Home
http://www.faz.net/-h7p
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
Meldungen vom 27.2.2006

Artikel-Chronik

Deutsche Fußball-Mode

„So patriotisch sind wir“

Gut hundert Tage vor der Fußball-WM stellte die Nationalelf ihren neuen Ausstatter vor: Team-Manager Oliver Bierhoff erwartet „einen weltmeisterlichen modischen Auftritt“ - und mußte doch zugeben, daß trotz „Strenesse“-Sakkos und Sternenstickerei das Entscheidende immer noch „auffem Platz“ passiert. Mehr

Rosenmontag

Zum Kugeln: Eine Welt voller Karneval

Schwere Zeiten für Karnevalsmuffel. Wer nur möglichst weit weg will vom bunten und tollen Treiben in den Hochburgen sollte sein Ziel gut wählen. Rio? Da toben die Sambaschulen. New Orleans? Nie gehört von Mardi Gras? Venedig? Vorsicht Mummenschanz! Mehr

Zweite Bundesliga

Freiburg wieder auf Bundesliga-Kurs

Der SC Freiburg ist wieder auf Bundesliga-Kurs. Die Breisgauer verbesserten sich mit einem 2:1-Sieg gegen Angstgegner 1860 München auf den dritten Aufstiegsplatz und verschärften die Krise der „Löwen“. Mehr

Balenciaga-Ausstellung

Stolz in Kleidern

Mona von Bismarck war die beste Kundin des Modemeisters Cristóbal de Balenciaga. Warum ihr die Mode des Spaniers so sehr gefallen hat, versucht Hubert de Givenchy zu erklären: „Was Sie hier sehen, ist eine Lektion der Eleganz.“ Mehr

Pläne Saddams weitergeleitet?

Berlin dementiert Vorwürfe gegen BND

Die „New York Times“ berichtet, der BND habe einen Plan Saddam Husseins zur Verteidigung Bagdads im Februar 2003 an Washington weitergeleitet. Auch wenn die deutsche Regierung und der Geheimdienst diese Berichte zurückweisen, wird ein Untersuchungsausschuß zur BND-Affäre immer wahrscheinlicher. Mehr

EU contra ARD/ZDF

Der Warnschuß

Die EU-Wettbewerbshüter aus Brüssel verlangen, daß ARD und ZDF ihre Finanzen offenlegen. Offiziell sollen sich die Sender keine Sorgen machen. Doch als Warnschuß will die Kommission ihr Schreiben schon verstanden wissen. Mehr

Glosse Feuilleton

Geheime Spiele

Wodurch zeichnet sich eine gute Strategie aus? Daß sie sich ihrer Grenzen bewußt ist. Graf Moltke, der preußische Generalfeldmarschall, hat deshalb darauf bestanden, daß angesichts der Vielzahl unwägbarer Faktoren während eines Feldzugs nur dessen unmittelbarer Beginn planbar sei. Mehr

Fastnacht

De Zuch kimmt

Sieben Kilometer lang streckte sich der Narrenzug in Mainz, an dem 28 Garden und mehr als 100 Musikformationen teilnahmen. Eine halbe Million Besucher schunkelten von Sonnenaufgang bis zur Dämmerung. Mehr

Frankfurt Galaxy

Polizei, Straßenbanden, Tacklings

Die Mannschaft der Frankfurt Galaxy schuftet im Trainingslager in Florida. Die Mission: Cheftrainer Mike Jones will in der kommenden Saison den World Bowl zum vierten Mal an den Main holen. Mehr

Kommentar

Unter Spionen

Der BND hat sich immer etwas eingebildet auf seine guten Kenntnisse über den Irak Saddam Husseins. Der „Sachverhalt“ über einen Geheimplan zur Verteidigung Bagdads, der an die Bush-Regierung weitergereicht worden sein soll, ist in Pullach jedoch angeblich niemandem bekannt. Mehr

Olympia 2010

Kein Vergnügen für Bären und Budget-Experten

Die Besucher der nächsten Winterspiele können sich freuen. Die Kanadier haben sich für Vancouver 2010 viel vorgenommen. Verkehrschaos oder leeren Hallen soll es nicht geben. Für Probleme könnte aber der warme Wind aus Hawaii sorgen. Mehr

