Home
http://www.faz.net/-h7p
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Meldungen vom 6.5.2010

Artikel-Chronik

Staatsfinanzen

Weimar warnt vor weiteren Steuersenkungen

Der hessische Finanzminister wegen zusätzlicher Einnahmeausfälle besorgt. Die SPD fordert gleichwohl Millionen Euro für die Hochschulen - weil erkürzten Gymnasialzeit in den nächsten Jahren jeweils zwei Abiturjahrgänge in die Hochschulen drängten. Mehr

Genom-Forschung

Seitensprung mit einem Neandertaler

Die erotische Anziehungskraft mag gering gewesen sein, der Erfolg allerdings war nachhaltig: Leipziger Forscher haben das Neandertaler-Genom großteils entziffert und gezeigt, dass sich unsere Vorfahren in Europa früh mit dem kräftigen Vetter gekreuzt haben. Mehr

Reformen in Frankreich

„Im Eimer“

In Frankreich herrscht Reformpause. Nun rückt Staatspräsident Nicolas Sarkozy sogar von der Reform des Justizsystems ab und hofft anscheinend auf bessere Zeiten. Mehr

Steuerschätzung

Stunde der Wahrheit

Nach der Steuerschätzung wird die FDP noch genauer sagen müssen, wo wie viel gespart werden soll - auch im Blick auf die in das Grundgesetz aufgenommene „Schuldenbremse“. Finanzminister Schäuble sieht längst keinen Spielraum für Steuersenkungen. Mehr

Athen

Griechisches Parlament billigt Sparpaket

Einen Tag nach den schweren Krawallen in Athen mit drei Toten hat das griechische Parlament dem Sparprogramm der Regierung zugestimmt. Ministerpräsident Giorgos Papandreou schloss drei Abgeordnete aus seiner Fraktion aus, weil sie bei der ersten Abstimmung nicht dafür gestimmt hatten. Mehr

Main-Taunus-Kreis

Gall tritt nicht mehr an

Berthold Gall kandidiert nicht mehr. Der Landrat des Main-Taunus-Kreises zieht sich zum Ende der Wahlperiode im September 2011 aus der Politik zurück. Als Nachfolger empfiehlt er den Kreisbeigeordneten Michael Cyriax. Mehr

Schuldenkrise

Italien hebt Prognose für Schuldenstand an

Nicht nur Griechenland hat mit einer hohen Staatsverschuldung zu kämpfen. Auch Portugal, Italien, Irland und Spanien stecken tief in den roten Zahlen. Bei ihnen wird nun auf jedes Detail geachtet. Zum Beispiel Italien: Die Regierung korrigierte am Donnerstag ihre Schuldenprognose. Mehr

BR-Intendant Wilhelm

Gut vernetzt

Selbst die Besonderheit, als Sprecher der Bundesregierung auf den Intendantenposten zu wechseln, konnte Ulrich Wilhelms Bewerbung nichts anhaben. Im Windschatten der ZDF-Koch-Brender-Auseinandersetzungen kam das CSU-Mitglied ins Ziel. Mehr

Europas Superteleskop

Herschel bringt Sternenhimmel in Bewegung

Europas Superteleskop Herschel ist erst seit kurzem im Dienst, verändert aber schon heute unser Bild über die Entstehung von Sternen. Ein Bericht vom ESA-Kongress in Nordwijk. Mehr

Restaurantkette Coa

Mit Dim Sum auf Expansionskurs

Die Frankfurter Restaurantkette Coa will die Systemgastronomie bei fernöstlicher Küche deutschlandweit etablieren. Binnen kurzer Zeit hat sie ein halbes Dutzend Filialen eröffnet. 2015 soll es gar 30 Coa-Lokale geben. Mehr

Bafin-Chef Jochen Sanio

Der Mann mit dem Django-Image

Bafin-Chef Jochen Sanio präsentiert sich mit markigen Worten gern als scharfer Aufseher. Die politische Wirkung seiner Worte vom „Angriffskrieg der Spekulanten auf den Euro“ ist so wohlkalkuliert wie durchschaubar. Seinen Karrierehöhepunkt hat Sanio hinter sich. Mehr

