Home
http://www.faz.net/-h7p
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Meldungen vom 24.1.2009

Artikel-Chronik

Literatur

Dichter hassen besser

Das waren noch Zeiten, als sich die Dichter gegenseitig die Bonmots um die Ohren hauten. Heute sind die Sitten viel zivilisierter, die Opfer empfindlicher geworden. Ein Symptom für den Niedergang der Literatur? Eine Buchveröffentlichung über den Dichterhass macht nachdenklich. Mehr

Die Kommunistische Partei Chinas

Die tausend Augen der Avantgarde

Mit über 70 Millionen Mitgliedern ist die Kommunistische Partei Chinas die größte der Welt. Sie ist eine Meta-Behörde, die durch alle Institutionen des Landes dringt, in der alte Ideologie und ein neuer Geist des Pragmatismus ständig austariert werden müssen. Mehr

Vatikan

Kühner Schritt zurück

Papst Benedikt XVI. hat die Exkommunikation von vier Anhängern des traditionalistischen Erzbischofs Marcel Lefebvre nach 21 Jahren rückgängig gemacht. Das ist, bei allem Bemühen um die Überwindung der Spaltung in der katholischen Kirche, vor allem eins: ein Schritt zurück. Mehr

Australian Open

Thomas Haas bleibt auf der Suche

Thomas Haas ist als letzter deutscher Tennisprofi bei den Australian Open ausgeschieden. Haas musste sich erwartungsgemäß dem Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal aus Spanien mit 4:6, 2:6, 2:6 geschlagen geben. Nun geht die Suche nach alter Klasse und neuem Trainer weiter. Mehr

Gaza gaga

Männer in Krawatten, die rauchen, Wein am Vormittag trinken und dabei die Welt ordnen, das war der "Internationale Frühschoppen". Das deutsche Fernsehen kennt so was gar nicht mehr: Rauchen und saufen würde ja noch gehen, aber ausländische Gäste, die gibt es nur noch bei "Wetten, dass . Mehr

"Wortbruch - das ist ein Problem“

FRAGE: Herr Müntefering, in Hessen hat die SPD ein historisch schlechtes Ergebnis erzielt. Hätten Sie früher auf einen Neubeginn dringen müssen?ANTWORT: Nein. Als Bundesvorsitzender kann ich Ratschläge geben. Mehr

Immobilienrecht

Rechteck

Alle Jahre wieder, wenn Schnee und Eis auf den Straßen liegen, gibt es Streit um die Frage, wie weit die Räumungspflicht reicht. Ein weiterer Dauerbrenner vor Gericht sind säumige Mieter. Mehr

Handball-WM

Frankreich fast im Halbfinale - Norwegen wahrt Mini-Chance

Norwegen, der Gegner der deutschen Mannschaft am Sonntag (17.30 Uhr), hat nach dem Sieg gegen Mazedonien seine ersten beiden Punkte auf dem Hauptrundenkonto. In der anderen Gruppe hat der Olympiasieger fast schon das Halbfinalticket gelöst. Mehr

Zu steil für diese Welt

Der Horizont hinter El Chaltén sieht aus wie ein gezackter Scherenschnitt, wie ein turbulenter Börsenkurs, wie die Aktien im Oktober 2008. Es ist ein Horizont aus Linien, die unvermittelt und steil nach oben ausschlagen, um dann ... Mehr

Ski Alpin

Ein Schweizer gewinnt auf der „Streif“

Didier Defago hat die „heilige Abfahrt“ der Österreicher in Kitzbühel gewonnen, während sein Landsmann Daniel Albrecht noch immer im Koma liegt. „Wenn der Dani wach wäre, würde er sich jetzt sehr freuen“, behauptete Verbandspräsident Lehmann. Mehr

Handball-WM

Deutschland und Serbien spielen Unentschieden

Deutschland musste sich im ersten Hauptrundenspiel gegen Serbien mit einem Unentschieden begnügen. Dennoch hat der Titelverteidiger weiter gute Chancen auf die Qualifikation fürs Halbfinale. Ein Sieg im Spiel gegen Norwegen am Sonntag würde genügen. Mehr

