Home
http://www.faz.net/-h7p
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
Meldungen vom 25.11.2010

Artikel-Chronik

Bob-Kommentar

Augen zu und durch?

Während der Olympischen Winterspiele im Frühjahr kostete der Eiskanal von Whistler einen Rodler das Leben. Neun Monate später kämpfen nun die Bobpiloten im Weltcup mit der Strecke. Das Beste wäre ein radikaler Umbau der Unglücksbahn. Mehr

Extrembergsteigen

Eisiger Grat

Im Höhenbergsteigen kommt es immer wieder zu umstrittenen Pioniertaten. Der Grenzbereich zwischen Erfahrenem und Erfundenem ist klein, denn „beim Besteigen großer Berge wird alles von uns freigelegt“ - im Guten wie im Schlechten. Mehr

Hochschulpolitik

Bundesuniversitäten? Gibt es längst!

Hochschulpolitik, heißt es, ist Ländersache. Die Kontroverse darüber, ob das gut ist, verstellt den Blick für die Frage, ob es überhaupt zutrifft. Sind die besten deutschen Universitäten nicht längst Bundesuniversitäten? Mehr

Frankfurter Pharmakonzern

Merz will unabhängiger von Alzheimer-Mittel werden

Das Frankfurter Familienunternehmen Merz Pharma hat das beste Geschäftsjahr seit der Gründung hinter sich. Bis 2018 will es eine Milliarde Euro umsetzen. Bisher kleine Geschäfte sollen zu diesem Zweck deutlich wachsen. Mehr

Peter Brooks Mozart-Inszenierung

In den Himmel weggezaubert

Gegen den Trend, Opern möglichst bunt und fernsehgerecht zu inszenieren, reduziert Regisseur Peter Brook die „Zauberflöte“ in Paris auf die Grundsubstanz - auf das Spiel von Liebe und Zufall. Den Rest leistet die Phantasie des Publikums. Mehr

Euro-Krise

Eine stabile Währung für das Gemeinwohl

In der Lage, in der sich die Euro-Zone derzeit befindet, wäre Besonnenheit keine schlechte Verhaltensmaxime. Deutschlands Partner dürfen Solidarität erwarten. Denn was ist gemeinwohlorientierter als eine stabile Währung und ein erfolgreicher Wirtschaftsraum? Mehr

Sieg gegen Nigeria

Blatter lässt die Frauen warten

Ein Vorgeschmack auf mögliche Leistungsunterscheide bei der WM: Im letzten Testspiel 2010 gewinnt die deutsche Frauenfußball-Nationalelf gegen Afrikameister Nigeria ohne Mühe mit 8:0. Blatter kommt nicht zur WM-Auslosung. Mehr

Merkel und die Grünen

Die Ansage als Absage an die Absage

Angela Merkels Wort von Schwarz-Grün als einem Hirngespinst ist begierig aufgenommen worden. Dabei gibt es genügend Hinweise darauf, dass es nie so gemeint war, wie es interpretiert wurde. Insofern kann nicht einmal die FDP beruhigt sein. Mehr

Automobilindustrie

Chinesischer Van übersteht europäischen Crashtest

Als der chinesische Autohersteller Jiangling im Jahr 2005 den ersten Versuch startete, den europäischen Markt zu erobern, ging die Sache noch schief: Mit Pauken und Trompeten sauste der Geländewagen der Marke Landwind durch den Crashtest NCAP. Im zweiten Anlauf hat es der Hersteller Jiangling jetzt geschafft. Mehr

Sicherheit

De Maizière: Umorganisation kompliziert

Innenminister de Maizière will einen Reformbericht vorlegen, der sich mit Doppelzuständigkeiten bei Zoll, BKA und Bundespolizei beschäftigt. Unterdessen lobt die Opposition die Besonnenheit des Ministers im Umgang mit der terroristischen Bedrohung. Mehr

Hanauer Postcarré

Einkaufen hinter denkmalgeschützten Mauern

Das Postcarré am Hanauer Westbahnhof hat 40 Millionen Euro gekostet. Seit gestern ist das Einkaufszentrum mit 20 Läden und Lokalen geöffnet. Mehr

Fernsehkrimi: „Wilsberg“

Wirrwarr in Westfalen

Ein Mord auf dem „Bullenball“ bringt die geliebte Ordnung im Dorf durcheinander. Im ZDF löst Detektiv Wilsberg einen Fall, der so verzweigt ist wie die Radwege in seiner Heimatstadt Münster. Mehr

