Home
http://www.faz.net/-h7p
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
Meldungen vom 28.1.2007

Artikel-Chronik

FDP

Kleine Jamaika-Nummer

Der FDP-Fraktionsvorsitzende Volker Stein ist voll des Lobes für die wiedergewählte Oberbürgermeisterin. Stein gibt sich überzeugt, dass Roth die sechs Jahre ihrer dritten Amtszeit voll ausschöpfen werde: „Sie wirkt gesund und tatkräftig.“ Mehr

Handball-WM

„Wintermärchen“ nimmt Gestalt an

Das Viertelfinale erreicht, in der Hauptrunde vier Siege in vier Spielen gefeiert und eine schwarz-rot-goldene Begeisterungswelle ausgelöst: Das „Wintermärchen“ für Deutschlands Handballer bei der WM im eigenen Land nimmt Gestalt an. Nächster Gegner ist Spanien. Mehr

SPD

Die SPD verliert gleich doppelt

Die Größen der SPD kommen recht spät ins „Historix“, wohin die Partei zur Wahlparty geladen hat. Manche aus der Parteibasis warten schon gar nicht mehr ab, bis Franz Frey den Weg aus dem Römer zu ihnen gefunden hat. Mehr

Frankfurt

Klarer Sieg für Petra Roth

Frankfurts Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) ist mit deutlicher Mehrheit wiedergewählt worden. Die Amtsinhaberin erhielt 60,5 Prozent der Stimmen, Herausforderer Franz Frey (SPD) kam auf 27,5 Prozent. Die Wahlbeteiligung war mit 33,6 Prozent extrem niedrig. Mehr

Beyoncé Knowles

Die Leistungskünstlerin

Mit sieben Jahren das erste Mal auf der Bühne, mit fünfzehn den ersten Nummer-eins-Hit in Amerika: Beyoncé Knowles hat als Sängerin mittlerweile alles gewonnen. Jetzt will sie als Schauspielerin siegen. Die Karriere eines „Dreamgirls“. Mehr

Karneval in Mainz

De Kram klappt

Beim Gonsenheimer Carneval-Verein ist vor und hinter der Bühne vieles in Bewegung: Tobias Mann wirrd mit „Aca und Pella“ veranscheidet. Und Präsident Betz begrüßt neue „Weibsbilder“ und übt schon Mal für „Mainz bleibt Mainz“. Mehr

CDU

Corts hat das Haus bestellt, die Jungen suchen ihre Plätze

Karlheinz Bührmann hat es vorher gewusst. Als gegen 18.20 Uhr die ersten Ergebnisse auf den Schirmen vor dem Magistratssitzungssaal aufleuchten und einen komfortablen Vorsprung für Petra Roth anzeigen, bleibt seine Meine unberührt. Mehr

Die Grünen

Hauptsache Klarheit

„Und es sind doch viele nach dem Frühstücken zum Wählen gegangen.“ In der Stimme von Lutz Sikorski schwingt bei seiner Aussage Triumph mit. Mehr

Die Linke

Ergraut und glücklich

Nein, jugendliche Parteien sind die Linke und die WASG nicht. Im Club Voltaire, wo der fortschrittliche gesinnte Teil der Frankfurter Bevölkerung nach wie vor eine Heimstatt hat, dominieren an diesem Wahlabend graue Pullis, graue Sakkos und graue Schläfen. Mehr

Telekommunikation

Telekom senkt Prognose für 2007

Die Deutsche Telekom hat überraschend ihre Gewinnprognosen gesenkt. Für 2007 revidierte das Unternehmen das angestrebte Ergebnis um bis zu 1,2 Milliarden Euro nach unten. Preiswettbewerb und schwacher Dollar seien die Gründe, so das Unternehmen. Mehr

Patientenverfügung

Ein Dokument des Nichtwissens

Die Patientenverfügung ist nur vermeintlich ein Beweis von Weitsicht. In Wahrheit ist sie ein Ausdruck der Ängstlichkeit und eine Misstrauensbekundung gegenüber der Umwelt. Der Staat darf in das Sterben Hilfloser nicht einseitig eingreifen. Mehr

Israel

Nur ein Feigenblatt?

