Home
http://www.faz.net/-h7p
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Meldungen vom 20.2.2011

Artikel-Chronik

Filmförderung, öffentlich-rechtlich

Ohne das Fernsehen ist der Film verloren

Haben die Sender zu großen Einfluss auf das Kino? Missbrauchen sie ihre Macht? Der Dokumentarfilmer Thomas Frickel sieht es so. Doch das Gegenteil ist der Fall. Eine Entgegnung des MDR-Intendanten Udo Reiter. Mehr

Hartz-IV-Gespräche

Grüne steigen überraschend aus

Die Gespräche über einen Kompromiss im Hartz-IV-Streit gehen ohne die Grünen weiter: „Es bewegt sich nichts“, sagte die Fraktionsvorsitzende Renate Künast in Berlin. Deshalb seien die Grünen aus den Gesprächen ausgestiegen. Mehr

Gaddafi lässt auf Demonstranten schießen

Berichte über Hunderte Tote in Libyen

In Libyen versucht das Regime unter Revolutionsführer Gaddafi die Proteste niederzuschießen. Nach Berichten von Augenzeugen wurde mit Maschinengewehren das Feuer auf Regierungsgegner bei einem Trauermarsch in Benghasi eröffnet. Mehr

In Iran befreite Reporter

Handschlag mit Ahmadineschad

Die Bilder Westerwelles mit Präsident Ahmadineschad stören seine Neuerfindung als Rechtsstaats-Exporteur. Doch was hätten die iranischen Reformer oder die deutschen Reporter davon, wenn er nicht geholfen hätte, Iran ein Faustpfand zu entwinden? Mehr

Afghanistan

Luftwaffe bringt verletzte Soldaten nach Deutschland

Die in Afghanistan verletzten Bundeswehrsoldaten sind in Stuttgart angekommen. Fünf der sieben Verwundeten sollen von dort ins Bundeswehrkrankenhaus Ulm gebracht werden. Die beiden anderen Soldaten werden zur Behandlung nach Koblenz gebracht. Mehr

Kommunalwahl

Hessische CDU gibt sich zuversichtlich

Nach gerade einmal zwei Stunden war alles vorbei. Länger benötigte die hessische CDU am Samstag nicht, um sich auf die heiße Phase des Kommunalwahlkampfs einzustimmen. Mehr

Im Porträt: Claus Weselsky

Der Einheizer

Der laufende Lokführer-Tarifkonflikt ist der erste, an dem der GDL-Vorsitzende Weselsky sein Profil schärfen kann. Er gibt sich kämpferisch, oft aggressiv, er setzt auf Streik - und muss auf das Verständnis der Kunden hoffen. Mehr

Peter Alexander

Ein letztes Servus

An einem nasskalten Februartag hat ganz Wien Abschied von Peter Alexander genommen. Naturgemäß auf dem Zentralfriedhof. Es dauerte, so groß war die Schlange der Kondolenten, eine gute Dreiviertelstunde, bis man in die Aufbahrungshalle treten konnte. Mehr

2:1 gegen Schalke 04

Gladbach schöpft wieder Hoffnung

Nach 13 Spielen gelingt Borussia Mönchengladbach wieder ein Heimsieg: Lucien Favres Einstand als Borussentrainer hätte kaum erfolgreicher verlaufen können. Schalke 04 fällt dagegen nach der frühen Führung nichts mehr ein. Mehr

Eintracht Frankfurt

Fans randalieren

Nach der 3:0-Niederlage ihres Vereins gegen den 1. FC Nürnberg haben Frankfurter Eintracht-Fans in Nürnberg randaliert. Fünf Frankfurter seien vorläufig festgenommen worden. Mehr

4:2 gegen Stuttgart

Bayer knackt den schwäbischen Widerstand

Stuttgart zeigt in Leverkusen ansteigende Form - doch die Werkself behält die Nerven: Zweimal kann der VfB eine Leverkusener Führung ausgleichen, in der Schlussphase entscheiden Reinartz und der starke Kießling die Partie. Mehr

Internationaler Finanzmarkt

Hilfe, die Privatanleger kommen!

