Home
http://www.faz.net/-h7p
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Meldungen vom 6.3.2010

Artikel-Chronik

Philosophie des Alterns

Entscheidend ist das dreifache L

Je älter die Menschen werden, desto mehr wird über die Probleme nachgedacht, die das Altern unserer Gesellschaft bereitet. Diese Überlegungen haben prominente Vorläufer: Mit ihren Gedanken zum Alter sind Cicero, Jacob Grimm und Ernst Bloch aktuell wie nie. Mehr

3:0 gegen Gladbach

Zidan hält Dortmund auf Platz fünf

Bremen hatte Dortmund am Nachmittag temporär verdrängt. Doch die Westfalen siegten im Duell der Borussias klar mit 3:0 gegen Mönchengladbach und holten sich Europapokal-Platz fünf zurück. Zidan war der Mann des Abends. Mehr

Oscars Dankesreden

Nur noch 45 Sekunden

Kein Dank mehr an Opa Buster: Die Oscar-Akademie hat die Redezeit der Preisträger drastisch beschnitten. So sinkt die Chance auf denkwürdige Worte und Entgleisungen. Dabei waren die Reden bisheriger Preisträger so schön - oder wenigstens schön peinlich. Mehr

Im Gespräch: Eschborns Bürgermeister Wilhelm Speckhardt

„Eine leere Stadtkasse wird es nicht geben“

Auch Eschborn spürt die Wirtschaftskrise und muss an die Rücklage gehen. Im Gespräch äußert sich der Bürgermeister zur Lage. Mehr

Im Gespräch: Tom-Tailor-Chef Dieter Holzer

"Frauen sind verzwickte Kunden"

In der vergangenen Woche hat das Modeunternehmen Tom Tailor den Gang an die Börse angekündigt. Firmenchef Dieter Holzer über die Modefarben der Saison, das Innenleben von Hosen, die Kunst, Männer in die Umkleide zu steuern und das gute Klima für Börsengänge. Mehr

Schiedsrichtern geht es an den Kragen

Markus Merk weilte am Freitag in Barcelona. Ein Großunternehmen hatte den Rekordschiedsrichter der Bundesliga und dreimaligen "Weltschiedsrichter des Jahres" für einen Vortrag eingeladen. Das Thema: Konflikt- und Kommunikationsmanagement. Mehr

Der gar nicht einsame Kämpfer

Frankfurt. Der Mann, von dem sich immer mehr Niederländer verstanden fühlen, lebt abgeschottet von ihnen. Nicht einmal aus seinem Fraktionsvorsitzendenbüro darf Geert Wilders in die Niederlande gucken. Mehr

„Limassol“ von Yishai Sarid

Wollen alle immerzu explodieren?

Als ich das Buch ausgelesen hatte, tat ich etwas, das ich noch nie gemacht hatte: Ich begann sofort wieder von vorne. Dem gelernten Rechtsanwalt Yishai Sarid ist es gelungen, ein Milieu zu schildern und Figuren zu zeichnen, die ... Mehr

Serie: Wie wir reich wurden (25)

Wer besser sieht, kann länger arbeiten

Noch unter Goethe war die Brille ein Zeichen des Alterns, heute ist sie ein notwendiges Übel, das den Alltag erleichtert. Denn die Erfindung der Sehhilfe hat die Arbeitsmöglichkeiten der Menschen verlängert. Und damit die Produktivität ernorm gesteigert. Mehr

Islam-Gegner Wilders

Der gar nicht einsame Kämpfer

„Ich hasse nicht die Muslime, ich hasse den Islam.“ Der Rechtspopulist Geert Wilders bleibt dabei. Sein ehemaliger Mentor findet, er habe nichts zu bieten als „armselige Parolen“. Vielleicht wird Wilders damit bald niederländischer Ministerpräsident. Mehr

Schuldenkrise

Griechen oder Mark

Nur die Sanierung der Staatsfinanzen bringt Spekulanten davon ab, mit immer größeren Beträgen gegen Staaten zu wetten. Die Angreifer warten nur darauf, dass die EU ihren eigenen Vertrag mit der „No-bail-out-Klausel“ bricht, wonach kein Land für die Schulden eines anderen haftet. Nach einem gemeinschaftlichen Rechtsbruch gäbe es wohl kein Halten mehr. Mehr