Voßkuhle für Gerichts-TV

Auch das Verfassungsgericht braucht die Glotze

Der Präsident des Bundesverfassungsgerichts Andreas Voßkuhle befürwortet die Übertragung von Gerichtsverhandlungen. Zumindest die mündlichen Verhandlungen des Verfassungsgerichts könne man auch im Fernsehen zeigen, sagte der Jurist. Mehr

Marktbericht

Bundesbankchef Weber verhilft Dax ins Plus

Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag zum Handelsende noch einmal zugelegt und fest geschlossen. Der Dax stieg um 0,8 Prozent auf 6.880 Punkte. Wegen des Feiertages bleiben die amerikanischen Börsen geschlossen. Mehr

Bodenfelde

Jan O. plante weitere Morde

Das Internet spielte nicht nur eine wichtige Rolle bei der Kontaktanbahnung, der mutmaßliche Doppelmörder von Bodenfelde brüstete sich mit seiner Tat sogar im Netz. Die Polizei prüft, ob der Beschuldigte auch für andere Morde in der Region verantwortlich ist. Mehr

Notfalls ohne Spanien und Italien

Neuer Anlauf zu billigem EU-Patent

Über wenige andere Themen wird in Brüssel so lange gestritten wie über das EU-Patent. Nach einem über zehnjährigen Streit ist der Weg für eine Lösung gebahnt. Deutschland und mehrere andere Mitgliedstaaten kündigten jetzt einen Alleingang an. Mehr

Atommüll

Asse-Ausschuss verklagt Kanzleramt

Der Streit um die Asse geht weiter: Der Untersuchungsausschuss will das Kanzleramt nun auf Herausgabe von Akten verklagen. Und der frühere Bundesforschungsminister Jürgen Rüttgers kann sich nur noch „rudimentär“ daran erinnern, was in seiner Amtszeit in dem Atommülllager passiert ist. Mehr

Südkorea

Erschrocken

Nordkorea übt sich in der Disziplin, die es am besten beherrscht: Dem verbalen Großangriff. Angesichts der Stimmung in Südkorea könnte dieser „Schuss“ im Wortsinne nach hinten losgehen. Wenn Seoul meint, man müsse Feuer mit noch mehr Feuer vergelten, ist nichts mehr auszuschließen. Mehr

Kunst und Kommunismus

Sozialistisch irreal

Oscar Niemeyer hat den großen Saal im Haus der Kommunistischen Partei Frankreichs entworfen und Andreas Gursky hat ihn fotografiert. Das Centre Pompidou hat das Bild erworben und ausgestellt. Als Stifter firmieren die französischen Kommunisten. Dabei haben die keinen Cent dafür bezahlt. Mehr

Fritzlarer Missbrauchs-Prozess

Gericht folgt Anklage: Sieben Jahre Haft für Pfarrer

Weil er nach eigener Aussage sechs Ministranten über Jahre sexuell missbraucht hat, soll ein katholischer Geistlicher aus Fritzlar für sieben Jahre in Haft. Mit diesem Urteil folgte das Kasseler Gericht dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Mehr

China und die Korea-Krise

Die Angst auf der anderen Seite

Nach anfänglichem Bemühen um Ausgeglichenheit im Korea-Konflikt richtet sich die öffentliche Meinung in China nun zunehmend gegen Amerika. Die Befürchtung, der Konflikt könnte sich ausweiten, wächst - und mit ihr die Unsicherheit in der ganzen Region. Mehr

RMV

Mehr Direktverbindungen von Mittelhessen nach Frankfurt

Berufspendler aus Mittelhessen kommen künftig in den Genuss von mehr Bahn-Direktverbindungen nach Frankfurt. Und zwischen Siegen und Gießen fahren die Züge künftig im Stundentakt. Mehr

Pfarrer Ralf Meister

Der Kirchenreformer

Mit Ralf Meister hat die größte deutsche Landeskirche einen alerten und rhetorisch versierten Pfarrer an ihre Spitze gewählt. Der Berliner Generalsuperintendent wird neuer Landesbischof von Hannover und somit Nachfolger der im Februar zurückgetretenen Käßmann. Mehr

Winnenden-Prozess

Ein unauffälliger Schüler

Tim K. war nach Angaben seiner Lehrerin ein ruhiger Schüler, der sich mehr für Computerspiele als für Mädchen interessierte. Auch ein Schulpsychologe beschreibt den Amokläufer von Winnenden, dessen Vater sich zurzeit vor dem Landgericht Stuttgart verantworten muss, als unauffällig. Mehr

