Home
http://www.faz.net/-h7p
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Meldungen vom 29.1.2007

Artikel-Chronik

Handel

Mae B. schließt

Fließende Stoffbahnen sollen dem Shop „weibliche Rundungen“ verleihen und die roten Federn am Eingang als Hingucker dienen sowie Kundschaft in den Mae-B.-Laden bei Karstadt auf der Zeil locken. Bald aber nicht mehr. Mehr

Zweite Liga

Nach Platzverweis: KSC verteidigt Remis

Der Karlsruher SC ist weiterhin auf dem besten Weg zurück in die erste Bundesliga. Nach einem 1:1 im schweren Auswärtsspiel beim 1.FC Kaiserslautern haben die Karlsruher neun Punkte Vorsprung auf Platz vier. Mehr

Klimawandel in Deutschland

Längere Trockenheit, heftige Überschwemmungen

Was bringt der Klimawandel Deutschland? Neue Studien besagen, dass vor allem der Norden und das Voralpenland sehr trocken sein werden. Bei längeren Hitzephasen werde es „Todesfälle in größerem Umfang“ geben, so das Umweltbundesamt. Mehr

Wahlanalyse

Roth mit Grünen-Hilfe, Frey ohne Stammwähler

Hauptgrund für Petra Roths starkes Ergebnis von 60,5 Prozent war laut Wahlanalyse, dass es ihr gelang, die Stammwähler zu motivieren. Außerdem zeigt die Analyse, dass vor allem junge Frankfurter von Politik nichts wissen wollen. Mehr

Irak

„Armee des Himmels“

Der Mahdi-Kult im Irak mit dem Namen „Armee des Himmels“ ist noch jung. Bei Kämpfen in Nadschaf musste die Gruppe aus Sunniten und Schiiten schwere Verluste hinnehmen, ihr Anführer wurde getötet. Mehr

Kreuzfahrt-Kriminalität

Der Tod fährt mit

Mit Urlaub auf Kreuzfahrtschiffen verbinden die meisten Romantik und Erholung. Tatsächlich verschwinden immer wieder Gäste spurlos von Luxuslinern. Kriminalität an Bord wird inzwischen zum Problem. Die Reedereien wollen davon nichts wissen. Mehr

Missbrauchsprozess

Kinderschänder zu 152 Jahren Haft verurteilt

Bei den Ermittlungen fand die Polizei Aufzeichnungen über Tausende von Sex-Kontakten zu minderjährigen Jungen. Nun ist ein 65 Jahre alter Amerikaner zu 152 Jahren Haft verurteilt worden - für lediglich zwei von vermuteten Hunderten von Fällen. Mehr

Wahl

CDU und FDP fühlen sich durch Roths Sieg ermutigt

Nach dem Sieg für Petra Roth bei der Oberbürgermeisterwahl warnen die Liberalen die Union vor „Übermut“. Die Wahlanalyse zeigt, dass die Stammwähler ausschlaggebend waren. Mehr

Lieblingsbilder

Reine Natur und befreite Farben

Auf der Suche nach dem Ursprünglichen entdeckte der Künstler Franz Marc die Vierbeiner als Thema. Er hob die Tiermalerei auf ein neues Niveau. Mehr

Kultur

Darmstadt sieht die Zukunft in Rhein-Main

Darmstadt tritt offiziell der Kulturregion Frankfurt/Rhein-Main bei. Damit ist die Stadt das 27. Mitglied in der regionalen Kulturgesellschaft. Der Mitgliedsbeitrag beträgt neben der Stammeinlage zunächst zehn Cent je Einwohner. Mehr

RAF-Terroristen

Köhler prüft Gnadengesuch Klars

Das Bundespräsidialamt hat jedoch Berichte, Köhler erwäge ein Gespräch „unter vier Augen“ mit dem verurteilten RAF-Terroristen Christian Klar, als „Spekulation ohne konkreten Hintergrund“ bezeichnet. Mehr

Automobile

Harte Einschnitte sollen Georg-von-Opel-Gruppe retten

Die Wiesbadener Dependance der Frankfurter Autohausgruppe Georg von Opel wird bei der Sanierung des angeschlagenen Traditionsunternehmens wohl ebenso auf der Strecke bleiben wie dreizehn weitere der ehemals 26 Häuser der Gruppe. Mehr

Leuchtdioden

Unsichtbare Anzeigen

Organische Leuchtdioden, so genannte OLEDs, findet man in Displays von Handys, MP3-Playern, Digitalkameras und Autoradios. Mit fluoreszierendem Stoff kann jetzt auch infrarotes Licht freigesetzt werden. Mehr

Kommentar

Neue Seiten

Nicht alles, aber einiges ist von heute an anders in der Rhein-Main-Zeitung. Die Berichterstattung über die Region - aus Frankfurter Sicht das „Umland“ - beginnt jetzt nicht mehr mitten im ersten Teil, sondern auf der Titelseite des zweiten Buches. Mehr

