Home
http://www.faz.net/-h7p
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
Meldungen vom 12.1.2006

Artikel-Chronik

Atomstreit

EU will Iran vor Sicherheitsrat bringen

Die iranische Atompolitik soll ein Fall für den UN-Sicherheitsrat werden. Dafür sprachen sich die Außenminister von Deutschland, Frankreich und Großbritannien aus. Teheran reagierte mit Unverständnis. Mehr

Beitragserhöhungen

29 Kassen kassieren mehr

Millionen Mitglieder der Gesetzlichen Krankenversicherung müssen erhöhte Beiträge zahlen. Während im Durchschnitt deutlich mehr verlangt wird, gibt es auch sechs Krankenkassen, die ihre Tarife senken. Mehr

Autoindustrie

Der 207 soll Peugeot aus der Absatzkrise führen

Das Allheilmittel von Peugeot gegen die europäische Autokrise trägt die Nummer 207. Damit bezeichnet der französische Autohersteller sein neuestes Modell, das so beliebt werden soll wie einst der Klassiker 206. Mehr

Vereinigte Staaten

Amerika sieht sich bestätigt

Die amerikanische Regierung findet schon lange, daß sich der UN-Sicherheitsrat mit Iran befassen und Sanktionen gegen das Land verhängen müsse. Drastische Schritte sind wegen der labilen Lage im Irak aber unwahrscheinlich. Mehr

Frankreich

Chirac ist die Provokationen leid

Der französische Staatspräsident ist entschlossen, die Provokationen aus Teheran nicht länger nur mit Protestäußerungen zu beantworten. Die Radikalisierung der iranischen Führung sieht er als schwere Bedrohung für den Nahen Osten. Mehr

Großbritannien

Zurückhaltung wegen der Soldaten in Basra

Britannien hat Soldaten im schiitischen Grenzgebiet des Irak zu Iran. Man fürchtet, daß Teheran der Besatzungsarmee das Leben schwer machen könnte, sollte die britische Regierung im Atomstreit zu forsch agieren. Mehr

Russland

Moskau geht auf vorsichtige Distanz

Moskau ist dieser Tage auf vorsichtige Distanz zu iranischen Plänen gegangen, Forschungen zur Urananreicherung wiederaufzunehmen. Außenminister Lawrow sagte am Donnerstag im Radiosender Echo Moskwy, Iran habe zwar das Recht, den gesamten atomaren Kreislauf zu beherrschen. Mehr

China

Bangen um einen Energielieferanten

Mit milden Worten versucht China, die iranische Regierung zum Einlenken im Atomstreit zu bewegen. Peking unterhält traditionell freundliche Beziehungen zu Iran. Das Land ist für die Volksrepublik ein wichtiger Energielieferant. Mehr

Der rasende Roland

Politiker in verantwortlicher Position stehen oft unter enormem Druck. 18-Stunden-Tage sind für Minister trotz einer auf sechs- oder gar sieben Tage ausgedehnten Dienstwoche keine Seltenheit, und dennoch ... Mehr

Mozart

Kühler Empfang für den Musikus aus Wien

Zwei Knaben in einem Frankfurter Saal, der eine sieben, der andere vierzehn Jahre alt. Der Jüngere gibt zusammen mit seiner Schwester ein Konzert, der Ältere lauscht der Musik. Beide, Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Wolfgang Goethe, werden später Genies genannt werden. Mehr

Senckenberg

Naturforschung im Netzwerk

Spezialisten für Plattwürmer, Wechselkröten und Riesenkrabbenspinnen werden im Senckenberg-Institut auch künftig ihre wissenschaftliche Heimat haben - sie müssen sich allerdings darauf einstellen, enger als bisher mit Kollegen anderer Fachrichtungen zusammenzuarbeiten. Mehr

Businessmen's Paradise: Im "Damiro Westsite"

Die beiden Herren am Nachbartisch lassen nichts aus. Erst haben sie über die VW-Affäre gesprochen, dann war der russische Multi Gasprom an der Reihe, und jetzt sind sie über Gerhard Schröder bei der neuen Bundesregierung und ihren Reformen angekommen. Mehr

Formel 1

Ferrari wacht auf, Schumachers Vertrauen wächst

Erst 99 Prozent, nun sogar 99,9. Michael Schumachers Vertragsverlängerung über 2006 hinaus rückt in greifbare Nähe. Verbessert sich Ferrari so weiter wie zuletzt, steht einer Fortsetzung der Ära wohl nichts im Weg. Mehr