Im Gespräch: Professor Franz Jaeger

„Griechenland muss aus dem Euro“

Zweifel an der Bonität Griechenlands haben zu Turbulenzen an den Finanzmärkten geführt. Ein Hilfsprogramm sollte die Lage beruhigen, stieß allerdings auf wenig Gegenliebe. Volkswirtschafts-Professor Franz Jaeger erklärt die Hintergründe. Mehr

Bayerischer Rundfunk

Regierungssprecher wird Intendant

Ulrich Wilhelm, bislang Chef des Bundespresseamtes und Sprecher von Bundeskanzlerin Angela Merkel, setzte sich gegen den BR-Landtagskorrespondenten Rudolf Erhard durch und wird neuer Intendant des Bayerischen Rundfunks. Mehr

EZB kauft keine Staatsanleihen

Europas Schuldenkrise verunsichert die Wall Street

Die Furcht vor einer weiteren Zuspitzung der europäischen Schuldenkrise, hat am Donnerstag an der Wall Street zu einem Kursrutsch geführt. Die Europäische Zentralbank gab bekannt, nicht über den Kauf von griechischen Staatsanleihen gesprochen zu haben. Zuletzt wurde spekuliert, ob die Notenbanker auch von diesem Prinzip abweichen. Mehr

Steuerschätzung

Im Tief

Die Zahl wirkt erschreckend. Bund, Länder und Gemeinden müssen bis 2014 auf etwa 40 Milliarden Euro verzichten. Doch ganz so schlimm, wie es scheint, ist die Lage nicht. Mehr

Arbeitskreis Steuerschätzung

38,9 Milliarden Steuerausfälle bis 2013

Die Steuerschätzer haben nach drei Tagen Beratung eine neue Prognose vorgelegt. Danach fallen die Steuereinnahmen des Staates in den Jahren 2010 bis 2013 um fast 40 Milliarden Euro niedriger aus als noch im Herbst vorhergesagt. Ganz überraschend ist das aber nicht. Mehr

Nach Chemieeinsatz gegen Maikäfer

Naturschützer zeigen Pfungstadts Bürgermeister an

Das Regierungspräsidium Gießen will das Pfungstädter Vorgehen beim Chemieeinsatz gegen Maikäfer rechtlich prüfen. Der Naturschutzbund hat derweil Pfungstadts Bürgermeister und die Aufsichtsbehörde angezeigt - wegen Bodenverunreinigung und Körperverletzung. Mehr

VDA

Frischkorn neuer Geschäftsführer

Hans-Georg Frischkorn wird neuer Geschäftsführer beim Verband der Automobilindustrie (VDA). Vorgänger Thomas Schlick wechselt zur Unternehmensberatung Roland Berger. Klaus Bräunig und Kay Lindemann gehören weiterhin der VDA-Geschäftsführung an. Mehr

Steuerschätzung

Schäuble fordert einen strengen Sparkurs

Bund, Länder und Gemeinden müssen bis zum Jahr 2013 mit rund 40 Milliarden Euro weniger Steuereinnahmen auskommen, als sie bisher dachten. Mehr

Kommentar

Transparent auf ewig

Wer würde sich noch an Johann Friedrich Städel erinnern, hätte nicht das Städelsche Kunstinstitut gestiftet? Ewiges Leben garantiert das Stiften zwar nicht. Doch ist die Chance für einen Stifter nicht gering, seinen Namen in das Gedächtnis späterer Generationen zu pflanzen. Mehr

Kommentar

Trichets Angriff

EZB-Präsident Trichet galt in den vergangenen Tagen als ein Mann, der sein Format verliert. Nach der EZB-Ratssitzung in Lissabon ist er zum Angriff übergegangen. Doch nach wie vor gilt: Trichet wird an seinen Taten, nicht seinen Worten gemessen. Mehr

Fondsmarkt

Kanam und SEB schließen offene Immobilienfonds

Bei offenen Immobilienfonds kündigt sich eine weitere Schließungswelle an. Kanam beschloss am Donnerstag, vorläufig keine Anteile mehr des offenen Immobilienfonds Kanam Grundinvest zurückzunehmen. Auch der SEB Immoinvest ist geschlossen. Mehr