Fußball

Auf Lähmung folgt Erleichterung: Mainz 05 verspürt gutes Gefühl

„Man hat überall gespürt, wie groß die Erleichterung war“, sagt Mainz 05-Trainer Jürgen Klopp. „Wir haben uns in Bochum wieder aufgerappelt.“ Das neue Selbstvertrauen wollen die Nullfünfer auch gegen Dortmund auf den Platz bringen. Mehr

Wintersport

Vom Kunstschnee weiß sind Berg und Schanze

Willingen ist in anderthalb Wochen Austragungsort des Skisprung-Weltcups. Doch davon ist noch kaum etwas zu spüren. Das warme Wetter macht der Gemeinde zu schaffen, der Kartenvorverkauf läuft schleppend. Mehr

Mindestlohn

„Ran an die Hungerlöhne“

Vor der entscheidenden Sitzung des Koalitionsausschusses bleibt die Union hart in ihrem Widerstand gegen Münteferings Mindestlohn-Pläne. Die Gewerkschaften fürchten dagegen „Sozialdumping“ in vielen Branchen. Mehr

Hanser Verlag

Ein Verlag, das gibt sich so, ist ein riesengroßer Zoo

Wilde Lektoren, der Chef ein Berserker und viele Autoren der Weltliteratur im Haus: Hanser ist von den Buchhändlern zum Verlag des Jahres gekürt worden. Ein Ortstermin in München. Mehr

Pharma

Gerüchte über Pharma-Megafusion

Der führende europäische Pharmakonzern Sanofi Aventis will laut Pariser Medieninformationen mit seinem amerikanischen Partner Bristol-Myers Squibb zu einem neuen Branchenriesen fusionieren. Mehr

Spanien gegen Deutschland

„Die hässlichste Braut bittet zum Tanz“

Anscheinend steckt den Spaniern noch die Viertelfinal-Niederlage von den Olympischen Spielen gegen Deutschland in den Knochen, denn die Überschrift der Sportzeitung „Marca“ vor dem Viertelfinale der Handball-WM meint das deutsche Team. Mehr

Leitglosse

Endlich Schluss

ami. Bund und Länder wollen endlich Schluss machen mit der staatlichen Finanzierung des deutschen Steinkohlebergbaus. Das ist die gute Nachricht. Dass dies aber erst in elf Jahren, nämlich 2018, geschehen soll, ist dagegen schlecht. Mehr

Leitartikel

Wahlmüdigkeit

Was ist eine Wahl wert, an der nur jeder dritte Stimmbürger teilnimmt? So viel wie eine mit einer Beteiligung von achtzig Prozent. An der Legitimität der Wiederwahl der Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) gibt es trotz der Wahlbeteiligung von nur 33,6 Prozent keinen Zweifel. Mehr

Übernahmen

Das Pokern um Techem dauert bis zur letzten Stunde

Die australische Macquarie Bank will den Energiedienstleister Techem kaufen: Doch das undurchschaubare Verhalten von Hedge-Fonds macht den Ausgang des Übernahmepokers weiterhin spannend. Mehr

Tarifverdienste

Reallöhne sinken trotz guter Konjunktur

Das vergangene Jahr war das wachstumsstärkste seit 2000. In den Gehalts- und Lohnzetteln der Angestellten und Arbeiter hat der Aufschwung allerdings kaum Spuren hinterlassen. Mehr

Glosse Wirtschaft

Bescheiden

nf. Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr. Das werden sich viele denken, denen das Statistische Bundesamt jetzt offiziell bescheinigt hat, was sie längst in ihrer Geldbörse oder auf dem Konto registriert haben: ... Mehr

Leitartikel Wirtschaft

Ein gutes Jahr für die Fed

Die vergangenen zwölf Monate waren eine gute Zeit für die amerikanische Geldpolitik. Das ist durchaus der Feststellung wert, denn die amerikanische Notenbank Federal Reserve (Fed) steht seit nunmehr einem Jahr unter neuer Führung. Mehr

Kriminalität

Erschossener Radfahrer war Drogendealer

Der mit einem Kopfschuss in Frankfurt getötete Radfahrer ist ersten Ermittlungen zufolge einem Streit im Drogen-Milieu zum Opfer gefallen. Bei dem Mann handele es sich um einen 22 Jahre alten Kosovo-Albaner. Mehr

Glosse Politik

Gnadengesuch

G.H. Gnade walten zu lassen ist eins der vornehmsten Rechte des Bundespräsidenten und der deutschen Ministerpräsidenten. Gnade walten zu lassen ist aber nicht die Pflicht dieser Amtsträger. Es gibt keinen Rechtsanspruch auf Gnade ... Mehr

