Home
http://www.faz.net/-h7p
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
Meldungen vom 3.2.2011

Artikel-Chronik

Werkreihe

Vom Ende des Öls

Das Sinclair-Haus in Bad Homburg zeigt die Werkreihe „Oil“ des kanadischen Fotografen Edward Burtynsky. Mehr

Nach Protest von Verdi

Landtag verschärft Besuchsregeln

Nach einem Protest von Verdi-Gewerkschaftern auf dem Balkon des Plenarsaals verschärft der Landtag die Besuchsregeln. Von sofort an müssen Gruppen mindestens zwei Tage vor einer Sitzung angekündigt werden. Mehr

Mubarak klammert sich an die Macht

„Wenn ich jetzt gehe, bricht Chaos aus“

Trotz aller Proteste: Staatspräsident Mubarak will nicht sofort zurücktreten, sein Vize sucht den Dialog mit den Muslimbrüdern. Für Journalisten wird die Arbeit immer gefährlicher. Und die Bundesregierung gibt eine Reisewarnung aus. Mehr

Trauerfeier für Mirco

Ein Versuch, Abschied zu nehmen

Fünf Monate herrschte Angst, seit einer Woche haben die Menschen in Grefrath traurige Gewissheit. Bei einem Gottesdienst erinnern sie an den getöteten Mirco und lassen weiße Luftballons mit der Aufschrift „Ruhe in Frieden, Mirco“ steigen. Mehr

Kommentar

Weckruf für Europa

Nachdem die europäischen Hauptstädte und EU-Brüssel ihre erste Überraschung überwunden haben, wird nun zu einem gewaltfreien Übergang zu einer neuen Regierung in Ägypten aufgerufen. Das ist bestenfalls ein erster Schritt zu einer wahrhaftigen Mittelmeerpolitik. Mehr

Auslands-Notfallhilfe

In Neu-Isenburg ist Kairo ganz nah

Ein Unternehmen aus Neu-Isenburg hat sich auf die Notfallhilfe für Deutsche im Ausland spezialisiert. Zuletzt wurden von der International SOS GmbH 800 Menschen aus Ägypten geholt. Mehr

Börsenaufsicht

Die SEC gerät in Bedrängnis

Der amerikanischen Börsenaufsicht wird Unordnung in der eigenen Bilanzierung vorgeworfen. Falschangaben könnten so entweder nicht rechtzeitig oder gar nicht korrigiert werden. Die Kritik kommt zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Mehr

Krise in Ägypten

Amerika und Europa fordern zügigen Übergang

Die Staats- und Regierungschefs der fünf größten EU-Staaten äußern ihre Besorgnis über die Lage in Ägypten. Der amerikanische Präsident Obama bezeichnet die Szenen vom Tahrir-Platz in Kairo als „empörend und beklagenswert.“ Mehr

Mohammed-Karikaturen

Das Paradies ist hier am Öresund

Der Prozess gegen den Mann, der den Mohammed-Karikaturisten Kurt Westergaard angriff, ist zu Ende. Das Gericht in Aarhus schließt sich der Staatsanwaltschaft an und verurteilt den Angeklagten wegen „versuchten Terrorismus“. Mehr

José Mourinho

Pokerspieler, Opfer, Pistolero

José Mourinho wirbelt Real Madrid durcheinander. Die Waffe des Welttrainers des Jahres 2010 ist das Wort. Die Emotionen, die sich zuletzt gegen ihn aufgebaut haben, lassen die Feindschaft des Fußballpöbels gegen Ronaldo verblassen. Mehr

Milchmarkt

Im Norden entsteht die größte Molkereigruppe

Die beiden Milchverarbeiter Nordmilch und Humana fusionieren. Gemeinsam kontrollieren sie künftig ein Viertel des deutschen Marktes. Expandieren will der neue Konzern insbesondere in Asien und im Mittleren Osten. Als Vorbild dient auch Theo Müller. Mehr

Im Gespräch: Bayerns Wirtschaftsminister Zeil

"Das wäre staatliche Lohnpolitik"

Der bayerische Wirtschaftsminister Martin Zeil warnt Union und FDP vor einem Kuhhandel im Hartz-IV-Streit. Er sieht die Zeitarbeit als Beschäftigungsbrücke in akuter Gefahr. Mehr

Altgeräte

Industrie soll mehr Elektroschrott wiederverwerten

Künftig sollen 85 Prozent des anfallenden Mülls wieder eingesammelt werden, dreimal so viel wie bisher. Händler sollen Geräte auch zurücknehmen, wenn sie nicht dort gekauft wurden. Mehr

Forschungsinstitut

Gert Wagner wird Interims-Chef am DIW

Für das krisengeschüttelte Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung ist nach dem Rücktritt des Präsidenten Klaus Zimmermann eine neue Führungsspitze gefunden worden: Gert Wagner wird nach Informationen der F.A.Z. Interimschef. Mehr

