Home
http://www.faz.net/-h7p
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
Meldungen vom 20.1.2011

Artikel-Chronik

Handball-WM

Deutschland startet wieder bei null

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft bezwingt im abschließenden Vorrundenspiel Tunesien mit 36:26. In der Hauptrunde warten Island, Ungarn und Norwegen. Mehr

Unfall auf der Streif

Gruggers harter Aufschlag auf eisiger Piste

Mit Kopfverletzungen wird der österreichische Skirennfahrer Hans Grugger nach seinem Trainingssturz in Kitzbühel ins Krankenhaus geflogen. Dort operieren ihn die Ärzte sofort. Die Kollegen fahren dennoch weiter auf der eisigen Streif. Mehr

Handball-WM

Argentinien und elf Europäer

Den letzten freien Platz in der Hauptrunde der Handball-WM ergattert Argentinien. Der Panamerika-Meister steht erstmals unter den besten zwölf Mannschaften. Mit besten Aussichten schließen Island und Dänemark die Vorrunde ab. Mehr

„National Health Service“

Großbritannien wagt große Gesundheitsreform

Die neue Koalitionsregierung in Großbritannien plant eine radikale Umwälzung: Das Gesundheitswesen soll von der lähmenden Bürokratie befreit werden, um Patienten, Hausärzten und Krankenhäusern mehr Flexibilität zu ermöglichen. Mehr

Australian Open

Rendezvous mit den Stars

Attraktive Aufgaben für die besten deutschen Tennisspielerinnen: Andrea Petkovic darf in der „Night Session“ gegen Venus Williams antreten, Julia Görges trifft zuvor auf Maria Scharapowa - und der Boulevard macht Kopfstände. Mehr

Im Gespräch: Verbraucherschutzministerin Puttrich

„Wir dürfen nicht so tun, als gäbe es nur Missstände“

Als Konsequenz aus dem Dioxin-Skandal fordert die in Hessen zuständige Ministerin Lucia Puttrich (CDU) härtere Strafen für Futtermittelpanscher, sie warnt aber auch vor Hysterie. Mehr

Großrazzia in New York

FBI nimmt über hundert Mafiosi fest

Der Polizei in Amerika ist nach eigenen Angaben der bislang größte Schlag gegen die Mafia gelungen. In einer Serie von Razzien seien über hundert Mitglieder aus allen fünf Mafia-Familien in New York festgenommen worden. Mehr

Tunesien

Ringen um die Macht

Während das Kabinett in Tunis tagt, um zu einer Kompromisslösung zwischen der alten Einheitspartei RCD und der Opposition zu gelangen, geht die Bevölkerung weiter auf die Straße. Die Demonstranten fordern die Auflösung der RCD. Mehr

Grüne Woche

Knollenziest und Dioxin

Die Grüne Woche beginnt - und alle reden übers Dioxin. In diesem Jahr ist die Messe für Agrarministerin Aigner keine Bilderbuchkulisse. Zum Auftakt muss die Ministerin Käse aus einer Allgäuer Sennerei probieren und ausgiebig loben. Ebenso ein seltsames Wurzelgemüse namens Knollenziest. Mehr

Ausbildung auf der „Gorch Fock“

Sturm über dem Schinderschiff

Die „Gorch Fock“ ist nicht nur ein Segelschulschiff. Hier sollen Offiziersanwärter unter Bedingungen lernen, die kein anderes Schiff bieten kann. Doch nicht alle lassen sich den rauhen Alltag mit Schweiß, Schwielen und Schmerzen bieten. Mehr

Früherer Siemens-Vorstand vor Gericht

Nicht hart, aber kompromisslos

Thomas Ganswindt steht als bislang ranghöchster ehemaliger Siemens-Vorstand in Sachen Korruptionsaffäre vor Gericht. Der erste Verhandlungstag dauert dank der Verzögerungstaktik der Verteidiger nur 20 Minuten. Das Gericht hat sich vertagt. Mehr

Arbeitsmarkt Sportartikel

Auf Wachstum umgeschaltet

Die Zeiten der Einstellungsstopps vor zwei Jahren sind vorbei. Ehrgeizige Wachstumsziele haben Adidas und Puma für die Zeit bis 2015 formuliert. Und das wird sich in der in- und ausländischen Beschäftigung niederschlagen. Mehr

Stempel

Noch lange nicht abgestempelt

Wer braucht heute noch Stempel? Und wozu? Unternehmen, Hobbybastler und Traditionsbewusste können bei diesen Fragen nur den Kopf schütteln. Mehr

Hu Jintao in Washington

Der fremde Gast

Chinas Machtzuwachs stößt auf wachsendes Misstrauen. Das haben sich die kommunistischen Machthaber selbst zuzuschreiben. In Washington ist Hu Jintao als Repräsentant einer künftigen Weltmacht empfangen worden, von der erwartet wird, dass sie verantwortungsbewusst handelt. Mehr