Glosse Politik

Muskelspiele

Nm. Zur neuen Irak-Strategie des amerikanischen Präsidenten gehört es, Iran unter Druck zu setzen: Die Entsendung zweier Flugzeugträger in den Persischen Golf setzt ein deutliches Zeichen; die Ankündigung, man werde iranische Agenten ... Mehr

Glosse Politik

Nach Mekka

wgl. Überraschend schnell haben die radikalislamische Hamas von Ministerpräsident Ismail Hanija und die Fatah von Präsident Mahmud Abbas die Einladung des saudi-arabischen Königs Abdullah nach Mekka angenommen. Mehr

Kommentar

Endlich Schluss mit der Steinkohle

Die Lichter werden deshalb in Deutschland nicht ausgehen: Bund und Länder machen endlich Schluss mit den Staatsgeldern für den deutschen Steinkohlebergbau. Das ist die gute Nachricht. Dass dies aber erst 2018 geschehen soll, ist dagegen schlecht - und wird teuer. Von Andreas Mihm. Mehr

Offene Immobilienfonds

Die große Krise ist überstanden

Vor einem Jahr stürzten die offenen Immobilienfonds in die größte Krise seit ihrer Erfindung. Jetzt kaufen die Anleger wieder mehr, als sie verkaufen. Und die Fonds schaffen wieder Renditen von mehr als vier Prozent. Mehr

Nielsen Media Research

Vornhusen neuer Managing Director

Ludger Vornhusen wird Managing Director der Nielsen Media Research und berichtet an Bob McCann, Vorstandsvorsitzender von NMRI. Mehr

Heidelberger Lebensversicherung

Michael Sattler in den Vorstand berufen

Michael Sattler ist neues Vorstandsmitglied und Verantwortlicher Aktuar der Heidelberger Lebensversicherung AG. Er übernimmt die Position von Ernst Zimmermann, der sich nach 15 Jahren aus dem Vorstand verabschiedet hat. Mehr

Aktienmarkt Bombay

Indien: Die Zweifel an der Hausse nehmen zu

Die Börse in Bombay eilt von Rekord zu Rekord. Doch Analysten warnen vor neuen Engagements. Zumindest für den Augenblick scheinen indische Aktien aus fundamentaler Sicht überbewertet zu sein. Mehr

Die neue Platte der „Shins“

Du musst nicht schlucken, was du verachtest

Lieder, die das Leben schrie: Mit „Chutes Too Narrow“ gelang den „Shins“ vor drei Jahren ein Meisterwerk. Mit ihrer neuen Platte wird die Band aus Portland, Oregon, den hohen Erwartungen gerecht. Mehr

Märklin

Axel Dietz wird neuer Chef

Der ehemalige Müller-Milch-Geschäftsführer Axel Dietz soll neuer Chef beim Modellbahn-Hersteller Märklin werden. Mehr

Ausbildung

Die Lehrstellenlücke schließt sich

Deutsche Unternehmen haben nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit im Vorjahr 4,7 Prozent mehr Ausbildungsverträge geschlossen. Das ist der größte Zuwachs seit der Wiedervereinigung. Mehr

Branchen (79): Mode

Das neue Lebensgefühl

Mode ist nicht allein ein eleganter Anzug oder eine schicke Bluse. Mode ist zum Lebensgefühl geworden. Damit gehören zum Anzug oder zur Bluse auch passende Duftwässerchen und Accessoires aus dem eigenen Haus. Mehr

Arbeitsmarkt

Entwickeln in Deutschland - Nähen in China

In der Modeindustrie sind die Zeiten starken Arbeitsplatzabbaus vorbei. Gute Schneider sind ebenso gefragt, wie Betriebswirte und Abgänger von Textilfachschulen. Wer Talent hat, soll auf Modedesign setzen. Mehr

Tariflöhne

Kein Boom im Arbeitnehmer-Portemonnaie

Das Jahr 2006 gilt weithin als ein Jahr des Aufschwungs für die Wirtschaft: Auf die Löhne hat sich der Boom aber kaum ausgewirkt. Real haben die deutschen Arbeitnehmer im Schnitt sogar immer weniger im Geldbeutel, hat das Statistische Bundesamt ausgerechnet. Mehr

Tennis-Weltrangliste

Haas in Top Ten, Kiefer aus Top 100

Tommy Haas gehört nach seiner Halbfinal-Teilnahme bei den Australian Open in Melbourne als neue Nummer neun der Weltrangliste wieder zu den Top Ten, Nicolas Kiefer fiel dagegen auf Platz 145 ab. Mehr

Rechtsprechung

Schutz für Bummelstudenten

Studenten sind attraktive Mitarbeiter - bescheiden und befreit von der Beitragspflicht zur Sozialversicherung. Aber was ist, wenn der Versicherungsträger plötzlich doch Beiträge von einem Dauerstudenten verlangt? Darf man ihn entlassen und den nächsten Studenten einstellen? Mehr

