Home
http://www.faz.net/-h7p
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Meldungen vom 13.4.2010

Artikel-Chronik

Verkehrspolitik

Ältere Verkehrsschilder bleiben gültig

Zwischen alten und neuen Schildern gibt es zum Teil nur sehr geringe Unterschiede, ein rascher Austausch wäre nach Ansicht von Verkehrsminister Ramsauer unverhältnismäßig. Er reagierte damit auf die scharfe Kritik der Kommunen, die hohe Kosten für den Umtausch befürchtet hatten. Mehr

Atomarsenale

Jenseits der Logik des Gipfels

Die nuklearpolitische Realität Südasiens entzieht sich der Logik, die Obama auf dem Gipfel zur nuklearen Sicherheit beschwört. Beide Länder rüsten ihre Arsenale auf und haben für den Nichtverbreitungsvertrag nur Verachtung übrig. Mehr

Kino

Schlöndorffs Juwel unter den Lichtspielhäusern

Seit 30 Jahren wird das „Caligari“, in den dreißiger Jahren als Ufa-Filmpalast errichtet, in Wiesbaden als kommunales Kino betrieben. Seitdem hat das Haus viel Lob, auch aus berufenem Munde erhalten: Regisseur Volker Schlöndorff nannte es schon ein „Juwel“. Mehr

Missbrauch von Spendengeldern

Wer wird Millionär?

Schnitzel für die Hunde von Spendengeld, ein Maserati für Betreuer von Obdachlosen: Zwei Skandale in Berlin stellen das deutsche System der Wohltätigkeit in Frage. Denn jahrelang hat niemand etwas von dem Missbrauch gemerkt. Mehr

Afghanistan-Einsatz

Gabriel: Bei „Krieg“ ein neues Bundestagsmandat

Der SPD-Vorsitzende Gabriel hat die Bundesregierung aufgefordert, das Bundestagsmandat für den Afghanistan-Einsatz zu überdenken. Er warnte davor, mit Blick auf den Einsatz „aus Feigheit vor der öffentlichen Debatte die Begriffe zu verwischen“. Mehr

TV-Familiendrama

Eine Familie im Sinkflug

Wenn das eigene Kind zur Fremden wird: Der Fernsehfilm „Meine Tochter nicht!“ inszeniert die Geschichte des langsamen Entgleitens eines Mädchens aus der elterlichen Fürsorge ins Drogenmilieu als langsamen, verzweifelten Kampf. Mehr

Interview zu Missbrauchs-Debatte

Justizminister Hahn lehnt Entschuldigung ab

Der hessische FDP-Chef und Justizminister Hahn hat die Äußerung bestritten, wonach er Rot-Grün eine Mitverantwortung für Missbrauch an Schulen gegeben hat. Entschuldigen will er sich nicht - er sei falsch zitiert worden. Für SPD und Grüne ist die Angelegenheit aber nicht vom Tisch. Mehr

Lobkultur beim WDR

Die Seligsprechung erfolgt auf Bestellung

Der Deutsche Kulturrat hat eine Studie verfasst, die den Westdeutschen Rundfunk als „Kulturakteur“ lobt. Das ist kein Wunder, der WDR hat das Papier bezahlt: ein Fall zweifelhafter PR. Mehr

Frühjahrsgutachten

1,5 Prozent Wachstum erwartet

Die führenden Forschungsinstitute sagen der deutschen Wirtschaft in diesem und im kommenden Jahr ein Wachstum von rund anderthalb Prozent voraus, hat die F.A.Z. erfahren. Die Forscher wollen ihre Gemeinschaftsdiagnose am Donnerstag vorlegen. Mehr

Steuerkonzept der FDP

Retuschen am Bauch

Nach wie vor sind die Liberalen Sparvorschläge schuldig, um die geplante Entlastung ohne neue Kredite zu finanzieren. Mancher wird sich von der FDP mehr erwartet haben. Aber vielleicht muss schon als Erfolg gelten, dass in Berlin noch nicht über Steuererhöhungen geredet wird. Mehr