Handball-WM

Vier Hände für Deutschland

Johannes Bitter und Carsten Lichtlein bilden beim Weltmeister ein verlässliches Torhüter-Gespann. Weil sie wissen, dass der eine den anderen immer wieder braucht, als Stütze, als Ansprechpartner. Mehr

Leipzig

Architekt entdeckt unberührte DDR-Wohnung

Good Bye, Lenin: Ein Leipziger Architekt hat eine fluchtartig verlassene DDR-Wohnung entdeckt, in der seit 1989 niemand mehr gewohnt hat. Sie bietet einen einzigartigen Einblick in das Leben ihres ehemaligen Bewohners. Mehr

Maxim Biller

Dschungelcamp

Die deutsche Literatur sitzt im Dschungelcamp und isst lebende weiße Würmer. Heute Abend ist das Finale. Walser, Grass, Schulze, Ulla Hahn und Christa Wolf rechnen alle damit, dass sie gewinnen. Broder auch - fürchtet aber, danach über der Jauchegrube aufgehängt zu werden. Wer will da noch Schriftsteller werden? Mehr

Guantánamo

Guttenberg wirft Steinmeier „zynische Außenpolitik“ vor

CSU-Generalsekretär zu Guttenberg hat Außenminister Steinmeier (SPD) wegen dessen Vorstoß zur Aufnahme von Guantánamo-Häftlingen in Deutschland scharf angegriffen: „Hier zu schreien, wenn einen keiner gerufen hat“, sei „keine seriöse Politik“. Unterdessen legte Frankreich der EU einen Aufnahme-Plan vor. Mehr

Gaza-Konflikt

Ich gebe hier mein Zeugnis ab

In Gaza schweigen die Waffen, aber man hört Israelis und Palästinenser nicht miteinander sprechen. Der Philosoph Bernard-Henri Lévy hat die Männer besucht, die den Krieg suchten und nun Frieden finden müssen: Politiker wie Barak, Peres, Olmert und die Soldaten im Konfliktgebiet. Mehr

Jakob Augstein

Der Meinungsmakler

In den letzten Monaten hat man Jakob Augstein vorwiegend als Kommentator der jüngsten Entwicklungen beim „Spiegel“ wahrgenommen. Das soll sich in einigen Tagen ändern. Augstein wird die Wochenzeitung „Freitag“ neu beleben - mit vorgezogenem Erscheinungstag und der Hilfe der Leser. Mehr

Im Gespräch: BMW-Vorstand Harald Krüger

„2009 gibt es keine Kündigungen“

Er ist der jüngste Vorstand bei BMW: Seit zwei Monaten sitzt Harald Krüger, 43, in der obersten Chefetage des Münchener Autokonzerns. Im Gespräch mit der F.A.S. erläutert er, wie das Unternehmen ohne weiteren Stellenabbau und ohne Geld vom Staat durch das Jahr kommen will. Mehr

Lehren aus der Krise

Davos 2009: Das Programm

Wie sieht die Welt nach der Wirtschaftskrise aus? Diese Frage beschäftigt in diesem Jahr das Weltwirtschaftsforum in Davos. Auf der Veranstaltung soll es um die Möglichkeiten gehen, aus der Krise zu lernen: Welche schweren Entscheidungen liegen noch vor uns und wer wird sie treffen? Hier das Programm im Detail. Mehr

Tennis-Glosse

Fünfsatz-Niederlagen adé

Philipp Kohlschreiber forderte nach seiner Fünfsatz-Niederlage gegen Fabrice Santoro, dass künftig auch bei den Grand-Slam-Turnieren nur über zwei Gewinnsätze gespielt wird. Gibt es irgendeinen Zweifel, dass der Internationale Tennisverband dem Wunsch widersprechen könnte? Mehr

Kommentar

Die Konjunktur im Nacken

Schon merkwürdig: Mitten in der Krise zeichnet sich ein Investitionsboom sondergleichen ab. Wiesbaden hatte es schon in der Vergangenheit schwer, den „Sanierungsstau“ an den 80 städtischen Schulen aufzulösen. Was nicht etwa an fehlendem Geld lag. Mehr

Schulsanierung

Wiesbaden: Geldsegen als Herausforderung

80 Schulen gehören der hessischen Landeshauptstadt, für ein Sanierungs- und Neubauprogramm sind im Haushalt knapp 30 Millionen Euro vorgesehen. Und das Geld aus den Konjunkturprogrammen von Bund und Land muss auch noch eingeplant werden. Mehr