Ägyptische Armee

Ein wohlgenährter Staat im Staate

Sie war immer eine „black box“. Nur wenige, die mit ihr zu tun haben, wissen viel über das Innenleben dieser Streitkraft. Die ägyptische Armee ist Großunternehmer - und den Offizieren geht es nun auch um die Rettung ihrer Pfründe. Mehr

Zertifikate

Fusionen und Übernahmen generieren wieder vermehrt Anlagechancen

Die Kreditkrise hinterließ am Markt für Fusionen und Übernahmen tiefe Bremsspuren. Doch inzwischen steigt die Zahl der Transaktionen wieder. Unter anderem ermöglicht es ein neues Zertifikat, auf diesen Trend zu wetten. Mehr

Prozess gegen Verena Becker

Keine neuen Märchen, keine neuen Wahrheiten

Der frühere RAF-Terrorist Peter-Jürgen Boock bringt kein Licht in den Fall Verena Becker. Die frühere RAF-Terroristin habe Motorrad fahren können, sagt er vor dem Oberlandesgericht Stuttgart. Über ihre Rolle im Mordfall Buback aber lässt er das Gericht im Unklaren. Mehr

Elektroschrott

Müllverschwendung

Die Europaabgeordneten haben Recht. Wenn ausgemusterte Telefone, Taschenrechner oder Computer auf der Mülldeponie landen, ist das nicht nur eine Umweltbelastung, sondern auch eine Verschwendung von Ressourcen. Aber muss die EU deshalb Quoten für das Einsammeln vorgeben? Mehr

Marktbericht

Dax beendet Handel auf einem neuen Jahreshoch

Der Dax hat am Donnerstag auf dem höchsten Stand des laufenden Jahres geschlossen. Der Leitindex rückte um 0,14 Prozent vor auf 7193,68 Punkte. Am Vortag war das Kursbarometer bereits mit 7222 Punkten zeitweise auf den höchsten Stand seit Mai 2008 geklettert. Mehr

Soldat Manning und Wikileaks

Amerikanische Ermittler in der Defensive

Ob gegen die mutmaßliche Quelle von Wikileaks, den Soldaten Manning, ein hartes Urteil erreicht werden kann, ist fraglich. Denn Mannings war aus psychologischen Gründen untauglich für den Irak-Krieg, erhielt aber trotzdem den Marschbefehl. Mehr

Paris Hilton in Frankfurt

Winke-Winke an der Wursttheke

Wer dachte, Paris Hilton sei out, der muss sich nur in Frankfurt an ihre Fersen heften. Dort macht sie Werbung zwischen Börse und Wursttheke. Hilton enthüllt dabei sogar Interesse für Stuttgart 21. Mehr

Der Fluch des Pharao

Mubarak - Die Rücksichtslosigkeit, mit der sich Husni Mubarak an die Macht klammert, erinnert viele Ägypter an historische Vorbilder. Seine Gegner rufen deshalb nicht mehr nur, dass der Diktator endlich zurücktreten solle, sondern auch: "Der Pharao muss weg!". Mehr

Streit um Vollverschleierung

Burka-Trägerin verzichtet auf Stelle bei Stadt Frankfurt

Nach der Elternzeit wollte sie mit einer Burka im Frankfurter Bürgeramt arbeiten - und stieg mit diesem Ansinnen auf harten Widerstand. Hessen erließ sogar ein Burka-Verbot in Amtsstuben. Nun ist das Arbeitsverhältnis aufgelöst worden - ohne Abfindung. Mehr

Wirtschaft am Nil

Die Armen profitieren von Ägyptens Reformen nicht

Ein wesentlicher Grund für den Volksaufstand in Ägypten ist die wirtschaftliche Situation des Landes. Das Land am Nil hat seine Wirtschaft erst spät liberalisiert. Das Wachstum hat sich zwar beschleunigt, aber die Arbeitslosigkeit ist hoch und die Armut groß geblieben. Mehr

Der Kern der Revolte

Arabiens neues Selbstbewusstsein

Die Despotendämmerung in Tunesien und Ägypten wird heute euphorisch begrüßt. Bald könnte für den Westen ein verkatertes Erwachen folgen. Denn anders als beim Fall der kommunistischen Diktaturen waren die Herrscher dort seine Günstlinge. Mehr

Robin Benzing

Ein Spargel für die NBA

Der Ulmer Basketballprofi Robin Benzing ist jung, erfolgreich - und begehrt. Dabei gehörte selbst der Bundestrainer zum Kreis der Kritiker. Nun ist Benzing für Ulm vor allem eines: zu teuer. Seine Zukunft dürfte in der amerikanischen NBA liegen. Mehr