Fonds-Studie

Wenig Mehrwert, viel Passivität

Der Nutzen aktiv gemanagter Investmentfonds ist umstritten. Entweder bildeten die Manager nur gegen hohe Gebühren den Index nach, oder es gelinge ihnen nicht, besser abzuschneiden als dieser. Eine Studie des Finanzdienstleisters Gecam legt nahe, dass an dieser Einschätzung einiges dran ist. Mehr

Griechenland

Anleiheemission gelingt

Griechenland kommt weiter an privates Geld. Allerdings war die jüngste Anleiheemission von der vorangegangenen Hilfszusage der anderen Euro-Mitglieder begünstigt. Die Griechen freuen sich gleichwohl über einen erträglichen Zins von knapp 5 Prozent. Mehr

Aktienmarkt

Sind Aktien zu teuer?

Der Blick auf die Bewertung des Dax und auch einzelner Aktien zeigt, dass in deren Preisen aus fundamentaler Sicht sehr hohe Erwartungen stecken. Es ist wenig wahrscheinlich, dass diese erfüllt werden. Doch weiter drängt Geld an die Finanzmärkte. Mehr

Marktbericht

Start der Bilanzsaison bringt Dax keinen Schwung

Der Auftakt der amerikanischen Bilanzsaison hat dem deutschen Aktienmarkt nicht den von Börsianern erhofften Schwung gebracht. Der Dax schloss am Dienstag 0,3 Prozent tiefer bei 6230,83 Punkten. Mehr

Frankfurter Altstadt

Achtes Haus soll rekonstruiert werden

Nach dem Abriss des Technischen Rathauses in Frankfurt soll zuerst der Archäologische Garten überbaut werden. Es steht in Rede, zwei oder drei Häuser zu rekonstruieren, die bisher nicht genannt wurden. Nach jetzigem Planungsstand sollen sieben Häuser rekonstruiert werden. Mehr

Formel-1-Kommentar

Singapur im Nebel

Der Fall Briatore war wie geschaffen für ein beispielhaftes Sittengemälde der Formel 1. Aber wer will das alles hören? Die Fia wohl kaum. Nun legt sich dichter Nebel um die Affäre. Mehr

Steuerpolitik

FDP speckt ihr Steuerkonzept ab

Die FDP will mit einer entschärften Steuerreform aus dem Stimmungstief kommen. Dafür schlägt sie Entlastungen für Bürger und Unternehmen um bis zu 16 Milliarden Euro im Jahr vor. Das Einkommensteuersystem soll spätestens von Anfang 2012 an nur noch fünf Tarifstufen haben. Mehr

Athen plaziert Anleihe

Griechenland nimmt fast 1,6 Milliarden Euro auf

Erstmals seit der Bekanntgabe des Milliarden-Hilfspakets der Euroländer hat Griechenland bei regem Interesse zwei neue Anleihen plaziert. Statt des geplanten Volumens von 1,2 Milliarden Euro für die Titel mit Laufzeiten von sechs und zwölf Monaten, sammelte das Land insgesamt 1,56 Milliarden Euro ein. Mehr

EU-Kommissarin Malmström über Netzsperren

„Ich werde als chinesische Diktatorin verunglimpft“

EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström verteidigt im Gespräch mit der F.A.Z. ihre Forderung nach Internetsperren. Dass man damit nicht jede Form der Verbreitung von Missbrauchsbildern verhindern könne, sei kein Grund, auf Netzsperren zu verzichten. Mehr

Afghanistan

Wohin die Reise geht

Der linke SPD-Flügel dringt mit Blick auf die Stimmung im Volk schon lange auf eine Distanzierung von der eigenen Afghanistan-Vergangenheit. Der Parteivorsitzende Gabriel packt die Gelegenheit jetzt beim Schopf - und bereitet die Abkopplung vor. Mehr

Urteil

BGH schützt Prämiensparer

Inhaber von Prämiensparverträgen sind dem guten Willen der Bank nicht schutzlos ausgeliefert. Die Bedingungen müssen so formuliert sein, dass die Geldinstitute die Höhe der Zinsen nicht allein bestimmen und diese nicht auf Null schrumpfen können. Mehr

Berichtssaison

Hohe Erwartungen an der Wall Street

Nicht gut ist die Berichtssaison an der Wall Street gestartet. Der Aluminiumkonzern Alcoa, der traditionell die Eröffnung macht, trübt mit seinem Quartalsausweis die Stimmung. Dies lässt den Dow Jones wieder unter 11.000 Punkte rutschen. Mehr

Vatikan contra Völkerrecht

Der Papst auf der Anklagebank

Das gab es in der Geschichte der Weltmeinung noch nicht: Geoffrey Robertson, einer der angesehensten Rechtsanwälte Großbritanniens, will Benedikt XVI. verhaften lassen. Für ihn sind die Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Mehr

Matthias Bickenbach, Harun Maye: Metapher Internet

Wellenreiten auf den Lehrplan!