Biathlon

Gelungene Generalprobe für Olympia

Die deutschen Biathleten haben beim Heim-Weltcup in Ruhpolding das Staffelrennen gewonnen. Für das Quartett war es der dritte Staffelsieg in Serie. Mehr

Klassik

Reinstes Sängerglück: Mozart-Requiem in der Alten Oper

Es scheint gleichermaßen verständlich und doch kurios, daß beim akuten Ausbruch eines Mozart-Jahres zuallererst das Requiem auf dem Programm steht. Wegen der überirdischen Melancholie seiner schönen Stellen steht das Werk in der Publikumsgunst ganz weit oben. Mehr

Freundeskreis entdeckt einzigartige Stereo-Aufnahmen von Darmstadt 1937

Es gibt von Darmstadt viele Fotos, die die Kernstadt vor der Zerstörung durch die Bombenangriffe in der Nacht vom 11. auf den 12. September 1944 zeigen. Aber die Bilder vom Luisenplatz und vom Darmstädter ... Mehr

Revisionsprozeß

Zum Töten bestimmt worden?

Der „Kannibale von Rotenburg“ steht abermals vor Gericht. Seine Verteidigung findet, er habe keinen Mord begangen, sondern eine Tötung auf Verlangen. Vieles spricht gegen diese Sichtweise der perversen Tat. Mehr

Pro Sieben-Übernahme

Kartellamt bleibt im Ringen mit Springer hart

Das Kartellamt kommt dem Axel Springer Verlag nicht entgegen: Pro Sieben soll noch vor der Fusion verkauft werden. Das würde Springer viel Geld kosten. Wettbewerbsrechtler kritisieren das Amt und sprechen von Schikane. Mehr

Konjunktur

Das deutsche Wachstum ist labil

Das Bruttoinlandsprodukt stieg 2005 um 0,9 Prozent, stagnierte aber im vierten Quartal. Die Wirtschaft ist weiterhin vom Export abhängig. Die Binnenkonjunktur lahmt, der private Konsum stagniert. Mehr

Hadsch

Tödliche Panik bei Steinigungsritual

Hunderte Pilger sind während einer rituellen Steinigung im saudiarabischen Mena zu Tode getrampelt worden. In drangvoller Enge war es zu einer Panik gekommen. Es war das tragische Ende der Hadsch, der Wallfahrt nach Mekka. Mehr

„Kannibale von Rotenburg“

Echte Verbrechen im Kino

Die Geschichte des „Kannibalen von Rotenburg“ ist ein begehrter Filmstoff. Ihr Antiheld will auf die Erzählweise seiner Erlebnisse Einfluß nehmen und droht unautorisierte Produzenten zu verklagen. Wie weit reicht das Persönlichkeitsrecht? Mehr

Dirk Schümer

Kernig: „Der kleine Klaus und der große Klaus“ von H.C. Andersen

In seinem Märchen „Der große und der kleine Klaus“ kommt Hans Christian Andersen ohne Mithilfe von Drachen, Zwergen oder sprechenden Tieren aus. Ihm genügen zwei dänische Bauersleute und das bewährte Reservoir humaner Missetaten. Mehr

Umzugspläne

Bahn bleibt in Berlin und spricht mit Hamburg

Widersprüchliche Nachrichten über einen Umzug der Bahn haben für Verwirrung gesorgt. Der Konzernsitz bleibt in Berlin. Doch ist weiter „die Verlagerung zentraler Funktionen nach Hamburg im Gespräch“. Mehr

Irak-Krieg

„Wir haben keine Daten für Kriegsziele geliefert“

Außenminister Steinmeier und der BND dementieren Darstellungen, der deutsche Auslandsgeheimdienst habe die Amerikaner im Irak-Krieg über Angriffsziele informiert. Mehr

Leitartikel

Zurück zum Gemeinwohl

Ein durchdringender Irrtum unserer Zeit liegt in der Annahme, daß der Staat handeln oder unterlassen könne wie eine Person. Das gilt in Wahrheit allenfalls auf der Ebene, die den Staat tatsächlich konstituiert: dem Völkerrecht. Mehr

Klonskandal

Hwang sieht sich als Opfer

Der des Betrugs angeklagte Klonforscher Hwang hat einen großen Auftritt vor der Öffentlichkeit. Er wähnt sich als Opfer von Neidern und spielt seine Vergehen herunter: Ja, er habe Frauen für ihre Eizellspenden bezahlt, aber nur mit „kleinen Beträgen“. Mehr