Glosse Wirtschaft

Staffel ins Abseits

hig. Die Folgen verfehlter Tarifpolitik schlagen sich oft erst lange im nachhinein in den Arbeitsmarktstatistiken nieder. Der Zusammenhang zwischen Ursache und Wirkung ist dann natürlich nur noch schwer nachzuweisen. Mehr

Glosse Wirtschaft

Ankündigungsminister

enn. Einigkeit über den Ausgleich für die Lkw-Maut, Milliardenbeträge für die Gebäudesanierung, neue Transrapidstrecke in China: Wenn es aus Regierungssicht Positives zu berichten gibt, ist Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee ... Mehr

Leitartikel Wirtschaft

Unternehmen in den Fängen der Politik

Die Fusionswelle der Unternehmen rollt. Die tiefgreifende Restrukturierung vieler Konzerne in den vergangenen Jahren, die üppige Ertragslage und der Druck der neuen Konkurrenten in Fernost zeigen Wirkung. Mehr

Kommentar Sport

Verdorbene Konserven

Den olympischen Tagen von Turin fehlte aus amerikanischer Sicht Essentielles: Stars, Stimmung und Spannung - jene drei Faktoren, die aus einem Sport- ein Medienereignis machen. Zum ersten Mal in all den Jahren als Chef der NBC-Sportabteilung ... Mehr

Glosse Politik

Kongo

K.F. Man kann einen Militäreinsatz der Europäer in Kongo - es geht um mehr Schutz während der Wahlen Ende Juli - von vornherein als sinnlos abtun. Es handelt sich schließlich um ein Land von der Größe Westeuropas. Mehr

Glosse Politik

Symbole

pes. Der taiwanische Präsident Chen weiß genau, womit man Peking ärgern kann. Die Streichung der Haushaltsmittel für den Rat für Wiedervereinigung ist eigentlich nicht sehr wichtig. Aber die vorhersehbare Reaktion aus China hat den ... Mehr

Glosse Politik

Hoch zu Roß

G.H. Berittene Polizisten sind keine Herrenreiter auf morgendlichem Ausritt. Wenn sie im Dienst auf dem Pferd sitzen, müssen sie jederzeit auf eine Gefahr gefaßt sein. Da ist es gut, wenn Pferd und Reiter sich bestens kennen. Mehr

Rheingau

Die Schätze von Kloster Eberbach

In der Schatzkammer von Kloster Eberbach reifen in Zehntausenden Flaschen erlesene Weine. Üblicherweise ist der Keller gut verschlossen, doch nun steht eine Versteigerung an. Mehr

Geflügelhaltung

Bio-Betriebe leiden besonders

Die Vogelgrippe belastet Bio-Betriebe besonders, weil zur artgerechten Haltung von Geflügel auch die Möglichkeit gehört, daß die Tiere ins Freie gelangen können. Das aber ist zur Zeit verboten. Mehr

Kommentar

Twen

Sie war ein Produkt der ehrgeizigen Kulturpolitik, die Frankfurt in den siebziger und mehr noch in den achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts zum Vorbild für andere Städte werden ließ: die Schirn Kunsthalle. Mehr

Klimawandel

Reden wir übers Wetter

Das Klima liegt in unserer Hand - im Schlechten wie im Guten. Tim Flannery hat nun das bisher beste Buch zu diesem Thema geschrieben. Mehr

Betrugsaffäre

Heros seit Jahren mit Ausnahmeregelung tätig

Der in eine Betrugsaffäre verwickelte Geldtransporteur Heros arbeitete mit einer Regelung, durch die Kontrollen der Aufsichtsbehörden unterblieben. Neben Heros gilt diese Ausnahme jedoch noch für viele andere Dienstleister dieser Branche. Mehr

Tarifverhandlungen

„Leichte Zuversicht“ im öffentlichen Dienst

In den Verhandlungen über eine Arbeitszeitverlängerung für Angestellte im öffentlichen Dienst ist ein Kompromiß näher gerückt. Nun geht es vor allem um die Frage, wo man sich zwischen 38,5 und 40 Stunden einpendele. Mehr

Ersatzadern

Blutgefäße aus der Kulturschale

Aus Bindegewebszellen des Menschen lassen sich wohl funktionsfähige neue Blutgefäße züchten. Da das gängige Ersatzader-Verfahren nicht optimal ist, soll die Gewebezucht nun die offene therapeutische Lücke schließen. Mehr