Wenn Privatanleger die Börse stürmen, wird es Zeit, auf eine Baisse zu setzen. Dieses altbekannte Muster lässt sich derzeit auch an der Wall Street beobachten. Europa blickt derweil auf Portugal. Mehr

Verteidigungsminister zu Guttenberg

Gezielte Informationspannen

Nicht nur der Doktorand zu Guttenberg pflegte einen freihändigen Umgang mit den Fakten. Auch der Minister nahm es mit der Wahrheit nicht immer so ganz genau. Dies wird nicht nur an Guttenbergs Krisenmanagement in der Kundus-Affäre deutlich. Mehr

Thailand

Für eine bessere Unterwasserwelt

Schlechte Zeiten für Taucher - nicht erst durch die Krise in Ägypten: In Thailand wurden gerade 18 Tauchgebiete geschlossen. Doch was bringen schon örtliche Tauchverbote gegen weltweit auftretende Wetterphänomene? Mehr

Politiker mit Promotion

Der „Dr.“ als Katalysator für die Karriere

Die Mehrheit der Regierungsmitglieder hat promoviert. Jeder fünfte Abgeordnete ebenfalls. Unter den 16 Ministerpräsidenten der Bundesländer trägt nur einer den begehrten Namenszusatz. Mehr

Bayern München

Quartett Infernale

Bereit für Inter: Dank ihrer außergewöhnlichen Offensive gelingt den Bayern die Revanche gegen Mainz. In Mailand aber sollten am Mittwoch (20.45 Uhr) auch die Münchner Abwehrspieler das Niveau der erfolgreichen Offensiv-Abteilung erreichen. Mehr

Judo-Weltcup

Gewicht erreicht, Halbfinale verpasst

Die 80,9-Kilo-Prognose erfüllt er aufs Gramm, sein Magen hält, aber die lädierte Schulter knackt gelegentlich. Judo-Olympiasieger Ole Bischof verpasst beim Grand-Prix in Düsseldorf den erhofften Halbfinal-Einzug gegen den späteren Turniersieger Stevens und belegt Platz fünf. Mehr

Olaf Scholz

Der lange Weg nach oben

Olaf Scholz ist mit seiner Zurückhaltung gut gefahren. Selten drängte er sich in den Vordergrund, was auch damit zu tun hatte, dass er nicht zu den begabten Rhetorikern zählt. Stattdessen beschränkte er sich auf das Organisieren von Macht. Mehr

Gipfeltreffen

Die Schnecke G 20

Nach dem jüngsten G-20-Treffen stellt sich die Frage: G wie Geplauder oder G wie Gestaltung? Gegenüber dem Gipfel in Seoul vom November begrenzen sich die Fortschritte in Paris auf ein paar Präzisierungen zur Messung makroökonomischer Ungleichgewichte, die später noch genauer gefasst werden sollen. Was dann folgt, bleibt Nebel. Mehr

Afghanistan

Amerikaner reden mit Taliban

Amerikanische Diplomaten haben sich erstmals mit ranghohen Taliban-Vertretern getroffen, um Friedensverhandlungen vorzubereiten. An solch direkten Gesprächen war die afghanische Regierung bisher gescheitert. Mehr

Der "Dr." als Katalysator für die Politikerkarriere

ami./loe. BERLIN/FRANKFURT, 20. Februar. Ein Doktortitel ist offensichtlich nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch in der Politik ein Karrierekatalysator, zumindest deutet die Zusammensetzung des Bundeskabinetts darauf hin. Mehr

„Orden wider den tierischen Ernst“ für Guttenberg

„Ritter Rückgrat“ - ein „akrobatischer Querdenker“

Philipp zu Guttenberg präsentiert sich bei der 61. Verleihung des Ordens wider den tierischen Ernst als „Plagiat“ seines Bruders Karl-Theodor, den bei allem Spott verteidigt: „Als hätt' das Land nicht andere Sorgen als Fußnoten.“ Mehr