Algerien

Bouteflika sagt Ende des Ausnahmezustandes zu

In Algerien wird der seit 19 Jahren andauernde Ausnahmezustand möglicherweise aufgehoben. Dies kündigte der algerische Präsident Bouteflika an, nannte allerdings kein Datum. Mehr

Feuilleton-Glosse

Unsre Heimat

Fünfzehn Tonnen Gold, dreitausend Tonnen Silber und zwei Millionen Tonnen Kupfer - die Lausitz birgt einen riesigen Schatz. Wer hier aber nach Heimat sucht, wird schnell zum Waisen seiner Erinnerung. Mehr

„Tag des Zorns“ im Jemen

Zehntausende demonstrieren in Sanaa

Im Jemen sind zehntausende Anhänger und Gegner des Präsidenten Ali Adullah Salih auf die Straße gegangen. Oppositionsgruppen hatten zu einem „Tag des Zorns“ aufgerufen. Präsident Salih hatte gestern verkündet, sich 2013 nicht noch einmal zur Wahl stellen zu wollen. Mehr

Börsen-Historie

Januar-Barometer verspricht für die Wall Sreet ein gutes Jahr

„So wie der Januar läuft das ganze Jahr.“ Stimmt dieser altbekannte Spruch, dann winkt der Wall Street ein freundliches Jahr. Denn Dow Jones & Co sind bekanntlich mit Gewinnen gestartet. Mehr

Demonstrationen im Jemen

Zehntausende protestieren friedlich in Sanaa

Inspiriert von den Ereignissen in Ägypten hat auch die jemenitische Opposition zu einem „Tag des Zorns“ aufgerufen. Die Demonstrationen im ganzen Land blieben trotz Gegenveranstaltungen weitestgehend friedlich. Zur Mittagsruhe lösten sich die Menschenansammlungen wieder auf. Mehr

Eisenbahn

Lokführer beschließen Warnstreiks

Vor drei Jahren hat die Lokführergewerkschaft GDL monatelang den Bahnverkehr in Deutschland lahmgelegt. Seither blieb es ziemlich ruhig. Jetzt hat die Lokführer-Gewerkschaft ihre Mitglieder wieder zu einem Warnstreik aufgerufen. Mehr

Illegale Gärten

100 Jahre störte die Hütte niemanden

Die Gartenbesitzer im „Süßen Gründchen“ schütteln den Kopf über den Gesetzgeber: Nach Jahrzehnten sollen sie nun ihre Anlagen im Bad Sodener Stadtteil Neuenhain räumen. Mehr

ARD und ZDF scheitern an Ägypten

Wir sind nicht dabei gewesen

In Kairo bekämpfen sich Anhänger und Gegner Mubaraks - bei der ARD regnet es derweil „Rote Rosen“, im ZDF kocht Alfons Schuhbeck. Die großen öffentlich-rechtlichen Sender lassen sich von welthistorischen Momenten nicht aus der Ruhe bringen. Mehr

Stufenplan

Schröder: Gesetz zur Frauenquote im Sommer

Einen Tag, nachdem sich Bundeskanzlerin Merkel gegen eine feste staatliche Frauenquote für Unternehmen ausgesprochen hatte, hat das Familienministerium einen Stufenplan fertiggestellt, der der F.A.Z. vorliegt. Demnach soll der Frauenanteil in Führungsgremien bis 2013 verdreifacht werden. Mehr

Historischer Rückblick

Der Plan des Nicholas Brady

In den achtziger Jahre waren etliche Länder Lateinamerikas in eine große Schuldenkrise geraten. Im Jahre 1989 präsentierte der amerikanische Finanzminister Nicholas Brady dann den nach ihm benannten Brady-Plan. Bis heute sind sich Fachleute in der Beurteilung des Plans uneins. Mehr

Serie „Besser leben“

Dunkelkammer

Endlich mal gesund essen, freundlicher sein, Strom sparen: Gute Vorsätze hat fast jeder. Aber wie schwer ist es, sie zu halten? Ziemlich schwer, wie fünf Selbstversuche zeigen. Jeden Tag stellen wir einen vor. Teil 4: Verzicht auf Beleuchtung. Mehr

87.000 Unterschriften nötig

Hürden für Volksbegehren in Hessen gesenkt

Bisher sind 131.000 Unterschriften für ein Volksbegehren in Hessen nötig. Künftig reichen nach einem Beschluss der Koalition 87.000 aus. Das sind immer noch zu viele, wie die SPD meint. Genügen in Bayern doch 25.000 Bürger dafür. Mehr

Garmisch-Partenkirchen

Hirschgulasch nach Art von Maria Riesch

Garmisch-Partenkirchen ist der Gastgeber der alpinen Skiweltmeisterschaft 2011. Der Ort hat dafür viel investiert und sich noch mehr einfallen lassen. Denn er will sich für weit größere Aufgaben empfehlen. Mehr