Martin Kaymer

Glücksschlag in der Wüste

Martin Kaymer legt am ersten Tag in Dubai einen erfolgreichen Start hin. Er liegt an dritter Stelle, sein Widersacher Graeme McDowell braucht fünf Schläge mehr. Noch ist aber nichts entschieden - es folgen noch drei weitere Tage. Mehr

Fall Pechstein

Klare Ansage vom Macher

Neues von Claudia Pechstein: Ihr Freund Matthias Große ruft bei Abgeordneten an, beschimpft Mitarbeiterinnen und stößt Drohungen aus. Große bestätigt die Anrufe, sagt aber, er habe lediglich eine klare Ansage gemacht. Mehr

Champions League

Das neue Schalke

Gab es mal eine Krise auf Schalke? Seit Mittwochabend ist alles anders. Der Klub ist nicht mehr der schmähliche 15. der Bundesligatabelle, sondern einer der 16 Top-Klubs in Europa. Mehr

Martin Pollack: Kaiser von Amerika

Kratzen am kakanischen Zuckerguss

Martin Pollack erhält 2011 den Preis der Leipziger Buchmesse zur Europäischen Verständigung. Seine Geschichte vom Exodus aus Galizien im neunzehnten Jahrhundert bestätigt die Wahl glanzvoll. Mehr

40 Euro Bußgeld

Ohne Winterreifen wird es teuer

Am Freitag will der Bundesrat die Pflicht für Winterreifen besiegeln. Rechtzeitig zum Wintereinbruch soll sie ab nächster Woche gelten. Laut Polizei-Gewerkschaft müssen Autofahrer aber nur selten mit Bußgeldern rechnen, weil Beamte für Kontrollen fehlten. Mehr

Die Grünen

Diener aller Bürgerinitiativen

Die Grünen waren im Einklang mit protestierenden Bürgern schon immer gegen ICE-Bahnstrecken. Ihre Argumentation gegen die Projekte war im Großen und Ganzen immer dieselbe. Mittlerweile wird dieser Bürgerinitiativen-Klientelismus sogar für die eigene grüne Politik hinderlich. Mehr

Ökologische Utopien

Die Stadt erscheint im Anthropozän

Es gibt sie wieder, die ökologischen Utopien: Mitten in der Krise der Klimapolitik propagieren Wissenschaftler das gemeinschaftliche Handeln auf überschaubarem Terrain. Das nachhaltige, kohlenstoffneutrale Leben wird ein urbanes sein. Mehr

Ford

Der Schuldenberg schmilzt

Ford sei netto bald schuldenfrei. Wer dies hört, wundert sich über die Geschwindigkeit. Tatsächlich geht es aber nur um das Autogeschäft. Die Lasten der Finanzsparte bleiben weiter hoch. Mehr

Weitere Eskalation?

Nordkorea droht mit weiteren Angriffen

Nach dem Artillerie-Angriff auf eine südkoreanische Insel setzt Nordkorea seine Drohgebärden fort. Südkoreas Verteidigungsminister ist unterdessen zurückgetreten, die Regierung in Seoul verschärft nun die Einsatzregeln für das Militär. China ruft beide Seiten zu „äußerster Zurückhaltung“ auf. Mehr

Anonyme Bewerbungen

Acht Arbeitgeber beginnen mit Pilotprojekt

Fünf Unternehmen und drei öffentliche Arbeitgeber wählen künftig ihre Stellenbewerber in der ersten Runde aus, ohne deren Namen, Alter und Geschlecht zu kennen. Dabei sind unter anderem die Post und die Telekom. Mehr

Mehr Studienanfänger denn je

Überfüllte Universitäten

Die Zahl der Studienanfänger erreicht ein Rekordhoch. Ohne Qualitätsverluste wird sich das an den überfüllten Universitäten nicht bewältigen lassen. Wer im kommenden Sommersemester ein Studium beginnen will, ist nicht zu beneiden. Mehr

Erdgas

Eon nimmt Abschied von Gasprom

Einst half Ruhrgas dem Erdgasriesen Gasprom aus der Not. Mit erklecklichem Gewinn wird diese Verbindung nun wieder getrennt. Angela Merkel will mit dem russischen Ministerpräsidenten Putin am Freitag die Möglichkeit eines Ausstiegs von Eon Ruhrgas bei Gasprom erörtern. Mehr

Rohstoffhandel

Australien sichert Japan Seltene Erden zu

Auf dem fünften Kontinent kommen viele Mineralien mit seltenen Metallen vor. Die australische Regierung will die steigende Nachfrage für sich nutzen. Mehr

Korruption in Indien

Von der Marionette zum Bauernopfer

Fotos von Andimuthu Raja wirken oft leicht unscharf. Derzeit verleiht ihnen das einen ganz eigenen Reiz: Der Mann, der zur Ikone für Indiens größten Bestechungsskandal wird, hat stets im Unscharfen agiert. Sein Amt als indischer Minister für Telekommunikation musste er abgeben. Mehr

Kolumne „Esspapier“

Warum demonstriert sie nicht einmal genau was sie macht?