Axel Roch: Claude E. Schannon

Wie sich die menschliche Wahlfreiheit berechnen lässt

Dass sich Claude Shannons Theorie der Information wie eine Kriminalgeschichte mathematischer und technischer Denkbewegungen liest, liegt nicht auf der Hand. Wir verdanken diese fesselnde Lesart erst der fabelhaften Darstellung von Axel Roch. Mehr

Hypo Real Estate

Millionenklage in Abwesenheit

Die Hypo Real Estate hat er an den Rand der Pleite gewirtschaftet. Trotzdem klagt Georg Funke auf sein Gehalt. Vor Gericht erscheint er nicht. Mehr

Bundestag

Wer stimmt für die Griechenland-Hilfe?

Wird die SPD zustimmen oder sich enthalten? Das deutsche Hilfspaket für Athen beschäftigt die Parteispitzen im Bundestag. Für Verwirrung sorgt derweil eine Tischvorlage des Finanzministeriums. Mehr

Ben Mezrich: The Accidental Billionaires

Privatsphäre, sagt Zuckerberg, ist nicht mehr zeitgemäß

Gefangen im Netz der Freunde: Ben Mezrich erzählt die Gründungsgeschichte von Facebook. Mehr

Annie Leonard: The Story of Stuff - Wie wir unsere Erde zumüllen

So wird aus Fabrikprodukten Abfall, sehr viel Abfall

Unsere Erde vermüllt in einem Ausmaß, das überhaupt nicht nötig wäre. Annie Leonard hat die globale Müllstory geschrieben, die die Geschichte eines globalen Irrationalismus ist. Mehr

Hessen

Volkseinkommen über die Jahre deutlich gestiegen

Jeder Hessen hat zuletzt ein Einkommen von 25.800 Euro im Jahr erzielt - zumindest rechnerisch. Weiter besagt die neueste Statistik: Das Volkseinkommen hat sich zwischen 1991 und 2008 um mehr als die Hälfte auf 156 Milliarden Euro erhöht. Mehr

Amerikanische Geschichtsschreibung

So Geschichten

Der Historiker Stephen Ambrose hatte mit patriotischen Werken zur Geschichte der Vereinigten Staaten große Bucherfolge. Mit den Quellenangaben hat er es dabei offensichtlich nicht sehr genau genommen. Mehr

NPD-Verbot?

Kein Staatsgeld für Extremisten

Der Staat muss keine Parteien finanziell unterstützen, die seine Grundordnung bekämpfen. Der öffentliche Friede geht vor. Statt einer „Neuauflage“ eines NPD-Verbotsverfahrens sei es geboten, das Parteiengesetz zu ändern, fordert Thüringens Innenminister Peter M. Huber in seinem Gastbeitrag. Mehr

Austs harte „Woche“

WAZ und Springer steigen aus

Wer die Geldgeber für das vom früheren Spiegel-Chef Stefan Aust entworfene neue Magazin sind, bleibt ein Rätsel. Gerade haben die beiden Verlage, von denen man dachte, sie seien auf jeden Fall mit im Boot, WAZ und Springer, die Segel gestrichen. Mehr

Die Kanzlerin und die Milliarden

Eine prima Ratio

Das Letztmögliche, Äußerste - kurz: die ultima ratio - war früher Königen vorbehalten. Unserer Kanzlerin steht dieses nicht nur rhetorische Mittel aber auch zu. Sie nutzt es für die griechischen Milliarden. Was heißt das für uns? Mehr

Robert Harrison: Gärten

Der Denker ist immer der Gärtner

Ein verwunschener Gang durch die grünen Oasen der Kultur- und Geistesgeschichte: Robert Harrison fragt, was Gärten über das Menschsein aussagen. Mehr

Mitsubishi ASX

Den Outlander gekürzt

Das neue kompakte SUV ASX ist die kurze Version des unlängst aufgefrischten SUV Outlander. Von vorn sind die beiden kaum zu unterscheiden. Front- oder Allradantrieb sind möglich, der Basispreis beträgt 17.990 Euro. Mehr