Kachelmann-Prozess

Streit um Ausschluss der Öffentlichkeit

Pfiffe und Pfui-Rufe im Gerichtssaal: Die Stimmung im Kachelmann-Prozess ist zunehmend aufgeheizt. Das Stammpublikum - größtenteils überzeugt von der Unschuld des Wettermoderators - meuterte am Donnerstag gegen den Ausschluss der Öffentlichkeit. Mehr

Ägypten

Vodafone muss Propaganda-SMS senden

Die ägyptische Regierung lässt Kurzmitteilungen mit staatlicher Propaganda verbreiten - auch vom britischen Mobilfunkbetreiber Vodafone. Der Konzern protestiert gegen den „inakzeptablen“ Zwang. Unterdessen greifen „Hacktivisten“ wieder Websites ägyptischer und jemenitischer Ministerien an. Mehr

Mikrokredite

Arme Bauern in der Schuldenfalle

Es war ein schöner Traum: Arme Bauern in Entwicklungsländern sollten eine Chance bekommen - mit ein paar Euro Kredit. Doch jetzt zeigt sich, dass auch der Mikrokredit kein Wundermittel ist. Wenn Banken leichtfertig Geld verleihen, führt das schnell in die Krise. Das ist auch in Indien so. Mehr

Energie-Kommentar

Binnenmarkt ohne Markt

Im Jahr dreizehn der Liberalisierung des Strommarkts müssen die Staats- und Regierungschefs auf ihrem Energiegipfel endlich klären, ob sie wirklich einen Binnenmarkt für Energie wollen. Danach müsste das europäische Stromnetz praktisch auf den Kopf gestellt werden. Mehr

Industriemetalle

Kupfer zwischen Rekordjagd und Korrekturanfälligkeit

Der Kupferpreis eilt von Rekord zu Rekord. Eine fast chronische Angebotsschwäche bei wieder stärker steigendem Verbrauch lässt ein hohes Defizit für 2011 erwarten. Einige Analysten rechnen aber auch bald mit einer technischen Korrektur. Mehr

Mikrofinanzfonds

Magere Renditen für Anleger

Dass Mikrokredite nicht mehr so gut funktionieren wie am Anfang des Hypes, das schlägt sich auch in den Renditen für die Anleger in Mikrokredit-Fonds nieder. Mehr

Weltbank warnt

Nahrungsmittel so teuer wie nie

Deutliche Worte des Weltbank-Präsidenten: Robert Zoellick mahnt die G-20-Staaten, die steigenden Preise für Lebensmittel zum Topthema zu machen. Tatsächlich hat das Preis-Barometer der Welternährungsorganisation FAO einen Höchststand erreicht. Mehr

Interessenkonflikt

Raab darf Grand Prix vielleicht nicht moderieren

Ein Songschreiber darf nicht gleichzeitig auch Moderator sein. Diese Regeln des internationalen Sängerstreits könnten Stefan Raab unter Umständen untersagen, den Eurovision Song Contest am 14. Mai in Düsseldorf mit zu moderieren. Mehr

Anselm Kiefer am Collège de France

Bin Ladin - eine Kunst-Performance?

Der Friedenspreisträger Anselm Kiefer hält eine Vorlesung am renommierten Pariser Collège de France. Und niemand widerspricht ihm, als er Usama Bin Ladin zum bildenden Künstler erklärt. Mehr

Eintracht Frankfurt

Kapitän Chris wird wieder an der Bandscheibe operiert

Vor zwei Jahren war Chris schon einmal an der Bandscheibe operiert worden. Nun muss der 32 Jahre alte Defensiv-Allrounder in gleicher Sache wieder unters Messer. Mehr

Abo-Fallen im Internet

Vertrag wider Willen

Das Internet hat viele Fallen. Wer nicht aufpasst, wozu er sich mit dem Klick auf den „Button“ verpflichtet, für den kann es teuer werden. Aber die Rechtsprechung wird verbraucherfreundlicher. Mehr

Mainz 05

Mehr als 22.000 Dauerkarten für neue Arena bestellt

Die neue Mainzer Fußball-Arena befindet sich noch im Rohbau, doch das hält die Fans nicht vor einem Ansturm auf die Dauerkarten ab. Mehr als 22.000 Saisontickets hat Mainz 05 schon abgesetzt. Mehr

Fusion geplant

Ein neuer Stahlriese formiert sich in Japan

In Japan entsteht einer der weltgrößten Stahlkonzerne als starker Konkurrent zu ArcelorMittal. Die Nummer eins des Landes, Nippon Steel, hat mit Sumitomo Metal Industries eine Fusion zum Oktober 2012 vereinbart. Mehr

Bankanleihen

Der Staat stützt die Ratings

Die Bonitätsnoten der europäischen Banken erscheinen recht gut. Zu verdanken aber sei dies vornehmlich der staatlichen Unterstützung, ohne die die Ratings einige Noten darunter lägen, so die Rating-Agentur Fitch. Mehr