Die Hamburger Köchin Anna Sgroi dokumentiert mit ihrem schlicht gestalteten Buch die Küche für den mittleren Bedarf. Auch Freunde von kulinarischer Retro-Gedanken sollten nicht den Fehler einer heillosen Überbewertung machen. Mehr

Polen

Lechs Mitarbeiter verlassen Kaczynski

Polens nationalkonservative Opposition spaltet sich: 15 Dissidenten haben eine neue Fraktion gegründet. Jaroslaw Kaczynski gibt sich ungerührt - seine Partei habe schon viele Abspaltungen überstanden. Doch dieses Mal ist es ernster. Mehr

Red Bull im Sport

Die schnellste Werbekolonne der Welt

Erst fördert Getränkehersteller Red Bull Klippenspringer, Surfer oder Snowboarder. Dann entdeckte der Konzern die Formel 1. Spätestens nach dem WM-Titel von Sebastian Vettel ist der Sport das größte Marketinginstrument. Mehr

Banken

Die privaten Ansichten von Axel Wieandt

18 Monate dauerte Axel Wieandts Zeit als Chef der verstaatlichten Hypo Real Estate: „Ich bin in den Abgrund hinabgestiegen“, sagt er rückblickend. Der Abstieg aber war nicht zu seinem Schaden. Das kurze Gastspiel hat ihm jährliche Pensionsansprüche von 240.000 Euro eingetragen. In einem Vortrag warnt er nun vor Populismus. Mehr

Wächtersbach

Arzt kassiert Verweis für Kopftuchverbot in Praxis

Ein Kopftuchverbot in einer Praxis? Ein Arzt aus dem Wächtersbach stellte für die Behandlung muslimischer Patienten eigene „Spielregeln“ auf. Er erntete einen Sturm der Entrüstung - und nun noch eine Strafe der Kassenärztlichen Vereinigung. Aber eine milde. Mehr

Darmstadt

Lange Haftstrafen für Kinderpornoring-Mitglieder

Sie hatten im Internet massenhaft Bildern von Missbrauchs- und Vergewaltigungsszenen mit Kindern ausgetauscht. Dafür müssen die Mitglieder des Kinderpornogrings nach einem Urteil des Landgerichts Darmstadt bis zu fünf Jahre ins Gefängnis. Mehr

Integration in Berlin-Neukölln

Etwas anderes als nur Elend und Schäbigkeit

Während sich Berlin-Kreuzberg den Ruf erworben hat, Multikulti konsumierbar zu präsentieren, ist „Neukölln“ ein Synonym für Probleme. Es gibt aber auch dort Orte, an denen gezeigt wird, dass es auch anders geht - wie die einst verrufene Rütli-Schule. Mehr

Die Lage des Landes

Das bedrohte Erbe der Gründungsväter

Alle haben Obama und dessen Partei die Gunst entzogen. Warum aber stimmen so viele Amerikaner gegen ihre besten Interessen? Weil sie um ihre Freiheit fürchten - und die ist für sie nur ein anderes Wort für Steuersenkung. Mehr

Die Refugien der kreativen Geister

Xavi Hernández, einer der größten Fußballkünstler aller Zeiten, kreatives Herz und Hirn des FC Barcelona, hätte in diesem prachtvollen Buch nichts verloren. Denn der Multimillionär wohnt noch bei Mama in seinem posterbeklebten Jugendzimmer. Die privaten Reiche anderer Kreativer in Barcelona, Architekten, Designer, Regisseure, Fotografen, sind da schon ein wenig repräsentabler. Mehr

Die Leichtigkeit des Ultraleichtflugzeugs

Selten war die Bezeichnung Coffee Table Book treffender. Wuchtig wie ein Tafelberg fällt dieser Bildband ins Haus. Unter der Schirmherrschaft der Unesco flog Matevz Lenarcic mit einem Motorsegler immer wieder fotografierend über die Alpen. Auf 200 Doppelseiten blättert sich so das Gebirge auf, wenn man den Couchtisch freigeräumt hat. Mehr