Kolumne „Esspapier“

Die Kantenlänge der Gemüsewürfel

Sie verwendet in ihren Kochbüchern Wörter wie „jauchzen“und „kulinarische Wallfahrer“ und wählt Fotos, die penetrant an die Bildwelt amerikanischer Sekten erinnern. Das neue Buch der österreichischen Spitzenköchin Johanna Maier heißt „Himmlisch gut!“. Mehr

Online-Händler aus Rhein-Main

Geschäft ohne Geschäft: Einzelhandel im Netz

Sie verkaufen nur über das Internet. Sie sparen Miete und Personal. Kunden treffen sie aber nur am Telefon und im E-Mail-Postfach. Deshalb vermissen reine Online-Händler mitunter das eigene Geschäft. Drei Beispiele aus dem Rhein-Main-Gebiet. Mehr

Herta-Müller-Ausstellung

Das Leben besteht nicht nur aus Schrift

Diese Karriere steht in keinem Bilderbuch, sondern in den Akten: Das Literaturhaus München zeigt die erste Ausstellung zu Herta Müller. Sicht- und hörbar werden Motive und Entstehungsbedingungen eines erstaunlichen Werks. Mehr

Devisenmarkt

Euro wird gegen Dollar und Franken durchgereicht

Der Kurs des Euro steht unter Druck. Nicht nur gegen den amerikanischen Dollar, sondern am Donnerstag auch gegen den Schweizer Franken. Die Schweizer Zentralbank hat diese auf ein neues Rekordhoch aufwerten lassen. Mehr

Auslandseinsätze

Ermittlungen in Leipzig?

Anscheinend aus Angst vor der Linkspartei und deren brandenburgischen Landesjustizminister Schöneburg sollen künftig mögliche Verfahren gegen Bundeswehrsoldaten im Auslandseinsatz statt in Potsdam in Leipzig konzentriert werden. Fürchtete man Schöneburgs Weisungen? Mehr

Chemie gegen Maikäfer

Regierungspräsidium Gießen rügt Pfungstädter Gifteinsatz

Der zu Wochenbeginn erfolgte umstrittene Chemieeinsatz gegen Maikäfer in Pfungstadt erfährt einen Nachhall. Das Umweltministerium rät zum vorsorglichen Verzicht auf Wildkräuter, Waldbeeren und Pilze aus dem Wäldern rund um die südhessische Stadt. Mehr

Debatte über Pflegehelfer

Pflegekräfte ohne Arbeit

Die Bundesagentur für Arbeit wird ihre qualifizierten Arbeitslosen nicht los. Die Pflege-Ausbildungsinitiative der Bundesregierung geht ins Leere. Die Pflegeeinrichtungen hätten wenig Bedarf an zusätzlichen Arbeitskräften - jedenfalls bislang. Mehr

Vertrag bis 2013

Trainer Tuchel verlängert bei Mainz 05

Torwart-Dino Dimo Wach geht, Tim Hoogland und Chadli Amri. Aber einer bleibt - der Erfolgscoach dieser Bundesligasaison in Mainz: Trainer Thomas Tuchel verlängert seinen Vertrag bis Juni 2013. „Tuchel und Mainz 05 - das passt einfach“, sagt der Manager. Mehr

Euro in der Krise

Mehr als nur eine Abwertung

Der Fall des Eurokurses lässt einige Beobachter frohlocken: Dies stimuliere die Exportindustrie und sei positiv für die Wirtschaft der Zone. Doch tatsächlich geht es mittlerweile um mehr: Die Gemeinschaftswährung steht vor ihrer ersten wirklichen Existenzkrise. Mehr

Rückkehr in die Heimat

Städelschul-Rektor wird Museumschef in Stockholm

Vor wenigen Tagen ließ Daniel Birnbaum seine berufliche Zukunft noch offen. Nun aber steht der nächste Karriereschritt des bisherigen Chefs der Städelschule fest: Birnbaum wird Museumsdirektor in seiner schwedischen Heimat. Mehr

iDecco von Peachtree

Den iPod digital anzapfen

Der iDecco entnimmt der kleinen Apple-Gerätschaft nicht das analoge, sondern das digitale Signal und übergibt es seinem D/A-Wandler. Er ist damit dem internen iPod-Konverter haushoch überlegen. Geldbeutelverträglich dürfte auch der Preis sein. Mehr