Naher Osten

Abbas im Zwiespalt

Mit dem Selbstmordanschlag in Eilat wollte der islamische Dschihad Hamas und Fatah „aufrütteln“. Sie sollen ihre blutige Fehde beenden und die Waffen wieder gegen Israel richten. Präsident Abbas bringt das in eine prekäre Situation. Jörg Bremer berichtet aus Jerusalem. Mehr

Luftfahrt

Britisch Airways: Streik in letzter Minute abgewendet

Der geplante Streik bei der Fluggesellschaft British Airways (BA) ist im letzten Moment noch verhindert worden. Für viele Passagiere kommt die Einigung vermutlich zu spät: Am Dienstag wird es wohl trotzdem Behinderungen im internationalen Flugverkehr geben. Mehr

Wie im WM-Finale

Materazzi kassiert wieder einen Kopfstoß

Marco Materazzi hat wieder verbal ausgeteilt und erneut einen Kopfstoß eingesteckt. Diesmal von Gennaro Delvecchio, der die Opfer- und Täterrolle nicht eindeutig geklärt sieht. „Er hat mich provoziert.“ Mehr

Fußball

Wahlhelfer Blatter kritisiert Wahlhelfer Zwanziger

Fifa-Präsident Blatter, der selbst massiv für den neuen Uefa-Präsidenten Platini geworben hatte, kritisiert nun offen die Unterstützung des Deutschen Fußball-Bundes für den unterlegenen Kandidaten Johansson. Mehr

Brutales Repertoire

Würgen, Kneifen, Treten

Gekonnte Torwürfe sind für Handballfans der höchste Genuss. Doch die Grenzen der Physik und des Regelwerks schaden der Wurf-Ästhetik. Bei der Handball-WM sind alle Varianten des Foulspiels zu sehen. Besonders die Schultern der Angreifer sind gefährdet. Mehr

Erklär mir die Welt (33)

Warum sind kleine Länder erfolgreicher als große?

In kleinen Staaten sind Reformen leichter, weil die Politiker nur wenige Leute unter einen Hut bringen müssen. Das bringt Vorteile in der Globalisierung - und die Schweiz und Co. ganz nach oben auf die Rangliste der wettbewerbsfähigsten Länder. Mehr

Niere nicht angenommen

Klasnic sucht neuen Spender

Fußballprofi Ivan Klasnic steht vor einer weiteren Nierentransplantation. Das am Donnerstag implantierte Organ, eine Spende seiner Mutter, ist von seinem Körper nicht angenommen worden. Klasnic sei „seelisch stark mitgenommen“, hieß es in Bremen. Mehr

Gestürzter Skispringer

Jan Mazoch auf dem Weg der Besserung

Der in Zakopane schwer gestürzte Jan Mazoch hat in einem Krakauer Krankenhaus erste Gehversuchen unternommen. Nachdem er tagelang im künstlichen Koma lag, denkt der 21-Jährige nun sogar an ein Comeback als Skispringer. Mehr

Restschuldversicherungen

Verbraucherschützer werfen Banken Wucher vor

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen hat die Bafin aufgefordert, gegen Wucher bei der Vergabe von Krediten vorzugehen. Die Verbraucherschützer beklagen, dass Banken den Kunden häufig Restschuldversicherungen andrehen, auch wenn sie überflüssig sind. Mehr

Hochschulen

Die Lehrsklaven kommen

Stumpfe Vorlesungen vom Blatt, unvorbereitete Gespräche mit Studenten, achtlose Themenvergabe bei Hausarbeiten: Die Krise der deutschen Universitäten ist eine Krise ihrer Lehre. Könnte das neue Berufsbild des Lehrprofessors Abhilfe schaffen? Mehr

Energie

Kohle: Ausstieg ohne betriebsbedingte Kündigungen

Im Ringen um die Zukunft des Steinkohlebergbaus herrscht Einigkeit, dass ein Ausstieg ohne betriebsbedingte Kündigungen erfolgen soll. Jürgen Rüttgers und Michael Glos haben Entlassungen kategorisch ausgeschlossen. Mehr

Irak

Mehrere hundert Tote in Nadschaf

Bei Kämpfen in der Nähe der irakischen Stadt Nadschaf sind nach offiziellen Angaben der Anführer einer neuen islamischen Gruppe und bis zu 300 seiner Anhänger getötet worden. Mehr

Israel

Vier Tote bei Selbstmordanschlag in Eilat

Ein Selbstmordattentäter hat sich in der südisraelischen Küstenstadt Eilat in die Luft gesprengt und drei weitere Menschen getötet. Radikale Palästinenser bekannten sich. Mehr

Persönlich

Ältester Mensch der Welt im Alter von 114 Jahren gestorben

Emma Faust Tillman ist tot. Sie war mit 114 Jahren der älteste Mensch der Welt. Erst letzte Woche war Emiliano Mercado Del Toro gestorben. Er wurde 115 Jahre und hielt bis dahin laut Guinness-Buch den „Rekord“. Mehr

Fall Kurnaz

Schweigen oder schimpfen?