Im Fernsehen: „Die Akte Gysi“

Stasi? Schwieriges Thema

Ein Anwalt und seine Mandanten: Der Film „Die Akte Gysi“ handelt von einem Politiker, der sich gern von seiner Schokoladenseite zeigt. Kontake zur Stasi, sagt der Vorsitzende der Linksfraktion heute, habe er damals einfach nicht gebraucht. Mehr

Nach mutmaßlichem Betrug

EU setzt Emissionshandel aus

Immer wieder hat sich der Emissionshandel als anfällig für Betrügereien erweisen. Nach einer Serie von neuen Fällen zieht die Kommission nun die Notbremse und setzt den Handel aus. Die Staaten sollen für mehr Sicherheit sorgen. Mehr

Sexueller Missbrauch

Staatsanwalt erhebt Anklage gegen Ettaler Mönch

Nach Informationen der F.A.Z. hat die Staatsanwaltschaft gegen einen Mönch des bayerischen Benediktinerklosters Ettal Anklage wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern erhoben. Der Angeklagte war 2005 von Bayern nach Sachsen versetzt worden. Mehr

Ligapräsident Rauball zu Spielplanreformen

„Fußball nicht wegen Qatar auf den Kopf stellen“

Eine Fußball-Saison von Februar bis November? Der Widerstand der großen Ligen gegen die Pläne dürfte Uefa-Präsident Platini gewiss sein. DFL-Präsident Rauball spricht im F.A.Z.-Interview über Traditionen, Fans, Qatar und urlaubende Amateurspieler. Mehr

Palästinas Zukunft

Mit Guyanas Hilfe Obama testen

Auch wenn Guyana nur ein Kleinstaat ist: die Anerkennung Palästinas als Staat durch das winzige Land in Südamerika ist ein weiterer Erfolg für Mahmoud Abbas auf dem Weg zu einem unabhängigen Palästina. Die Stimmung in den PLO-Büros ist so gut wie lange nicht mehr. Mehr

Rhein-Main

Hochwasser-Schutz wird abgebaut

Rhein-Main und Hessen haben das jüngste Hochwasser ohne gravierende Folgen überstanden. Übrig geblieben ist der Schlamm auf den Straßen und Wegen entlang der Flussufer. Nun beginnt das Aufräumen. Etwa in Frankfurts Innenstadt. Mehr

Tarifrunden 2011

Ein teures Jahr für Arbeitgeber

2011 wird für die Arbeitgeber nicht billig werden. Im Superwahljahr feuert selbst der liberale Wirtschaftsminister die Gewerkschaften an. Neben dem Aufschwung können die Gewerkschaften auch mit dem Fachkräftemangel argumentieren. Mehr

Christen in Iran

Die Glaubensdiebe

Viele Iraner fühlen sich zum Christentum hingezogen. Doch für die Herrscher in Iran ist die Apostasie, der Abfall vom Islam, ein schweres Vergehen. So entwickelt sich eine Untergrundreligion für Iraner, die konvertieren wollen. Mehr

Marktbericht

Dax schließt knapp über 7.000 Punkten

Gewinnmitnahmen haben am Donnerstag für Verluste am deutschen Aktienmarkt gesorgt. Einige Anleger hätten Kasse gemacht, heißt es. Zudem fragten sich viele, wie es mit dem Rettungsschirm für angeschlagene Euro-Länder weitergehe. Mehr

Gorch Fock

Ermittlungen an Bord

Nach den Vorfällen um den Tod einer Kadettin auf der „Gorch Fock“ hat die Marine das Schiff zur Rückkehr in den argentinischen Hafen Ushuaia aufgefordert. Verteidigungsminister zu Guttenberg soll nächste Woche im Verteidigungsausschuss zu diesem Fall sowie dem Tod eines Soldaten in Afghanistan und der Öffnung von Feldpost-Briefen Stellung nehmen. Mehr

Geschichte des Verfassungsschutzes

Aufarbeitung der Historiker

Der Verfassungsschutz will seine Frühgeschichte untersuchen lassen. Die Restriktionen, die den Wissenschaftlern dabei auferlegt werden sollen, könnten der verfassungsrechtlich garantierten Freiheit der Wissenschaft entgegenstehen. Mehr

Aufschwung in Peking

Chinas Wirtschaft wächst um 10,3 Prozent

Chinas Wirtschaft ist offenbar weiter auf dem Höhenflug: Nach offiziellen Angaben des Landes hat sich das Bruttoinlandsprodukt 2010 um 10,3 Prozent erhöht. 2009 betrug der Anstieg im Vergleich zum Vorjahr noch 9,2 Prozent. Aber auch die Inflation ist gestiegen. Mehr