Matthias Bickenbach und Harun Maye plädieren für „spielerisches Denken“ als intelligenteste Umgangsform mit dem Internet - und finden Unterstützung bei den Klassikern. Mehr

Ehekrise bei den Sarkozys

Kriegserklärung in der Stadt der Liebe

Tollhaus Elysée-Palast: Aus Gerüchten über eine Ehekrise des französischen Präsidentenpaars machen Berater von Nicolas Sarkozy eine peinliche Staatsaffäre. Gleichzeitig behaupten die Sarkozys, in ihrer Ehe sei alles in bester Ordnung. Mehr

Basketball

„Da kann sich ja jeder seinen Teil denken“

Viel geben, viel nehmen: Nur einen Tag nach der Niederlage im Pokalfinale ist Murat Didin entlassen worden. Der Basketball-Coach dürfte beim Bundesligaklub Frankfurt Skyliners vor allem an seiner Emotionalität und seinen hohen Erwartungen gescheitert sein. Mehr

Hilfe für Griechenland

Das große Schummeln

Die Bundesregierung behauptet allen Ernstes, die Hilfszusage für die Griechen sei keine Subvention. Sie bestreitet damit, was nicht zu bestreiten ist - und schummelt so plump, dass jeder es sehen kann. Mehr

Kommentar

Kommt Zeit, kommt Rat

Michael Guntersdorf wird ein Stein vom Herzen gefallen sein, als er der Oberbürgermeisterin lauschte. Denn Petra Roth reduzierte den Termindruck, der auf dem Geschäftsführer der Dom-Römer GmbH lastet. Mehr

Foris

Braun neuer Finanzvorstand

Ralf Braun wird mit Wirkung zum 1. Juli 2010 neues Vorstandsmitglied des Prozessfinanzierers Foris. Er verantwortet als neuer Finanzvorstand die Bereiche Finanzen, Controlling, IT und Personal. Mehr

Auszeichnung in Österreich

Zur Promotion einen Goldring vom Präsidenten

Herausragend in der Schule, herausragend an der Universität - die besten Absolventen ehrt in Österreich das Staatsoberhaupt persönlich. Doch hilft die alte Auszeichnung, die noch aus dem Kaiserreich stammt, ihren Trägern tatsächlich beim Erklimmen der Karriereleiter? Mehr

Tatverdächtiger vor Haftrichter

Frau nach Messerangriff in U-Bahn-Station in Lebensgefahr

Eine Frau ist in einer Frankfurter U-Bahn-Station niedergestochen worden. Ein Mann hat sie laut Polizei auf der B-Ebene der Station angegriffen. Entgegen ersten Angaben besteht Lebensgefahr. In Kassel musste in Jugendlicher nach einem Messerangriff notoperiert werden. Mehr

Soziale Netzwerke für Schüler

Russisch Roulette im Internet

Für viele Schüler ist der Aufenthalt in sozialen Netzwerken längst Alltag: Wer nicht mitmacht, ist isoliert. Mobbing und eklige Bilder nehmen die meisten in Kauf. Der jüngste Hit sind Talktreffs mit Unbekannten. Mehr

Schefflers Golf-Kolumne

Mit der Phantasie des Künstlers

Schon jetzt gilt Golf-Nachwuchsstar Matteo Manassero für viele als der „neue Ballesteros“. Auch beim Masters ließ der bodenständige Italiener aufhorchen. Bei allem, was derzeit auf ihn einstürmt, ist das wahrlich nicht selbstverständlich. Mehr