Aus dem Fall Kurnaz ist ein Fall Steinmeier geworden. Der Strategiewechsel des Außenministers von Schweigen zu Schimpfen hat die SPD kalt erwischt. Krisenmanagement gibt es nicht. FAZ.NET-Spezial. Mehr

Fall Kurnaz

Union geht auf Distanz zu Steinmeier

Angesichts der „Leidenszeit“ von Murat Kurnaz erschrecke die Uneinsichtigkeit des Außenministers, kritisieren Union und FDP. Der Unions-Obmann im BND-Ausschuss, Gröhe, dringt nun auf eine rasche Vernehmung Steinmeiers. Mehr

Literatur

Haben Sie ein Gespür für Gott, Herr Høeg?

Der Roman „Fräulein Smillas Gespür für Schnee“ machte ihn berühmt. Doch dann, 1996, verschwand Peter Høeg plötzlich. Nun ist er wieder da: ein Gespräch über den Schriftsteller als Bergführer und Høegs neuen Roman „Das stille Mädchen“. Mehr

Peter Høeg

Der Verschollene kehrt zurück

Peter Høeg wurde berühmt durch den Roman „Fräulein Smillas Gespür für Schnee“. Doch dann wurde es plötzlich sehr still um den dänischen Schriftsteller. Nach zehn Jahren ist er jetzt wieder aufgetaucht. Mehr

Vogl und Neureuther imponieren

Der Torlauf öffnet ihnen alle Türen

Ein dritter Platz von Alois Vogl beim prestigeträchtigen Slalom in Kitzbühel und zwei Top-Sechs-Platzierungen von Felix Neureuther nähren die Hoffnungen auf deutsche Medaillen bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften. Mehr

Die Frage der Woche

Sind die Politiker selbst schuld an der Unlust der Wähler?

Das Wahlamt der Stadt Frankfurt hat schon im Laufe der Woche mit einer deutlich niedrigeren Beteiligung an der Oberbürgermeisterwahl als bei den vorausgegangenen Direktwahlen gerechnet. Und die Beteiligung an der Oberbürgermeisterwahl in Frankfurt ist schwach ausgefallen.Woran liegt es: War die Entscheidung nicht spannend genug? Sind die Politiker selbst schuld an der Unlust der Wähler?Bitte klicken Sie hier und schreiben Sie uns Ihre Meinung. Mehr

Halbleiter

Infineon-Aktie hat es nach oben schwer

Einen guten Lauf hatte die Infineon-Aktie in den vergangen Monaten, bis schwache Zahlen vom Halbleitermarkt sie zurückwarfen. Denn die guten Zahlen beruhen vor allem auf dem Erfolg der Tochter von Qimonda. Und hier könnte der Zyklus auf ein neues Tief zulaufen. Mehr

Entsendegesetz

Mindestlohn: Noch ist nicht Mitternacht

Am Abend will die Koalition über die Ausweitung des Entsendegesetzes beraten. Für die Union besteht kein formaler Zwang und erst recht kein inhaltlicher Grund, neuen Mindestlöhnen zuzustimmen. Von Nico Fickinger. Mehr

Die schreibende Managerin

Das Doppelleben der Mrs. Corley

Von sieben bis zwanzig Uhr ist Elizabeth Corley Europa-Chefin der Allianz-Fondsgesellschaft. Danach schreibt sie Bestseller-Krimis. Die sind spannend - und ziemlich blutrünstig. Mehr

Die beliebtesten Ziele (8)

¡La Improvisación!

Spanien liegt seiner Lebensqualität wegen vorn bei der Beliebtheit von Auswanderungswilligen. Tatsächlich gibt es auch gute Berufschancen. Wer dort arbeiten will, sollte sich allerdings auf Besonderheiten gefasst machen, etwa die ausgesprochen langen Arbeitstage. Mehr

Maschinenbau

Jenoptik-Aktie eine Wette auf steigende Profitabilität

Die Geschäftszahlen und der Ausblick des Jenoptik-Managements machen den Anlegern Mut. Die Bewertung der Aktie ist indes nur gerechtfertigt, wenn die Gewinne wie erhofft steigen. Die Charttechnik gibt positive Signale. Mehr

Mein Urteil

Auch ohne Moos geht's los

Ein gewohntes Bild im ICE: Noch ehe der ICE den Bahnhof verlässt, fahren Heerscharen fleißiger Mitarbeiter auf Dienstreise ihre Laptops hoch. Werden sie für diesen Einsatz bezahlt? Mehr