1:1 in Köln

Podolski bremst die Bayern

Das hatte sich der FC Bayern anders vorgestellt: Nur eine Woche, nachdem die Münchner nach Jahren die Tabellenführung wieder übernommen hatten, ist die Ligaspitze nach dem Unentschieden in Köln wieder in Gefahr. Die Gründe dafür heißen Lukas Podolski und mangelnde Genauigkeit beim Torschuss. Mehr

Davis Cup

Deutsches Team auf verlorenem Posten

Die deutschen Herren verlieren in Frankreich ihre Davis-Cup-Partie. Schon nach dem Doppel steht es 0:3. Die Absagen von Michael Berrer und Philipp Petzschner bleiben ein Thema im deutschen Lager. Im Gegensatz zu den Franzosen können sich die Deutschen für den Teamwettbewerb nicht begeistern. Mehr

Vermögensfrage

Die Angst vor Inflation treibt merkwürdige Blüten

Kredit oder Direktfinanzierung? Eine Entscheidung, für die man Risiken und Chancen genau abwägen muss. Und dennoch lassen sich deutsche Anleger beim Immobilienkauf oft von ihrer Angst vor der Inflation leiten. Die Folgen können verheerend sein. Mehr

4:1 in Frankfurt

Schalke bleibt im Meisterrennen

Mit dem erst am Ende deutlichen Sieg in Frankfurt bewirbt sich Schalke 04 weiterhin ernsthaft um die deutsche Fußball-Meisterschaft. Vor allem in der ersten Hälfte macht es die Eintracht den Gelsenkirchenern zu leicht. Mehr

2:2 in Bremen

Stuttgart gibt den Sieg noch aus der Hand

2:0 geführt, am Ende aber beinahe doch noch verloren: Stuttgart bremste seine Aufholjagd in der Bundesliga mit dem 2:2 in Bremen selbst. Pogrebnjak und Khedira trafen für den VfB, Almeida und Frings per Elfmeter glichen aber noch aus. Mehr

Internationaler Finanzmarkt

Dreiklang der großen Zentralbanken endet

Fed und EZB nähern sich dem Ende ihrer expansiven Geldpolitik. Die Bank von Japan jedoch erwägt eine weitere Lockerung der Geldpolitik zur Abwehr der Deflation. Für den Rest der Welt erwarten Analysten indes Inflationsrisiken. Mehr

2:1 in Freiburg

Slomka siegt mit 96 - dank Eigentor

Bundesliga-Niveau konnten weder der SC Freiburg noch Hannover 96 nachweisen, doch im Abstiegsduell hatten die Niedersachsen die besseren Nerven. Im siebten Spiel als 96-Trainer gelingt Mirko Slomka der erste Sieg. Mehr

0:1 in Hamburg

Hertha verliert weiter

Der Hamburger SV zeigt eine dürftige Leistung - und Hertha BSC kann nichts damit anfangen. Vor allem Ramos vergibt gute Möglichkeiten reihenweise und die Berliner treten am Ende der Tabelle weiter auf der Stelle. Der HSV hingegen träumt wieder von der Champions League. Mehr

4:1 gegen Bochum

Dzeko trifft doppelt bei Wolfsburger Aufholjagd

Der Meister kann es noch: Gegen Bochum holte Wolfsburg erfolgreich auf und kam noch zu einem deutlichen 4:1-Sieg: Dzeko (2), Martins und Santana trafen für den heimischen VfL, Paul Freier hatte den anderen VfL in Führung gebracht. Mehr

Fliegende Statussymbole

Asiens Superreiche entdecken das Privatflugzeug

Den Herstellern von Business-Jets geht es im Vergleich zum Rest der Luftfahrtbranche gut. Nach schweren Jahren gründet Ihr Optimismus auf dem Wirtschaftswachstum Asiens. Embraer, Bombardier, Dassault oder Cessna - sie alle treten im Fernen Osten mit hochfliegenden Hoffnungen an. Mehr

Hessische Eliteschule

Zeitung: Jahrelanger Missbrauch von Schülern

Der Vorstand der hessischen Odenwaldschule, einer UNESCO-Modellschule in Heppenheim, hat nach einem Zeitungsbericht den jahrelangen Missbrauch von Schutzbefohlenen durch Pädagogen eingeräumt. Bis zu 100 Opfer werden vermutet. Mehr