VfL Wolfsburg

Alles noch mal von vorn

Helmes, Tuncay, Polak, Ja-Cheoul, Orozco und Mbokani: Der VfL Wolfsburg kaufte in der Winterpause gleich sechs Spieler. Die Nachbesserung am Kader birgt die Chance auf bessere Zeiten - aber auch eine große Gefahr. Mehr

Android 3.0 „Honeycomb“

Googles süßer Angriff auf Apple

Google hat „Honeycomb“ vorgestellt. Die Programmierer haben die neue Version 3.0 des Android-Betriebssystem eigens für Tablet-Computer entwickelt. Muss sich nun Apple vor Geräten mit Honeycomb fürchten? Falls nicht bald das iPad 2 kommt: Ja! Mehr

Wikileaks

Das größte Geheimnis behalten sie für sich

Gedruckte Rechenschaftsberichte mit Lücken: Journalisten des „Guardian“, der „New York Times“ und des „Spiegel“ erzählen, wie sie Wikileaks nutzten und was sie von dessen Chef halten. Mehr

Mutter äußert sich

„Wir beteten zu Gott für Mirco“

Die Eltern des ermordeten Mirco haben sich erstmals öffentlich über die lange Zeit des Bangens um ihren zehn Jahre alten Sohn geäußert. Die Nachricht, dass Mirco gefunden worden sei, habe sie auch erleichtert. Rückhalt fanden sie in ihrem Glauben. Mehr

Staatsbank

KfW will IT-Abteilungen umbauen

Die Staatsbank KfW hat 2010 noch einmal mehr Fördermittel verteilt als im Rekordjahr davor – den Konjunkturprogrammen sei Dank. Aber auch immer mehr Studenten unterstützt sie. Trotzdem will sie intern nun sparen. Mehr

Kommentar

Die Welt, wie sie ist

Die arabische Revolution weckt vielerlei Träume. Aber auch in diesem Fall schadet Realismus nicht. „Westminster-Demokratien“ werden in den seltensten Fällen entstehen. Außenpolitik wird eine Gratwanderung zwischen Idealen und Interessen bleiben. Mehr

Materie pur

Den ersten weißen Besuchern am Rande des Grand Canyon ging angesichts dieser bizarr-bunten Welt aus erodiertem Stein nicht eben das Herz über vor Begeisterung. Im Gegenteil. Die Gruppe spanischer Eroberer um den Hauptmann Don Garcia López de Cárdenas brauchte Wasser, fand aber keinen Weg hinunter zum Colorado. Mehr

Höher, größer, schöner

So viel New York war nie: Fast tausend Ansichtskarten aus hundert Jahren stellt Andreas Adam aus seiner privaten Sammlung vor. Es ist ein grandioses Buch, das die Geschichte der Stadt und ihrer Architektur ebenso nachzeichnet wie die Geschichte der Ästhetik des zwanzigsten Jahrhunderts. Unsere Abbildung aus dem Band zeigt eine Zukunftsvision aus dem Jahr 1910. Mehr

Vom geringen Einfluss eines großen Flusses

Häufte man alle Bücher, die je über den Rhein geschrieben wurden, aufeinander, ergäbe dies einen ziemlich großen Berg. Würde man Gleiches mit der Literatur über die Elbe tun, käme wohl nur ein Häuflein zustande. Merkwürdig ist es schon: Dieser Strom hat mit tausendeinhundert Kilometern eine respektable Länge, ... Mehr

Fachwissen gegen schlechtes Gewissen

In der Reihe "Reclams Städteführer" gibt es jetzt auch einen Band über Dresden, die sächsische Landeshauptstadt mit ihrer ungeheuren Fülle an Sehenswertem. Die Autoren Barbara Borngässer und Susanne Jaeger kommen aus der Kunstgeschichte, Dresden ist ihre Wahlheimat. Wer mit diesem Büchlein ausgerüstet seine Wanderung durch Dresden aufnimmt, dem entgeht nichts. Mehr

Materie pur

Den ersten weißen Besuchern am Rande des Grand Canyon ging angesichts dieser bizarr-bunten Welt aus erodiertem Stein nicht eben das Herz über vor Begeisterung. Im Gegenteil. Die Gruppe spanischer Eroberer um den Hauptmann Don Garcia López de Cárdenas brauchte Wasser, fand aber keinen Weg hinunter zum Colorado. Mehr

Höher, größer, schöner

So viel New York war nie: Fast tausend Ansichtskarten aus hundert Jahren stellt Andreas Adam aus seiner privaten Sammlung vor. Es ist ein grandioses Buch, das die Geschichte der Stadt und ihrer Architektur ebenso nachzeichnet wie die Geschichte der Ästhetik des zwanzigsten Jahrhunderts. Unsere Abbildung aus dem Band zeigt eine Zukunftsvision aus dem Jahr 1910. Mehr