Geldpolitik

EZB hält Tür für höheren Zins offen

Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) läßt die Tür für eine Zinserhöhung im März, die an den Finanzmärkten erwartet wird, offen. Vorerst aber bleibt der Leitzins bei 2,25 Prozent. Mehr

Papst-Attentat

Noch heute ungeklärt

Gut zwei Monate nach dem Attentat im Mai 1981 auf Papst Johannes Paul II. wurde Ali Agca verurteilt. Doch auch ein Vierteljahrhundert danach ist der Fall weiter voller Rätsel. Nun wurde der Türke aus der Haft in Istanbul entlassen. Mehr

Kommentar Sport

Produktiver Klassenkampf

Karl-Heinz Rummenigge hat es als Fußballprofi bis zu den Bayern und in die Nationalmannschaft gebracht; Heribert Bruchhagens sportliche Karriere gipfelte in der zweiten Liga. Daraus auf eine Argumentationshoheit des einen oder gar ... Mehr

Glosse Wirtschaft

Schlechtes Omen

pwe. Dieser Dämpfer des Optimismus kam unerwartet. Im Gegensatz zu vielen Ökonomen sieht das Statistische Bundesamt bislang keine Anzeichen, daß die Wirtschaft im Jahresschlußquartal 2005 noch gewachsen ist. Mehr

Glosse Wirtschaft

Klartext

enn. Vielleicht sollten Bahnchef Hartmut Mehdorn, Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust und Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee einmal Klartext miteinander sprechen. So ließe sich die unnötige Verwirrung um einen möglichen Umzug der Bahn von Berlin nach Hamburg endlich beseitigen. Mehr

Leitartikel Wirtschaft

Seehofers Planwirtschaft

Es war ein Bild mit hoher Symbolkraft: Einträchtig stand Horst Seehofer nach der Einigung über die EU-Zuckermarktreform neben Bauernpräsident Gerd Sonnleitner und dem Cheflobbyisten der Zuckerwirtschaft vor der Brüsseler Presse und ließ sich von den beiden für seinen Einsatz loben. Mehr

Glosse Politik

Doppelbödig

Dt. Das wäre schon eine besondere Pointe rot-grüner Friedenspolitik, wenn es sich als wahr herausstellte, daß deutsche Geheimdienstmitarbeiter mit offizieller Erlaubnis den Amerikanern die Koordinaten für die Zielerfassung ihrer ... Mehr

Glosse Politik

Neu und grün

G.H. Politik ist nicht nur die Kunst des Möglichen, sondern auch des Einprägsamen. Besonders gelungen ist Politik, wenn eine programmatische Wortkombination schließlich einer ganzen Ära den Namen gibt. Mehr

Glosse Politik

Kein Schonraum

V.Z. Die Volksparteien wollen Eltern verpflichten, ihre Kleinkinder regelmäßig auf ihre Gesundheit untersuchen zu lassen. Die erste dieser Untersuchungen, die U1, findet wenige Tage nach der Geburt statt, die U9 im Alter von fünf Jahren. Mehr

Berlusconi

Der Blutgrätscher

In Italien ringen Fußballvereine, Sender und die Politik um eine Neuregelung der Übertragungsrechte. Jetzt hat Berlusconis Partei das Gesetz auf Eis gelegt. Kein Wunder: Der Premier selbst hat Interesse an dem Thema - dreifach. Mehr

Axel Rüger

Van Goghs Mann

Mit Axel Rüger wird ein Experte für niederländische Kunst des 17. Jahrhunderts Direktor des Van-Gogh-Museums in Amsterdam. Der 37jährige Deutsche sieht seine neue Aufgabe als natürlichen Schritt und will künftig zur Arbeit radeln. Mehr

Glosse Feuilleton

Wenn Image alles ist

Nach einer Wendung Jean-Luc Godards wurden die Jugendlichen von 1968 oft als "Kinder von Marx und Coca-Cola" bezeichnet. Welcher Elternteil prägender blieb, ist bekannt. Der Protest gegen Mißstände außerhalb des Bereichs organisierbarer ... Mehr

Bike Box

Mit dem Fahrrad in den ICE

Das Fahrrad im Zug mitzunehmen ist ziemlich umständlich. Aber nicht, wenn man ein Rad mit „bike box“ besitzt: Das läßt sich zerlegen, verstauen - und am Ziel wieder aufbauen. Mehr

Papst-Attentäter

Ali Agca aus Gefängnis entlassen

Der Papst-Attentäter Ali Agca hat das Hochsicherheitsgefängnis in Istanbul verlassen. Der türkische Justizminister will die Freilassung prüfen lassen. Mehr