Atomstreit

Doch noch keine Einigung mit Iran

Chefunterhändler Kirijenko hat in Moskau Berichte über eine Einigung mit Teheran auf eine gemeinsame Urananreicherung auf russischem Gebiet relativiert. Die EU bleibt skeptisch, die Zeit wird knapp. Mehr

Telekommunikation

Aktie der MTN Group optisch noch günstig

Kursgewinne satt gab es in den vergangenen Jahren bei den Aktien des südafrikanischen Telekomunternehmens MTN. Der Trend zeigt weiterhin nach oben, die Bewertung ist optisch günstig. Allerdings könnte die Regulierung nun bremsen. Mehr

Telekommunikation

Vodafone schreibt 40 Milliarden Euro ab

Der weltgrößte Mobilfunkkonzern muß vor allem wegen seiner deutschen Tochter enorme Summen abschreiben. Die Wachstumsaussichten sind schlechter als bisher angenommen. Die Mobilfunk-Anbieter stehen unter Druck. Mehr

Wilhelm Hauff

Schreckenswerk: „Geschichte von der abgehauenen Hand“

„Hauffs Märchen“ ist eine Sammlung von Stücken ohne onkelhafte Töne oder die Spur von Poesie. Stattdessen gibt es tote Seeräuber. Kurz gesagt: auf jeder Seite lauerte der Schrecken. Mehr

F.A.Z.-Leser helfen

Sonntagsgeschichten für Kinder

Die Rhein-Main-Zeitung der F.A.Z. und die Sonntagszeitung bitten ihre Leser um Spenden für das Diakonische Werk in Frankfurt und Projekte der Christoffel-Blindenmission in Haiti. Begleitend zur Spendenaktion läuft die Serie „Sonntagsgeschichten“ für Kinder. Mehr

Fusion der „Linken“

Lafontaine und Bisky appellieren an Parteibasis

Der Fraktionschef der „Linken" im Bundestag, Lafontaine (WASG), hofft noch auf ein gemeinsames Antreten bei der Wahl für das Berliner Abgeordnetenhaus. Der Vorsitzende der Linkspartei, Bisky, hält auch den Ausschluß einzelner Landesverbände für möglich. Mehr

Bahnindustrie

Not macht erfinderisch

Weil in Europa ein heilloses Durcheinander von Vorschriften herrscht, darf eine deutsche Lokomotive nicht ohne technische Veränderungen im Ausland fahren. Doch das macht die Bahnindustrie erfinderisch. Mehr

Bahnindustrie

Techniker und Kaufmann in einem

Trotz des starken Stellenabbaus und der damit verbundenen heiklen Beschäftigungslage fehlen Ingenieure. Während die IG Metall einen weiteren Stellenabbau fürchtet, sehen andere gute Aufstiegschancen. Mehr

„Sakrileg“-Prozeß

Hat Dan Brown abgeschrieben?

Mit seinem Roman „Sakrileg“ landete der amerikanische Autor Dan Brown einen Bestseller, bald soll die Verfilmung in den Kinos starten. Jetzt steht Browns Verlag vor Gericht: Hat der Star-Autor einfach abgeschrieben? Mehr

Olympia-Rückblick

Deutsche Momente in Turin

Mit einem furiosen Schlußspurt haben die deutschen Athleten bei Olympia ihre Krone zurückerobert und fahren mit 29 Medaillen als erfolgreichste Mannschaft nach Hause. „Wir sind sehr stolz auf diese Leistung“, sagte NOK-Präsident-Klaus Steinbach. FAZ.NET-Bildergalerie. Mehr

Strategie

Schwellenländer-Börsen halten selektiv den Auftrieb

Die Stimmung an den Börsen ist sehr positiv, die Kurse tendieren mehrheitlich nach oben. Besonders gut „im Rennen“ liegen nach wie vor die Schwellenländer-Märkte. Allerdings kommt es vereinzelt zu Konsolidierungen. Mehr

Europa

Ein Kampf um Champions

Spanier gegen Deutsche, Franzosen gegen Italiener. Transnationale Übernahmen lösen nationalistische Reflexe aus. Im Sinne Europas ist das alles nicht. Die Renationalisierung Europas ist in vollem Gange. Mehr