Olaf Scholz

Erster

Einer der wichtigsten Bundespolitiker der SPD wird Erster Bürgermeister von Hamburg. Noch vor wenigen Monaten hätten viele das für einen Scherz gehalten, Olaf Scholz nicht ausgenommen. Mehr

„Tatort - Rendezvous mit dem Tod“

Keppler, der Ehekriegsheimkehrer

Ehebruch wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft, der Versuch ist nicht straflos: So lautet die Quintessenz des neuen „Tatorts“ aus Leipzig. Die Aufklärung der Serienmorde gerät zunächst zäh wie Urteilsprosa, wartet aber mit einer grausigen Überraschung auf. Mehr

Boxende Führungskräfte

Für Schwergewichte mit Nehmerqualitäten

Boxen trainiert Körper und Geist. Längst lassen auch viele Führungskräfte die Fäuste fliegen. Blick auf zwei Frankfurter Boxszenen. Mehr

Sprachglosse

Grottenkrottig

Rezensenten, Sportler und Politiker jedweder Couleur verunglimpfen ein schönes Wort und einen mythischen Ort aufs Höchste, wenn sie etwas für „grottenschlecht“ halten. Nur die Edelsten aller Süddeutschen, die Schwaben, wissen, wie es sich damit in Wirklichkeit verhält. Mehr

Fazit der Ski-WM

Exoten sehen anders aus

Verletzungen und Krankheiten führten dazu, dass der Kader des WM-Gastgebers bedenklich schrumpfte. Die Häme aus Österreich ist aber übertrieben: Das deutsche Alpin-Team hatte auch viel Pech. Mehr

Pro und Contra

Darf ein Kanzlerberater die Bundesbank leiten?

Jens Weidmann wird Nachfolger von Axel Weber bei der Bundesbank. Seine Qualifikation als Ökonom ist kaum bestritten. Doch er wechselt direkt aus dem Kanzleramt an die Spitze der Bundesbank. Darf er das? Mehr

Zweite Bundesliga

Aue bleibt dran - Frankfurt steigt

Erzgebirge Aue bleibt die Überraschungsmannschaft der zweiten Bundesliga - und weiterhin ein Aufstiegskandidat. Gegen Bielefeld gewinnen die Sachsen mit 3:0. Dagegen geht der Sinkflug des FSV Frankfurt weiter. Osnabrück gewinnt das Kellerduell gegen Oberhausen. Mehr

Slalom der Herren

Erdrückt auf dem Haus- und Hofhang

Zum Abschluss der Ski-WM bleibt der ersehnte „Lucky Punch“ des Lokalhelden aus. Felix Neureuther verpatzt den wichtigsten Slalom seiner Karriere und scheidet aus. Weltmeister wird der Franzose Grange. Mehr

Abheben an der Kasse

Bargeld aus dem Supermarkt

Seit die Geldautomaten anzeigen müssen, wie viel das Abheben kostet, wird man geradezu auf die exorbitanten Kosten gestoßen. Auf einmal sind zwei Angebote verlockend: Bei Rewe und in Shell-Tankstellen können Kunden Geld abheben. Das ist billiger als am Automaten. Mehr

Gegenwartskunst in London

Das ist eine Demonstration der Stärke

Gegen Kürzungen im Kulturetat protestierten Aktivisten bei den Londoner Auktionen mit Gegenwartskunst. Gegen neue Rekorde bei Sotheby‘s, Christie‘s und Phillips de Pury konnten sie nichts ausrichten. Ein Rekord folgte auf den anderen ... Mehr

Maria Riesch

Tutti Frutti de luxe

Die Riesch-Festspiele von Garmisch: Der deutsche Skistar nutzte die WM konsequent zur Eigenwerbung. Zwei Wochen lang neue Sponsoren, eine eigene Modelinie, Champagner aus Magnum-Flaschen. Der sportliche Erfolg fiel deutlich kleiner aus. Mehr