Israel hat seinen ersten arabischen Minister. Nach zweiwöchigem Zögern wurde Raleb Madschadele vom israelischen Kabinett ernannt. Ein Ressort bekommt er aber vorerst nicht. Mehr

Mainz

Hoffnung für Münsterplatz

Als in der Nachkriegszeit die Gebäude am Münsterplatz in Mainz entstanden, war Schnelligkeit wichtiger als planerischer Pfiff. Jetzt soll das Areal saniert werden. Mehr

Nahost

Erbitterte Kämpfe unter den Palästinensern

Nach den gescheiterten Gesprächen zwischen Fatah und Hamas ist es am Wochenende zu heftigen Kämpfen zwischen den rivalisierenden Bewegungen gekommen. Es sind die schwersten Auseinandersetzungen seit der Regierungsübernahme durch die Hamas vor gut einem Jahr. Mehr

Irak

„Gipfel der Verantwortungslosigkeit“

Die mögliche Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton hat Präsident Bush dazu aufgefordert, die amerikanischen Truppen noch während seiner Amtszeit aus dem Irak abzuziehen. Dort wurden unterdessen mehr als 300 Menschen nahe Nadschaf getötet. Mehr

Eintracht Frankfurt

Torlos, glücklos, draußen - neue Rolle für Amanatidis

Die 52. Minute war im Spiel der Frankfurter Eintracht gegen Schalke 04 die Schlüsselszene. Der Frankfurter Stürmer Amanatidis vergab die beste Chance gegen Schalke - und gab sich danach beleidigt. Mehr

Kommentar

Petra Roth mit Bravour

Die Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth ist von den Bürgern für eine dritte Amtsperiode an die Spitze der Stadt berufen worden. Große Aufgaben warten in den kommenden sechs Jahren auf sie. Ein Kommentar von Günter Mick. Mehr

EU-Auflagen für Automobilindustrie

Automobilindustrie: EU-Auflagen kosten Arbeitsplätze

Die deutschen Autokonzerne und Wirtschaftsminister Glos lehnen die geplanten EU-Klimaauflagen ab und sehen Arbeitsplätze in Gefahr. Kritiker bemängeln, die Autobauer hätten sich längst um klimafreundlichere Technologie kümmern müssen. Mehr

Landschaftsgestaltung

Hessens oberster Gärtner

26 Jahre lang hat sich Bernd Modrow, stellvertretender Direktor der Staatlichen Schlösser und Gärten, um historische Grünanlagen gekümmert. Jetzt geht er in den Ruhestand. Mehr

Internationaler Finanzmarkt

Der milde Winter treibt das Wachstum und die Inflation

Der durch den milden Winter abgesackte Ölpreis wurde mit dem Kälteeinbruch wieder nach oben katapultiert. Die verbesserte Aussicht auf ein anhaltend kräftiges Wachstum der Weltwirtschaft brachte die Aktienindizes vorübergehend auf Rekordhöhen. Mehr

Oper

Die Macht der hohen Stimmen

Vormals brillierten Kastraten in den Rollen von Händels Oper „Julius Cäsar“. Am Staatstheater Wiesbaden sorgen jetzt die Damen aus dem Ensemble für den guten Ton. Mehr

Erfolgreiche Aufholjagd

Schneider dreht das Spiel für Leverkusen

Bayer Leverkusen hat mit einer beeindruckenden Aufholjagd einen 3:2-Sieg bei Alemannia Aachen erkämpft und seine Ambitionen auf einen erneuten Platz im Uefa-Cup untermauert. Mehr