Berliner Fashion Week

Schwarz-Weiß-Stil im Roten Rathaus

Vom hippen Adidas-Style zum Blow-Up-Hahnentritt-Blouson für Männer: Designer Michael Michalsky geht neue Wege. In Berlin wurde seine erste Modenschau nicht nur von Wolfgang Joop gefeiert. Ein Berliner Designer arbeitet sich auf internationales Niveau vor. Mehr

Gewinnwarnung

Anleger strafen Telekom ab

Die Börse reagiert deutlich auf die schlechten Nachrichten der Telekom. Die Gewinnwarnung lässt den Kurs der T-Aktie zu Wochenbeginn einbrechen. Nur die Anleihen zeigen sich weniger beeindruckt. Mehr

Midem

Klingelgeld: Die Musikbranche feiert sich selbst

Auf der weltgrößten Musikmesse in Cannes debattiert man nicht mehr darüber, wie man jene, die kostenlos Musik aus dem Netz beziehen, bestrafen kann - sondern wie man sie wirkungsvoll mit Werbung bombardiert. Mehr

Telekommunikation

Transnet: Keine betriebsbedingten Kündigungen bei Arcor

Beim Telefonunternehmen Arcor wird es nach Angaben der Gewerkschaft Transnet bis Jahresende keine betriebsbedingten Kündigungen geben. Auch über den bereits angekündigten Abbau von 150 Stellen solle noch einmal verhandelt werden. Mehr

Keiner wird ein Ungeheuer, der nicht wird wie Lessings Kinder

Wer kann heutzutage noch Polemik? "Das ist ja nichts als Polemik", heißt es gleich geringschätzig, wenn einer von der grauen Diskursstraße mal abkommt und auf Seitenpfaden ein bisschen frech wird. Zwar lässt man sich in der Diskursgemeinschaft geduldig die überflüssigsten Aufgebauschtheiten gefallen ... Mehr

Nicht von gestern

Der Name des Philosophen Joachim Ritter (1903-1974) ist heute nur wenigen Menschen geläufig. Anders verhält es sich mit einer Reihe seiner Schüler: Hermann Lübbe, Odo Marquardt und Robert Spaemann, die im Zentrum dieser Studie stehen, zudem Martin Kriele und Ernst-Wolfgang Böckenförde, wobei sich ... Mehr

Das Symbol der Synagogenorgel

In der Pogromnacht des 9. November 1938 drangen Nazis in die Synagoge in Königsberg ein, zertrümmerten die Bänke, zerrten die Tora-Rollen aus dem Schrein, zerrissen die Gebetbücher und stapelten ihre Beute zu einem Haufen in der Mitte des Raumes. Währenddessen spielte ein Parteigenosse auf der Synagogenorgel das Horst-Wessel-Lied. Mehr

Er schonte sich keine Sekunde

Nach der Beendigung seines letzten zu Lebzeiten veröffentlichten Romans, "Die Wiedergeburt des Timothy Archer", fühlte sich Philip K. Dick ausgebrannt. Er spuckte auf das Manuskript seiner ersten "realistischen" Arbeit seit mehr als zwanzig Jahren und brauchte nach eigenem Bekunden dringend Medikamente, um über die Runden zu kommen. Mehr

Aus den Fugen

An Literatur zum Thema Schadensersatzklagen in den Vereinigten Staaten mangelt es wahrlich nicht. In zahlreichen Abhandlungen wird Beschwerde darüber geführt, dass das amerikanische Schadensersatzsystem aus den Fugen geraten sei: Die Gerichte akzeptierten groteske, von geldgierigen Rechtsanwälten ... Mehr

Das Symbol der Synagogenorgel

In der Pogromnacht des 9. November 1938 drangen Nazis in die Synagoge in Königsberg ein, zertrümmerten die Bänke, zerrten die Tora-Rollen aus dem Schrein, zerrissen die Gebetbücher und stapelten ihre Beute zu einem Haufen in der Mitte des Raumes. Währenddessen spielte ein Parteigenosse auf der Synagogenorgel das Horst-Wessel-Lied. Mehr

Aus der Praxis

Die Zeiten, in denen fusionswillige Unternehmen wettbewerbsrechtlichen Rat allein bei Kartellanwälten suchten, dürften vorbei sein. Seitdem die Europäische Kommission explizit großen Wert auf die Berücksichtigung ökonomischer Kriterien in der Prüfung von Zusammenschlussvorhaben legt, ist ein neuer ... Mehr

Wer das schön findet, sieht den Wald vor lauter Windrädern nicht mehr

Warum ist Landschaft schön? Was macht sie hässlich? Und wie schön ist hässlich in der Natur? Verwirrende Fragen einer Forschungsrichtung, die höchst aufschlussreich das gewandelte Verhältnis von Stadt und Land untersucht. Warum sollte man sich nicht auch in der Landschaft an alles gewöhnen können? Oder ... Mehr