Wirtschaftfaktor Fußball

Jeder fünfhundertste Euro

Der deutsche Fußball sieht sich durch ein Gutachten bestätigt: Die Wirtschaftskraft des Sports ist bemerkenswert hoch. Polizeieinsätze würden deshalb zurecht aus Steuermitteln bezahlt. Mehr

Willy Brandt

Eine dritte Erinnerungsstätte für den Übervater

Das Wirken Willy Brandts soll in dessen letztem Wohnort Unkel am Rhein greifbar werden: Sein Arbeitszimmer findet sich originalgetreu im Rathaus wieder. Kurt Beck hat die Ausstellung zur „Chefsache“ ernannt. Günter Grass hat auch schon gespendet. Mehr

Im katholischen Internat

Die Stille hinter den Mauern

Wer seine Kindheit in einem katholischen Internat verbracht hat, der konnte die zwei Seiten der Stille kennenlernen. Die eine diente der Besinnung, die andere dem Verschweigen. Eine Erinnerung. Mehr

Apple

Wie Computerwissenschaftler das iPhone hackten

Mit einer an sich alten Angriffsstrategie und einer neuen Einbruchmethode haben zwei Computerwissenschaftler ein iPhone gehackt. Ungeprüfte Eingabevariablen sind der Dietrich zum Speicher der Rücksprungadressen. Mehr

Zum Tode Werner Schroeters

Der Meister des Liebesschmerzes

Mit Werner Schroeter tritt der letzte große Unangepasste von der Bühne des deutschen Films ab, ein Kunstgläubiger und ästhetischer Extremist, wie ihn die heutigen Regiehochschulen gar nicht mehr hervorbringen könnten. Mehr

Gerichtsurteil gegen Berliner „Prominentenanwalt“

Kein Maulkorb für Medien

„Prominentenanwälte“ können sich nicht ohne weiteres dagegen wehren, dass sie in Medien auch dann zitiert und namentlich genannt werden, wenn sie dabei nicht gut aussehen. Fachanwalt Roger Mann beleuchtet ein aktuelles Urteil des Bundesverfassungsgerichts. Dessen Quintessenz: Die Presse hat ein eigenständiges Grundrecht auf Meinungsfreiheit - unabhängig davon, ob im konkreten Fall ein Informationsinteresse der Öffentlichkeit besteht oder nicht. Mehr

Steuerhinterziehung

Auch Bankbeschäftigten droht eine Welle von Strafverfahren

Schon mehr als 10000 Steuersünder haben sich selbst angezeigt, um einer Bestrafung zu entgehen. Doch die Fahnder ermitteln auch gezielt gegen deren Helfer in Banken und Beraterkanzleien. Für sie ist es weitaus schwerer, durch eine Selbstbezichtigung den Fängen der Justiz zu entrinnen. Mehr

Oberlandesgericht verweigert Prozesskostenhilfe

Kein Staatsgeld für Berufskläger

Gewerbsmäßiges Klagen gegen Aktiengesellschaften ist offenbar immer noch lukrativ. Ein Berufsopponent scheiterte jetzt aber mit dem Versuch, sich seine Prozesse auch noch vom Staat bezahlen zu lassen. Mehr

Eintracht Frankfurt

Skibbe: Bei uns muss alles passen

Nun also die Hertha. Das Wiedersehen mit Friedhelm Funkel. Auch auf dieses Spiel freut sich Michael Skibbe, Funkels bislang so erfolgreicher Nachfolger als Trainer der Frankfurter Eintracht. „Ich erwarte eine gute Reaktion auf ein schlechtes Spiel.“ Mehr

Schwedische Studie

Menschen mit Zahnlücken haben höheres Herzinfarkt-Risiko

Wer viele Zahnlücken hat, stirbt häufiger an einem Herzinfarkt als andere Menschen. Das ist das Ergebnis einer schwedischen Studie, für die über zwölf Jahre hinweg mehr als 7000 Menschen untersucht wurden. Mehr

Das Bilderbuch „Der neunfarbige Hirsch“

Alles eine Frage kosmischer Verbundenheit

Wo der Hirsch spricht, hat der Mensch sein Recht verloren: Die junge chinesische Künstlerin Yaxin Yang erneuert eine alte Fabel ihrer Heimat aus der Begegnung von Pinsel und Pixel. Mehr

Birkenpollen-Allergie

Fliehen zwecklos

2010 könnte ein „Mastjahr“ für Birkenpollen werden, sagen die Fachleute. Allergikern steht ein beschwerlicher Frühling bevor. Wer auf sich achtet, kann aber das Schlimmste vermeiden. Mehr

Rohstoffmärkte

Müssen die Märkte mit Liquiditätsentzug rechnen?