Die Liebe des aufrechten Bürgers

Das Rheinpanorama mit den Kranhäusern von Bothe, Richter, Teherani ist Programm. Nicht der Dom nimmt den Umschlag ein, sondern die Stadt des einundzwanzigsten Jahrhunderts. Pflichtschuldig folgt dann fast dreißig Seiten lang zwar das sakrale Wahrzeichen der Stadt. Doch seine himmelstürmenden Türme müssen ... Mehr

Die Ungerechtigkeit der essenden Welt

Einen Meter siebzig ist die Massai-Hirtin aus Kenia groß, siebenundvierzig Kilogramm wiegt sie, achthundert Kalorien sind ihre Tagesration. Sie steht am Anfang dieser beeindruckenden kulinarischen Weltreise, bei der achtzig Menschen aus dreißig Ländern mit ihren Mahlzeiten eines durchschnittlichen Tages porträtiert werden. Mehr

Das Kreuz der stolzen Landfrau

Dieses Buch ist das perfekte Geschenk für die Landlust-Abonnentin. Genau wie diese erfolgreiche Zeitschrift wirft "Frauen auf dem Land" einen wohlwollenden Blick auf das Leben zwischen Scholle und Schlachtvieh. Man könnte auch sagen: einen verklärenden Blick. Die Autorin Annegret Braun wuchs selbst in der Landwirtschaft auf, studierte und promovierte in Europäischer Ethnologie. Mehr

Die Zeugen des verwelkten Lebens

In Amerika galt der unermessliche Raum immer als Versprechen, die Distanz aber wurde zum Fluch. Denn das Nichts beginnt vielerorts schon auf der anderen Straßenseite, und es dauert lang, bis wieder etwas kommt. Gertrude Steins Kommentar zu ihrem Heimatort Oakland, den sie nach dreißig Jahren zum ... Mehr

Die Reise des gefallenen Führers

Es war eine seltsame Reise, die Rudolf Herz im Sommer 2004 unternahm, ein Kunstprojekt im Schnittpunkt von Gütertransport und Prozession. Aber es waren vor allem seltsame Reisekumpane, mit denen er unterwegs war. Auf einem Sattelschlepper hatte er Fragmente des Dresdner Lenin-Denkmals verzurrt: eine riesige Lenin-Büste sowie die Köpfe zweier unbenannter Genossen. Mehr

Das Vergnügen des ernsthaften Spaßes

Den Herrenausstatter Policke gibt es im Hamburger Stadtteil St. Georg seit 1931. Weil sich seitdem am Geschäft und am Geschäftsgebaren wenig geändert hat, ist Policke heute eine Hamburger Sehenswürdigkeit, und die grauen Einkaufstüten sind das Erkennungszeichen einer erleichterten Kundengemeinschaft. Mehr

Der Schlitten des frierenden Jungen

Auf einem Foto dieses wunderbaren Bildbandes ist die Melancholie, die Istanbul so eigen ist, ganz besonders greifbar: Es ist Winter, vielleicht später Nachmittag, auf den Dächern der Holzhäuser liegt Schnee. Ein Junge, er hat weder Mütze noch Handschuhe an, stellt seinen Schlitten bereit, hinter ihm huscht eine Katze über die mit Schneematsch bedeckte Straße. Mehr

Das Ende des einsamen Kuhhirten

Cowboys sterben. Der Mythos aber ist nicht totzukriegen. Auch jenseits der Zigarettenwerbung finden die Gedanken an Freiheit und Unabhängigkeit im Bild des einsamen Reiters ihren vollkommensten Ausdruck. Dass freilich Jane Hilton, die schon in ihren Fotoreportagen über Hochzeiten in Las Vegas und ... Mehr

Die Reise des gefallenen Führers

Es war eine seltsame Reise, die Rudolf Herz im Sommer 2004 unternahm, ein Kunstprojekt im Schnittpunkt von Gütertransport und Prozession. Aber es waren vor allem seltsame Reisekumpane, mit denen er unterwegs war. Auf einem Sattelschlepper hatte er Fragmente des Dresdner Lenin-Denkmals verzurrt: eine riesige Lenin-Büste sowie die Köpfe zweier unbenannter Genossen. Mehr