Krawalle in Dresden

Mindestens 82 Polizisten verletzt

Bei gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Polizisten und Demonstranten sind am Samstag in Dresden mindestens 82 Polizeibeamte verletzt worden. Links- und Rechtsextreme sorgten für Krawalle, nachdem zunächst friedlich gegen einen Neonazi-Aufmarsch protestiert worden war. Mehr

Reiseführer

„Lonely Planet“ gehört jetzt ganz der BBC

Millionen Urlauber haben mit „Lonely Planet“ die Welt entdeckt. Von Melbourne aus setzten die Gründer der Reiseführerserie mehr als 30 Jahre lang Maßstäbe. Jetzt gehört der Verlag komplett der BBC. Mehr

Herzblatt-Geschichten

Sie schätzt seine Werte

Günther Jauch ist der Vater des Jahres, nur seine Frau beeindruckt das nicht. Weshalb „Das Neue“ schon um die Ehe des Moderators fürchtet. Ex-Dr. zu Guttenberg lässt der Boulevard hingegen links liegen - vielleicht, weil nur sein Doktor-, nicht aber sein Adelstitel zur Disposition steht? Mehr

Weltelite

Ausländer rein!

Wer einmal in Amerika studiert hat, will meist dort bleiben. Doch Arbeitsvisa sind selbst bei ausgezeichneter Qualifikation eher die Ausnahme als die Regel. Dies könnte Deutschland zu seinem Vorteil nutzen – und sich zum attraktiven Ziel für ausländische Spitzenkräfte ausrufen. Mehr

Bahreins Militär zieht sich zurück

Libysche Scharfschützen schießen auf Trauernde

Während sich das Militär in Bahrein zurückzieht, gehen die Sicherheitskräfte im Jemen und Libyen mit aller Härte gegen die Demonstranten vor. Nach Angaben von Human Rights Watch wurden allein in Libyen mindestens 84 Menschen getötet. Scharfschützen sollen 15 Menschen erschossen haben, die eine Trauerfeier für Gaddafi-Gegner besuchten. Mehr

Die Oper „Anna Nicole“

Busenfreunde des modernen Elends

Covent Garden nimmt sich einen populären Mythos zur Brust: Mark-Anthony Turnage hat eine Oper über Anna Nicole Smith komponiert und amüsiert mit flotter Gesellschaftskritik. Selten ist eine Aufführung so begeistert aufgenommen worden. Mehr

Einigung bei Messung von Ungleichgewichten

Die G-20-Länder finden nur eine Minimallösung

Nach erbittertem Ringen haben sich die G-20-Staaten erstmals auf Indikatoren für die Messung von Wirtschaftsungleichgewichten geeinigt. Dies soll ein rechtzeitiges Gegensteuern ermöglichen, um neuen Krisen vorzubeugen. China hatte lange Zeit eine Einigung blockiert, dann aber doch noch eingelenkt. Mehr

Leben mit einem Stalker

Ich und ich

Überall zugleich, aber niemals allein: das Leben mit einer zweiten Persönlichkeit. Was tun, wenn ein Stalker überhaupt nichts von einem selbst will, sondern nur gewisse Vorzüge des eigenen Lebens? Mehr

Libyen

Club der alten Männer

Gaddafis Sohn Saif al Islam hatte den Stämmen im Osten und den Muslimbrüdern die Hand ausgestreckt. So hatten sich das Regime und die Islamisten zuletzt wieder angenähert. Nun spielt er keine Rolle mehr – und der Dialog ist vorbei. Mehr

Mit Guttenberg in Afghanistan

An zwei Fronten

Reisen in Kriegsgebiete sind nie ganz ohne Risiko, das weiß auch der deutsche Verteidigungsminister zu Guttenberg. In Afghanistan aber erfasst ihn die Druckwelle eines Sprengsatzes, auf den er nicht vorbereitet war. Er hatte ihn selbst gelegt. Eine Reportage von Berthold Kohler. Mehr