Die an den Finanzmärkten zur Verfügung stehende Liquidität bestimmte in den vergangenen Jahren die Preisentwicklung an den Terminmärkten für Energiekontrakte und Industriemetalle. Wird das Geld knapper, kommt es zu Preiskorrekturen. Mehr

Golf-Kommentar

Die Fehlbarkeit des Tigers

Wann wurde man schon einmal Zeuge, dass Tiger Woods aus 1,50 Meter drei Putts benötigt? Beim Masters spielte er oft brillant, aber eben auch manchmal fehlerhaft. Die Fehlbarkeit des Stars sorgt für gute Aussichten fürs Golf. Mehr

Übersteiger

Der „Schmeini“ unter den Rooneys

Die neue Stärke des deutschen Fußballs hat sich noch nicht bis nach Istanbul herumgesprochen. Auf dem Basar stehen Brasilianer, Engländer und Holländer deutlich höher im Kurs. Plagiate deutscher Trikots findet man erst nach längerem Wühlen. Mehr

Machtkampf in Kirgistan

Bakijew stellt Bedingungen für Rücktritt

Der abgesetzte kirgisische Präsident Bakijew ist zum offiziellen Rücktritt bereit, wenn er und seine Familie dafür straflos blieben. Verhandlungen lehnt die Übergangsregierung aber ab. Sie verlangt weiterhin, dass sich Bakijew den Behörden stellt. Mehr

Frankreichs Rentenreform

Sarkozys letzte Chance

Die traditionellen Wähler der französischen Rechten sind von der Halbherzigkeit des französischen Präsidenten enttäuscht. Sarkozy steht jetzt unter besonderer Beobachtung - auch im Ausland. Zu einer glaubwürdigen Schuldenbekämpfung gehört auch eine wirksame Rentenreform. Mehr

Französische Sozialpolitik

Sarkozy ringt um seine Rentenreform

Die französische Regierung hat ihre Beratungen zur geplanten Rentenreform begonnen. Das Renteneintrittsalter von derzeit 60 Jahren soll erhöht werden - auf 62 oder 63 Jahre. Die Gewerkschaften haben schon ihren Widerstand angekündigt. Mehr

Amy Macdonald

Erfolg ohne tieferen Sinn

Amy Macdonalds Album „A Curios Thing“ belegt Platz eins der deutschen Charts und behauptet ihn auch in der dritten Woche. Wie kommt die gerade 22 Jahre alte Sängerin mit ihrem neuen Erfolg zurecht? Jan Hauser hat mit der Schottin gesprochen. Mehr

Eishockey

Ins Finale ohne Fans?

Die Hannover Scorpions stehen vor dem größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Sie können sich fürs Finale um die deutsche Meisterschaft qualifizieren. Die Eishockeyfreunde gehen dennoch lieber zum Lokalrivalen in Liga zwei. Mehr

Machtkampf im Buchhandel

Verleger sind keine Buchhändler

Der Schriftsteller Ulf Erdmann Ziegler hat die Verlage aufgefordert, die Macht der großen Buchandelsketten zu brechen. Jetzt hält ein Insider dagegen: Die Arbeitsteilung zwischen Sortiment und Verlag lasse sich nicht rückgängig machen. Dennoch gehöre die Zukunft des Buches nicht den Bestsellerturmbauern. Mehr

Ikea

Der Primus in Fesseln

Ikea möchte seinen Standort in Hofheim erweitern und um weitere Geschäfte ergänzen. Doch der Branchenprimus, eines der Vorzeigeunternehmen der Rhein-Main-Region, hat eine Schar von Lobbyisten gegen sich. Mehr