Der Triumph der geduldigen Natur

Im Zeitalter der wuchernden Neubaugebiete stehen Ruinen hoch im Kurs. Inzwischen beginnt man sich auch für das zu interessieren, was von den Behausungen einfacher Menschen übriggeblieben ist. Der Fotograf Oliver Gemperle hat diesen ein ganzes Buch gewidmet. Die Grenze zwischen Architektur- und Landschaftsfotografie ... Mehr

Der Schlitten des frierenden Jungen

Auf einem Foto dieses wunderbaren Bildbandes ist die Melancholie, die Istanbul so eigen ist, ganz besonders greifbar: Es ist Winter, vielleicht später Nachmittag, auf den Dächern der Holzhäuser liegt Schnee. Ein Junge, er hat weder Mütze noch Handschuhe an, stellt seinen Schlitten bereit, hinter ihm huscht eine Katze über die mit Schneematsch bedeckte Straße. Mehr

Der Garten des Heiligen Vaters

Hier geht der Papst spazieren, unter Palmen, Pinien und Steineichen, durch Buchsbaumrabatten, die sein Wappen nachbilden, hinüber zum Küchengarten, um zu sehen, wie die Orangen reifen, aus denen die Benediktinerinnen Marmelade für ihn kochen. Dann geht es weiter zu der von wildem Wein verhangenen Lourdes-Grotte und durch festliche Bögen von Sternjasmin zum Tritonenbrunnen. Mehr

Die Schönheit der abgewandten Seite

Als Indien 1974 das Einreiseverbot ins ehemalige buddhistische Königreich Ladakh lockerte, ergriff Jaroslav Poncar, Fotograf und Professor an der Fachhochschule Köln im Fachbereich Fotoingenieurwesen und Medientechnik, als einer der ersten Reisenden aus dem Westen im Juli desselben Jahres die unerwartete Chance und reiste in das "Land der Pässe". Mehr

Die Refugien der kreativen Geister

Xavi Hernández, einer der größten Fußballkünstler aller Zeiten, kreatives Herz und Hirn des FC Barcelona, hätte in diesem prachtvollen Buch nichts verloren. Denn der Multimillionär wohnt noch bei Mama in seinem posterbeklebten Jugendzimmer. Die privaten Reiche anderer Kreativer in Barcelona, Architekten, Designer, Regisseure, Fotografen, sind da schon ein wenig repräsentabler. Mehr

Die Kühnheit des Monsieur Eiffel

Es gibt nur wenige Sehenswürdigkeiten, die so sehr zum Synonym für einen Ort geworden sind wie diese, ja, es ist fast unmöglich, Eiffelturm und Paris nicht in einem Atemzug zu nennen. Es war vorauszusehen, dass dieser dreihundert Meter hoch aufragende Koloss aus Eisen für die Zeitgenossen zu einem Symbol des technischen Fortschritts und zur optischen Sensation werden würde. Mehr

Die Gesichter der ungestümen Stadt

Es gibt Städte, die sind zu groß, zu wild, zu ungestüm, um sie fassen zu können. Wie die Bilder in einem Kaleidoskop zersplittern die Momente, in denen man meint, etwas begriffen zu haben, augenblicklich wieder - nur um sich ebenso großartig und überzeugend ganz anders zu präsentieren. New York zählt zu diesen Städten. Mehr

Die Burg des wechselnden Glücks

Auch wenn die Besitzer von Schloss Drachenburg nie so richtig etwas mit ihr anzufangen wussten, war die Immobilie unterhalb des von Lord Byron und Heinrich Heine bedichteten Drachenfels stets begehrt. Am Eingang des Mittelrheintales wurde sie von den Engländern auf der Grand Tour durch Europa passiert, ... Mehr

Der Garten des Heiligen Vaters

Hier geht der Papst spazieren, unter Palmen, Pinien und Steineichen, durch Buchsbaumrabatten, die sein Wappen nachbilden, hinüber zum Küchengarten, um zu sehen, wie die Orangen reifen, aus denen die Benediktinerinnen Marmelade für ihn kochen. Dann geht es weiter zu der von wildem Wein verhangenen Lourdes-Grotte und durch festliche Bögen von Sternjasmin zum Tritonenbrunnen. Mehr

Die Schönheit der abgewandten Seite

Als Indien 1974 das Einreiseverbot ins ehemalige buddhistische Königreich Ladakh lockerte, ergriff Jaroslav Poncar, Fotograf und Professor an der Fachhochschule Köln im Fachbereich Fotoingenieurwesen und Medientechnik, als einer der ersten Reisenden aus dem Westen im Juli desselben Jahres die unerwartete Chance und reiste in das "Land der Pässe". Mehr