Cebit 2006

Technik für Freaks und Feinde

„Die gesamte digitale Welt an einem Ort“ - so lautet das diesjährige Motto der Cebit. Vom 9. bis 15. März wollen in Hannover 6300 Aussteller aus 70 Ländern ihre Neuheiten präsentieren. FAZ.NET blickt auf die Trends. Mehr

Fußball-Nationalelf

Psychologe Klinsmann

Jürgen Klinsmann muß Aufbauarbeit leisten, um seine Problemfälle auf den ersten Höhepunkt des WM-Jahres einzuschwören. Seine Vorgabe für das Spiel in Italien ist eindeutig: die Nationalmannschaft soll ihre Negativserie gegen die Topnationen beenden. Mehr

Computer

Blackberry bleibt vorerst am Netz

Der Patentstreit um die Blackberry-Handys bleibt weiter unentschieden. Die mehr als drei Millionen amerikanischen Nutzer können kurzfristig aufatmen. Am Montag kündigte RIM an, sich mit Multimedia-Funktionen gegen wachsende Rivalen wappnen zu wollen. Mehr

Bankraub

"Überfall, Geld her!"

Bankräuber. Kein anderer Verbrecher hat ein besseres Image. Filme, Comics und Krimis erzählen den Traum vom schnellen Geld. Listige Räuber sind erstaunlich populär. Ihr Ruhm gründete sich auf Intelligenz und Dreistigkeit. Mehr

Monitore

Fürs Hörgerät

Immer kleiner, immer mehr Firlefanz - diesem Trend verschließt sich "Katharina das Große". Es handelt sich um eines der ersten Mobiltelefone, das für Senioren konstruiert wurde. Die mögen es gerne etwas größer und lauter, dachten sich die Entwickler. Mehr

Urteile

Wutausbruch rechtfertigt fristlose Kündigung von Lehrling

Ein Wutausbruch mit Drohungen kann grundsätzlich auch die fristlose Kündigung eines Auszubildenden rechtfertigen. Das hat das Arbeitsgericht Frankfurt entschieden. Mehr

Monitore

Bitte etwas größer

Früher waren wir mit 15-Zoll-Röhrenmonitor zufrieden. Dann wurde er uns zu klein, und wir stiegen auf einen 17-Zöller um. Schließlich lockte das 19 Zoll große Gerät, es sollte aber ein flacher Bildschirm mit neuer LCD-Technik sein. Mehr

Kriegsverbrechen

Wegen Mladic: Kein Ultimatum an Serbien - aber eine Frist

Die EU dringt auf die Zusammenarbeit Serbiens mit dem Haager UN-Kriegsverbrechertribunal. Zwar gibt es kein Ultimatum, aber liefert Belgrad nicht bald mutmaßliche Kriegsverbrecher aus, werden die Verhandlungen über eine engere Anbindung an die Union unterbrochen. Mehr

Roboter

Er versteht dich

Mini-Roboter sind für eines gut: Auf humanoider Basis zu zeigen, was technisch machbar ist. Der Mini-Roboter soll „in einer zunehmend überalternden Gesellschaft bei einfachen Tätigkeiten im Haushalt helfen“ - so eines der Konstrukteursziele. Mehr

Prominente

Im Land der Stifter

Katharina Witt und Dirk Nowitzki gründen Stiftungen. Das sind keine Einzelfälle: 880 wurden allein im vergangenen Jahr gegründet. Gutes tun kommt in Mode. Mehr

Olympia 2010

Nach den Spielen ist vor den Spielen

Vergessen Sie Turin! In British Columbia entstehen gigantische Skigebiete für die Olympischen Spiele 2010 - und zwar mehr oder weniger aus dem Nichts. Ein FAZ.NET-Spezial über Holzfäller, Hoteliers und hohe Berge. Mehr

Bilanz

Olympia als optische Täuschung

Wer auf der Suche nach dem roten Faden von Turin gewesen sein sollte, konnte nicht fündig werden. Es gab liebenswerte Sieger, böse Buben, leere Tribünen und singende Fans - aber kaum etwas wird von diesen Olympischen Spielen haften bleiben. FAZ.NET-Bildergalerie. Mehr