Entgrenzung bei der Grenzwanderung

Auf Grenzen kann man gerne verzichten - und doch sind sie als Orte der Reibung und des Konflikts, aber natürlich auch der Begegnung durchaus spannend. Das ist auch in Südtirol so. Unübersehbar und klotzig sind die Bunkeranlagen am Reschenpass, doch es gibt Grenzen, die man nur hören kann. Der Postbus ... Mehr

Rauchende Führer, fauchende Karossen

"Havanna, Havana, La Habana - ob nun auf Deutsch, Englisch oder Spanisch ausgesprochen, der Name ist klangvoll." Und die Klischees, möchte man hinzufügen, lauern an jeder Ecke: vom zigarrenrauchenden Che Guevara über den unermüdlichen Fidel Castro und die agilen Alten vom Buena Vista Social Club bis hin zu Papa Hemingway und Graham Greenes "Mann in Havanna". Mehr

Erschreckende Einblicke und erhebende Ausblicke

Einen Wanderführer liest man in der Regel eher seiner Tipps und Streckenbeschreibungen als seiner literarischen Qualität wegen. Bei den Büchern von Wolfgang Abel ist das anders. Seine Führer durchs Markgräflerland, um den Kaiserstuhl, an den Oberrhein und eben durch den Südschwarzwald sind nicht ... Mehr

Spaziergänge durchs Gängeviertel

Ursula Bode, 1919 geboren, war fünfzehn Jahre alt, als sie mit Erlaubnis ihres Vaters, eines Gymnasialprofessors, den Beruf der Fotografin ergreifen durfte. Sie blieb ein Leben lang von diesem Beruf fasziniert. Sie ist Lübeckerin, arbeitete in ihrem langen Leben zwar auch anderswo, kehrte aber immer wieder in ihre Heimatstadt zurück - und fotografierte dort den Alltag. Mehr

Die runde Sache der Weltumrundung

Als sich Thomas Stevens im Jahr 1884 in Kalifornien auf ein Hochrad setzte, um als erster Radfahrer die Welt zu umrunden, befanden sich in seiner Lenkertasche einige Paar Socken, ein Hemd zum Wechseln und eine Handfeuerwaffe. Er radelte bis New York, stieg auf ein Schiff nach Liverpool, und zweieinhalb Jahre ... Mehr

Plätschernde Wasser und Auswanderungswellen

Als große Geschichte einer kleinen Insel bewirbt der Klappentext dieses Buch, und tatsächlich schaffen es die beiden Autoren, die Geschichte Siziliens kompakt, aber nicht oberflächlich, in zwanzig straffen Kapiteln wie ein abendländisches Zivilisationspanorama vor dem Leser auszubreiten. Die größte aller ... Mehr

ENBW-Anteilskauf

Vom Offensivthema zum Problemfall

So ganz anders, als sie es sich zurecht gelegt hatte, entwickelt sich der Rückkauf der ENBW-Anteile, ein Geschäft mit einem Volumen von fast fünf Milliarden Euro, zum Klotz am Bein der CDU in Baden-Württemberg. Mehr

Fondsbericht

Die Crux mit den erwarteten Renditen

Vergangenheitsdaten finden viele Anleger uninteressant. Aber Daten für die Zukunft gibt es eben nicht, sondern nur Prognosen. Und die müssen nicht immer richtig sein, sonst würden sich die Ranglisten nicht ändern. Mehr

Sturmwarnung für 30 Bundesstaaten

Amerika versinkt im Schnee

Weite Teile Amerikas werden von einem riesigen Schneesturm lahmgelegt. Chicago ist schon völlig eingeschneit, und selbst in Texas vereisen die Straßen. Insgesamt könnten 100 Millionen Menschen betroffen sein. Amerikanische Behörden raten von Reisen ab. Mehr

Im Gespräch: Hugh Young, Aberdeen Asset Management

„Die Leute werden wieder zu gierig“

Die Investoren sollten die Risiken, die sich auf den Schwellenmärkten und speziell in Asien aufgebaut haben, nicht unterschätzen. Das sagt Aktienexperte Hugh Young, der seit vielen Jahren in Asien investiert und in Singapur sein Büro aufgeschlagen hat. Mehr

Formel-1-Kommentar

Ganz und gar Silberpfeile

Die hundertprozentige Übernahme des Formel-1-Rennstalls Mercedes durch den Konzern gilt als beschlossen. Dieser Schritt ist logisch. Zu schlecht waren die Erfahrungen mit McLaren. Nun könnte der attraktive Hauptgewinn für Mercedes näher rücken. Mehr