Währungen

Der billige iPod

Vor genau 20 Jahren hat die Zeitschrift „The Economist“ den Big-Mac-Index präsentiert, um Preise weltweit zu vergleichen. Doch die Zeiten haben sich geändert. Statt Hamburger-Preise scheinen nun die Kosten für mobile Musik-Player aussagekräftiger zu sein. Mehr

Bremen schlägt Hannover

Sah nicht aus wie ein 3:0

Werders Per Mertesacker und lobte seinen Ex-Klub: „Hannover hat uns immer wieder geschickt unter Druck gesetzt. Das sah am Anfang nicht aus wie ein klares 3:0.“ Am Ende setzte sich aber der Tabellenführer durch. Mit 3:0. Mehr

Kriminalität

Tod an der Nidda

Ein Radfahrer ist am Samstagabend in Frankfurt-Rödelheim durch einen Kopfschuss getötet worden. Ein Fußgänger fand den noch nicht identifizierten Mann. Hergang der Tat und Motiv sind noch unklar. Mehr

FAZ.NET-Spezial: Der 18. Spieltag

Werder und Schalke sechs Punkte vor Bayern

Werder Bremen hat sich mit einem 3:0 gegen Hannover 96 die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga von Schalke 04 zurück erobert. Im zweiten Sonntagsspiel gewann Leverkusen 3:2 in Aachen. Mehr

Arbeitsmarkt

Müntefering will Mindestlöhne durchsetzen

Bundesarbeitsminister Franz Müntefering will Mindestlöhne in weiteren Branchen durchsetzen - zum Beispiel für Zeitarbeit und Postdienstleistungen. Wirtschaftsminister Glos lehnt die Pläne ab: Die im Koalitionsvertrag vereinbarten Voraussetzungen seien nicht erfüllt. Mehr

Eisschnelllauf

Anni Friesinger nimmt Revanche

Einen Tag nach ihrer Niederlage gegen Cindy Klassen hat Anni Friesinger über 1000 Meter in Heerenveen ihren 43. Sieg im Eisschnelllauf-Weltcup gefeiert. Mehr

Fall Kurnaz

Schily verteidigt Steinmeier

Der FDP-Rechtspolitiker Stadler hat die Aussage von Außenminister Steinmeier, er würde sich im Fall Kurnaz „heute nicht anders entscheiden“, in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung als inakzeptabel bezeichnet. Der frühere Innenminister Schily nahm Steinmeier in Schutz: „Er hat sich im Fall Kurnaz völlig korrekt verhalten.“ Mehr

Wassermangel

Australien: Dem Luxus den Hahn abdrehen

Wenn Australier derzeit strenger riechen sollten, haben sie vielleicht nicht zu wenig, sondern zu viel Wasser benutzt. Denn die Polizei sperrt bei Verschwendung die Hähne und kämpft so angesichts der anhaltenden Trockenheit gegen die Wasserverschwendung der Bürger. Mehr

Palästinenser

Bürgerkrieg in Gaza

Die blutigen Zusammenstöße im Gazastreifen zeigen die Unfähigkeit von Hamas und Fatah, einen Kompromiss für die Bildung einer gemeinsamen Regierung zu finden. Doch auch Israel, das man als Partner brauchte, befindet sich in einer schweren Krise. Ein Kommentar von Wolfgang Günter Lerch. Mehr

Leitartikel Wirtschaft

Alternativlose Entflechtung

Die Europäische Kommission und ihr Präsident José Manuel Barroso haben die Debatte in Gang gebracht: Nur wenn sich die Energiekonzerne komplett von ihren Netzen trennen, ist auf den Märkten für Strom und Gas mit wirksamem Wettbewerb zu rechnen. Mehr

Pflanzen

Dem Kürbis auf den Fersen

Dass Kürbisse schon bald, nachdem Kolumbus die neue Welt entdeckt hatte, in der alten Welt bekannt wurden, bezeugen etliche Darstellungen aus dem 16. Jahrhundert. In einem „Stundenbuch“ der Anne de Bretagne entdeckten Forscher jetzt ältere florale Ornamente. Mehr