Anthropologie

Greifvögel jagten Vorfahren des Menschen

Unsere Vorfahren mußten sich nicht nur gegen Feinde auf dem Boden verteidigen, ihnen drohte auch Gefahr aus der Luft. Davon ist der südafrikanische Paläanthropologe Lee Berger überzeugt. Mehr

Devisen

Notenbanken erwischen den Markt auf falschem Fuß

War der Devisenmarkt in den vergangenen Tagen von steigenden Zinsen in der Schweiz und später auch in Europa ausgegangen, so wurden diese Erwartungen zunächst enttäuscht. Euro und Franken verlieren deswegen zunächst Kursphantasie. Mehr

Papst-Attentat

Die grauen Wölfe

Ali Agca soll zum politischen Extremismus geneigt haben. Ob links oder rechts, ist umstritten. In den siebziger Jahren lieferten sich in der Türkei links- und rechtsextremistische Gruppen einen Terrorkrieg. Mehr

Glosse

Im Fußballwahn

Die Stadion-Mängel haben sie aufgedeckt. Wieso aber haben die Warentester noch nicht die Qualität der deutschen Elf unter die Lupe genommen? Welche Note hat unsere Verteidigung zu befürchten? „Beängstigend“? Mehr

Eintracht Frankfurt

Pröll sitzt Nikolov freundschaftlich im Nacken

Zwei Mann streiten im Trainingslager in Portugal darum, die Nummer 1 im Tor der Eintracht zu sein: Oka Nikolov und Markus Pröll. Mehr

Wintersport

Tödliche Vorurteile über Lawinen

Die Lawinenforschung hat unbestreitbar Fortschritte gemacht. Doch noch immer beherrschen Vorurteile über die Lawinengefahr die Szene der Tourengänger und Variantenfahrer. Vorurteile, die Jahr für Jahr Menschenleben kosten. Eine kleine Liste der gängigsten und hartnäckigsten. Mehr

Verteilung der TV-Gelder

Eine Million Euro oder drei Punkte für Quotendeutsche?

Die Deutsche Fußball Liga will bei der Neuverteilung der Bundesliga-Fernsehgelder den Einsatz deutscher Profis finanziell belohnen. Derweil sind die Fronten im Streit zwischen Heribert Bruchhagen und Karl-Heinz Rummenigge verhärtet. Mehr

Finanzwerte

Postbank-Aktie auf Rekordniveau - und hoch bewertet

Seit dem Börsengang zeigt der Chart der Postbank-Aktie vor allem in eine Richtung: nach oben. Der Trend könnte noch anhalten. Doch andere Bankaktien sind inzwischen wesentlich günstiger bewertet. Mehr

BND-Aktivitäten im Irak-Krieg

Steinmeier und BND weisen Vorwürfe zurück

Außenminister Steinmeier und der BND-Präsident Uhrlau dementieren Darstellungen, der deutsche Auslandsgeheimdienst habe die Amerikaner im Irak-Krieg über Angriffsziele informiert. Mehr

Zertifikate

Best-of-Fonds-Zertifikat nur für Sicherheitsbedürftige geeignet

An allen möglichen Welten mit einem Zertifikat auf drei Fonds aus unterschiedlichen Anlageklassen teilzuhaben ist ein Traum. Doch in der wirklichen Welt dürfte nur eines herauskommen: Durchschnitt. Mehr

Regierung Israel

Israelischer Außenminister tritt zurück

Silvan Schalom hat seinen Rücktritt aus dem Kabinett des amtierenden Regierungschefs Olmert erklärt. Am Donnerstag hatten bereits drei weitere Minister der früheren Partei von Premier Scharon die Regierung verlassen. Mehr

Aktienfonds

Bei Nahrungsmitteln schlägt ein Indexprodukt übliche Fonds

Viele Fondsmanager vergeblich versuchen, den jeweiligen Vergleichsindex halbwegs regelmäßig zu schlagen. Das gilt nicht nur für Deutschland-Aktienfonds. So läßt bei Nahrungsmittel-Fonds ein Indexprodukt seit Jahren die Konkurrenz hinter sich. Mehr

Rosemarie Trockel

Frau Wolle legt die Kunst aus

Sie bedient keine Masche, aber verstrickt den Betrachter ins Unbewußte der Kunst: Das Kölner Museum Ludwig widmet Rosemarie Trockel eine umfassende Werkschau. Mehr