Euro-Schuldenkrise

Zins verschlingt einen großen Teil der Steuererlöse

Steigende Renditen verteuern die Refinanzierung von Staatsschulden. Kritisch wird es, wo das Verschuldungsniveau hoch ist und die Steuereinnahmen strukturell schwach sind. Dann droht eine Verschuldungslawine. Zum Beispiel in Griechenland. Mehr

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

Keine Pflicht zur Sterbehilfe

Staaten der Europäischen Union sind nicht dazu verpflichtet, Sterbehilfe zuzulassen. Das bekräftigte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte am Donnerstag. Die Richter wiesen die Beschwerde eines Schweizers ab, der wegen einer psychischen Erkrankung seinem Leben ein Ende setzen wollte. Mehr

Kriminologie in Großbritannien

Verwandt, bekannt, gefasst

In Großbritannien untersuchen Forensiker DNA-Dateien auch nach Verwandten eines mutmaßlichen Täters: So wurden schon Mordfälle gelöst. In Deutschland sind Überprüfungen auf Verwandtschaftsverhältnisse hingegen nicht erlaubt. Mehr

Frankfurter Flughafen

Linienbus überrollt mehrere Menschen

Ein Personal-Linienbus ist am Frankfurter Flughafen in eine Menschengruppe gefahren. Dabei kam eine Person ums Leben, zwei erlitten schwerste Verletzungen, drei weitere wurden leicht verletzt. Die Ursache ist noch unklar. Mehr

Activum SG

Wartenberg neuer Partner

Richard Wartenberg verstärkt als Partner den Immobilien‐Investor und ‐Manager Activum SG. Er wird sich um den Bereich Akquisitionen und Asset Management Strategien kümmern. Mehr

Tarifrunde

IG Bau fordert 5,9 Prozent mehr

2010 zogen vor allem die Unternehmens- und Vermögenseinkommen kräftig an. Jetzt verlangen die Arbeitnehmer kräftige Lohnerhöhungen. Auch die Beschäftigten am Bau wollen am Aufschwung teilhaben: Sie fordern 5,9 Prozent mehr Geld. Mehr

Bundeswehr

Kein Vertuschen

Wer genauer auf die drei Vorfälle bei der Bundeswehr schaut, wird schnell erkennen: Sie haben nichts miteinander zu tun, kommentiert Horst Bacia. Mehr

Pfleiderer

Mit dem Rücken zur Spanplatte

Beim Spanplattenhersteller Pfleiderer spitzt sich die Lage zu. Seitdem Holzspäne aus Sägewerken zu Pellets gepresst und als Brennstoff in Öfen verfeuert werden, gehen den Herstellern von Holzwerkstoffen die Vorprodukte aus. Gepresste Spanplatten herzustellen, ist teuer geworden. Mehr

„Squeeze out“ gebilligt

Frühere HRE-Aktionäre scheitern mit Klage

Zahlreiche ehemalige Aktionäre der Immobilienbank Hypo Real Estate sind mit einer Klage gegen die Verstaatlichung der Bank gescheitert. Der Bund habe mit dem Ausschluss der Aktionäre aus dem Unternehmen nicht gegen das Grundgesetz verstoßen, entschied das Landgericht München I. Mehr

Haiti

„Duvalier strebt in die Politik zurück“

Nach der plötzlichen Heimkehr von Haitis ehemaligem Diktator Jean-Claude Duvalier rätseln die Menschen in Haiti über die politischen Absichten des 1986 verjagten Machthabers. Offenbar lotet Duvalier seine Chancen für eine Rückkehr in die Politik aus. Mehr

Hu Jintao in Washington

Gute Geschäfte und unangenehme Fragen

Es war das erste Bankett im Weißen Haus für einen chinesischen Staatschef seit über 13 Jahren. Gefeiert wurden Milliardengeschäfte, Obama warb für mehr Kooperation - und Hu Jintao gestand ein, dass China bei den Menschenrechten noch „eine Menge“ tun müsse. Mehr

Ankündigung Cowens

Irland wählt am 11. März ein neues Parlament

Der irische Premierminister Cowen hat angekündigt, das Parlament aufzulösen, um vorgezogene Wahlen für den 11. März zu ermöglichen. Zuvor hatten weitere Minister seines Kabinetts ihren Rücktritt erklärt. Das Sparprogramm soll fortgesetzt werden. Mehr

Geldpolitik

Zentralbank in der Zwickmühle

Nach vier Jahren Finanzkrise müssen sich Retter und Gerettete nun auf neue Bedingungen einstellen. Wegen der Inflationsgefahr muss die EZB eine Zinswende einleiten. So harmlos, wie es EZB-Präsident Trichet darstellt, ist die Kombination von Schuldenkrise und Inflationsdruck nicht. Mehr