Im Gespräch: Nico Hülkenberg

„Ich will kein Blümchenjahr hinlegen“

Die Erwartungen an Nico Hülkenberg könnten kaum größer sein. Ein „Jahrhunderttalent“ nennt ihn der zweimalige Formel-1-Weltmeister Emerson Fittipaldi. Im Interview spricht der Williams-Pilot eine Woche vor Saisonstart über Lehrjahre, Siege und den Konkurrenten Schumacher. Mehr

Hartz-IV-Debatte

SPD will „sinnvolle Beschäftigung“ für Langzeitarbeitslose

Gemeinnützige Jobs für Arbeitslose: Die SPD will sich einem Medienbericht zufolge mit Vorschlägen zur Korrektur der Hartz-Arbeitsmarktreform befassen. Unterdessen befürwortet Kanzlerin Merkel Sachleistungen für Kinder von Hartz-IV-Beziehern. Mehr

Eisschnelllauf

Auffällige Blutwerte bei Kraus und Hartmann

Die deutschen Eisschnellläuferinnen Heike Hartmann und Bente Kraus werden mit auffälligen Blutwerten in der Datenbank des Eislauf-Weltverbandes ISU geführt. Das bestätigte Bundestrainer Markus Eicher beim Weltcup in Erfurt. Mehr

Zweite Fußball-Bundesliga

Kaiserslautern nur remis - Cottbus besiegt Aachen

Kleiner Dämpfer für den Spitzenreiter: Gegen Kellerkind Frankfurt kam Kaiserslautern in der zweiten Bundesliga im eigenen Stadion nicht über ein 1:1 hinaus. Cottbus feierte indes ein Erfolgserlebnis. Gegen Aachen gewann Energie mit 3:1. Mehr

Contra

Patrick Bernau

Das Unbehagen ist seit Jahrhunderten das gleiche: Dass jemand als Spekulant Geld verdient, gilt als verwerflich. Auch im Fall von Griechenland. Die Spekulanten seien schuld an der Misere, sagen Politiker. Was für ein Missverständnis! Mehr

Pro

Nils Minkmar

Das Geld soll aus der Zukunft kommen: Wenn morgen unser Nachbarland pleitegeht, können wir doch heute schon daran verdienen. Aber möchten wir so wirklich sein? Spökenkiekerei ist keine Beschäftigung für Erwachsene. Mehr

Florian Braune, 32 Jahre

Der ordoliberale Waldorfschüler

Florian Braune stammt aus dem schwarz-grünen Herzland Deutschlands. In Freiburg hätten er und seine Freunde schon im Klassenzimmer grüne Werte geatmet, sagt Braune: Später entdeckte der Jurist auch seine „schwarze“ Seite: die des Unternehmers. Mehr

Katrin Göring-Eckardt, 43 Jahre

Die Öko-Predigerin

Sie war schon bürgerlich, als ihre Parteifreunde den Sitzstreik noch für ein politisches Erfolgsrezept hielten. Heute steht Katrin Göring-Eckardt für ein konservatives christliches Milieu, in dem sich schwarze und grüne Werte überschneiden. Mehr

Winterwetter

Dichte Schneedecke nach einem Hauch von Frühling

Lastwagen standen quer, Autos rutschten ineinander, auf zahlreichen Flughäfen kam es zu Verspätungen. Schneefällen haben in der Nacht zum Samstag weite Teile Deutschlands abermals in ein Verkehrs-Chaos gestürzt. Mehr

Jan Froehlich, 48 Jahre

Der sozial bewegte Reserveoffizier

Nichts in Froehlichs Lebenslauf verrät eine grüne Neigung. Aber irgendwann entwickelte sich bei ihm eine Ader für das Soziale und die Umwelt: „Ich habe als meine erste grüne Handlung 1985 meine Aktien an Dynamit Nobel verkauft und dafür Anteile an der Ökobank erworben“, erzählt der Jurist. Mehr

Heike Dengler, 44 Jahre

Ehrenamt und Karriere

Mit 16 ist Heike Dengler bei den Grünen eingetreten, heute ist sie 44 und Mitglied der CDU. „Die alten Feindbilder existieren nicht mehr“, sagt die Bankerin. Wertkonservativ war die promovierte Mathematikerin schon immer, auch damals in den Reihen der Grünen. Mehr