Glosse Reiseblatt

Die Welt im Chill

Denn überall sei Musik. Das Sehnen idealistischer Kulturimperialisten hat sich längst in einen Fluch verwandelt. Musik ist heute überall. Ihr ist nicht zu entkommen. Wohin man reist, die Musik ist schon da. Mehr

Medien

Zukunft von Pro Sieben Sat.1 offen

Pro Sieben Sat.1 hat sich überrascht von dem Verkaufsangebot des Axel Springer Verlags gezeigt. Beteiligte verweisen auf die Synergien innerhalb der Sendergruppe, die gegen eine Aufspaltung sprächen. Der Fernsehkonzern wehrt sich. Mehr

Verlage

Suhrkamp-Geschäftsführer Rieppel verläßt den Verlag

Nach nur rund 18 Monaten hat der Suhrkamp Verlag seinen für Vertrieb und Marketing zuständigen Geschäftsführer Georg Rieppel wieder verloren. Rieppel geht im Dissenz um die Ausrichtung seines Geschäftsbereichs. Mehr

Kino

Die Farbe der Seele

Manche Stoffe werden erst im Kino wahr: Bei Jospeh Conrad war „Gabrielle“, die Geschichte einer Frau, die ihren Mann verläßt und zurückkehrt, eine moralinsaure Arabeske. Patrice Chéreau hat eine Tragödie der Liebe daraus gemacht. Mehr

Pandemie-Konferenz

Wieder Vogelgrippe-Tote in der Türkei - Pandemie-Gefahr wächst

Obwohl bisher keine Ansteckung von Mensch zu Mensch festgestellt wurde, sieht die Weltgesundheitsorganisation die Gefahr einer Pandemie mit jedem Tag wachsen. Mindestens 1,4 Milliarden Dollar wollen die UN als Soforthilfe auftreiben. Mehr

Geldpolitik

EZB läßt Leitzins unverändert

Die Europäische Zentralbank läßt den Leitzins vorerst unverändert bei 2,25 Prozent. Das kommt nicht überraschend, da kaum ein Beobachter mit einer Zinserhöhung jetzt rechnete. Der Blick richtet sich nun auf die Erläuterungen. Mehr

Adel

Welfenprinz Georg Wilhelm gestorben

Ein Onkel von Prinz Ernst August, Georg Wilhelm Prinz von Hannover, ist gestorben. Der Jurist, zeitweise Mitglied von Internationalem und Nationalem Olympischen Komitee, wurde 90 Jahre alt. Mehr

Schiedsrichter Markus Merk

„Und nun bin ich wieder der Beste auf der Welt“

Markus Merk ist wieder der Beste unter den 700.000 Fußball-Schiedsrichtern der Welt. Seinen Ritterschlag bekam er mit dem EM-Finale 2004, das WM-Ticket 2006 hat er sicher. Dort will sich Merk noch einen großen Traum erfüllen. Mehr

Revisionsprozeß

Meiwes Anwälte bezweifeln Zuständigkeit des Gerichts

Ob das Frankfurter Gericht für den Fall des „Kannibalen von Rothenburg“ überhaupt zuständig ist, soll später entschieden werden. Die Verteidigung hält daran fest, daß Armin Meiwes auf Verlangen getötet hat. Mehr

Internet

Abacho-Aktie auf heißem Ritt nach oben

Nach langen ereignislosen Jahren im Kursnirwana regt sich etwas bei der Abacho-Aktie. Die Notiz hat sch binnen kürzester Zeit fast versechsfacht. Anlaß der Spekulation sind Hoffnungen auf einen Erfolg der neuen Auktionsplattform „My hammer“. Mehr

Literatur

Die Magie der Dinge: Wilhelm Genazinos erste Poetik-Vorlesung

In seiner ersten Poetik-Vorlesung an der Frankfurter Universität hat Wilhelm Genazino rund 800 Zuhörer mit seinen Worten gefesselt. Wie ein Kind nehme er Kontakt zu den Dingen auf, offen und unbefangen, so daß diese ihm ihre Magie offenbarten, sagt er. Mehr

Technologie

ADB-Aktie profitiert von Digitalisierung der Medien

Ein Kursgewinn von 147 Prozent nicht einmal ein Jahr nach dem Börsengang kann sich sehen lassen. Die Aktie der Advanced Digital Broadcast Holdings hat ihn eingefahren und tendiert weiterhin nach oben. Optisch ist sie indes kein Schnäppchen. Mehr