Straßengebühr

Ausländer sollen in Belgien Maut bezahlen

Auf belgischen Autobahnen und Schnellstraßen sollen von 2013 an Mautgebühren fällig werden. Die Höhe der Gebühr steht noch nicht fest. Im Gespräch ist, die Fahrer per Kamera über ihre Nummernschilder zu identifizieren. Mehr

Tunesien

EU will Guthaben Ben Alis und seiner Familie sperren

Die Europäische Union will nach Angaben aus Diplomatenkreisen offenbar die Guthaben des gestürzten tunesischen Präsidenten Zine El Abidine Ben Ali einfrieren. Die gleiche Maßnahme soll für Mitglieder seiner Familie gelten, hieß es am Donnerstag in Brüssel. Mehr

Abzug aus Afghanistan

Von Kabul nach Berlin

In Berlin hat Wettstreit um das Urheberrecht an der Abzugsperspektive aus Afghanistan begonnen. Da die FDP mit ihrer Kultur der Zurückhaltung angreifbarer ist als die Union, fürchtet Westerwelle von der SPD, die nun womöglich ein letztes Mal dem Mandat zustimmen will, gejagt zu werden. Mehr

Internetüberwachung

Das kommende Vorratsdatendrama

An diesem Donnerstagabend wird im Koalitionsausschuss über die Vorratsdatenspeicherung beraten. Der Politik sollte klar sein, dass Grundrechte auf dem Spiel stehen: Bald kann jede unserer Lebensregungen im Internet dauerhaft gespeichert werden. Mehr

Frankfurter Innenstadt

Baukosten und Grundstückspreise treiben Mieten hoch

In Frankfurter Innenstadtlagen werden bezahlbare Wohnungen immer seltener. Die Wohnungsbaugesellschaft ABG meint allerdings, ihren sozialen Auftrag zu erfüllen Mehr

Frankfurt-Höchst

Ein Jahr Bewährung: Prügel-Lehrer vor Job-Verlust

Weil er in sechs Fällen Schüler misshandelt und mehrere Mädchen jeweils als „Hure“ bezeichnet haben soll, steht ein Sonderschullehrer vom den Verlust seines Arbeitsplatzes. Im Berufungsverfahren legte er wie schon im ersten Prozess einGeständnis ab. Mehr

Obdachlosenhilfe

So viel Schmerz und Leid

Eine Praktikantin berichtet über ihre Erlebnisse und Erfahrungen bei einer Obdachlosenhilfe und darüber, wie wichtig es ist, Essensausgabe und medizinische Versorgung zur Verfügung zu stellen, um den Hilfesuchenden ein bisschen Trost und Halt zu geben. Und manchmal sogar ihr Überleben zu sichern. Mehr

Deutsche Tennisspieler

Keine Besserung im Boris-Becker-Land in Sicht

Bei den Australian Open sind die deutschen Männer wieder früh gescheitert. Ein Nachfolger für Becker oder Stich fehlt. Haas, Kiefer und Schüttler verpassten den Durchbruch. Und auch die neue Generation hat den Schlüssel zum Erfolg noch nicht gefunden. Mehr

BMW

Neue Anleihe bringt mäßige Rendite

Mit BMW bringt endlich wieder ein etablierte Emittent aus der Industrie eine privatanlegerfreundliche Anleihe auf den Markt. Die Rendite ist akzeptabel, es lassen sich allerdings Alternativen finden. Mehr

Irak

Viele Tote bei Anschlag nahe Kerbela

25 Pilger sind bei einem Anschlag im Irak getötet worden, mehr als 150 weitere wurden verletzt. Zwei Autobomben seien am Donnerstag nahe der für Schiiten heiligen Stadt Kerbela explodiert, teilte ein Sprecher der Provinzregierung mit. Mehr

Mondrian-Ausstellung in Paris

In der Brennkammer der Passion

Das Centre Pompidou zeigt in Paris, wie Piet Mondrian die letzten Spuren der Realität aus seinen Bildern tilgte und entschlossen seine Reise ins Land der geometrischen Abstraktion fortsetzte - mit einem Seitenblick auf die Bewegung „De Stijl“. Mehr

Kolumne „Esspapier“

Handelsüblich, holzschnittartig

Die Prominenz von Stefan Wiertz beruht nicht etwa auf einem gut bewerteten Restaurant, sondern auf seinen Auftritten im Privatfernsehen. Sein Kochbuch „Fleisch satt!“ hantiert mit Handelsüblichem: nicht schlecht, aber etwas grob. Mehr

Vergessener Schatz

Der goldene Brief

Post von König zu König kann schon einmal etwas opulenter ausfallen: Einen Brief aus purem Gold, mit Rubinen besetzt, verschickte Burmas Gründungsvater vor 250 Jahren. Erst jetzt haben Forscher ihn in der Leibniz-Bibliothek in Hannover entdeckt. Mehr

Chinas Börse

Wachstum in China schürt Zinsspekulationen

Die Kurse chinesischer Aktien wurden in den vergangenen Wochen von Sorgen über eine straffere Geldpolitik belastet. Dabei ist offen, ob die Transmissionsmechanismen im geschlossenen chinesischen System so wirken, wie unterstellt wird. Mehr

Lance Armstrong

Kontrolleure und den Zoll genarrt?