Theater

Eysoldt-Ring 2008 für Klaus Maria Brandauer

Klaus Maria Brandauer wird mit dem Eysoldt-Ring für seine Rolle des Dorfrichters Adam in Heinrich von Kleists „Der zerbrochene Krug“ am Berliner Ensemble unter Peter Stein ausgezeichnet. Die Jury würdigte sein „technisches Vermögen“, seine „Virtuosität und Kreativität“. Mehr

Unwetter in Spanien

Tote bei Einsturz einer Sporthalle in Barcelona

Beim Einsturz eines Sporthallendachs sind in Spanien mehrere Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der katalonischen Regionalregierung brach das Dach während eines Sturms zusammen, als sich gerade 20 bis 30 Minderjährige in dem Gebäude aufhielten. Mehr

F.A.Z. Gourmetvision

Vom Jod der Seeigelzungen

Die Zukunft des Kochens schon heute erleben: In seiner F.A.Z. Gourmetvision eröffnet uns Jürgen Dollase eine neue Welt der Sinne. Diesmal wird die kulinarische Erfahrungsreise von Hans Stefan Steinheuer in Bad Neuenahr angeboten. Mehr

Formel 1

Design-Änderungen bei Mensch und Maschine

Die ersten Testfahrten des Formel-1-Modelljahrgangs 2009 waren ein Abtasten an drei verschiedenen Orten. Der Hybridantrieb funktioniert bei einigen Teams sehr gut, andere verzichten womöglich in den ersten Rennen auf den Einsatz von KERS. Mehr

Technologie

Servus, Zukunft

Deutschland verabschiedet sich von zwei Zukunftstechnologien: Siemens zieht sich aus dem Atomunternehmen Areva NP zurück. Und der Speicherchiphersteller Qimonda beantragt Insolvenz. Auch wenn viele über beide Fälle nicht traurig sind, sind die Auswirkungen für Deutschland nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Mehr

„Operation Walküre“

Der globalisierte 20. Juli

Der 20. Juli ist geschehen, damit von ihm erzählt werden kann. Dank des Films „Operation Walküre“ weiß jetzt auch ein Schüler aus Iowa, dass es einen deutschen Widerstand gegen Hitler gab. Und Hollywood hat noch mehr erreicht: Es ist dem Thema gerecht geworden. Mehr

Vom Tauschnetzwerk einer Kellnerin

Es bestand bisher Einigkeit unter Zeitgenossen wie Historikern, dass es im Zweiten Weltkrieg keinen Schwarzmarkt in Deutschland gegeben hat. Denn schon bei der Vorbereitung des Krieges hatte das NS-Regime darauf geachtet, die Fehler von 1914 bis 1918 zu vermeiden. Damals hatte der Staat die Versorgung der Bevölkerung unzureichend organisiert. Mehr

Dienstreisen

Die Idee, Reiseberichte deutscher Diplomaten als "Lesebuch" zu publizieren, mutet reizvoll an. Martin Kröger, Mitarbeiter des "Biographischen Handbuchs des deutschen Auswärtigen Dienstes 1871-1945" und exzellenter Kenner der Personalakten der Wilhelmstraße, macht in der Einleitung darauf aufmerksam, ... Mehr

Der Vorgänger als Nachfolger?

Wer den Gang der Entwicklung im Kernland der ehemaligen Sowjetunion so akribisch verfolgt, wie Alexander Rahr dies seit Jahren schon tut, der sollte es nicht nötig haben, sich eigens den "ausgewiesensten internationalen Russlandexperten" zuzurechnen. Der in der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik ... Mehr

Nicht aus dem großen Topf

Seit vor zwei Jahren einige Bundesländer Studiengebühren eingeführt haben, bieten zu deren Finanzierung die Kfw-Förderbank, die Landesbanken und auch viele Privatbanken Kredite an. Um diese Kredite können sich grundsätzlich alle Studenten bemühen - außer denen, die sich für eine private Uni entscheiden. Mehr