Im Gespräch: Michael Schumacher

„Es gibt Bereiche, wo ich am Anfang stehe“

Michael Schumacher ist schlecht in seine Comeback-Saison gestartet. Trotzdem ist der siebenmalige Formel-1-Weltmeister sicher, dass er seinen Zenit noch nicht überschritten hat. Im Interview spricht er über fehlende Erfahrung und Vorderreifen. Mehr

Hannelore Kraft

Strukturwandel einer Kandidatin

Die Herausforderin von Ministerpräsident Jürgen Rüttgers bei der Wahl in Nordrhein-Westfalen hat gelernt, die sozialdemokratische Erzählung zu verkörpern. In den Umfragen hat Hannelore Kraft gewaltig aufgeholt. Mehr

Picasso 2010

Pablo leuchtet wieder

Ohne Erotik geht es nicht: Erneut wird wieder ein Picasso als teuerstes Kunstwerk der Welt gehandelt. Gleichzeitig werden im New Yorker MoMA und im Metropolitan dem Meister ganz neue Seiten abgewonnen. Mehr

Israelische Siedlungspolitik

Jüdische Intellektuelle wollen Zwei-Staaten-Lösung

Bedrohung von außen, Gefahr von innen: Französische Intellektuelle haben an die Vernunft der Israelis appelliert, um das Dilemma zwischen Solidarität und Kritik zu lösen. Eine Zwei-Staaten-Lösung gilt ihnen als Voraussetzung. Mehr

Griechenland-Krise

Europa ist noch nicht am Ende

Viele hatten gehofft, dass die EU dank des Lissabon-Vertrags endlich gestärkt würde. Statt dessen sorgt man sich jetzt um den Stabilität des Euro und den Zusammenhalt der Währungsunion. Desillusionierung macht sich breit. Die Einigung kann nicht mehr das gleiche Tempo haben wie vor zwanzig Jahren. Mehr

Trotz Massenprotest

Griechische Regierung wirbt für Sparpaket

Einen Tag nach dem tragischen Tod von drei Menschen bei einer Demonstration soll in Athen die Entscheidung für das Sparpaket fallen. Das griechische Parlament zog die Abstimmung vor. Inzwischen wurden Bilder von Überwachungskameras ausgewertet, die den Anschlag auf die Bank zeigen. Mehr

Gewerbeimmobilien

Markt für Logistikflächen findet einen Boden

Die Wirtschaftskrise hat den Güterverkehr mit voller Wucht getroffen. Doch nach dem Einbruch regt sich in der Marktnische der Logistikimmobilien wieder Leben. Mehr

Ölpest im Golf von Mexiko

„In zwei Wochen sind die Fischer am Ende“

Der Unglückszeitpunkt hätte für die Menschen im Yachthafen Venice nicht schlimmer kommen können: Jetzt wurden weitreichende Fischfangverbote erlassen, dabei hat die Shrimps-Saison gerade erst begonnen. Mehr

Neue Hoffnung auf Aufklärung

Fundstelle für Airbus-Flugschreiber eingegrenzt

Bei der Suche nach der vor elf Monaten in einem Unwetter über dem Atlantik abgestürzten Air-France-Maschine ist nun die ungefähre Lage der Flugschreiber bestimmt worden. Es kann sein, dass man sie bald finden wird. Mehr

Zwischen Nudeln und Schinken

Niemand, der je Federico Fellinis Film "Amarcord" gesehen hat, wird die Szene vergessen, in der der geisteskranke Onkel hoch oben im Baum sitzt und schreit: "Ich will eine Frau!" Das war komisch, traurig und sehr, sehr anrührend zugleich. Die besten der in dieser Anthologie versammelten sechsunddreißig Texte erinnern manchmal an ebendiese magische Kraft fellinesker Kinobilder. Mehr

Abschied von einer Stadt

Wer wissen möchte, wie die Welt nach der Apokalypse aussehen wird, muss nach Detroit fahren - oder in Andrew Moores großem Bildband "Detroit Disassembled" blättern. Es ist ein bestürzendes Buch, für das der Fotograf mit der Präzision der Großbildästhetik den unaufhaltsamen Verfall der Industriestadt mit ... Mehr