Nach Angaben der „Sports Illustrated“ erhärten sich die Doping-Vorwürfe gegen den siebenmaligen Tour-de-France-Sieger Lance Armstrong. Die amerikanische Zeitschrift berichtet ausführlich über die angeblichen Tricks des Radprofis. Mehr

Baden-Württemberg

SPD und Grüne legen Klage gegen ENBW-Anteilskauf vor

SPD und Grüne in Baden-Württemberg haben ihre Klage gegen den Rückkauf von Anteilen an dem Energieunternehmen ENBW durch Ministerpräsident Mappus vorgelegt. Durch die Aktienkäufe im Dezember war Baden-Württemberg neben den Oberschwäbischen Elektrizitätswerken Hauptaktionär geworden. Mehr

Gesundheitspolitik

Freie Arzt- und Krankenhauswahl in Europa

Ohne vorherige Genehmigung ihrer Krankenkasse können sich Patienten künftig in der EU ambulant behandeln lassen. Für diese Neuregelung stimmte das Europaparlament. Das gilt aber nicht für längere Krankenhausaufenthalte und teure Spezialbehandlungen. Mehr

Tüv & Co.

Entspannt mit dem Auto zur HU

Früher war sie eine Zitterpartie. Heute tut die Hauptuntersuchung fürs Auto nicht mehr weh. Prüfen darf längst nicht mehr nur der Tüv. Das hat den Service verbessert, und Preisunterschiede gibt es auch. Mehr

Shlomo Sand: Die Erfindung des jüdischen Volkes

Treu in allen Ländern der Zerstreuung

Die Sehnsucht nach eigener Ethnizität: Shlomo Sands Buch "Die Erfindung des jüdischen Volkes" schwankt zwischen Wissenschaft und Pamphlet. Dabei übernimmt der Autor Thesen von anderen Forschern, ohne sie als solche zu kennzeichnen. Mehr

Teja Fiedler: Die Zeit ist aus den Fugen

Mit den Augen des Vaters

Teja Fiedler erzählt die jüngere böhmische Geschichte aus privater Sicht. Held ist der eigene Vater, und dessen Leben liest sich wie ein Roman. Herausgekommen ist ein gelungenes Beispiel für spannende Sachfiktion. Mehr

Jo Marchant: Die Entschlüsselung des Himmels

Wie ein elender Klumpen aus Bronze und Holz den Himmel entschlüsseln hilft

Der Mechanismus von Antikythera gilt als erster Computer der Welt. Konstruiert wurde er um das Jahr 100 v. Chr. In ihrem packenden Buch gelingt es Jo Marchant, den spektakulären Fund dieser antiken Rechenmaschine zu rekonstruieren. Mehr

Stipendien von Unternehmen

2,2 Milliarden Euro für die Bildung

Die Unternehmen in Deutschland geben viel Geld für die Wissenschaft aus. Nur ein Bruchteil davon landet jedoch als Stipendium in den Taschen der besonders Begabten. Mehr

Euro-Rettungsschirm

Chef des Rettungsfonds gegen Aufstockung

Klaus Regling, der Chef des Euro-Rettungsschirms, hält es nicht für notwendig, den Rettungsfonds auszuweiten. Selbst wenn Spanien und Portugal Hilfe bräuchten, würde das Geld reichen, sagt er. Mehr

Solar-Kommentar

Weniger ist mehr

Selbst die Solarbranche, die 2010 noch ihren Untergang prophezeit hatte, äußert sich zufrieden über die neuen Einschnitte bei der Förderung. Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Pläne der Regierung immer noch nicht weit genug gehen. Mehr

Eröffnung des Weltwirtschaftsforums

Medwedjew kommt nach Davos

Zum Weltwirtschaftsforum in Davos haben sich viele Staatschef angesagt: Russlands Präsident Medwedjew wird am 26. Januar die Eröffnungsrede halten. Zum Managertreffen in die Schweiz kommen zudem Merkel, Sarkozy und Cameron. Mehr

Kurze Unterbrechung

In New York kann schiefgehen, was will: Irgendein berühmter Fotograf ist immer an Ort und Stelle, um die Katastrophe für alle Zeit in grandiosen Bildern zu bannen. René Burri gelang das sogar am 9. November 1965, als in der Stadt der Strom ausfiel und alle Lichter verlöschten. Im Finstern tappte ... Mehr