Energiekonzerne

Fusion unter Gleichen zwischen Gaz de France und Suez

Die französischen Energieversorger Gaz de France und Suez haben Einzelheiten ihrer geplanten Fusion bekannt gegeben. Nach der Zahlung einer Sonderdividende für Suez-Aktionäre solle es eine Fusion unter Gleichen geben. Mehr

Brenner

Die 40-Tonner

Es soll noch Menschen geben, die mit CDs und DVDs zufrieden sind. Höchste Zeit, bei denen mal ordentlich neue Bedürfnisse zu wecken. Zum Beispiel mit dem hochauflösenden Fernsehen und den entsprechenden Filmen. Mehr

Eishockey

Jagr beendet internationale Karriere

Der tschechische Eishockey-Superstar Jaromir Jagr hat seine internationale Karriere beendet. „Meine Zeit ist gekommen. Ich habe diese Entscheidung in Turin getroffen“, teilte der 34jährige mit. Mehr

Maschinenbau

Schindler-Aktie auf dem Weg nach oben

Die Aktie des Schweizer Fahrtreppen- und Aufzugherstellers Schindler läuft seit vielen Jahren nach oben. Jetzt präsentiert das Management Rekordzahlen. Gut möglich, daß es nicht die letzten waren. Mehr

Notebooks

Computerflitzer

Schwarz, grau, allenfalls weiß. Und hübsch rechteckig. Am Design haben sich die Hersteller von Notebooks bislang nicht überarbeitet. Mit wenigen Ausnahmen. Mehr

Stahl

Arcelor lockt Aktionäre mit Ausschüttung

Der Stahlkonzern Arcelor hat im Kampf gegen eine Übernahme seine Wachstumsziele bekanntgegeben. Aktionäre sollen davon überzeugt werden, daß Arcelor unabhängig mehr verdient als nach einem Kauf durch Weltmarktführer Mittal Steel. Mehr

Navigation

Weg und Wort

Wer als Hersteller von Navigationssystemen hervorstechen will, muß seinem Wegweiser mindestens ein Wörterbuch spendieren. Oder besser: Spracherkennung. Über die verfügt zwar auch ein Beifahrer mit Karte. Aber der berechnet nicht so schnell Ersatzstrecken. Mehr

Karneval

Seit 11.11 Uhr beherrschen die Narren die Straßen in Mainz

Begleitet von Jubelrufen der mehreren hunderttausend Zuschauer hat sich der Rosenmontagszug durch die Mainzer Innenstadt geschlängelt. Singend, schreiend, tanzend und schunkelnd laufen und fahren mehr als 9400 Aktive auf der 7,2 Kilometer langen Zugstrecke. Mehr

Software

SAP soll Betriebsrat bekommen

Der Softwarehersteller SAP soll erstmals einen Betriebsrat bekommen. An diesem Donnerstag können die Mitarbeiter des Dax-Unternehmens auf einer Betriebsversammlung einen Wahlvorstand bestimmen. Mehr

Devisen

Euro-Yen dreht nach unten

Nachdem es eine Zeit lang so aussah, als ob der Yen gegen den Euro neue Hochs markieren könnte, drehte er nach unten. Es wird auch höchste Zeit, denn die japanische Währung ist gegen die europäische Währung deutlich unterbewertet. Mehr

FAZ.NET-Spezial

Frankreichs Energiefusion negativ für Versorger-Aktien

Das Karussell der Fusionen und Übernahmen in der Energiebranche dreht sich immer schneller. Doch mit der angekündigten innerfranzösischen Fusion scheint die Dominanz nationalstaatlicher Politik über wirtschaftliche Überlegungen zu beginnen. Mehr

Olympia-Nachlese

„Seht her: Italien kann auch dies“

Italien atmet auf und sieht sich über jeden Zweifel erhaben. Nach der Schlußfeier der XX. Olympischen Spiele jubelten die Medien des Landes über ein gelungenes Ereignis, die effiziente Organisation, Pünktlichkeit und gute Stimmung. Mehr

Michael Glos

„Das haben die Fachleute mir aufgeschrieben“

Michael Glos ist der Wirtschaftsminister. Sein Traumjob war das nicht. Dumm nur, daß es jetzt alle merken. Sogar von einer „totalen Fehlbesetzung“ wird gesprochen. Und Glos wird langsam nervös. Mehr