Finanznot im Motorsport

Der Hockenheimring braucht eine schnelle Lösung

Die finanzielle Notlage des hochverschuldeten Hockenheimrings verschärft sich. Das Land hält sich zurück. Nun soll auch der indirekte Auslöser der Misere helfen. Ein Bittgang zu Formel-1-Patriarch Bernie Ecclestone soll einen Nachlaß bringen. Mehr

AS Livorno

Aufgeblüht wie ein Bolschewik beim Klassenkampf

Ganz Fußball-Italien scheint von den Berlusconis besetzt. Ganz Italien? Im Westen des Stiefels liegt zwar kein gallisches Dorf, aber der AS Livorno ist hervorragend in die fußballerische Asterix-Rolle hineingewachsen. Mehr

Geheimdienste

BND half Amerikanern im Irak-Krieg

Der Bundesnachrichtendienst hat amerikanische Truppen während des Irak-Kriegs aktiv unterstützt und Informationen weitergegeben. Der BND betont aber, daß darunter „keinerlei Zielunterlagen oder Koordinaten für Bombenziele“ seien, wie Medienberichte nahelegen. Mehr

Der Impressionist als Regisseur

Vielleicht muß man in Prag leben, um so über Kopenhagen zu schreiben, bettelarm sein, um Prunk und Verschwendung so farbig zu schildern, und vor den Trümmern einer Liebe stehen, um eine Generation zu zeichnen, die sich auf große Gefühle lieber nicht einlassen mag.Als Herman Bang 1887 aus dieser ... Mehr

Rehabilitierung

Die deutsch-polnischen Brüche bedürfen ehrlicher Erörterung. Ihr dient auch der Sammelband über den einzigen deutschen Bischof von Danzig, Carl Maria Splett (1898-1964), und um den Prozeß, in dem eine polnische Sonderstrafkammer ihn 1946 zu acht Jahren Gefängnis verurteilte. Erst im "Tauwetter" von 1956 konnte Splett in die Bundesrepublik ausreisen. Mehr

Mit dem Floß nach Lübeck

Jan Zimmermann unternimmt in seinem Bildband eine Reise durch Zeit und Raum. Es geht von Lübeck über die Trave bis nach Travemünde, wo der Fluß in die Lübecker Bucht mündet. Die Stationen der Reise sind in Fotografien aus der Zeit zwischen 1865 und 1970 festgehalten. Aus dem Jahr 1870 etwa stammt ein Bild, das die Obertrave zwischen Dankwarts- und Holstenbrücke zeigt. Mehr

Dauerndes Ringen ums Obenbleiben

Keine gesellschaftliche Gruppe hat sich in Deutschland über die Jahrhunderte hinweg so darum bemüht, aus einem gemeinsamen Geschichtsbild Gruppenidentität und Zusammenhalt zu gewinnen, wie der Adel. Ins Zentrum dieses Geschichtsbilds gehören schon seit langem der Kampf der Aristokratie gegen ihren Niedergang ... Mehr

Mit der Kutsche bis Paris

Im Jahr 1928 machte sich Gustav Hartmann mit seiner Pferdedroschke auf den Weg von Berlin nach Paris und zurück. Zweitausend Kilometer reiste er in 165 Tagen. Berlin fand so zu einem Symbol für den Übergang von der Kaiserzeit zum schnellen zwanzigsten Jahrhundert. Denn zu diesem Zeitpunkt fuhren schon Autos und Busse. Mehr

Moskau als Nato-Mitglied?

Wer das Ende der Sowjetunion nicht bedauert, hat kein Herz, wer sie wiederherstellen will, hat keinen Verstand. Was in Moskau bereits zur Redewendung geworden war, bevor Wladimir Putin sich diese nach seiner ersten Wahl zum Präsidenten im Frühjahr 2000 ausdrücklich zu eigen machte, zieht sich wie ein roter, analytisch gesponnener Faden durch dieses Buch. Mehr

Brombeere, Eisenarsch und Pianist

Im Mittelpunkt des Buches von Simon Sebag Montefiore stehen die großen Akteure. Der "wahre Stalin" ist für den britischen Historiker gerade nicht die von Trotzki diagnostizierte "Verkörperung bürokratischen Mittelmaßes", sondern "ein energischer, zielstrebiger Melodramatiker und als solcher in jeder Hinsicht außergewöhnlich". Mehr