Afghanistan-Einsatz

Unterwegs nach Süden

Trotz Bedenken im Parlament will die Regierung Tornados an den Hindukusch schicken. Sie sollen dort zwar keinen „Kampfauftrag wahrnehmen“, doch die militärische Wirklichkeit wird wohl anders aussehen. Mehr

Essay

Zadie Smith: Besser scheitern

Was ist ein guter Schriftsteller? Ist Schreiben Ausdruck der eigenen Persönlichkeit oder Flucht vor dem Ich? Warum gibt es so wenig große Romane? Die englische Schriftstellerin Zadie Smith plädiert für eine Poetik des Scheiterns. Mehr

Glosse Politik

Tschechischer Granit

bko. Wenigstens im Nachhinein kann das Kanzleramt die Entscheidung, den Antrittsbesuch Frau Merkels in Prag auf einen Freitagabend zu legen, noch zu einer glücklichen erklären. So fiel der an Wochenenden vielbeschäftigten deutschen ... Mehr

Glosse Politik

Serbische Fehler

tens. Dass Serbiens amtierender Ministerpräsident sich nicht mit dem UN-Gesandten für das Kosovo treffen will, passt in das Muster von Belgrads Politik. Als serbischer Regierungschef hatte Vojislav Kostunica die Entwicklungen im ... Mehr

Glosse Politik

Nordirische Knie

anr. Wie groß die Bereitschaft der ausgedienten IRA-Terroristen wirklich ist, als brave Bürger den irischen Aufschwung zu befördern und zu genießen, werden zuerst die Belfaster Kniechirurgen ermessen können. Mehr

Skispringen

Uhrmann grinst schon in der Luft und siegt

Mit Sprüngen auf 140,5 und 129 Meter gewann Michael Uhrmann das Springen in Oberstdorf und sorgte für den ersten deutschen Sieg seit drei Jahren: „Als ich bei hundert Metern in der Luft war, musste ich schon grinsen, weil ich wusste, dass es sehr weit geht.“ Mehr

Zweite Liga

Kickers Offenbach eilt von Sieg zu Sieg

Kickers Offenbach setzte auch am 19. Spieltag seinen Vormarsch in der Tabelle der 2. Fußball-Bundesliga fort. Die Hessen feierten mit dem 2:1 gegen 1860 München bereits ihren sechsten Liga-Sieg in Serie. Mehr

Talent-Management

Unternehmen suchen Führungstalente

Das Beratungsunternehmen Egon Zehnder sieht den Markt für Führungskräfte deutlich belebt. Vor allem in der Finanzindustrie gebe es eine gute Nachfrage. Davon profitierten ausdrücklich auch Frauen. Mehr

Glosse Feuilleton

Die Mauer

Als in Berlin die jämmerliche Posse um die Ehrenbürgerschaft für Wolf Biermann aufgeführt wurde, stieß der Schriftsteller Gert Loschütz auf ein Gedicht, das ihm als eine der "widerlichsten Hervorbringungen" erschien, die "jemals im Gewand eines Gedichts aufgetreten sind". Mehr

Handball-WM

Australien wähnt sich als „Weltmeister der Herzen“

Dank des Presidents-Cup war die WM auch für die kleinen Handball-Nationen ein Erfolg. „Wir waren zwar meistens chancenlos, aber jedes Spiel hat uns nach vorne gebracht“, sagte Australiens Trainer Fjeldstad, dessen Team Letzter wurde. Mehr

Aktien

So viel Dividende war nie

Die Dax-Unternehmen schütten dieses Jahr 22 Milliarden Euro aus. Allein damit bescheren sie den Aktionären eine höhere Rendite als Sparbücher. Und Kursgewinne gibt es noch obendrauf. Mehr