Spanien

Mallorca ist immer noch keine eigenständige Marke

Die Krise hat den spanischen Immobilienmarkt hart gebeutelt, auch das Geschäft auf Mallorca. Nach Ansicht des Immobilienhändlers Matthias Kühn haben die Preise auf der Baleareninsel die Talsohle mittlerweile erreicht. Mehr

Lebensversicherungen

Verträge sind flexibler geworden

Mittlerweile gibt es immer größere Handlungsspielräume, Lebensversicherungsverträge an geänderte Lebensbedingungen ohne Kosten anzupassen. Allerdings können die Renditen dadurch niedriger ausfallen. Mehr

Fondsbericht

Ein leistungsstarker Computer und ein gutes Modell

Der ETF-Dachfonds P ermittelt attraktive Anlagen aufgrund technischer Indikatoren und gießt diese in ein mathematisches Modell. Angst vor einem Mittelzustrom hat das Management auch nicht,. Mehr

Graeme McDowell

Der denkende Golfer

Rastloser Nordire: Graeme McDowell holt gegen Martin Kaymer auf. Beide Golfer kämpfen beim „Race to Dubai“ um den größten Jackpot des Jahres - und um das Prestige. Der Deutsche hat noch rund 290.000 Euro Vorsprung. Mehr

Im Stellwerk München Hauptbahnhof

„32084 heute nach 27‘“

An seinem Arbeitsplatz werden Weichen gestellt. Wenn Lorenz Böck und seine Kollegen einen Fehler machen, hat das fatale Folgen. Auch deshalb ist die Arbeit im Stellwerk München Hauptbahnhof eine Herausforderung. Mehr

Südafrika

Die neuen Wilderer

Gemahlenes Horn soll die Potenz steigern. Deshalb sind Nashörner begehrt. In Südafrika sind sie Opfer eins Krieges, der mit Hubschraubern und Motorsägen geführt wird. Jetzt greift die Armee ein. Mehr

Die Freilassung Suu Kyis

Burmas Chance

Vorerst lässt das Regime in Burma die aus dem Hausarrest entlassene Aung San Suu Kyi gewähren; das könnte ein Weg zu echten Reformen sein. Ein sicheres Zeichen, dass das Land der Freiheit ein kleines bisschen näher rückt, ist dies aber noch nicht. Mehr

Casualfood am Flughafen

Die Überflieger vom Gate A 12

Zwei Jungunternehmer aus Hessen haben vor fünf Jahren einen ersten Sandwich-Wagen an den Frankfurter Flughafen gerollt. Dorthin, wo Passagiere auf den Abflug warten. Das war eine ziemlich gute Idee. Mehr

Krankenversicherung

Leyen drängt Hartz-IV-Bezieher aus Privatkassen

Die Arbeitsministerin will privat krankenversicherte Hartz-IV-Empfänger zum Wechsel in die gesetzliche Kasse zwingen. Nach F.A.Z.-Informationen will sie so einem Urteil des Bundessozialgerichts zuvorkommen, nach dem auf die Jobcenter zwei Milliarden Euro Zusatzkosten zukommen könnten. Mehr

Nordkorea

Das Militär hat immer Vorrang

Die Streitkräfte zuerst - so lautet das Prinzip, dem der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-il alles unterordnen lässt. An Soldaten unter Waffen fehlt es nicht. Die Ausrüstung gilt aber als veraltet. Mehr

Pressefreiheit in Russland

Menschen sind für sie nur Gemüse

Der Journalismus ist in Russland ein lebensgefährliches Metier. Doch nicht nur Reporter werden überfallen und verkrüppelt. Denn aufsässigen Kindern in Waisenhäusern ergeht es nicht anders. Mehr

Blick auf den Finanzmarkt

Nicht überinterpretieren

Amerika bestimmt das Börsengeschehen: Zum einen durch Konjunkturdaten, um deren Aussagekraft man streiten kann. Zum anderen durch Feiertagsruhe. Mehr

Blick auf den Finanzmarkt

Dax tendiert freundlich

Angesichts freundlicher Vorgaben aus Fernost und den Vereinigten Staaten tendiert der Dax am Donnerstagmorgen gut behauptet. Neue Impulse machen Händler kaum aus, da wegen des Thanksgiving-Feiertages in den Vereinigten Staaten die amerikanischen Anleger fehlen. Mehr