JÜRG ALTWEGG, Kulturkorrespondent der F.A.Z. mit Sitz in Genf, versucht zu ergründen, warum der Fußball die Menschen bewegt. Bei den Azteken wurden die Verlierer geköpft. Katholische und protestantische Fanatiker identifizieren sich mit Fußballmannschaften, die Taliban verboten den Fußball, die jüdischen Fundamentalisten wollten kein Stadion in Jerusalem. Mehr

Liebe in Zeiten der Ruhelosigkeit

Ein weit aufgerissenes Augenpaar, unterlegt von einem Farbquadrat in schreiendem Feuerwehr-Hellrot: Das Cover signalisiert Alarmstufe eins. Darauf, mittendrin, der denkbar knappe, aus einem einzigen Wort bestehende Titel, der im flämischen Original noch um einen Buchstaben kürzer ausfällt: Slaap! Das Gebot ist paradox. Mehr

Der Weltbeweger

Damals war er der Benjamin des Politbüros. Damals, das war vor 21 Jahren, als die "Greisenherrschaft" im Kreml zu Ende ging und ein überaus tatendurstig wirkender Mittfünfziger das Ruder übernahm. Michail Sergejewitsch Gorbatschow sorgte für eine Aufbruchstimmung sondergleichen, predigte Perestrojka, ... Mehr

Ein Vertrag der Unaufrichtigkeit

Die politischen Folgen seiner Theorien prägen noch heute den Alltag - so schnell wird die Welt John Maynard Keynes nicht vergessen. Und doch geben jetzt einige Jahrestage Anlaß, sich des großen britischen Ökonomen darüber hinaus in besonderer Weise zu erinnern. Vor siebzig Jahren erschien sein epochales ... Mehr

Das Regiment der Puppen

Da will zum Beispiel Karl Freunde besuchen, aber landet bei deren Nachbarin, weil sie ihn, so meint er zunächst, verwechselt hat. Sie lädt ihn in ihr Heim ein. "Sie hielt eine Puppe im Arm, wie ein Kind, damit ging sie auf mich zu und nahm mich an der Hand und sah mir verlegen und nicht ohne Stolz ... Mehr

Erkenntnisschneisen

In Bosnien-Hercegovina hat vor kurzem das zweite Nachkriegsjahrzehnt begonnen. In der ersten Dekade nach dem Ende des Krieges durch das Abkommen von Dayton 1995 hat es einige bemerkenswerte Fortschritte gegeben, etwa beim Wiederaufbau der Infrastruktur und der Eigentumsrückgabe an Vertriebene. Doch die ... Mehr

101 Fragen und Antworten

Nick Hornby, Günter Jauch, Jörg Pilawa und die "Bunte" haben die Geschichtswissenschaft erreicht: Die ganze Vergangenheit ein großes Quiz, und wir sind alle nur die Kandidaten. Herbeigesehnt werden Ordnung und Übersicht und eindeutige Maßstäbe. Von der staatlichen Bürokratie über die Wissenschaft, ... Mehr

Ein gemeinsames Lager

Warum hat sich der Neoliberalismus gegen den Keynesianismus durchgesetzt? Welche Rolle spielten dabei Popper und Hayek - und warum haben diese ihre Differenzen heruntergespielt, statt sie zu klären? Das alles sind interessante Fragen, zu denen Jürgen Nordmann in seinem Buch "Der lange Marsch zum Neoliberalismus" nur leider keine überzeugende Antwort liefert. Mehr

Du und dein Wahrheitswürgen

Seit einigen Tagen liegt in vielen Buchhandlungen neben der Kasse ein kleinformatiges weinrotes Büchlein aus. Es ist schmal und preiswert: siebenundsiebzig edel gebundene Seiten für acht Euro. Würde das Buch im üblichen Format gedruckt, es hätte keine vierzig Seiten Umfang. Eine weiße Papierbanderole ... Mehr

Politisches Meinungsklima

Publikationen über Fragen nach der europäischen Identität und mögliche Angleichungsprozesse in den Mitgliedstaaten zur Herausbildung einer europäischen Gesellschaft haben Konjunktur. Im vorliegenden Band geht eine interdisziplinäre Forschungsgruppe den Fragen nach. Eine Erfolgsprognose für eine europäische Gesellschaft wagen die Autoren zu Recht nicht abzugeben. Mehr