Herzblatt-Geschichten

Schwierigste Fragen

Wenn Ihr Kind derzeit etwas verkorkst ist, machen Sie sich keine Sorgen. Die Herzblatt-Geschichten zeigen: So mancher Promi war in seiner Kindheit „eine unglaubliche Nervensäge“. Außerdem wird geklärt, warum Harald Schmidt seine Familie auf Kreuzfahrten daheim lässt. Mehr

Fußball

Werner Hackmann gestorben

Der Tod von Liga-Chef Werner Hackmann hat im deutschen Fußball große Trauer und Bestürzung ausgelöst. Hackmann starb am Sonntag im Alter von 59 Jahren. „Sein Tod ist ein schwerer Verlust für den deutschen Fußball“, sagte DFB-Präsident Zwanziger. Mehr

Ski Alpin

Neureuther diesmal Fünfter

Der Schwede Jens Byggmark hat auch den zweiten Slalom von Kitzbühel gewonnen. Er siegte mit 0,03 Sekunden vor dem Österreicher Mario Matt. Felix Neureuther fuhr im zweiten Durchgang vom 15. auf den 5. Platz vor. Mehr

Fußballvermarktung

Adidas gegen Gasprom

Geld schießt keine Tore? Unsinn. Krösus Bayern München beherrscht seit einem Jahrzehnt die Liga. In Frankreich ging Olympique Lyon jetzt sogar an die Börse. Doch es ist Zeit für eine Warnung an die Fußball-Unternehmen. Alles machen die Fans nicht mit. Mehr

Leichtathletik

Mit Gottes Hilfe zum Weltrekord

Die Äthiopierin Tirunesh Dibaba stellte in 14:27,42 Minuten einen neuen Hallen-Weltrekord über 5000 Meter auf. „Warum ich es geschafft habe? Weil mir Gott das Talent dafür gegeben hat“, sagte die 21-Jährige. Mehr

Verletzungspech

Kapitän Baur fällt für Viertelfinale aus

Die deutschen Handballer bleiben auch bei der WM vom Verletzungspech verfolgt: Spielmacher Markus Baur fällt mit einen Muskelfaserriss in der rechten Wade mindestens bis zu einem möglichen Halbfinale aus. Mehr

Alte Meister

Geisterhafte Verkündigung

Die Auktionen mit Alten Meistern in New York bringen glänzende Erfolge: Ein Weltrekord für Baldung Grien und mehr als vier Millionen Dollar für eine strenge Schöne von Botticelli. Mehr

Zweierbob

Bob Deutschland I nicht zu stoppen

André Lange hat seine Ausnahmestellung mit dem Sieg bei der Zweierbob-WM eindrucksvoll untermauert. Der Doppel-Olympiasieger gewann mit Anschieber Kevin Kuske seinen sechsten WM-Titel und verteidigte seinen Ruf als „Herr der Rinne“. Mehr

Die Industrie der Zukunft

"Veränderung als Chance" - fänden sich solche Binsenweisheiten nicht auf Büchercovern, würde man einen Band wie "Branchen von morgen" viel lieber zur Hand nehmen. Aber vielleicht muss ein Buch, dessen Inhalt maßgeblich von Managern der Wirtschaftsberatungsgesellschaft McKinsey bestückt wird, mit solch wohlfeil klingenden Leerformeln arbeiten. Mehr

Ein Buch pro Frühjahr muss reichen

Die neuen Frühjahrskataloge sind da! Jedes Jahr im Januar schicken die Verlage sie an die Buchhändler und Redaktionen. Also nimmt man sich zwei Tage Zeit, das alles durchzusehen. Und sehr bald entdeckt man, dass man diesmal überhaupt nur einen einzigen Roman lesen muss. Die vielen anderen Romane nämlich erzählen - laut Katalogtext - in Variationen genau die gleiche Geschichte. Mehr