Unbekannte Stadt

Wenn man nach Istanbul reist, dann hat man zuvor vielleicht einen Roman von Orhan Pamuk gelesen und nun einen schmalen Reiseführer im Gepäck, der neben Restaurants, Shopping- und Ausgehmöglichkeiten auch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zusammenfasst - meistens allerdings finden sich ... Mehr

Befreite Stadt

Mit dem Slogan, dass Wien "anders" sei, sucht sich die Stadt auf Plakaten und Tafeln schon seit einiger Zeit ein neues Image zu verpassen. Schönbrunn, die Lipizzaner und das Riesenrad werden als touristische Attraktionen weiterhin beworben. Doch daneben etabliert sich Wien als Ort des Aufbruchs: ... Mehr

Kurze Unterbrechung

In New York kann schiefgehen, was will: Irgendein berühmter Fotograf ist immer an Ort und Stelle, um die Katastrophe für alle Zeit in grandiosen Bildern zu bannen. René Burri gelang das sogar am 9. November 1965, als in der Stadt der Strom ausfiel und alle Lichter verlöschten. Im Finstern tappte ... Mehr

Lächelnde Stadt

Die Geschichte dieses Buchs beginnt mit einer Internet-Bildkolumne. Das mag noch eine leidlich hübsche Idee sein, schräge Bilder der Stadt ins Netz zu stellen. Alltagsaugenblicke, teilweise amüsant. Unterhaltsam zum Durchklicken am Schirm, wenn man gerade keine Lust zum Arbeiten hat. Allein: Als Buch funktioniert "Smiling Berlin" nicht. Mehr

Schluss mit dem Alpöhi

Eines Morgens lag auf dem Schreibtisch ein großes, schweres Paket, umwickelt von Schnüren, zugeklebt mit derart viel Band, dass man den Eindruck hatte, der Absender wolle es dem Empfänger möglichst schwer machen. Draußen war es düster, obwohl es hätte hell sein müssen, die Tischlampe brannte, und das Auspacken dauerte eine ganze Weile. Mehr

Ewige Stadt

Was wären wir, wenn Rom nicht wäre. Ist doch jede Stadt nur ein ferner Spross der Gründung von Romulus, jeder Fluss letztlich vom Tiber gespeist. Wer immer nach Caput Mundi kommt, in die Hauptstadt der Welt, merkt auf der Stelle, er hat bislang in Nachbauten gehaust. Jetzt betritt er das Urbild. Und das ist lebendiger als alles, was nach ihm geformt wurde. Mehr

Bundeswehr

Soldat mutmaßlich von Kamerad erschossen

Ein im Dezember in Afghanistan getöteter Bundeswehrsoldat ist offenbar durch einen Schuss aus der Waffe eines Kameraden getötet worden. Die Staatsanwaltschaft prüft Ermittlungen wegen des Verdachts auf fahrlässige Tötung. Mehr

Amerikanische Banken

Unsicherheit dürfte Aktienkurse weiter belasten

Nachdem in der vergangenen Woche der Gewinnausweis von JP Morgan Chase noch positiv aufgenommen worden war, haben die weiteren Ergebnisse amerikanischer Banken weniger überzeugt. Vor allem Branchenprimus Goldman Sachs enttäuschte. Die Unsicherheit hält an. Mehr

Handball-WM

Botschaft an Messi

In Argentinien existiert im Handball lediglich eine Amateurliga, und überhaupt ist Handball dort „nicht so wichtig“. Dennoch haben die „Himmelblau-Weißen“ bei der WM ziemlich aufgedreht und sogar Gastgeber Schweden geschlagen. Mehr

Tunesien

33 Verwandte Ben Alis festgenommen

Mehr als 30 Familienangehörige von Tunesiens gestürztem Präsidenten Ben Ali sind in den vergangenen Tagen offenbar festgenommen worden. Derweil traten alle amtierenden Minister des alten Regimes aus der Partei Ben Alis aus. Mehr

Wegen CD-Übergabe an Wikileaks

Elmer nach Verurteilung wieder verhaftet

Kurz nach seiner Verurteilung zu einer milden Geldstrafe wegen Verletzung des Bankgeheimnisses und Nötigung ist der entlassene Julius-Bär-Banker Rudolf Elmer wieder verhaftet worden - wegen der Weitergabe von Bank-Kundendaten an Wikileaks. Mehr

Oldenburg

Die Übermorgenstadt im Nordwesten

In Oldenburg werden zentrumsnahe Wohnungen knapp. Die Bevölkerung wächst, und der Einzelhandel floriert. Nur das Überangebot an Büros ist ein Wermutstropfen für den lokalen Immobilienmarkt. Mehr