Reform der Bundeswehr

Frank-Jürgen Weise - der Springer

Als ausgebildeter Fallschirmjäger wagt der Chef der Bundesanstalt für Arbeit nun einen weiteren großen Sprung: Frank-Jürgen Weise soll im Auftrag von Minister zu Guttenberg nun auch die Bundeswehr umbauen - als Leiter der Strukturkommission im Verteidigungsministerium. Mehr

Dreifachmord in Schwalmtal

Lange Haftstrafe für 72 Jahre alten Täter

Für das Blutbad von Schwalmtal muss der dreifache Mörder wahrscheinlich den Rest seines Lebens in einer Psychiatrie verbringen. Das Landgericht in Mönchengladbach verurteilte den 72 Jahre alten Täter wegen Mordes an zwei Rechtsanwälten und einem Gutachter zu 15 Jahren Haft. Mehr

Polen

Schmerzhafte offen gebliebene Rechnungen

Lech Kaczynski und viele seiner Kampfgefährten aus der Solidarnosc waren im freien Polen Gegner geworden. Jetzt bieten die früheren Widersacher postume Versöhnung an. Seit heute haben die Polen Gelegenheit, sich von Kaczynski zu verabschieden. Mehr

Tagesgeld

Der Lockruf der Versicherer

Lebensversicherer locken mit hohen Zinsen für kurzfristig geparktes Geld. Das könnte zu Lasten jener Versicherten gehen, die seit Jahren sparen. Nachdem die Aufsichtsbehörde darauf aufmerksam wurde, sind viele Anbieter zurück gerudert. Mehr

Ein Torhüter, der missliebige Stürmer kopfüber in den Matsch steckte. Ein kleiner Junge, der das Dribbeln zwischen den Möbeln der elterlichen Wohnung lernte und der allein in ein fremdes Land gehen musste, um zu wachsen und der größte Fußballer der Welt zu werden. Ein Schiedsrichter, der sich selbst die Rote Karte zeigte. Mehr

Aghas, Scheichs und "Gastarbeiter"

Arbil und Sulaimanija, Kirkuk und Mossul, Barzani, Assyrer, Meder, Bagdad, Bakuba, Halabdscha und viele andere Namen und Begriffe aus dem Norden des Irak, der mehrheitlich von Kurden besiedelt ist, sind heutzutage fast täglicher Bestandteil von Meldungen und Berichten über den Irak nach dem Sturz Saddam Husseins. Mehr

Medikamente statt Bargeld

Der große Pillendiebstahl

Banküberfälle waren gestern: Organisierte Verbrecherbanden haben es immer häufiger auf Arzneimitteltransporter und -lager abgesehen. Der amerikanische Pharmakonzern Eli Lilly wurde gerade zum Opfer eines filmreifen Medikamentenraubs. Mehr

Statistik der Abschlussprüfungen

Junge Bankkaufleute in Frankfurt unter Durchschnitt

Ausgerechnet am Finanzplatz sind überdurchschnittlich viele Lehrlinge aus den Banken durch die Abschlussprüfung gefallen. Immerhin: Bei den Köchen sieht die Bilanz noch weitaus schlechter aus. Nachrichten aus einer kaum bekannten Statistik. Mehr

Feinkost vom Discounter

Mogelpackung - oder Luxus für alle?

Meersalzbutter aus Guérande, Black Tiger Riesengarnelen: Discounter wie Aldi, Lidl, Penny und Norma bieten allesamt Feinkost an - zu recht niedrigen Preisen. Die Frage ist: Taugen die Sachen was? Wir haben sie getestet. Mehr

Nukleargipfel in Washington

China offen für Sanktionen gegen Iran?

Chinas Staatschef Hu Jintao habe dem amerikanischen Präsidenten Obama während des Nukleargipfels in Washington signalisiert, offen für schärfere Sanktionen gegen Iran zu sei, heißt es aus dem Weißen Haus. Kanzlerin Merkel fordert ein internationales Rechtssystem, um nukleares Material vor Terroristen zu sichern. Mehr

Finanzhilfe für Griechenland

Hilfe kostet Deutschland 8 Milliarden Euro

Deutschland wird die Rettung der griechischen Finanzen mit bis zu 8,4 Milliarden Euro unterstützen. Das sind etwa 28 Prozent des Pakets, das die EZB Griechenland in Aussicht gestellt hat. Die Opposition in Deutschland wirft Kanzlerin Merkel vor, zu schnell nachgegeben zu haben. Mehr