Lohnunterschiede

Regelungsphantasien

Es hat Tradition: Rechtzeitig zum Weltfrauentag tritt der oder die Zuständige in der EU- Kommission an die Öffentlichkeit und beklagt, dass Frauen weiterhin weniger verdienen als Männer. 18 Prozent beträgt die Differenz. Doch für diesen Unterschied gibt es drei sachliche Gründe. Mehr

Aliaksandr Hleb

Der große Irrtum

Die Renaissance der Jugendliebe scheint gescheitert: Aliaksandr Hleb will weg vom VfB Stuttgart. Nach vielen Auswechslungen droht das Verhältnis zu Trainer Gross aus dem Ruder zu laufen. In dem Zerwürfnis liegt für Hleb auch eine Chance. Mehr

Cebit

Die IT braucht keine Aufbauprämie

Die Kommunikation von Maschinen untereinander ist eine große Chance für die deutsche IT-Industrie. Viele Fortschritte werden zwar schon seit Jahren angekündigt, aber Wunder dauern eben länger. Doch nun ist die Technik reif. Schade ist nur, dass die Branche daraus diverse Wünsche an die Politik ableitet. Mehr

Schirn: Der Maler Uwe Lausen

Drama eines tragischen Realisten

Ein traumatisierter Draufgänger: Der Maler, Schriftsteller und Musiker Uwe Lausen wird in der Schirn wiederentdeckt - der dritte Abstecher der Kunststadt Frankfurt in tragische Künstlerkarrieren aus den sechziger und siebziger Jahren. Mehr

Bilanz

„Xynthia“ war nicht so schlimm wie „Kyrill“ und „Emma“

Das Sturmtief „Xynthia“ hat im Rhein-Main-Gebiet nach ersten Schätzungen weniger Schäden angerichtet als andere Orkane in den vergangenen Jahren. Die Förster der Region und die Versicherungsmitarbeiter haben in den nächsten Wochen noch viel zu tun. Mehr

Griechenlands Krise

Das blaue Wunder

Noch können die Griechen nicht so recht fassen, was mit ihnen geschieht. Ministerpräsident Papandreou ist schon müde, Aufdecker Glynos scherzt noch, und der Taxifahrer Balats sucht dringend eine neue Arbeit. Wie Griechenland mit der Krise umgeht. Mehr

Ski alpin

Vonn und Cuche gewinnen Abfahrtsweltcups

Lindsey Vonn und Didier Cuche haben die Abfahrts-Weltcupwertungen gewonnen. Während Cuche im norwegischen Kvitfjell siegte, war Vonn auch bei schwierigen Bedingungen in Crans-Montana nicht zu schlagen. Maria Riesch wurde Sechste und hat nun auf den Gesamt-Weltcup sehr geringe Chancen. Mehr

Parlamentswahlen

Der Irak übt sich in Demokratie

Der politische Prozess hat im Irak dazu beigetragen, dass die Wunden des Bürgerkriegs zu heilen beginnen. Durch Intrigen vor der Wahl sind einige wieder aufgerissen. Vielleicht sind die Wähler für die Demokratie schon reifer als die politische Klasse. Mehr

Cecilia Bartoli in Frankfurt

Wie schmettert da der Schmetterling

Mit einem wahrhaften Furioso stürzt sie sich auf die Koloraturen: Cecilia Bartoli zeigt bei vollem Haus in Frankfurt, welche Leidenschaft in den Arien der Kastraten steckt. Obwohl gesanglich nicht alles stimmt: Ihre Präsenz auf der Bühne ist unwiderstehlich. Mehr

Cross-Border-Leasing

Leipzigs Besuch im Finanzdschungel

„Wir bewegen mehr als Wasser“ lautet der Slogan der Leipziger Wasserwerke. Das ist wahr: Der kommunale Betrieb ging 2006 eine riskante Wette mit Großbanken ein. Die Stadt könnte dies nun bis zu 290 Millionen Euro kosten. Einer der Chefs der Wasserwerke sitzt inzwischen im Gefängnis. Mehr

Ermäßigte Mehrwertsteuer

Kein Rabatt für Stundenhotels

Die Bundesregierung hat in einem Schreiben an die Obersten Finanzbehörden festgelegt, welche Leistungen mit nur 7 Prozent besteuert werden: Wer im Stundenhotel die Minibar räumt oder sich massieren lässt, profitiert nicht von der Ermäßigung. Mehr

