Home
http://www.faz.net/-h7p
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Meldungen vom 3.1.2010

Artikel-Chronik

Ausstellung

Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Und wir finden immer noch, dass es Herbstastern sind! Auch wenn Künstlerin und Galeristin uns beharrlich etwas anderes glauben machen wollen. Juliane Gottwald und Mayte Mari in der Frankfurter Galerie F.A.C. Prestel. Mehr

Wettskandal

Fußballprofis im Zockermilieu

Gegen einige Beschuldigte im Fußball-Wettskandal erhärten sich die Verdachtsmomente. Im neuen Jahr dürfte aber auch die Ursachenforschung eine wichtigere Rolle einnehmen. Ein Grundübel sind offenbar die Wettbörsen. Mehr

Attacke auf Westergaard

„Ein sehr schwerwiegender Vorfall“

Der Somalier, der in der Nacht zum Samstag versucht hatte, mit Axt und Messer den dänischen Karikaturisten Kurt Westergaard zu attackieren, stand unter Beobachtung des dänischen Geheimdienstes. Angeblich plante er auch einen Anschlag auf die amerikanische Außenministerin Clinton. Mehr

Europa im Fernsehen

Brigitte Bardot ins Dschungelcamp!

Europa wächst zusammen, doch das Fernsehen wird immer provinzieller. In den Unterhaltungsshows trifft man nur noch auf nationale Größen, Europa wird ins Spartenprogramm verbannt. Warum eigentlich treten im deutschen Fernsehen kaum noch internationale Gäste auf? Mehr

Nach Drohungen gegen Botschaften

Angst vor Anschlägen im Jemen wächst

Nach den Anschlagsdrohungen auf westliche Botschaften in Sanaa nimmt die Angst vor Anschlägen im Jemen immer mehr zu. Die Vereinigten Staaten und Großbritannien haben ihre Botschaften geschlossen. Experten rechnen mit baldigen amerikanischen Angriffen auf Al-Qaida-Truppen. Mehr

Frankfurt und Warschau

Warnung vor der „McDonaldisierung“

Mit dem Wiederaufbau und der Pflege der Warschauer Altstadt befasste Architekten und Denkmalschützer empfehlen Frankfurt, bei der geplanten Rekonstruktion der Fachwerkhäuser auf dem Dom-Römer-Gelände besonders auf eine Konzeption dieser neuen Altstadt als „normales Stadtviertel“ zu achten. Mehr

Kommentar

Wohnen im Tourismuszentrum

Wer am Wochenende durch die Warschauer Altstadt flaniert, geht im Strom der Touristen unter. Im Winter tummeln sich die Besucher auf dem Weihnachtsmarkt. Mehr

Jemen

Ein neues Bündnis über den Golf von Aden

Die Al-Shabaab-Milizen aus Somalia haben angekündigt, Al Qaida im Jemen im Kampf zur Seite zu stehen. Die dortige Regierung bemüht sich, den Westen zu beruhigen: Sie sei wachsam und werde sich solchen Versuchen entschlossen entgegenstellen, ließ sie verkünden. Mehr

Mainz

„Alter Dom“ mit wechselvoller Geschichte

Die Johanniskirche gilt als Vorläuferbau des Bischofssitzes. Derzeit wird die älteste Kirche von Mainz saniert. Mehr

Debatte über Afghanistan-Einsatz

Scharfe Kritik an Käßmann

Die EKD-Ratsvorsitzende, Bischöfin Margot Käßmann, ist in die Kritik geraten, weil sie den Krieg in Afghanistan in ihrer Neujahrspredigt als „nicht zu rechtfertigen“ bezeichnet hatte. Gleichwohl wird der Streit über den Sinn des Einsatzes deutscher Soldaten am Hindukusch heftiger. Mehr

Welthandel

Ostasien schafft größte Freihandelszone der Welt

China und die Asean-Staaten haben mit Beginn des Jahres die größte Freihandelszone gebildet - gemessen an ihrer Bevölkerung. Der gemeinsame Wirtschaftsraum hat eine Bevölkerung von 1,9 Milliarden Menschen - und ein Handelsvolumen von rund 200 Milliarden Dollar. Mehr