Berlinale 2011

Wer wenn nicht er? Asghar Farhadi gewinnt den Goldenen Bären

Am Ende der Berlinale 2011 war die Entscheidung der Jury für Asghar Farhadis iranischen Film „Nader and Simin, a separation“ ästhetisch einleuchtend und Symbolpolitik zugleich. Im Ganzen war der Wettbewerb 2011 allerdings schwach. Mehr

Nach der Pleite von Nürnberg

Alarmstimmung bei der Eintracht

Abstiegsängste statt Europa-Träume nach der Niederlage in Nürnberg: In Frankfurt geht es drunter und drüber. Wie lange steht der Klub noch zu Trainer Skibbe? Mehr

Arbeitsprotokoll

Der uneitle Herr Robben

Arjen Robben soll nicht gut aussehen, sondern gut Fußball spielen. Das gelingt ihm in grellen Schuhen und mit nur einem Handschuh auch beim 3:1-Auswärtssieg von Bayern München in Mainz. Nur als Abwehrspieler führt er sich weinerlich auf. Mehr

Ihr Gebäude ist jetzt zum Abheben bereit

Je weiter man in den Ostblock hineinfuhr, so ging die Faustregel, desto ambitionierter wurden die Partisanendenkmäler. Desto modernistischer, monumentaler und gewagter. Die Denkmäler erreichten zuweilen eine derart gewagte modernistische Monumentalität, dass man sie für kleine Kathedralen halten ... Mehr

Commerzbank-Chef Blessing

Der Banker von der traurigen Gestalt

Martin Blessing ist seit drei Jahren Chef der Commerzbank. Eigentlich sollte er die Bank zu einem zweiten nationalen Champion neben der Deutschen Bank formen. Doch jetzt wird Blessing als Staatsbanker gehänselt. Wird das noch was mit ihm und der Commerzbank? Mehr

Ägypten

Vorgeschichte und Nachwirkungen

In Mahalla al Kubra steht Ägyptens größte Fabrik. Sie gehört dem Staat - aber die Arbeiter sind weit davon entfernt, den staatlichen Mindestlohn zu kassieren. Ihre Streiks seit 2004 führten mit zur Revolution von Kairo. Und die Revolution von Kairo führt zu neuen Streiks. Mehr

Nach vier Monaten Haft in Iran

Freigelassene Reporter zurück in Deutschland

Die beiden in Iran inhaftierten Reporter sind nach mehr als vier Monaten wieder in Deutschland. Gegen Zahlung einer Buße waren sie überraschend freigekommen. Außenminister Westwelle hatte sie persönlich abgeholt. Mehr

Rollenspiel

Ritter für einen Nachmittag

Schwerter aus Schaumstoff und Fiberglas, Hemden aus Metall und eine neue Identität: Beim Rollenspiel leben Menschen ihre Träume. Mehr

Karl-Theodor zu Guttenberg

Die Studierstube ist seine Bühne nicht

Karl-Theodor zu Guttenberg: Nicht nur bei seiner Doktorarbeit, die jetzt wegen Plagiatsvorwürfen in heftiger Kritik steht, ist das Prinzip „Mehr Schein als Sein“ erkennbar. Ein Doktor-Typ ist Guttenberg schon von Natur aus nicht. Mehr

Ausländische Vermögen in der Schweiz

Das Geld der Diktatoren

Die Schweiz rühmt sich gerne, dass sie mittlerweile das Vermögen von Diktatoren härter anfasse als viele andere Staaten. Das mag in den meisten Fällen so sein. Gleichzeitig lockt sie weiterhin viele ausländische Vermögen an. Sie steht daher in einer besonderen Verantwortung. Mehr