Rhein in Flammen

Neun Monate nach Kriegsbeginn wurde Köln zur Frontstadt. Am 12. Mai 1940 fand der erste Bombenangriff auf die grenznahe Stadt am Rhein statt. Er zeigte auf, dass die bereits seit Mitte der dreißiger Jahre vorgenommene Militarisierung der Gesellschaft und die Gründung des Reichsluftschutzbundes nicht dazu geeignet waren, die Bevölkerung der Domstadt zu beruhigen. Mehr

Revolutionäre Logik

Alle politischen Debatten in Polen seit den Wahlsiegen der Zwillingsbrüder Lech und Jaroslaw Kaczynski im Herbst 2005 führen zurück in das Frühjahr 1989: Ist in den Verhandlungen am runden Tisch zwischen den Machthabern und der demokratischen Opposition damals das Ende der kommunistischen Diktatur herbeigeführt ... Mehr

Australian Open

Alleskönner

Roger Federer ist seinen Profikollegen auf dem Platz längst enteilt. Seine Gegner sind die Rekorde in den Geschichtsbüchern. Tennis-Legende Rod Laver sagt, was viele von Federers Kontrahenten denken: „Es ist nicht fair, dass eine Person alles kann.“ Mehr

FAZ.NET-Fernsehkritik

Der heiße Herbst 2007

Der Titel der „Christiansen“-Runde war plakativ überzogen, die Debatte um die vorzeitige Haftentlassung der RAF-Terroristen Mohnhaupt und Klar indes so differenziert und erhellend wie selten. Wären alle „Christiansen“-Sendungen so wie diese, die ARD könnte glatt bei der alten Besetzung bleiben. Die FAZ.NET-Fernsehkritik von Michael Hanfeld. Mehr

Fonds

Chinafonds verbuchen wieder Mittelzuflüsse

Nach einem kurzen „Stolperer“ zu Jahresbeginn verbuchen Chinafonds nach einer Untersuchung von EPFR wieder deutliche Mittelzuflüsse. Grundsätzlich gibt es jedoch eine gewisse Neigung zur Risikoreduktion. Mehr

EKD-Zukunftskongress

Marke Evangelisch

Was meint wohl der liebe Gott dazu? Auf ihrem Zukunftskongress in Wittenberg wollte die Evangelische Kirche die Menschen „in ihren Sehnsüchten suchen“. Im Grunde aber kamen nur Amtsträger zusammen. Mehr

FAZ.NET-Spezial

Windows ist in die Jahre gekommen

Ab Dienstag können auch Privatkunden das neue Windows-Betriebssystem „Vista“ kaufen. Seit dem Start der letzten Version XP haben sich Rechnerhardware und Nutzerverhalten erheblich gewandelt. Das wichtigste Produkt von Microsoft sucht nach seinem Platz in einer veränderten Computerwelt. Mehr

Todd Bradley von HP

„Windows Vista ist einfach besser“

Todd Bradley führt Hewlett-Packard, den weltgrößten PC-Hersteller. Er hat größtes Interesse an der neuen Version des marktbeherrschenden Computer-Betriebssystems von Microsoft - und gibt sich überzeugt von dessen Erfolg. Mehr

Gewinnwarnung

Die Hiobsbotschaft der Telekom

Der Telekom bläst der Wind des Wettbewerbs kalt ins Gesicht. Nun gab es schon die zweite Gewinnwarnung innerhalb eines halben Jahres. Doch Obermann tut gut daran, die Lage des Konzerns schonungslos offenzulegen. Ein Kommentar von Helmut Bünder. Mehr

Windows Vista

Microsoft macht sich selbst Konkurrenz

Das neue Betriebssystem Windows Vista wird vor allem seinen Vorgängerversionen wie Windows XP das Leben schwermachen und erst langsam im Markt für Privatanwender Fuß fassen. Mehr

Windows

Vista in Kürze

Microsoft hat einige Änderungen in der Benutzeroberfläche vorgenommen, die den „Look“ des neuen Betriebssystems prägen - auch wenn es den Benutzern des Apple-Betriebssystems bekannt vorkommen dürfte. Mehr

Windows Vista

„Nicht jeder kauft gleich einen neuen Rechner“

Computerhersteller und Marktforscher sind uneinig über die Wirkung des neuen Betriebssystems: Vista stellt einige Anforderungen an die Hardware. Doch nicht alle halten das für einen hinreichenden Grund, dass Nutzer sich schnell einen neuen PC kaufen. Mehr

Internet

"Fernsehen ist gut. Internet-Fernsehen ist besser"

Skype-Chef Niklas Zennström hat 150 Mitarbeiter eingestellt, damit sie die nächste große Web-2.0-Gemeinschaft entwickeln. Sie soll den Namen Joost tragen und Fernsehen mit dem Internet verknüpfen. Mehr