Zur Nachbarschaft verurteilt

Dem jetzt in Deutschland und bereits vor mehr als einem Jahr in Polen erschienenen Band des West-Instituts in Posen war 2000 das Buch "Polen und Deutsche auf dem Weg zu einer partnerschaftlichen Beziehung" als Bilanz für das Jahrzehnt zwischen 1989 und 1998 vorausgegangen. Nun sollen nur sechs Jahre "präsentistisch ... Mehr

Mit der Sehnsucht im Gepäck

Wer sich in Pommern umschauen will, muß zwei Länder besuchen. Vorpommern ist der nordöstliche Zipfel Deutschlands. Das weitaus größere ehemalige Hinterpommern im Osten mitsamt der alten Hauptstadt Stettin liegt in Polen - und heißt dort übersetzt Westpommern. Himmelsrichtungen entscheiden sich nach dem Standpunkt. Mehr

Mit der Kamera durch Stralsund

Der Stralsunder Harry Hardenberg ist einer der bekanntesten Fotografen in Mecklenburg-Vorpommern. Seine Heimatstadt war ihm sein liebstes Motiv, jahrzehntelang. Eine Sammlung von Fotos, die zwischen 1957 und 1992 entstanden sind, zeigt jetzt ein Bildband. Der Autor feiert sich damit selbst. Er ist im vorigen Jahr siebzig Jahre alt geworden. Mehr

Radio in Amerika

Achtundsechzigmal F. . .

Howard Stern hat nichts als Sex im Kopf. Und redet über fast nichts anderes im Radio. Der Mann hat Kultstatus, ist ein Revolutionär und für seinen Sender Gold wert. Sein Wechsel zu „Sirius“ steht für eine neue Radio-Ära in Amerika. Mehr

Sport- und Rennspiele

Ski Racing 2006

Der rasante Alpin-Abfahrt-Spaß für das Wohnzimmer. Mehr

Isolde Kostner

Mamma Mia! Zwischen Mutterschaft und Edelmetall

Der olympische Abfahrtslauf sollte das letzte große Rennen im Leben von Isolde Kostner werden. Doch nun wird die Italienerin wegen ihrer Schwangerschaft überhaupt kein Rennen mehr laufen - obwohl sie noch eine Rechnung offen hat. Mehr

Münchner Terrorprozeß

Sieben Jahre Haft für Lokman

Der Iraker Amin Lokman Mohammed ist vom Oberlandesgericht München wegen Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung verurteilt worden. Er muß sieben Jahre ins Gefängnis. Mehr

Konjunktur

Deutsche Wirtschaft belebt sich 2005

Die deutsche Wirtschaft ist im vergangenen Jahr um 0,9 Prozent gewachsen. Doch das Staatsdefizit hat mit 3,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts zum vierten Mal in Folge die erlaubte Grenze überschritten. Mehr

Rallye

Die letzte „Dakar“ für Tina Thörner?

Ohne Beifahrer würden viele Teilnehmer der Dakar-Rallye das Ziel nicht finden. Eine dieser wenig beachteten Helferinnen im Hintergrund ist Tina Thörner. Doch nach zwanzig Jahren plant die Schwedin einen Rollentausch. Mehr

Glosse Feuilleton

Ha now!

Treffen sich zwei Schwaben, die sich seit ewigen Zeiten nicht mehr gesehen haben. Murmelt der eine völlig begeistert: "Yes what! Yes what! Well, you lovely little God from Biberach, now I can not more!" (übersetzt: "Ja was! Ja was! ... Mehr

Unternehmensanleihen

Pro Sieben-Hochprozenter in mehrfacher Hinsicht riskant

Renditejägern könnte angesichts der anhaltenden Robustheit des Anleihemarktes der 2009 fällige Hochprozenter von Pro Sieben Sat.1 ins Auge springen. Schließlich liegt die Rendite bei 7,6 Prozent. Doch an dem Papier haften gleich mehrere Haken. Mehr

Filmpreis

Ehren-Oscar für Robert Altman

Siebenmal war Robert Altman bereits für den Oscar nominiert, und jedes Mal hat ein anderer die Trophäe erhalten. Jetzt bekommt der 80jährige amerikanische Regisseur den Ehren-Oscar, schließlich habe er „wiederholt die Kunstform neu erfunden“. Mehr

Energie

Gaspreise erreichen Rekordniveau

Energie Baden-Württemberg ist Spitzenreiter - im Anheben seiner Energiepreise. In Deutschland gibt es große Schwankungen. Kartellämter untersuchen den möglichen Mißbrauch der Marktmacht. Mehr