SPD Frankfurt

„Nur für Wohnungen ist kein Geld da“

Frankfurt braucht mehr bezahlbaren Wohnraum. Die Folgen des stetigen Zuzugs sind steigende Mieten und in manchen Vierteln die Verdrängung der angestammten Mieter. So lautet die Botschaft, welche die SPD im Wahlkampf hervorheben möchte. Mehr

Stéphane Hessel

Frankreichs Rebell der Stunde

Die Pariser Eliteuniversität wollte ihn als Redner nicht im Haus haben. Im Gespräch erzählt Stéphane Hessel, dessen Pamphlet „Empört Euch!“ die Franzosen bewegt, warum er vom Diplomaten zum Kämpfer geworden ist. Mehr

Gewinnrückgang

Ebay will Umsatz von 10 Milliarden Dollar erreichen

Ebay erreichte 2010 einen Umsatz von 9,2 Milliarden Dollar - und will dieses Jahr 10,3 Milliarden Dollar erreichen. Doch der Gewinn verringerte sich gerade deutlich. Neben dem Ebay-Marktplatz verdient der Konzern vor allem mit dem Bezahldienst PayPal. Mehr

Australian Open

Becker und Barrois scheitern - Nadal träumt vom „Rafa Slam“

Die Deutschen präsentieren sich in Melbourne so schlecht wie seit sieben Jahren nicht mehr: Mit Benjamin Becker und Kristina Barrois scheiden wieder zwei Tennisspieler des DTB aus. Rafael Nadal hält indes weiter unbeirrt Kurs in Richtung „Rafa Slam“. Mehr

Blick auf den Finanzmarkt

China und die Banken als Störenfriede

Nach einem guten Start in die Berichtssaison in den Vereinigten Staaten kommen nun Sorgen auf: Die Banken zeigen sich so gar nicht recht in Form. Auch die Inflationsgefahr in China wird den Optimisten langsam lästig. Mehr

Blick auf den Finanzmarkt

Dax im Minus

Herbe Abschläge an der chinesischen Börse und enttäuscht aufgenommene Ergebnisse der amerikanischen Investmentbank Goldman Sachs verstimmen am Donnerstag auch die Anleger am deutschen Aktienmarkt. Mehr

Frühhinweis auf Inflation

Erzeugerpreise mit starkem Anstieg

Der stärkste Anstieg seit Oktober 2008: Erzeuger von Energie, Lebensmitteln und Metallen erhöhten ihre Preise um durchschnittlich 5,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Die Preise geben einen frühen Hinweis auf die Inflationsentwicklung. Mehr

Lage in Tunesien

Unsicher, aber endlich frei

Tagsüber werden in den Straßen von Tunis lautstarke Debatten geführt. Wenn es dunkel wird, rücken die Bürger aus, um ihr Viertel zu verteidigen. Die Nervosität der Menschen hat sich allmählich gelegt, doch die Unsicherheit über die Zukunft ist geblieben. Mehr

Banken

S&P kritisiert zu niedriges Kapital

Der Verschuldungsboom der vergangenen Jahre hat bei den internationalen Großbanken dazu geführt, dass ihre Kapitalausstattung sehr niedrig geworden ist, kritisiert die Rating-Agentur Standard & Poor's. Besonders niedrig ist die Kapitalquote der Commerzbank. Mehr

Fondsbericht

Schwellenländer dominieren die Bestenliste

Noch laufen Rentenfonds in lokalen Schwellenländerwährungen gut. Doch steigende Inflationsraten lassen die Fondsmanager vorsichtig werden. Vor allem die möglichen Auswirkungen auf die Devisenmärkte machen ihnen Kummer. Mehr

Rohstoffe in der Arktis

Der 9-Billionen-Dollar-Schatz unter dem Eis

Die Jagd auf die Rohstoffe im hohen Norden ist in vollem Gang. Ausgerechnet der britische Ölkonzern BP will in dem sensiblen Naturraum mitmischen. Mehr

Eintracht Frankfurt

Wechselstimmung bei der Eintracht

Neue Spieler und neues taktisches System: Beim HSV brauchen die Frankfurter und Trainer Skibbe die Bereitschaft zur Veränderung. Mehr

Politische Kultur

Was Populisten Auftrieb gibt

Es hilft wenig, über die Verführbarkeit der kleinen Leute zu lamentieren und zu hoffen, dass den Populisten bald der Wählernachschub ausgeht. Die Auswirkungen der Finanzkrise bleiben ein Quell des Unmuts. Bei Managergehältern müssen Maß und Anstand einkehren. Mehr

Jahresrückblick Schweiz

Hodler bleibt das solide Zugpferd

Der Franken hat gegenüber Euro und Dollar kräftig zugelegt, dennoch lassen sich Käufer aus dem Ausland nicht abschrecken. Der Blick zurück auf das Schweizer Auktionsjahr zeigt einen kraftvollen Markt, der auch einige neue Stars kennt: unsere Bilanz. Mehr