Von Dudelsäcken und Karomustern

Wie ein typischer Waliser aussehen soll, weiß keiner so recht, aber vom Schotten haben die meisten ein Bild: Er ist sparsam, streitbar und trinkfest, trägt Kilt und spielt Dudelsack. Die Klischees haben Schottlands Anspruch, als Nation wahrgenommen zu werden, und sein Begehren nach Abgrenzung von England durchaus befördert. Mehr

Unter Zweigen und Laub

Dieses Buch, warnen die Autorinnen, enthalte Aktivitäten, die Gefahren mit sich bringen können. Wohl wahr. Da wird Kindern gezeigt, wie man im Freien Feuer macht, wie man mit Messern umgeht und was man im Wald alles essen kann. "Wildnis erleben" sollen die Kinder, aber wozu? fragen die Autorinnen. Mehr

Mit Schirmen und Stiefeln

Zuerst schlägt man ihr die Nase ab. Sie bekommt eine neue. Zwei Jahre später muss ihr Kopf dran glauben. Auch er wird ersetzt. Dann beschließt man, die marmorne Sissi vom Zentrum an den Rand des Elisabethparks zu übersiedeln: Der Faschismus sucht auch in Meran, die Erinnerungen an die Habsburger schnell verblassen zu lassen. Mehr

Der Denker ist immer der Gärtner

Garten und Dichtung stehen in enger Verbindung miteinander: Der Dichter wird häufig gesehen als Gärtner, der die Verse zurechtstutzt, der Garten - und seine Blumen und Früchte - fungieren als Gegenstand und Symbol von Dichtung wie etwa die Garten- und Parkgestaltung in Goethes "Wahlverwandtschaften" (exemplarisch ... Mehr

ADC-Gipfel in Frankfurt

Klitschko als Attraktion für den Kongress der Kreativen

Boxweltmeister Wladimir Klitschko ist Stargast beim Gipfel der Kreativwirtschaft in Frankfurt. Sein Beruf passt zum Motto der Veranstaltung „Clash of Creative Cultures“. Die Gesamtkosten des ADC-Gipfels liegen bei zwei Millionen Euro. Mehr

Indien

Bombay-Attentäter zum Tode verurteilt

Der einzige überlebende Angreifer der Anschlagsserie von Bombay im November 2008 soll sterben. Das Sondergericht folgte der Staatsanwaltschaft und verhängte gegen den 22 Jahre alten Pakistaner Ajmal Kasab die Todesstrafe. Mehr

Gehälter und Boni

Deutsche Chefs verdienen überdurchschnittlich

Deutsche Manager können sich im europäischen Vergleich nicht über zu geringe Gehälter beschweren. Das legt eine bisher unveröffentlichte Studie nahe. Demnach wird in Europa nur in Großbritannien mehr gezahlt. Mehr

Amoklauf von Winnenden

Der Vater von Tim K. kommt vor Gericht

Der Vater des Amokläufers von Winnenden kommt vor Gericht. Die Anklage lautet auf fahrlässige unerlaubte Überlassung einer Schusswaffe und von Munition. Mit der Pistole des Vaters hatte der 17 Jahre alte Tim K. 15 Menschen und sich selbst erschossen. Mehr

Neues Layout

Google trifft jetzt anders

Google erweitert seine Internet-Suche um neue Filteroptionen. Außerdem hat der Dienst eine Leiste am linken Rand neu gestaltet. Dort finden sich nun die Kategorien für Bilder, Videos, Karten, Blogs, Nachrichten und andere Inhalte. Mehr

Moderne Kriegsführung

Das Collateral Murder Video

Ein 27 Minuten langes Video mit dem Titel „Collateral Murder“ über den Angriff eines Apache-Kampfhubschraubers in den Straßen Bagdads löste eine weltweite Diskussion aus. Zeigt uns Material wie dieses die Wirklichkeit asymmetrischer Kriege? Mehr

Kampf gegen die Ölpest

Riesige Stahlglocke gibt neue Hoffnung

Am Golf von Mexiko keimt im Kampf gegen die Ölpest jetzt neue Hoffnung: Die riesige Stahlkuppel zum Auffangen des auslaufenden Öls ist nun unterwegs zur Unglücksstelle. Mehr

Das Griechen-Paket auf Deutsch

Was würde uns das kosten?