Die steilen Ambitionen der Avantgarde

Was treibt einen einzigen Schreiber zur Herkulesarbeit, die vierhundertjährige Operngeschichte im Strom der politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Entwicklung in vier voluminöse Bände zu packen, denen noch ein fünftes Buch über Rußland, Osteuropa, die Opernnationen am Rand und außerhalb ... Mehr

Du und deine Haarwürger

Es scheint alles noch viel schlimmer zu sein. Jüngst noch mußten wir lediglich den allweil üblichen Unmut über die Jugend von heute hegen: Ein einziger unverständlicher Brei sei sie, ein Klump aus Unbildung und schlechten Absichten, eine in ihrer Gesamtheit zu spärlich bekleidete Generation in sprachlicher ... Mehr

Duisburg - Berlin 2:1

Noch ein Spiel Schonfrist für Götz

Mit dem ersten Heimsieg seit vier Monaten hat sich der MSV Duisburg im Abstiegskampf der Bundesliga zurückgemeldet und die sportliche Krise bei Hertha BSC weiter verschärft. Jürgen Kohler stärkte seinem umstrittenen Kollegen Falko Götz den Rücken. Mehr

Tennis

Haas gewinnt Turnier in Memphis

Tennisprofi Thomas Haas hat seine Siegesserie fortgesetzt. Der gebürtige Hamburger gewann beim mit 690.000 Dollar dotierten ATP-Turnier in Memphis das Finale gegen den Schweden Robin Söderling im Schnelldurchgang. Mehr

Comics

Blöde Panzerknacker

Das Böse ist immer und überall. Die Panzerknacker aus Entenhausen sind die großen Verlierer im Überfallgewerbe. Wenig Glück ist den Dalton-Brüdern beschieden. Auch Alt-Europa hat seine Helden des gezeichneten Überfalls. Mehr

Naher Osten

EU hilft Palästinensern in Finanznot

Brüssel will laut EU-Außenkommissarin Ferrero-Waldner mit 121 Millionen Euro den finanziellen Zusammenbruch der Palästinenserverwaltung verhindern. Der Sondergesandte des Nahost-Quartetts, Wolfensohn, fordert langfristige Hilfen für die Hamas-Regierung. Mehr

Krimi

Ohne eine Leiche geht es nicht

Beim Bankraub können Täter auf bewundernde Kommentare hoffen. Voraussetzung: Der Räuber geht intelligent vor, nimmt keine Geiseln und tötet niemanden. Im Krimi kommt der Banküberfall deswegen selten vor. Der Krimi braucht eine Leiche - mindestens. Mehr

Spanien

Hilfe für die großen fünf

Das spanische Dilemma heißt: nur fünf. Denn lediglich eine Handvoll große Unternehmen sind in Spanien beheimatet, und da schmerzt es die Regierung, wenn auch nur eines von ihnen durch einen Ausländer übernommen würde. Mehr

Frankreich

Doppelte Moral

Das Konzept des "nationalen Champions" wird nicht zu Unrecht Frankreich zugeschrieben. Diese Konzeption findet es gut, wenn französische Firmen ausländische kaufen, hält es aber für schlecht, wenn ausländische Firmen französische kaufen. Mehr

Großbritannien

Laßt sie doch kommen

Von allen großen europäischen Ländern besitzt Großbritannien die liberalste Haltung gegenüber Firmenkäufen. Das Motto lautet: Das ist Sache des Marktes, nicht der Regierung. Die großen britischen Unternehmen sind ohnehin fast unangreifbar. Mehr

Deutschland

Mal so, mal so

Betreibt Deutschland eine aktive Förderung "nationaler Champions"? Die Antwort der Regierungen lautete in den vergangenen Jahren stets: "Nein." Die Experten der Monopolkommission sind etwas anderer Ansicht. Mehr

Olympische Schlußfeier

Arrivederci Torino! Welcome to Vancouver!