Hu Jintao

Der Krisengewinner

Chinas Staatschef Hu Jintao gilt als unnahbarer Apparatschik und als mächtigster Mann der Welt - auch deshalb, weil Barack Obama geschwächt ist. Auf Hus vielleicht letzter Amerika-Reise treffen die beiden jetzt aufeinander. Mehr

Debatte um Goethes „Divan“

Auf mancherlei Weise angenehm

Goethe sah das Gute im Islam, und er drang tief in den rationalen und spirituellen Kern dieser Religion – wieso soll uns Heutigen das nicht mehr möglich sein? Ein Beitrag zur Debatte um Goethes Islambild. Mehr

Berliner Modewoche (1)

Scheitern sieht anders aus

Von Krisenstimmung will man bei der Berliner Modewoche nichts hören. Der Andrang ist groß, die neuen Kreationen vielversprechend, und mit Verve beweist die Branche, dass die deutsche Modeszene blüht. Allen Unkenrufen zum Trotz. Mehr

Euro-Rettung

Wirtschaftsweiser will Volk befragen

Gerade erst hat der Finanzwissenschaftler Lars Feld sein Amt als „Wirtschaftsweiser“ angetreten, schon provoziert er mit einem Vorschlag: Er will die Bevölkerung über wichtige Finanzfragen abstimmen lassen - auch über den Euro-Rettungsschirm. Mehr

Medienschau

Chinas Wirtschaftswachstum gewinnt im vierten Quartal an Dynamik

Der Gewinn von Goldman Sachs bricht ein, Klöckner & Co. plant eine Übernahme in Vereinigten Staaten, Ebay übertrifft die Erwartungen, die brasilianische Zentralbank erhöht die Leitzinsen und die EU stoppt den Emissionshandel nach einem mutmaßlichem Rechte-Klau. Mehr

Kommentar

Höchste Zeit

Die Unschuldsvermutung ist ein Grundpfeiler des Rechtsstaates. Sie bedeutet, dass jeder solange als unbelastet gilt, bis ihm das Gegenteil bewiesen ist. Das eherne Prinzip droht zur hohlen Phrase zu verkommen. Das hat die Affäre um einen suspendierten Frankfurter Kriminalbeamten deutlich gemacht. Mehr

Entschuldigung gefordert

Hohe Gehaltsnachzahlung für Polizisten

Fünf Jahre nach seiner Suspendierung erhält der frühere Leiter des Frankfurter Fahndungskommissariats, Jochen Z., offenbar eine fünfstellige Gehaltsnachzahlung. SPD und Grüne im Landtag forderten, Innenminister Boris Rhein (CDU) solle sich bei Z entschuldigen. Mehr

Der Steuerkonflikt im Kabinett

Keine Sieger, aber ein Besiegter

Niemand mochte öffentlich noch lang darüber reden, wie der Steuerkonflikt plötzlich gelöst wurde. Man wollte Rücksicht nehmen. Denn klar ist: Schäuble hatte nachgegeben. Mehr

Lars Feld

Ein Wirtschaftsweiser mit Schweizer Brille

Der Freiburger Professor Lars Feld ist der Neue in den Reihen der „Wirtschaftsweisen“. Bereits jetzt hieß es, er sei ein „Hardliner“ und plädiere für eine strickte Einhaltung der Schuldenbremse. Sein Blick ist auch durch die Schweizer Lehrzeit geprägt. Mehr

Andromedanebel

Porträts für das kosmische Poesialbum

Europas Weltraumobservatorien beobachten die Nachwehen einer Kollision mit einer anderen Galaxie. Mit dem bislang größten Infrarot-Weltraumteleskop werden Staubhüllen sichtbar, in denen neue Sterne heranwachsen könnten. Mehr

Inflation in Großbritannien

Die Bank von England steckt in einem Dilemma

Die Inflation steigt, aber die Bank von England traut sich keine Zinserhöhung zu. Eine Mehrwertsteuererhöhung und Preissteigerungen könnten das Inflationsziel auf ein Doppeltes des gewünschten Wertes ansteigen lassen. Mehr

Kolumne „Expat“

Kaffeepause in Addis Abeba

Der Sage nach ist der Kaffee in Äthiopien entdeckt worden. Jahrhunderte später hat sich dort die Starbucks-Kultur breitgemacht - jedoch nicht die echte: Die Kette „Kaldi's Coffee“ sieht dem amerikanischen Vorbild zum Verwechseln ähnlich. Mehr

2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010 · 2011 · 2012 · 2013 · 2014
Chronik 2011

Januar 2011

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 20 21 22 23 24 25