Absicherung

Beruhigungspillen für Börsenpessimisten

Die Aktienkurse sind in den vergangenen 13 Monaten deutlich gestiegen. Angesichts solcher Kurshöhen dürfte es manchem Anleger mulmig werden. Beruhigend ist: Die Absicherung gegen Kursrückschläge ist derzeit recht günstig zu haben. Mehr

Nach den Unruhen

Thailand fürchtet um den Tourismus

Die blutigen Auseinandersetzungen auf den Straßen Bangkoks genau vor dem traditonellen Neujahrsfest und der Hochsaison für asiatische Gäste führen zu Reisewarnungen - und die Aktienkurse etwa von Thai Airways fallen. An den Stränden Thailands aber ist von den Unruhen nichts zu spüren. Mehr

Rohstoffwerte

Aktie von Alcoa etwas ambitioniert bewertet

Alcoa hat im ersten Quartal die Gewinnerwartungen erfüllt, bleibt aber auf der Umsatzseite hinter den Erwartungen zurück. Gewinnmitnahmen können kaum überraschen, nachdem die Aktie in den vergangenen Monaten vergleichsweise gut gelaufen ist. Mehr

Microsoft

Handys für junge Internet-Nutzer

Microsoft bringt ein neues Handy-Modell auf den Markt, das speziell für die Nutzung von Online-Netzwerken ausgelegt ist. Das als „social phone“ bezeichnete Mobilfunkgerät mit dem Namen KIN ist auch das erste Windows-Telefon. Mehr

Fahrtbericht Nissan Cube

Nicht nur für Nonkonformisten

Wenn Klein-Marie oder ihr Brüderchen Maximilian ein Auto malen sollen, was kommt dabei heraus? Ein Nissan Cube. Oder zumindest etwas ganz Ähnliches. Doch in Japan ist er beliebt und soll nun auch in Deutschland Fuß fassen. Mehr

Naher Osten

Palästinenser bei Feuergefecht getötet

Die Spannungen am Grenzgebiet zum Gazastreifen nehmen wieder zu. Bei einem Feuergefecht am Kissufim-Grenzübergang ist mindestens ein Palästinenser getötet worden. Offenbar hatten Mitglieder der Terrorgruppe Islamischer Dschihad versucht, Sprengsätze zu legen und auf israelisches Gebiet vorzudringen. Mehr

Zweite Bundesliga

St. Pauli feiert schon

Der FC St. Pauli hat das Spitzenspiel der Zweiten Bundesliga mit 3:0 gegen den direkten Verfolger FC Augsburg gewonnen und steuert fest auf Bundesligakurs. Mehr

Porträt: Jörg Asmussen

Der Brandbekämpfer

Er gilt in den Krisenzeiten der wichtigste Mann neben dem Finanzminister: Staatssekretär Jörg Asmussen hat nach dem Wechsel von Steinbrück zu Schäuble seinen Posten behalten. Er arbeitet sachkundig, loyal, verschwiegen - und ist zu clever, eigene Fehler zu bestreiten. Mehr

Arbeitnehmerdatenschutz

Sachlichkeit statt Spießrutenlauf

Derzeit scheint beim Arbeitnehmerdatenschutz nichts wirklich zu funktionieren. Flächendeckend herrscht Verwirrung darüber, was überhaupt noch zulässig sei. Klare Regeln müssen so schnell wie möglich kommen, damit sich kein Arbeitgeber mehr hinter der unklaren Rechtslage verstecken kann. Mehr

Hessische Hochschulen

„Mit weniger Geld mehr Leistung bringen“

Steigende Studentenzahlen, sinkender Etat: Die hessischen Hochschulpräsidenten fürchten eine Überlastung der höheren Bildungsstätten. Am lautesten beschweren sich die Fachhochschulen über den angekündigten Sparkurs des Landes. Mehr