Hasbro

Spielzeug zu Fernsehserien lässt sich gut verkaufen

Für den amerikanischen Spielwarenhersteller Hasbro bleibt das Spiel Monopoly ein solides Geschäft. Sein Wachstum verdient das Unternehmen aber vor allem durch Spielwaren zu Fernsehsendungen. Mehr

Super-Mini-Beamer

Für die Präsentation aus dem Knopfloch

Kommt es wirklich immer auf die Größe an? Von wegen! Forscher tüfteln am Beamer für die Hosentasche. Einen „etwas größeren“ Projektoren gibt es schon: Das Gerät ist in etwa so groß wie eine Streichholzschachtel. Mehr

FAZ.NET-Spezial: EU-Energiegipfel

Der Ausbau der Infrastruktur stockt

Am Freitag treffen sich die Staats- und Regierungschefs der EU zu einem Energiegipfel. Sie wollen weiter vorankommen auf dem Weg zu einem gemeinsamen europäischen Energiemarkt. Doch es hakt fast überall. Mehr

Chicago

Mindestens zwölf Tote nach Wintersturm

Ein gewaltiger Blizzard hat in den Vereinigten Staaten mindestens zwölf Menschen das Leben gekostet. Schwere Stürme und Rekord-Minustemperaturen haben den Verkehr lahmgelegt. Hunderttausende Haushalte sind ohne Strom. Besonders schwer betroffen ist die Metropole Chicago. Mehr

Zyklon trifft auf australische Küste

„Yasi“ hinterlässt Verwüstung - aber keine Toten

Der Zyklon „Yasi“ hat in der Nacht zu Donnerstag die Nordostküste Australiens erreicht und schwere Verwüstungen hinterlassen. Über Tote gab es zunächst keine Berichte. Von der höchsten Kategorie fünf wurde der Wirbelsturm auf die Kategorie zwei herunter gestuft. Mehr

Hamburg Freezers

Eishockey zum Abgewöhnen

Der Kader der Hamburg Freezers ist der viertteuerste der Deutschen Eishockey Liga. Dennoch ist der Klub Tabellenletzter. Trainer Benoît Laporte schimpft, die Zuschauer pfeifen. Doch die Verantwortlichen bitten um Ruhe und Geduld. Mehr

Einkommen

Macht Ungleichheit krank?

Das große Glück liegt in der Gleichheit, lautet eine populäre These. Wenn das stimmte, dann hätten Ökonomen heftig zu knabbern. Sie müssten eine weithin anerkannte ökonomische Grundaussage überdenken. Mehr

Junge Liebe

Verliebt und verlobt in Keflavik

Rahel More hat ein Jahr in Island verbracht und sich in ihren Gastbruder verliebt. Die Liebe zwischen der Österreicherin und dem Isländer erfreut jetzt auch die Verwandtschaft. Mehr

Blick auf den Finanzmarkt

Arabische Gespenster

Nicht immer trifft auch das ein, was sich die Aktienmärkte erhoffen oder was sie erwarten. So zeigt sich, dass die Hoffnung auf eine Beruhigung der Lage in Ägypten verfrüht war. Mehr

Blick auf den Finanzmarkt

Dax tendiert leichter

Die anhaltenden Unruhen in Ägypten lassen die Anleger am Donnerstag zurückhaltend agieren und den Dax fallen. „Die Frage ist, ob sich die Lage in Ägypten weiter zuspitzt und vor allem den Ölpreis weiter nach oben treibt“, sagt ein Händler. Mehr

Wetter

Eisregen sorgt für spiegelglatte Straßen

Blitzeis hat in der Nacht zum Donnerstag in weiten Teilen Hessens für spiegelglatte Straßen gesorgt. Vor allem im Vogelsberg, im Odenwald, an der Bergstraße und im Rhein-Main-Gebiet gefror der Sprühregen sofort auf dem noch kalten Boden. Mehr

Murdochs iPad-Zeitung

„The Daily“: Denken und lächeln

Bunt, bewegt und papierlos: Rupert Murdoch will mit „The Daily“ das Zukunftsmodell der Zeitung erfunden haben. Das speziell für das iPad entwickelte Medienprojekt aber droht, ins Informationschaos abzugleiten. Mehr

Eintracht Frankfurt

Tage der Arbeit

Null Tore, null Punkte: Die Eintracht steht nach verpatztem Start in die Rückrunde in Freiburg unter Druck. Skibbe bleibt seinem System mit Gekas als einziger Spitze treu und zieht im Training die Zügel an. Mehr

Deutsche Bank

Ackermann hält an Rekordzielen fest

Milliardeninvestitionen in Zukäufe und den Konzernumbau haben den Gewinn der Deutschen Bank 2010 schrumpfen lassen. Nach Steuern standen rund 2,3 Milliarden Euro in den Büchern der größten deutschen Bank. Trotzdem hält Vorstand Ackermann an den ehrgeizigen Rekordzielen für dieses Jahr fest. Mehr