Ungarische Liebschaften

Mihálys Tag ist fest strukturiert. Morgens Broterwerb, das heißt Glossen, Feuilletons, Theaterstücke schreiben. Nachmittags frei. Nachts wird Tagebuch geschrieben und so schonungslos wie larmoyant bilanziert: Probleme mit dem Geld, Probleme mit dem Älterwerden und vor allem Probleme mit den Frauen. Mehr

Und fertig ist der Lack

Was, beim heiligen Kehlmann, ist der "Braz"? Ein Ereignis, keine Frage. Ein Fanal. Rauchzeichen in Zeiten der Rauchkrise. Um es durch die Blume zu sagen: das poetische Pendant zum Titanenwurz. Nur alle paar Jahre blüht er, lockt mit olfaktorischem Halligalli das Volk selbst aus Murksorten wie Erftstadt-Liblar ... Mehr

Die Bienen nehmen es, wie es kommt

Am 12. Dezember 1962 zog die Lyrikerin Sylvia Plath mit ihren beiden kleinen Kindern von Devon in die Fitzroy Road nach London. Dort wollte sie nach der Trennung von ihrem Ehemann, dem Lyriker Ted Hughes, in einem Haus, das einst dem Dichter W. B. Yeats gehörte, ihr neues Leben in die Hand nehmen. Mehr

Vatikan auf Youtube

Die päpstliche Stimme kennt keine Grenzen mehr

Der Vatikan eröffnet einen eigenen Kanal auf Youtube. Selbst der oft reservierte Papst Benedikt XVI. gerät darob ins Schwärmen und spricht von einer „großen Familie von Brüdern und Schwestern, die keine Grenzen mehr kennt“ - sofern sie italienisch spricht. Mehr

Laurent Nkunda

Kongo will Auslieferung des Milizenführers beantragen

Kongo will die Auslieferung des Rebellengenerals Laurent Nkunda beantragen, der am Donnerstag in Ruanda festgenommen worden war. Die ruandische Regierung hat bisher nicht erkennen lassen, ob sie ihren einstigen Verbündeten fallenlassen wird. Mehr

Neues Terror-Video

Anschlagsdrohungen für Berlin, Köln und Bremen

In einer neuen Video-Botschaft sind Anschläge in Berlin, Köln und Bremen angedroht worden, möglicherweise von Islamisten. „Wir werden eine Armee senden mitten in eure Stadt“, hieß es darin. Das Bundesinnenministerium bestätigte die Existenz des Films. Mehr

Faksimilierte NS-Schriften

Lose Blätter, hautnah

Das bayerische Finanzministerium stellt Strafantrag gegen das Projekt Zeitungszeugen, das Schriften aus der NS-Zeit als wissenschaftlich kommentierte Blattsammlung vertreibt. Ein Etikettenschwindel, meint Christian Geyer. Die Publikation taugt höchstens als Briefumschlag für NS-Dokumente. Mehr

25 Jahre Macintosh

Das gehasste Lustobjekt

Es gibt wohl wenige Objekte, die unter Computernutzern so viel Hass und Liebe auf sich ziehen wie Apple-Produkte. Da sind 25 Jahre Macintosh der beste Anlass, um mal Frust loszulassen oder sanft zu streicheln. FAZ.NET legt mit Pro&Contra vor. Sie legen nach. Mehr

Kampf gegen Steuerhinterziehung

Glos durchkreuzt die Pläne Steinbrücks

Steinbrücks Gesetzentwurf zur Bekämpfung von Steuerhinterziehung hält Bundeswirtschaftsminister Michael Glos für gefährlich. Er befürchtet, dass Deutschland als Standort „erheblichen Schaden“ erleiden und sich isolieren würde. Mehr

Hochseesegeln

„Bilder an Deck bei Sturm: Wie ein Meeresungeheuer“

Acht Monate segeln die Crews beim Ocean Race rund um die Welt. Ein Berichterstatter gehört zu jedem Team. Einer von ihnen ist der Fernsehreporter Sander Pluijm an Bord der „Delta Lloyd“. Im FAZ.NET-Interview spricht er über seine Erlebnisse an Bord. Mehr

Hessische Chemie

Wie in einer Nebelwand

Chemiebetriebe in der Rhein-Main-Region verlängern die Ferien, senken wegen der Nachfrageschwäche die Wochenarbeitszeit auf 35 Stunden oder lassen gar kurz arbeiten. Ein Ausblick fällt schwer. Doch es gibt auch Hoffnungszeichen. Mehr