Halbleiterindustrie

Aktie von Mentor Graphics höchstens kurzfristig interessant

Über fünf Prozent legte die Aktie von Mentor Graphics am Mittwoch nachbörslich an der Nasdaq zu. Anlaß waren positive vorläufige Ergebnisse für das vergangenen Jahr. Doch die langfristigen Aussichten der Aktie erscheinen nicht übermäßig positiv. Mehr

Luftfahrt

Fraport in Frankfurt mit Rekordjahr - Wachstumsbremse Antalya

Der Flughafenbetreiber Fraport hat 2005 an seinem wichtigsten Standort Frankfurt bei Passagier- und Frachtzahlen Rekordwerte erreicht. Doch konzernweit ging die Zahl der Fluggäste wegen verschärfter Konkurrenz in Antalya merklich zurück. Mehr

Verkehr/Wetter

Dutzende Unfälle nach Eisregen - Ein Toter bei Riedstadt

Eisregen hat in der Nacht zum Donnerstag zu Dutzenden Unfällen in Hessen, vor allem im Süden des Landes, geführt. Nahe dem südhessischen Riedstadt starb ein 51 Jahre alter Autofahrer nach einer Kollision mit einem Laster auf der B 44. Mehr

Arbeitsmarkt

Union will Kombilohn in Merkels Wahlkreis testen

Die Union will das Kombilohn-Modell in Schleswig-Holstein und im Landkreis Nordvorpommern testen. Die „Magdeburger Alternative“ verspricht eine Entlastung für die Staatskasse - und mehr Beschäftigung. Mehr

Kino

Wenn Blicke töten

„Ich habe immer etwas Neues gesucht“: Die Schauspielerin Isabelle Huppert über Kino und Theater, ihren neuen Film „Gabrielle“, Grausamkeit und die Angst vor ihrem Pferd. Mehr

Flughafenbetreiber

Fraport-Aktie wirkt nach Höhenflug gut bezahlt

Fraport hat 2005 mit Rekordzahlen in Frankfurt geglänzt, aber mit Antalya eine Wachstumsbremse im Konzern. Für die Zukunft gibt sich der Flughafenbetreiber aber optimistisch. DrKW-Analysten haben das Kursziel hochgestuft. Die Aktie ist aber hoch bewertet. Mehr

Springer will Pro Sieben verkaufen

Kartellamt fordert Verkauf vor Fusion

Der Axel Springer Verlag will auf den Fernsehsender Pro Sieben verzichten, um die milliardenschwere Übernahme von Pro Sieben Sat.1 beim Kartellamt doch noch durchzusetzen. Das würde auch den Weg für die medienrechtliche Genehmigung ebnen. Doch das Kartellamt stellt Bedingungen. Mehr

Vor dem Besuch

„Tapferkeit vor dem Freund“

Kurz vor der Reise der Bundeskanzlerin nach Washington haben Politiker aller Parteien gefordert, Merkel solle in ihrem Gespräch mit Präsident Bush darauf bestehen, das Gefängnis Guantánamo zu schließen. Mehr

Strizz

„Omi, Ich will ja nicht unken ...“

Die Comic-Serie „Strizz“ von Volker Reiche erscheint in werktäglich neuer Folge in der F.A.Z. und auf FAZ.NET. Mehr

Revisionsverfahren

Knast oder Klinik: Wohin mit dem „Kannibalen von Rotenburg“?

„Die Rückfallgefahr ist sehr, sehr groß“, sagt Kriminalpsychologe Rudolf Egg über Armin Meiwes, den „Kannibalen von Rotenburg“. Doch der sitzt im normalen Strafvollzug, nicht in der Psychiatrie. Nun steht er wieder vor Gericht. Mehr

Medienaufsicht

„Ohne Pro Sieben stimmen wir zu“

Dieter Dörr, Vorsitzender der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich, verteidigte am Mittwoch das Übernahmeverbot des Fernsehkonzerns Pro Sieben Sat.1 durch Axel Springer - und baut eine Brücke. Die jüngsten Entwicklungen zeigen, daß Springer diese Brücke scheinbar nutzen will. Mehr

Werbewirtschaft

Kaum dauerhafte Jobs durch Fußball-WM

Die Fußball-Weltmeisterschaft wird dem Arbeitsmarkt in Deutschland nach Einschätzung der Werbewirtschaft nur zeitlich beschränkte Impulse geben. Dauerhafte Arbeitsverträge blieben die Ausnahme. Mehr

2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010 · 2011 · 2012 · 2013 · 2014
Chronik 2006

Januar 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 12 13 14 15 16