Finanzmarkt

Banger Blick nach Osten

Der Westen gerät immer mehr in Abhängigkeit vom Osten - nicht zuletzt über die internationalen Finanzmärkte. Was sich im Osten tut, wird für den Verlauf des Jahres 2010 auch im Westen von Bedeutung sein. Asiens Aufschwung führt so zu einer schleichenden Entmachtung des Westens. Mehr

„Der Sozialismus ist gar nicht so übel“

Debatte über eine Provokation

Es war eine Provokation, aber sie war ernst gemeint: „Der Sozialismus ist gar nicht so übel“, behauptete die F.A.S. vor wenigen Wochen und sorgte damit für heftige Reaktionen. Lesen Sie hier, was unsere Leser über den Sozialismus denken - und was renommierte Wissenschaftler sagen. Mehr

Vierschanzentournee

Schlierenzauer siegt auch in Innsbruck

Der rot-weißen Adler machen die deutsch-österreichische Vierschanzentournee zum nationalen Sprungwettbewerb. Gregor Schlierenzauer siegt erstmals bei seinem Heimspringen in Innsbruck. In der Gesamtwertung der Vierschanzentournee liegen vor dem Abschlussspringen in Bischofshofen nun drei Österreicher vorn. Die Deutschen enttäuschen auch jenseits der Alpen. Mehr

Rallye Dakar

28-Jährige Zuschauerin überfahren

Die Liste der Todesfälle bei der Rallye Dakar ist noch länger geworden: Am Samstag starb eine 28 Jahre alte Zuschauerin, weil eine deutscher Pilot in eine Zuschauergruppe gerast war. Auch nach 57 Opfern seit der ersten Austragung des Abenteuerrennens 1978 geht das Spektakel weiter. Mehr

Lehren aus der Krise

Vor mageren Jahren

Die ausgeräumten Lager füllen sich langsam wieder und das billige Geld der Notenbanken hat die Börsen gedreht. Doch die Erholung von der Krise steht auf wackeligen Beinen. Es gilt, die Ansprüche der Wirklichkeit anzupassen - eine Kultur des Maßhaltens wird verlangt. Mehr

Skisprung-Kommentar

Offene Geheimnisse

Experten erwarteten einen Zweikampf um den Tournee-Sieg. Mittlerweile ist es für Wettfreunde doch schwerer geworden. Der Sieger könnte nämlich einen anderen Namen tragen als Schlierenzauer oder Ammann. Mehr

Radwechsel

Triumph mit Wermutstropfen

Wer sich von einem Fachverkäufer über das probate Mittel zum Reifenflicken belehren lassen musste, um hinterher in Eigenregie der Belehrung erfolgreich zuwiderzuhandeln, dabei aber doch eine mittelgroße Sauerei anzurichten, dem mag plötzlich aufscheinen: das Wesen des Elegischen. Mehr

Dortmund

Flugzeug schießt über Startbahn hinaus

Ein mit 165 Urlaubern besetzter Jet ist auf dem Dortmunder Flughafen von der Startbahn gerutscht und hat den Airport für Stunden lahmgelegt. Die Passagiere und die sechs Besatzungsmitglieder blieben unverletzt. Mehr

Firmen und ihre Sparprogramme

Wie ein Wettstreit um Worthülsen

Es wird gespart, wo es nur geht, im alten wie im neuen Jahr. Die Liste der Unternehmen ist lang, die sich Sparprogramme - oder netter formuliert: Strategieprogramme - auferlegt haben. Wohlklingende Namen sollen Grausamkeiten kaschieren. Mehr

Mohammed-Karikaturen

Kein Panikraum

Jetzt bloß nicht überreagieren: Dänemarks Zeitungen hatten den Streit über die Mohammed-Karikaturen als Kampf um das Erbe der Aufklärung gedeutet. Nach dem Attentatsversuch auf den Karikaturisten Kurt Westergaard reagieren sie auffällig defensiv. Mehr

Eishockey

Sturms Tor für die Geschichtsbücher

Ein 31-jähriger aus Dingolfing erzielt den Siegtreffer im Winter Classic. In der amerikanischen Öffentlichkeit bleibt dem deutschen Eishockeyprofi Marco Sturm trotz der Heldentat am Neujahrstag nur eine Nebenrolle - obwohl er seit Jahren einer von Bostons Besten ist. Mehr