Claus Hipp

Der Bio-Pionier

Er spricht fließend Russisch, hat Lilo Pulver gedoubelt und tauscht den Firmenwagen gerne mal gegen das Fahrrad ein: In erster Linie will Claus Hipp aber für gesunde Säuglingsnahrung stehen; und notfalls auch dafür kämpfen. Mehr

Der Bundesliga-Kommentar

Leeres Marketinggerede aus München

Das wochenlange Gerede des FC Bayern über die eigene Stärke - die angekündigte Großartigkeit erstarb im klassischen Kaltstart. Der Meister von gestern ist in der Winterpause trotz aller Anstrengungen keinen Schritt vorangekommen. Der Bundesliga-Kommentar von Michael Horeni. Mehr

Palästinenser

Treffen in Mekka soll „Bruderkampf“ beenden

Bei weiteren Kämpfen zwischen Fatah und Hamas sind in der Nacht sechs Palästinenser getötet worden. Um den blutigen Konflikt zu beenden, hat der saudische König Abdullah die zerstrittenen Gruppen zu einem Versöhnungsgespräch eingeladen. Mehr

Klar und Mohnhaupt

Freiheit für die letzten RAF-Häftlinge?

„Freiheit für Christian Klar und Brigitte Mohnhaupt“ - Diese Forderung wird heute mit Rücksicht auf die Üblichkeiten des deutschen Strafvollzugs legitimiert. Doch die Feinderklärung der RAF war eine unbedingte, und Christian Klar scheint diese Feindschaft nicht aufkündigen zu wollen. Kommentar. Mehr

Devisenmarkt

Carry Trades für Privatanleger - ein Krisenzeichen?

In den vergangenen Wochen zogen die sogenannten Carry Trades immer mehr Aufmerksamkeit auf sich. Die UBS bietet sie nun auch „für den kleinen Mann“ an. Fragt sich nur, ob man dies nicht als Kontraindikator ansehen sollte. Mehr

Alpen

Fürchtet Gottes Zorn

Am Monte Rosa, Italiens gewaltigstem Gebirgsstock, gibt es keinen Winter mehr. Vielleicht liegt es am Klimawandel, vielleicht aber auch daran, dass sich im Fegefeuer die Sünder drängen. Mehr

Luftfahrt

Airbus könnte Werke in Nordenham und Varel abstoßen

Eigentlich will Airbus seinen Sanierungsplan „Power 8“ erst am 20. Februar vorstellen. Doch schon jetzt ist durchgesickert, dass der Konzern mehrere Werke auslagern will, berichtet eine Zeitung. In Deutschland könnten 5000 Beschäftigte betroffen sein. Mehr

Anlage-Strategie

Der Klimawandel wird zu einem Anlagethema

Die Hinweise darauf, dass sich die Erde tatsächlich erwärmt, mehren sich. Prompt wird der Klimawandel an der Börse als neues Investmentthema entdeckt. Anleger sollten aber auch bei höheren Temperaturen einen kühlen Kopf bewahren. Mehr

Christiansen-Nachfolge

„Alles spricht für Anne Will“

„Tagesthemen“-Moderatorin Anne Will wird voraussichtlich Sabine Christiansen als Polit-Talkmasterin in der ARD nachfolgen. Der ebenfalls als Favorit gehandelte Frank Plasberg soll eine eigene Sendung im Ersten bekommen. Mehr

Informationstechnik

Qimonda verschönert Infineon-Zahlen

Seiner Tochtergesellschaft Qimonda hat es der Chiphersteller Infineon zu verdanken, dass er im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2006/2007 Umsatz und Ergebnis steigern konnte. Die Analystenerwartungen hat Infineon aber teilweise verfehlt. Mehr

Impressionismus und Gegenwart

Saisonbeginn mit Höchsteinsatz

London steht ganz im Zeichen der Auktionen mit Impressionismus, Moderne und Gegenwartskunst, die von Christie's, Sotheby's und de Purys zwischen dem 5. und dem 9. Februar mit starkem Einsatz zelebriert werden. Mehr

Strizz

Aufklärung mit Condy

Die Comic-Serie „Strizz“ von Volker Reiche erscheint in werktäglich neuer Folge in der F.A.Z. und auf FAZ.NET. Mehr

Ende der Förderung

„Spätestens 2018“

Die staatliche Finanzierung des Steinkohlebergbaus soll spätestens im Jahr 2018 beendet werden. Darauf hat sich die Bundesregierung mit den Steinkohleländern Nordrhein-Westfalen und Saarland, der IG Bergbau, Chemie, Energie und dem Essener RAG-Konzern geeinigt. Mehr

2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010 · 2011 · 2012 · 2013 · 2014
Chronik 2007

Januar 2007

Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 29 30 31 01 02 03 04 05 06 07 08