Fahrtbericht Audi A7 Sportback

Mit der Inspiration sanfter Donauwellen

Der Audi A7 entsagt modischer Bescheidenheit und ist von schwelgerischer Opulenz. Das Coupé mit vier Türen verbindet Design, Komfort und Funktion. Die schwungvolle Kombination wird von Audi als Alternative in der Oberklasse positioniert. Mehr

Karneval in Aachen

Guttenberg jetzt Ritter statt Doktor

Passt „Ritter“ nicht ohnehin viel besser zum Verteidigungsminister als „Doktor“? Der Aachener Karnevalsverein jedenfalls hat Karl-Theodor zu Guttenberg am Samstag den Ritterschlag wider den tierischen Ernst erteilt. Ob der das lustig findet, weiß man nicht - er schickte seinen Bruder. Mehr

Vor der Wahl

Hamburg wählt eine neue Bürgerschaft

Der Wahlabend in Hamburg dürfte hochspannend werden. Zwar ist relativ sicher, dass die Sozialdemokraten einen deutlichen Sieg davon tragen wird - doch schafft die SPD auch die absolute Mehrheit? Mehr

Felix Neureuther

Showdown vor der Haustür

Felix Neureuther kennt den Gudiberg wie kein Zweiter. Alles kennt er: Buckel, Grashalm, Maulwurf - und er hat hier schon gesiegt. Nun soll er am Schlusstag der Ski-WM eine Medaille im Slalom gewinnen. Zuviel Druck? Der sei ihm „wurscht“, sagt Neureuther. Mehr

Netzrätsel

Getauschte Gesichter

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Ein sinnloses, aber umso schöneres Bildbearbeitungsspiel Mehr

Deutsche Bahn

Lokführer beginnen mit Warnstreiks

Drei Stunden wollen die Lokführer an diesem Montag die Arbeit niederlegen. Wo und wann der Warnstreik stattfinden wird, erklärte ihre Gewerkschaft GDL jedoch nicht. Weitere Streiks sollen folgen. Mehr

Kolumne „Expat“

Madrider Movida

Spanische Kneipengänger unterhalten nachts gern die gesamte Nachbarschaft. Das gilt vor allen Dingen, seitdem in Bars und Diskotheken ein striktes Rauchverbot herrscht. Mehr

Ole Bischofs „Judo-Diät“, Kampftag

Halbnackte Athleten in der Lobby

Der letzte Schritt vor einem erfolgreichen Wettkampf: Frühmorgens der Gang über die Waage. FAZ.NET hat Olympiasieger Ole Bischof begleitet. Der Abschluss der „Judo-Diät“. Der Kampftag. Mehr

Alberto Giacometti in Wolfsburg

Sie alle gehen gerne auf den Markt - und gerne ins Museum

Bei Alberto Giacometti denkt man seit ein paar Jahren zuerst an Millionenzuschläge und dann erst an seine Kunst. Eine Schau im Kunstmuseum Wolfsburg stellt sich der Herausforderung, zu kaufen gibt es dort nur den Katalog. Mehr

Wirtschaftspolitik in Hamburg

Neustart an der Elbe

Früher hätten die hohen Herren der Hamburgischen Wirtschaft den SPD-Genossen Scholz kaum eines Blickes gewürdigt. Das hat sich geändert. Scholz ist sogar in der Schifffahrtsbranche hoch geschätzt - für Pragmatismus, Verlässlichkeit und ein bisschen Protektionismus. Wie sehr ihn auch die Bürger schätzen, wird sich am heutigen Wahltag zeigen. Mehr

VC Wiesbaden

Eine Verliererin, keine Gewinner

Streit, Suspendierung, Rückzug: Die sportlich akzeptable Vorrunde des VC Wiesbaden wurde von Nebenschauplätzen überschattet. Pannen und Pech kommen dazu. Inzwischen wird sogar ein Ende nicht ausgeschlossen. Mehr

2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010 · 2011 · 2012 · 2013 · 2014
Chronik 2011

Februar 2011

Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 20 21 22 23 24 25 26 27 28 01 02 03 04