30 Milliarden Euro muss die griechische Regierung bis 2014 einsparen. 13 Prozent der Wirtschaftsleistung hieße für Deutschland: 300 Milliarden Euro. Die sofortige Abschaffung der Bundeswehr könnte - rein rechnerisch und theoretisch - mehr als 30 Milliarden Euro einbringen. Mehr

Blick auf den Finanzmarkt

Unentschlossener Aktienmarkt

Der deutsche Aktienmarkt hat zum Handelsauftakt am Donnerstag zunächst mit weiteren Abgaben reagiert, sich dann aber erholt. Der Dax verzeichnet leichte Aufschläge, die nebenwerte Abgaben. Mehr

Videoumfrage

Was war Ihr schönster Moment im Internet?

Das Internet ist für viele Menschen Teil des Alltags, das Leben mancher hat es sogar nachhaltig verändert. „Was war Ihr schönster Moment im Internet?“, haben wir in Frankfurt deshalb gefragt - in einer FAZ.NET-Videoumfrage. Mehr

Fondsbericht

Richard Li strebt an die Spitze

Ein Fonds des chinesischen Finanziers Richard Li, der sich das Geschäft vom bankrotten amerikanischen Versicherer AIG gekauft hat, steht erstmals auf dem ersten Rang der Aktienfonds mit stabilem Ertrag. Mehr

Kommentar

Pssst, ein DFB-Geheimnis

Der DFB kann nicht mal mehr 48 Stunden Geheimnisse hüten. So kam schon am Tag vor der Nominierung heraus, dass Hans-Jörg Butt der dritte Torwart sein wird. Das ist kein gutes Zeichen für den Verband. Mehr

Wuppertal

Falscher Alarm bei Kundgebung Merkels

Weil sie glaubten, zwei Personen würden mit einer Waffe hantieren, sind Polizisten am Rande einer Wahlkampfveranstaltung mit Kanzlerin Merkel eingeschritten. Sie nahmen mehrere Personen in Gewahrsam. Mehr

Blick auf den Finanzmarkt

Die Panik bestimmt

Die Märkte reagieren mit einer Währungspanik auf die Schuldenprobleme eines kleinen europäischen Staates. Das ändert aber nichts daran, dass Fakten geschaffen werden, mit denen sich Anleger auseinandersetzen müssen. Mehr

Schach-WM

San Luis lässt grüßen - Topalow ist zurück

Die Schach-WM ist wieder ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach acht Partien steht es vier zu vier. Herausforderer Topalow gelang dabei nicht nur der Ausgleich. Der Bulgare will Weltmeister Anand nun abermals ärgern. Wie einst in San Luis. Mehr

Bundestag debattiert Griechenland

Leichte Gegner

Eine echte Auseinandersetzung mit der Warnung vieler Ökonomen, falsch verstandene Solidarität mit den Griechen gefährde den Euro und damit den Zusammenhalt in der EU, gibt es im Bundestag nicht. Wohl der Regierung, die solche Gegner hat. Mehr

Griechenland

Unruhen treiben Anleger aus dem Euro

Die Eskalation der Proteste in Griechenland gegen das Sparprogramm haben die Wertverluste des Euro am Donnerstag weiter verstärkt. Der Außenwert der Gemeinschaftswährung fällt unter 1,28 Dollar und damit auf das niedrigste Niveau seit März 2009. Mehr

Banken

Commerzbank zurück in den schwarzen Zahlen

Die teilverstaatlichte Commerzbank hat im ersten Quartal die Gewinnerwartungen mit 708 Millionen Euro sehr deutlich geschlagen. Doch es gibt noch Risiken in den Büchern. Der Vorstand gibt sich zurückhaltend. Rückschläge seien nicht ausgeschlossen. Mehr

Abrüstung

Atomwaffenfrei

In Büchel in der Eifel offenbart sich das Dilemma der Abzugsinitiativen für Atomwaffen in Deutschland: Einerseits haben die etwa zwanzig Wasserstoffbomben, die auf dem Luftwaffenstützpunkt lagern sollen, keinen militärischen Wert. Andererseits weist ihnen der bisherige Konsens in der Nato weiter eine politisch-symbolische Bedeutung zu. Mehr