Schwimmerin Silke Lippok

Schnell - über kurz oder lang

Bei der Langbahn-EM gewann sie drei Medaillen und beeindruckte durch ihre frechen, mutigen Rennen und ihre lockere, unbekümmerte Art. Nun soll Silke Lippok nach „tollen Tagen“ bei der Kurzbahn-EM wieder in Fahrt kommen. Mehr

Ermittlungen gegen Experten-Netz

Erste Festnahme wegen Insiderhandels in Amerika

Amerikanische Behörden ermitteln wegen eines Insiderhandels und haben nun erstmals einen Verdächtigen festgenommen: Der Manager eines Experten-Netzwerkes soll Informationen über Unternehmen illegal an Hedgefonds verkauft haben. Mehr

Eintracht Frankfurt

Nur Gelb für Amanatidis

Der streitbare Grieche erhält für seine Kritik an Eintracht-Trainer Skibbe eine „klare Ansage“. Eine Strafe gibt es nicht. Sogar ein Einsatz in München scheint möglich. Mehr

Vereinigte Staaten

Fünf somalische Piraten schuldig gesprochen

Ein Gericht im amerikanischen Bundesstaat Virginia hat am Mittwoch im ersten Piraten-Prozess seit dem Ende des amerikanischen Bürgerkriegs fünf Somalier schuldig gesprochen. Bei der Festlegung des Strafmaßes im März kommenden Jahres drohen den Männern lebenslange Haftstrafen. Mehr

Medienschau

Euro-Rettungsschirm-Chef: Eurozone hält

Einige Unions-Länder drohen mit einem Nein zur Brennelementesteuer. In den Vereinigten Staaten gibt es die erste Festnahme im Zuge der Insiderhandel-Ermittlungen. Der Madoff-Treuhänder will Milliarden von der UBS und anderen Banken. Mehr

Im Gespräch: FDP-Politiker Pinkwart

„Pseudosoziale Symbolpolitik“

Andreas Pinkwart, der scheidende Vorsitzende der nordrhein-westfälischen FDP, geht im F.A.Z.-Interview hart mit der rot-grünen Minderheitsregierung ins Gericht. Zugleich ermahnt er seine eigene Partei, sich nicht mehr einseitig auf die CDU als Koalitionspartner festzulegen. Mehr

Euro-Schuldenkrise

Anleger zweifeln an den Stresstests der Banken

Die Kapitalnot der irischen Banken weckt auch Misstrauen gegenüber Spanien und Deutschland. Auch dort drohten neue Verluste, argwöhnen viele Investoren und reduzieren ihre Risiken. Die Renditen fast aller Euro-Staatsanleihen, auch der Bundesanleihen, steigen. Mehr

Debatte im Bundestag

Eine entfesselte Kanzlerin

Angriffslustig, schlagfertig, mit Erfolgen auftrumpfend: Kanzlerin Merkel, die über Jahre das Zaudern und Taktieren zum Regierungsstil erhob, wirkt auf einmal wie entfesselt. Festen Boden verleiht ihrer Zuversicht vor allem die wirtschaftliche Entwicklung. Mehr

Frankfurt

Kunden wünschen sich mehr Sicherheitspersonal

Die Frankfurter Verkehrsgesellschaft hat in jüngster Zeit viel in die Sicherheit investiert. Nicht zuletzt deshalb sind Vorkommnisse an belasteten Haltestellen wie der Konstablerwache zurückgegangen. Mehr

Staatsanleihen

Vorschläge zur Gläubigerhaftung verunsichern die Anleger

Die Anleiheinvestoren fürchten Folgen einer automatischen Umschuldung. Die Ideen zur Lösung des Problems beruhigen die Anleger nicht. Die Banken schlagen Übergangsfristen vor. Mehr

Auktionen auf Schloß Ahlden

Alles für die festliche Tafel

In schwerem Silber aus dem Besitz Fürst Otto von Bismarcks steckt der Geist des Wilhelminismus. Den eleganten Part spielt das meissener Porzellan. Mehr

Kommentar

Vorsprung durch Vielfalt

Die Wirtschaft wird nicht dominiert von einer Branche, die Ausländer kommen von überall her. Mehr

Neue Statistik

Mehr Studienanfänger denn je

Der Ansturm auf die Universitäten und Fachhochschulen nimmt kein Ende: Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamts gab es im Jahr 2010 noch einmal 20.000 Studienanfänger mehr als im Vorjahr - ein neues Allzeithoch. Mehr

2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010 · 2011 · 2012 · 2013 · 2014
Chronik 2010

November 2010

Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 25 26 27 28 29 30 01 02 03 04 05 06