Ein Leben in Südamerika

Mein Vater, der Drogenboss

Juan Sebastián Marroquin Santos ist der Sohn von Pablo Escobar, Chef des berüchtigten kolumbianischen Medellín-Kartells. Im Interview spricht er über seine Jugend mit Leibwächtern, Selbstmordgedanken und einen heiklen Besuch in seiner Heimat. Mehr

Antarktis

Forscher finden Teile des ersten Expeditionsflugzeugs

Forschern haben Teile eines Flugzeugs entdeckt, das seit 1911 im ewigen Eis liegt. Die Rumpfstücke stammen vom ersten Einsitzer, der von den britischen Vickers-Werken gebaut wurde. Mehr

Stirnrunzeln am Stammtisch

Schumi ist doch nicht der Beste

Michael Schumacher ist nicht der beste Formel-1-Fahrer aller Zeiten. Natürlich ist das nicht einfach die Meinung zweier Ökonomen, sondern das Ergebnis ihrer wissenschaftlichen Untersuchung: einer ökonometrischen Talentermittlung. Mehr

Sozialismusdebatte

Reiche dürfen reich bleiben

Rainer Hanks Plädoyer für den Sozialismus ist eine Provokation, die anregend ist, jedoch ein falsches Modell von Gerechtigkeit annimmt. Nicht Ergebnisgleichheit, sondern Chancengleichheit muss gewährleistet werden. Reiche müssen reich bleiben dürfen. Ein Essay von Jens Beckert. Mehr

Sozialismusdebatte

Mehr wäre zu viel

Nicht nur unser System der öffentlichen Krankenversicherung zeigt, dass sozialistische Prinzipien und Ideale in unserer Gesellschaft längst fest verankert sind. Der freiheitlich-soziale Rechtsstaat, wie wir ihn kennen, ist die beste Variante des Sozialismus, die es je gab. Ein Essay von Hartmut Kliemt. Mehr

Steuerfahnder-Affäre

Gutachten belastet Minister Weimar

Hessens Finanzminister Weimar (CDU) könne die Verantwortung für „das Abschieben unbequemer Fahnder mit Hilfe fragwürdiger psychiatrischer Gutachten“ nicht einfach auf untergeordnete Behörden abwälzen, heißt es in einem Gutachten eines Bundesverwaltungsrichters. Mehr

Im Fernsehen: „Tatort“

Die Normalen mit den blutigen Händen

Da macht Charlotte Sänger ganz große Augen: Matthias Schweighöfer spielt als gefallener Morgenstern alle an die Wand. Zwar kennt man in dieser Kriminal-Folge den Täter schon nach fünf Minuten, doch damit geht der Albtraum erst los. Mehr

Die wichtigsten Termine für Rhein-Main

U2 im Stadion, Alain Delon beim Opernball

Bono kommt mit U2, Westernhagen mit Band, auch Rihanna und Alicia Keys werden 2010 in Frankfurt konzierten. Doch nicht nur für Fans von Altrockern und Soul-Diven bietet Rhein-Main dieses Jahr viel Interessantes. Eine Vorschau. Mehr

Afghanistan

Das Parlament versagt Karzai die Gefolgschaft

Schwere Schlappe für den afghanischen Präsidenten Karzai: Das afghanische Parlament hat 17 von insgesamt 24 vorgeschlagenen Kabinettsmitglieder abgelehnt. Damit kommt Karzais Regierung nicht zustande. Mehr

Skispringen

An der Grenze zur Magersucht

Jedes Kilogramm zu viel kostet Weite. Deshalb hungern viele Skispringer für den Erfolg. Der internationale Verband reagiert unentschlossen und scheitert immer wieder an nationalen Interessen. Mehr

Iran

Islamische Revolutionäre

Die Islamische Republik bietet das widersprüchliche Bild einer fragilen Stabilität. Das Haus stürzt ein, aber tiefe Risse sind sichtbar geworden, die nicht mehr zu kitten sind. Trotzdem sollte sich der Westen hüten, in Iran einen Prozess anzuheizen, der sehr blutig werden könnte. Mehr

Barack Obama

Aufgeschlagen in der Wirklichkeit

Friedensnobelpreisträger Obama ist zum Kriegspräsidenten geworden. Er erteilt immer mehr Soldaten den Marschbefehl oder befiehlt den Einsatz von Drohnen. Der Süden der Arabischen Halbinsel könnte die dritte aktive Front im Krieg gegen den Terror werden. Mehr