Mörder und Millionär

John Law of Lauriston ist wohl eine der schillerndsten Figuren des 18. Jahrhunderts gewesen. Gleichzeitig ist der schottische Nationalökonom einer der bedeutendsten Geldtheoretiker. John wer? Heute ist der im April 1671 als Sohn eines Geldverleihers geborene Law kaum noch bekannt. Als Bankier und Finanzier des französischen Staates war er Anfang des 18. Mehr

Globale Finanzkrieger

"Wir werden diesen Krieg gegen den Terrorismus an einer Vielzahl von Fronten führen . . . Eine dieser Fronten sind die Finanzen." So sprach Präsident George W. Bush am 24. September 2001 im Rosengarten des Weißen Hauses, knapp zwei Wochen nach dem verheerenden Anschlag auf Amerika. Eine Hauptperson, ... Mehr

Ich war Uschi Obermaier

Wenn die Toten sprechen könnten, dann würden sie uns ihre Geschichten ganz erzählen, vom Anfang bis zum Ende - und nicht nur deshalb wäre Dieter Bockhorn eigentlich der ideale Autor für einen Bericht über das Leben und die Meinungen der Uschi Obermaier. Denn dieser Bockhorn, der sich sein Geld meistens ... Mehr

Der Wind weht Staubwolken hoch

Der große Reporter ist tot. Am Dienstagabend ist er in Warschau im Alter von 74 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Am Donnerstag erschienen in den Zeitungen der Welt die Nachrufe auf ihn, auf Ryszard Kapuscinski. Sie haben ihn alle noch einmal den "Reporter des Jahrhunderts" genannt, ein letztes Mal, bevor nun, langsam, das Vergessen beginnt.Der Tod kam nicht überraschend. Mehr

„Das wilde Leben“

Ich war Uschi Obermaier

„High Times“ und „Das wilde Leben“. Ein neues Buch und ein Film über die Frau, die nicht älter werden kann. Inhalt: Ich war Uschi Obermaier, von circa 1966 bis 1984. Seither versuche ich, meinen Ruhm und meine Vergangenheit zu bewirtschaften. Mehr

Ski Langlauf

Kuitunen und Svartedal gewinnen Sprints

Die Finnin Virpi Kuitunen und der Norweger Jens Arne Svartedal haben die Langlauf-Weltcup-Sprints im estnischen Otepää gewonnen. Alle deutschen Starter schieden im Viertelfinale aus. Mehr

Protest gegen Irak-Krieg

Druck auf Washington

Mit Unterstützung von Hollywood-Stars wie Susan Sarandon, Sean Penn, Jane Fonda und prominenten Bürgerrechtlern haben zehntausende Menschen in Washington gegen den Irak-Krieg und die Politik des amerikanischen Präsidenten protestiert. Präsident Bush dagegen demonstierte derweil Gelassenheit. Mehr

Sieg gegen Frankreich

Deutschland im WM-Viertelfinale

Die deutschen Handballer haben Europameister Frankreich mit 29:26 niedergerungen und sich vorzeitig fürs WM-Viertelfinale qualifiziert. Michael Kraus war bester deutscher Werfer. Torwart Henning Fritz hielt den Sieg fest. Mehr

FAZ.NET-Fernsehkritik

Stefan Raab verliert sein Millionenspiel

Selten war es im Fernsehen zu später Stunde so spannend wie an diesem Abend: Im allerletzten Moment gewinnt ein 31-jähriger Augsburger bei „Schlag den Raab“ 1,5 Millionen Euro - und Stefan Raab macht sich endgültig unverzichtbar für Pro Sieben. Mehr

Berufswege

Ein Abbruch ist kein Beinbruch

Nicht immer enden gescheiterte Studenten als Taxi-Fahrer. Denn Abbrecher fädeln sich oft problemlos ins Arbeitsleben ein. Und in vielen Branchen sind „Abiturienten mit Hochschulerfahrungen“ gerne gesehen. Mehr

2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010 · 2011 · 2012 · 2013 · 2014
Chronik 2007

Januar 2007

Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 28 29 30 31 01 02 03 04 05 06 07