Eintracht Frankfurt

Humpelnd in den Endspurt

Eintracht-Trainer Skibbe hat vor dem letzten Spieltag dieser Bundesligasaison erhebliche Personalsorgen: Den Frankfurtern gehen die Innenverteidiger aus. Doch trotz aller Not spielt Petkovic nicht. Zudem plagt Amanatidis wieder Knieweh. Mehr

Tote bei Protesten in Griechenland

Die Wut weicht einer Schockstarre

Nach dem Tod von drei Bankangestellten herrscht betretenes Schweigen im Kampfgebiet. Die Mehrzahl der Demonstranten ist schockiert über die Eskalation der Gewalt bei den Protesten gegen die Sparpläne der Regierung. Mehr

Medienschau

Freddie Mac braucht weitere Staatshilfe

Die Commerzbank schneidet deutlich besser als erwartet ab, ebenso wie Zurich Financial und die BNP Paribas. Heidelberg-Cement rutscht dagegen tiefer in die roten Zahlen und der Gewinn der Swiss Re wird von Großschäden belastet. Mehr

„Newsweek“ steht zum Verkauf

Nur noch ein Liebhaberobjekt

Das amerikanische Nachrichtenmagazin „Newsweek“ steht nach jahrelangen Verlusten zum Verkauf. Auch das neue Design und die redaktionelle Neuausrichtung hatten nicht den erhofften Erfolg am Kiosk gebracht. Mehr

Nigeria

Präsident Yaradua stirbt nach langer Krankheit

Der seit Monaten kranke nigerianische Präsident Umaru Yaradua ist im Alter von 58 Jahren gestorben, er war seit 2007 Präsident des westafrikanischen Landes. Bereits seit Februar führt Vize-Präsident Goodluck Jonathan die Amtsgeschäfte. Mehr

Darmstadt

„Neuanfang“ auf Druck der Basis

Die Bessunger Sozialdemokraten dürfen für sich in Anspruch nehmen, Parteigeschichte zu schreiben. Der Grund: ihr einstimmiges Votum auf der Jahreshauptversammlung für eine Wiederwahl des Darmstädter Oberbürgermeisters Walter Hoffmann (SPD). Mehr

Kommentar

Hoffmanns Etappensieg

Seit Andrea Ypsilanti weiß man in Hessen, dass Sozialdemokraten die Fähigkeit zu konsequenter Selbstzerstörung besitzen. Die Darmstädter SPD hat das in den vergangenen drei Monaten abermals gezeigt. Mehr

Parlamentswahl

Britische Parteien wollen sparen

In Großbritannien wird an diesem Donnerstag ein neues Parlament gewählt. Die Partei, die jetzt die Wahl gewinnt, muss voraussichtlich so harte Einschnitte vornehmen, dass sie lange Zeit nicht mehr wiedergewählt wird. Mehr

Griechenlands Sparprogramm

Die Regierung muss den Geldgebern wöchentlich berichten

An diesem Donnerstag soll das griechische Parlament das Reformprogramm beschließen. Es ist eine Anweisung zur Generalüberholung des Staates. Nichts soll bleiben, wie es war. Mehr

Großbritannien

Die Briten haben die Wahl

Premierminister Gordon Brown kämpft mit Labour um den Machterhalt. Der konservative Anführer David Cameron hofft auf klare Mehrheitsverhältnisse. Nur wer sich gegen „beide alten Parteien“ entscheide, könne ein neues Wahlrecht und Reformen bewirken, mahnt der liberale Parteichef Nick Clegg. Großbritannien wählt heute ein neues Unterhaus. Mehr

Bildungssparen

Mit Sparschwein durch das Studium

Bildung ist teuer - auch in Deutschland. Ein Bachelor-Studium kostet 30.000 Euro. Während Amerikaner oft schon über die Kosten der Bildung nachdenken, wenn sie schwanger sind, schieben viele Eltern in Deutschland solche Überlegungen auf die lange Bank. Mehr

2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010 · 2011 · 2012 · 2013 · 2014
Chronik 2010

Mai 2010

Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 06 07 08 09 10 11