Hilfspaket für Griechenland

IWF ringt noch um seine Rolle

Mit bis zu 15 Milliarden Euro soll sich der Internationale Währungsfonds am Hilfspaket für Griechenland beteiligen. Im IWF selbst wird verwundert registriert, dass mit dieser Faustformel Größenordnungen scheinbar festgezurrt werden - ohne genauen Blick in die griechischen Bücher. Mehr

Jamaika

Stolz und lässig wie ein Löwe

Der Rastafarismus ist auf Jamaika viel mehr als nur eine Modeerscheinung - für die Menschen der Karibikinsel symbolisiert er die Hoffnung auf Freiheit und ein besseres Leben. Mehr

Islands Analyse der Krise

Als sich niemand um Recht und Gesetz scherte

Mehr als 2300 Seiten Aufarbeitung: Das „Schwarzbuch“ des isländischen Untersuchungsausschusses, der die Finanzkrise im eigenen Land untersucht hat, zählt zum Teil ungeheuerliche Verfehlungen in Banken und Behörden auf. Mehr

Pulitzer-Preis 2010

Keine Ehre für das Klatschblatt

Die „Washington Post“ ist die große Gewinnerin der Pulitzer-Preise 2010. Sie setzte sich in vier Sparten durch. Die Boulevardzeitung „National Enquirer“, die den Sexskandal um Präsidentschaftskandidat Edwards aufgedeckt hatte, ging leer aus. Mehr

Russische Anteilnahme

Mitgefühl bis ins Mark

Nicht nur Polens Außenminister Sikorski lobt die „slawische Herzlichkeit“ der russischen Anteilnahme. Daraus nährt sich in Polen die Hoffnung, dass die Katastrophe die beiden Völker einander näher bringt. Kann ein Unglück Türen öffnen? Mehr

Medienschau

Alcoa schreibt rote Zahlen

LVMH steigert Umsatz um elf Prozent, Munich Re reduziert Beteiligung Helvetia, Telecom Italia will Gewinn und Umsatz bis 2012 stabilisieren, Schott Solar will in Asien expandieren - Börsengang derzeit nicht geplant, K+S im Blick - CF Industries mit schwachem Ausblick, EMS Chemie steigert den Umsatz deutlich, Mitsubishi Chemical will LED-Geschäft stark ausbauen, amerikanisches Haushaltsdefizit höher als erwartet, Deutschland: Großhandelspreise deutlich gestiegen - Verbraucherpreise wie erwartet, Japans Großhandelspreise fallen weiter Mehr

Blick auf den Finanzmarkt

Hohe Erwartungen sind leicht zu enttäuschen

Die Kursgewinne der vergangenen Monate sind auf hohe Erwartungen in Bezug auf das konunkturelle Wachstum und die Gewinnentwicklung der Unternehmen zurückzuführen. Möglicherweise werden die nun enttäuscht, nachdem die Daten der vergangenen Monate „besser als erwartet“ interpretiert wurden. Mehr

Blick auf den Finanzmarkt

Dax zeigt sich knapp gehalten

Am deutschen Aktienmarkt treten die Kurse am Dienstag im frühen Handel auf der Stelle. Nachdem der Dax am Montag noch auf ein 19-Monats-Hoch gestiegen war, nehmen Investoren nun kurzfristig so etwas wie eine Auszeit. Mehr

Bücher

Alles über das Kriminelle

Seine umfassende Sammlung von Kriminalliteratur war für Günter Kosch die Grundlage für ein Standardwerk. Bei Jeschke Van Vliet in Berlin kommt das Konvolut jetzt zum Aufruf. Mehr

Wiesbaden

Abgelaufene Frist macht Politiker nervös

In dieser Woche wollen FDP und Grüne über die Zukunft der Jamaika-Koalition in Wiesbaden entscheiden. Zuletzt konnte sie keine gemeinsame Haltung zum Regionalplan Südhessen finden. Mehr

Das zweite Bewerbungsgespräch

Stolpersteine auf der Zielgeraden

Das zweite Vorstellungsgespräch ist ein Selbstläufer, glauben viele Kandidaten - und sehen sich dem Traumjob schon ganz nah. Dabei stehen die Chancen 50 zu 50 - bestenfalls. Mehr

2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010 · 2011 · 2012 · 2013 · 2014
Chronik 2010

April 2010

Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 13 14 15 16 17 18 19 20 21