Geplante Hochtief-Übernahme

ACS nimmt wichtige Hürde

Der spanische Baukonzern ACS ist der Übernahme des größten deutschen Baukonzerns Hochtief einen entscheidenden Schritt näher gekommen. Der spanische Konkurrent halte nach dem endgültigen Auslaufen seines freiwilligen Übernahmeangebots 33,49 Prozent der Hochtief-Anteile Mehr

Thailand

Fünf Buddhisten getötet

Im unruhigen Süden Thailands sind am Donnerstag fünf Buddhisten mutmaßlich von muslimischen Separatisten erschossen worden. In den drei südlichsten Provinzen Thailands kämpfen Separatisten seit Jahren für mehr Autonomie. Mehr

Nicht nur für Vereinsmitglieder

Große Kunst für kleines Geld

Im 19. Jahrhundert veröffentlichte der Sächsische Kunstverein neu erworbene Bilder auch als grafische Folge in einer Chronik. H. W. Fichter hat sie jetzt neu aufgelegt. Mehr

Kommentar

Apples Würgegriff

Für Verlage hat es einen Preis, sich auf Apples attraktive Plattformen einzulassen. Apple bestimmt, was auf seine Produkte darf und was nicht und zu welchen Konditionen. Auf Regeln kann sich dabei niemand verlassen. Um die Machtbalance zu ändern, muss Apple ernsthafte Konkurrenz für sein iPad bekommen. Mehr

Medienschau

Deutsche Bank bekräftigt Rekordziele für 2011

Derby Cycle kommen zu 12,50 Euro an die Börse, ACS hält 33,5 Prozent an Hochtief , die Kabelsender verhelfen der News Corp zu einem Gewinnsprung. Sonys Gewinn fällt weniger stark als befürchtet und die deutschen Versicherer laufen Sturm gegen Solvency II. Mehr

Frauenquote

Ein Machtwort unter Frauen

Seit Tagen hatte Familien- und Frauenministerin Kristina Schröder im öffentlichen Dissens mit Arbeitsministerin von der Leyen über eine gesetzliche Frauenquote gestanden. Nun hat sich die Kanzlerin gegen die Vorstellungen der Arbeitsministerin gestellt. Mehr

Europas Energiepolitik

Eon warnt vor Zerfall des Energiemarkts

Johannes Teyssen, der Vorstandsvorsitzende von Eon, sieht Europas Binnenmarkt für Energie an einem kritischen Punkt. Kurz vor Beginn des europäischen Energiegipfels forderte er von der EU-Kommission einen „strategischen Fahrplan“ bis 2013. Mehr

Hessen

Heftiger Streit im Landtag über Kommunismus

Fünf Monate, nachdem Ministerpräsident Bouffier in seiner Antrittsrede ein neues Klima der Zusammenarbeit im Landtag propagiert hat, tut sich ein tiefer Riss zwischen Regierungsfraktionen und Opposition auf. Es geht um Kommunismus und Sozialismus. Mehr

Kommentar

Wieder die alte Kampfbude

Als Volker Bouffier als neuer Ministerpräsident seine Regierungserklärung abgab, konnte man sein Programm unter der Maxime „weniger Ideologie wagen“ zusammenfassen. Was im Landtag auf die Tagesordnung kam, klingt nach den Schlachten der Vergangenheit. Mehr

Nach dem „Waldhof“-Unfall

Warten, hoffen, Deck schrubben

Seit der Säuretanker „Waldhof“ vor dem Loreleyfelsen kenterte, ist die Rheinschifffahrt flussabwärts gesperrt. Inzwischen warten rund 350 Schiffe auf die Weiterfahrt. Manche Schiffer wärmen sich am Kamin, andere schrubben das Deck. Mehr

Galaxienentwicklung

Jede Menge junger Sterne

Auch Galaxien haben ihre Geschichte, angetrieben von Sternen und ihrer Entstehung. Das bestätigte den Wissenschaftlern nun auf eindrucksvolle Weise die Untersuchung des sogenannten Starburst-Phänomens. Mehr

Trend zur stärkeren Entlohnung

Rekordboni an der Wall Street

Die Vergütung großer amerikanischer Banken und Wertpapierhäuser für ihre Angestellten steigt um fast 6 Prozent auf 135 Milliarden Dollar. Dem Wachstum der Boni steht ein Anstieg der Bankeinkünfte um 1 Prozent auf 417 Milliarden Dollar gegenüber. Mehr

Mitarbeiter im Kundenservice

Prügelknaben vom Dienst

Sie hören fast nur Beschwerden, selten ist mal ein Lob dabei: Wer im Kundenservice arbeitet, braucht ein dickes Fell. Wie steckt man diese negative Stimmung weg? Mehr

2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010 · 2011 · 2012 · 2013 · 2014
Chronik 2011

Februar 2011

Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15