Die Vermögensfrage

Anlagen auf Kreditbasis sind brandgefährlich

Erträge sicherer Geldanlagen liegen bei Privatanlegern meist unter den Kreditzinsen. Nur mit riskanten Investments lässt sich Gewinn erzielen - ein Spiel mit dem Feuer. Auch wenn es Verluste gibt: Der Schlaf ist ohne Kredit im Nacken immer besser. Mehr

Abwrackprämie

Autos leasen mit staatlicher Unterstützung

Schon jetzt belebt die Abwrackprämie das Geschäft der Autohändler. FAZ.NET zeigt, was Sie beachten müssen, wenn Sie sich den staatlichen Zuschuss sichern wollen. Mehr

Tonight: Franz Ferdinand

Wollt ihr Party, müsst ihr runter von der Tanzfläche

Heutzutage ist sogar das dritte Album schwierig - besonders für Franz Ferdinand. Die Luft ganz oben ist dünn und die Experimente sind waghalsig: Statt afrikanischer Menschenknochen-Rhythmik entstand nun eine mittelgute Platte, zwischen Pop und Protzerei. Mehr

Russlands Führung

Wer darf auf dem Tandem vorne sitzen?

Angesichts der sich verschärfenden Wirtschaftskrise und des russisch-ukrainischen Gasstreits kommt es zwischen Präsident Medwedjew und seinem Mentor Putin zumindest zu Meinungsverschiedenheiten. Will Medwedjew der „Putin-Connection“ ein Ende setzen? Mehr

Im Gespräch: Ronald Pofalla

„Die SPD ist keine Volkspartei mehr“

Die Union misstraut dem Koalitionspartner SPD: Sollte es nach der Bundestagswahl für ein Bündnis mit der Linkspartei reichen, würden Steinmeier und Müntefering dies der großen Koalition vorziehen, sagt CDU-Generalsekretär Pofalla. Er setzt darum auf die FDP. Mehr

Eistanz

Russen Europameister, Deutsche auf Rang zwölf

Jana Chochlowa und Sergej Nowitzki aus Russland haben in Helsinki ihren ersten internationalen Titel gewonnen. Die beiden Moskauer siegten vor den Italienern Federica Faiella und Massimo Scali sowie Sinead und John Kerr aus Großbritannien. Mehr

Frauenfußball

Wachstumsbranche auch dank der Männer

Als die Weltmeisterin Renat Lingor mit dem Fußball begann, war sie noch Exotin. Heute sind lange Zöpfe auf dem Platz normal. Und die Aussichten für den Frauenfußball sind laut einer Studie ziemlich gut. So gut, dass das DFB-Pokalfinale der Frauen sich von den Männern emanzipiert. Mehr

Strizz

Eine Lichtgestalt für Dino und Teddy

Die Comic-Serie „Strizz“ von Volker Reiche erscheint in samstäglich neuer Folge in der F.A.Z. und auf FAZ.NET. Mehr

Gerümpel für eine Million Euro

Der Philosoph und die Trödlerin

Manuskripte des Philosophen Emil Cioran blieben nach seinem Tod lange unentdeckt. Erst eine Pariser Trödlerin fand die wertvollen Schriften, musste sich den Besitz aber zunächst vor Gericht erstreiten. Mehr

Leistungsnachweise

Am liebsten auf Vorstandspapier

Jeder hat Anspruch auf ein Arbeitszeugnis - auch Führungskräfte. Mit wachsender Verantwortung sollte das Zeugnis immer persönlicher ausfallen. Doch mindestens genauso wichtig sind gute Referenzen. Mehr

Kunst und Antiquitäten

Die Brafa bietet Kostbarkeiten, oft zu moderaten Preisen

Jetzt heißt die Messe „Brussels Antiques & Fine Arts Fair“ und ist wirklich sehr gut aufgestellt. Wer Geschmack und noch etwas Geld hat, kommt dort auf seine Kosten. Mehr

2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010 · 2011 · 2012 · 2013 · 2014
Chronik 2009

Januar 2009

Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 24 25 26 27 28 29 30 31