Vermögensfrage

Beipackzettel retten nicht vor Verlusten

Chancen und Risiken von Geldanlagen, gepresst in 50 Zeilen: Die staatlichen Bemühungen, die Anleger vor heiklen Finanzprodukten zu schützen, treiben seltsame Blüten. Dabei gibt es für dieses Problem nur eine Lösung. Mehr

Herzblattgeschichten

Düstere Vorhersagen

Die Feiertage sind vorbei, jetzt werden erst mal die Scherben zusammengekehrt. Denn wie schlimm das neue Jahr für unsere Promis wird, Gott, man mag sich das nicht vorstellen. Die Gazetten tun es trotzdem - ein erster Überblick, von „Schniedel-Woods“ bis Lothar Matthäus. Mehr

Schriftsteller über den Jahreswechsel

Vom Walzer beschwingt, vom Schlaf beglückt

Im Schnee tanzende Geishas in Berlin, erfrischende Ereignislosigkeit in Tel Aviv, reueloser Schlaf in Bochum: Wir haben Schriftsteller gebeten, uns zu erzählen, wie sie den ersten Tag des neuen Jahrzehnts erlebt haben. Es hing stark vom Vorabend ab. Mehr

Weltraumdenken

Wo geht’s denn hier zum Weltraum?

Wer im Weltraumdenken die Kontrolle behalten will, darf nicht zu phantastisch werden: Der Astrofuturist Alexander Geppert über wiedererwachte und gestorbene Weltraumphantasien, das Space Age und die Zukunft von gestern. Mehr

Canon PowerShot G11

Ist weniger wirklich mehr, oder ist mehr am Ende weniger?

Das wirklich Neue an der Canon PowerShot G11 ist das Umdenken. Es ist ja nicht gerade häufig, dass eine Digitalkamera, die in einer Baureihe von Erfolgsmodellen erscheint, weniger Megapixel als ihr unmittelbares Vorläufermodell bietet. Mehr

Schwarz-gelbe Koalition

Viel Streit, wenig Substanz

Müsste man ein Motto für den gegenwärtigen Zustand der Koalition unter Angela Merkel finden, wäre eine Anleihe aus Baden-Württemberg passend: Wir können alles außer regieren. Schwarz-Gelb legt einen ähnlichen holprigen Start vor wie einst Rot-grün unter Schröder. Mehr

Hanauer Fasanerie

Ein Gefährte für die einsame Wölfin

Im Hanauer Wildpark Alte Fasanerie erhält das Wolfsgehege einen neuen Bewohner. Der Künftige von „Bonny“ kommt vom Zoo in Osnabrück und heißt „Roy“. Mehr

Chevrolet Spark

Der Funke soll zünden

Praktisch, schön geformt und preisgünstig: Damit hat das neue Chevrolet-Einsteigermodell Spark offenbar gute Chancen auf eine erfolgreiche Karriere. Der Nachfolger des Matiz kommt im März 2010 zu Preisen von 8990 Euro an in den Verkauf. Mehr

Bessere Stimmung

Zurück zum Arbeitsglück

Ein neues Jahr beginnt und damit auch ein neues Arbeitsjahr. Viele bemerken bei einer ehrlichen Bestandsaufnahme: Es läuft schlecht. Der Arbeitsalltag fühlt sich irgendwie falsch an. Wie lässt sich das ändern, ohne gleich die Stelle zu wechseln? Mehr

Im Gespräch: BDI-Präsident Keitel

„Die Zeit der Rettungsaktionen ist vorbei“

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie Hans-Peter Keitel hat die Bundesregierung zum Sparen aufgefordert. „Jetzt kommt es immer mehr darauf an, die öffentlichen Haushalte zu konsolidieren.“ Mit kosmetischen Korrekturen könne der Staat die Vorgaben der Schuldenbremse bis 2016 nicht einhalten. Mehr

"Zustand kritisch" (5)

Alternative Heilverfahren versus Schulmedizin

Die Onkologie steckt trotz großer Erfolge in einer Vertrauenskrise. Viele Krebspatienten bauen eher auf nicht fundierte als auf bewährte Therapien. Mehr

2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010 · 2011 · 2012 · 2013 · 2014
Chronik 2010

Januar 2010

Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 03 04 05 06 07 08 09