Schroders-Fondsmanager im Gespräch

„Großbritanniens Geschäftsmodell ist nicht haltbar“

Großbritannien will dieses Jahr 220 Milliarden Pfund am Kapitalmarkt aufnehmen. Das werde nicht leicht, sagt der Fondsmanager David Scammell, denn das Land stecke wegen der Finanzkrise in ähnlich großen Schwierigkeiten wie der Süden. Mehr

Armory Show

Onkel Dagobert muss Federn lassen

Die New Yorker Armory Show meldet sich nach einem harten Jahr eindrucksvoll zurück. Davon profitieren besonders die Berliner Galerien als Gäste auf der Messe. Mehr

SC Freiburg

Die Krise als Normalzustand

In Freiburg ist vieles etwas anders als an anderen Bundesliga-Standorten: Von einer besonderen Aufregung vor der Heimpartie gegen Hannover 96 will Trainer Robin Dutt nichts wissen. Schließlich ist im Breisgau niemand überrascht, dass der SC um den Klassenverbleib kämpft. Mehr

Rallye-WM: Zweiter Lauf in Mexiko

Solberg schneller als die Werksteams

Privatier Petter Solberg führt den zweiten Lauf der Rallye-WM nach dem ersten Tag an. Die Favoriten Loeb und Hirvonen liegen etwas zurück. In Kimi Räikkönens Citroen streikte die Elektrik. Mehr

„Icesave-Abkommen“

Referendum in Island über die Schuldentilgung

Nach dem Kollaps seiner Banken geriet Island in Not. Nun stimmen die Bürger darüber ab, wie sie Auslandsschulden von fast 4 Milliarden Euro zurückzahlen. Das ist fast die halbe Wirtschaftsleistung des Inselstaates. Mehr

Katholische Kirche und Kindesmissbrauch

Ein Zwischenruf durchbricht die Strategie

Das Kloster Ettal wollte zeigen, dass es nun ernst mache mit der Aufklärung der Missbrauchsvorwürfe - bis der kommissarische Schulleiter zur Verteidigung eines beschuldigten Paters ansetzte. Mehr

Der Orient beginnt in Dresden

Entführung aus dem Detail

Von hier aus begann schon einmal eine Türkenmode: Im Dresdner Schloss öffnet am morgigen Sonntag die restaurierte „Türckische Cammer“ in subtil inszenierten Räumen. Lichtzauber enthüllt die Orientfaszination des Abendlands - und der Gegenwart. Mehr

Hohe Sicherheitsvorkehrungen

Iraker wählen neues Parlament

Vor den Parlamentswahlen im Irak gilt Ministerpräsident Maliki mit seinem Bündnis „Staat des Rechts“ als Favorit. Doch sein Ruf ist angekratzt. Bereits im Vorfeld waren Auslandsiraker in 16 Nationen zur Stimmabgabe aufgerufen. Mehr

Vor den Oscars räumen die Stars ab

Kosmetik, Uhren, Botoxkuren - für lau

Da es für Unternehmen keine erfolgreichere Marketingstrategie gibt als das Gesicht einer Celebrity neben dem eigenen Produkt, überlassen die Firmen ihre Luxusgüter den Stars gerne gratis - in so genannten „Geschenksuiten“. Mehr

Eintracht Frankfurt

Altintops schnelles Wir-Gefühl

Der einstige Schalker Stürmer sieht erwartungsvoll und optimistisch dem Spiel der Eintracht gegen seine alte Mannschaft entgegen. Mehr

Vertreter im Außendienst

Darf ich kurz reinkommen?

Sie gehen von Tür zu Tür und versuchen, fremden Menschen Staubsauger, Plastikschüsseln oder Cremes zu verkaufen. Ihr Beruf lebt - trotz des angestaubten Images. Fünf Vertreter, fünf Produkte. Mehr

Michael Lentz

handy wie bombe

handy wie bombe / nachricht wie tod / taste / weg. Mehr

Strizz

Scheinwerfer im Sturm

Die Comic-Serie „Strizz“ von Volker Reiche erscheint in samstäglich neuer Folge in der F.A.Z. und auf FAZ.NET. Mehr

2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010 · 2011 · 2012 · 2013 · 2014
Chronik 2010

März 2010

Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16