Nach 17 tollen Tagen hat sich Turin mit einem „Carnevalo Italiano“ von den Olympischen Winterspielen verabschiedet. IOC-Präsident Rogge erklärte die Spiele um 21.30 Uhr für beendet und rief die Jugend der Welt auf, sich 2010 in Vancouver zu versammeln. Mehr

Film

Geld, Liebe und Pistolen

Der Bankräuber ist eine mythische Figur. Er läßt sich mit Bedeutung aufladen, wo in Wirklichkeit keine war. Der Kinoheld hat wenig mit dem Gros der Bankräuber gemein. Auf der Leinwand kämpfen sympathische Menschen nicht so sehr ums Geld als um Liebe. Mehr

Computer

Kontron-Aktie sendet Kaufsignal

Der Minicomputer-Hersteller Kontron blickt dank eines Großauftrages optimistisch in die Zukunft. Noch besser als die fundamentale Situation ist die technische: Der Baisse-Trend ist durchbrochen. Mehr

Fußball

Der OFC landet einen Befreiungsschlag

Kurz vor Schluß nahm der Trainer die Sache selbst in die Hand - indem er den Fuß benutzte. Als im Spiel gegen Braunschweig der Ball vor der Bank der Offenbacher Kickers ins Seitenaus rollte, trat ihn Wolfgang Frank ins Niemandsland. Um wichtige Sekunden herausholen. Mehr

Erneuerbare Energien

Spekulationen treiben Aktie von Energiekontor

Vor rund vier Jahren ging den Windenergie-Aktien die Luft aus - auch dem Papier von Energiekontor. Doch dank Spekulationen um Beteiligungen und Offshore-Windparks erlebt dieses jetzt eine zweite Frühlingsbrise. Mehr

Internet

„Ich wechsle nicht zu Bertelsmann“

Christoph Mohn, Sohn des Bertelsmann-Patriarchen Reinhard Mohn, hat mit seinem Internetportal Lycos Europe große Pläne. Ein schneller Wechsel in die Bertelsmann-Chefetage kommt für ihn nicht in Frage. Mehr

Persönlich

Drogenmißbrauch: George Michael in London aufgegriffen

Das Music-Busineß konnte er nicht mehr ertragen, stieg aus. Hat ihn jetzt die große Leere ergriffen? George Michael wurde mitten in London aufgefunden - zusammengesackt hinter dem Lenkrad seines Wagens. Mehr

Internet

Typisch deutsche Eigenheiten

Ausländer, die in Deutschland arbeiten, können sich auf der Internetseite www.young-germany.de mit „typisch deutschen“ Eigenschaften vertraut machen. Außerdem informiert die Seite über Karrierechancen, Forschung, Wissenschaft und Lifestyle. Mehr

Berliner Parteien

WASG und Linkspartei treiben auseinander

In Berlin wird die WASG konkurrierend zur Linkspartei/PDS im September zur Senatswahl antreten. Die Linkspartei hat diesen Entschluß heftig kritisiert. Und fürchtet auch um den Status der gemeinsamen Bundestagsfraktion. Mehr

Venezianischer Karneval

Unter Drachen und Löwen

Tausende Touristen bieten einen ebenso trostlosen Anblick wie Gruppenreisende mit Dreispitz und Friseurumhang oder Maskierte vom Tourismus-Amt. Deshalb will Venedig wieder Geld und Kreativität in seinen Karneval investieren. Mehr

Rentenfonds

Einäugige unter Blinden

In Deutschland hat „Total Return“ ein Gesicht: Fußballprofi Günter Netzer wirbt für den Dit Euro Bond Total Return. Dessen Rendite ließ im vergangenen Jahr aber zu wünschen übrig. Der Konkurrent Activest Lux Total Return lief besser. Mehr

Interview

„Technologie-Aktien sind der nächste Börsentrend“

Im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung hält Fondsmanager Hans-Peter Schupp Technologiewerte wie Philips und Epcos für unterbewertet. Stattdessen rät er, Aktien aus dem M-Dax zu verkaufen. Mehr

Börsenmakler

Mit der Aktie der Berliner Effekten geht es wieder aufwärts

Turbulent verlief die Geschichte der Berliner Effektengesellschaft in den vergangenen Jahren, und noch immer wirft die Vergangenheit ihre Schatten auf die Gegenwart. Doch die Zukunft macht durchaus Hoffnung. Mehr

Staatsziel Kultur

Kultur und Verfassung

Die Lust der Politik, das Grundgesetz mit immer neuen Einfällen aufzublähen, ist kaum zu bremsen. Zu den „Staatszielen“ soll auch die Kulturförderung zählen. Das ist preiswert, vermeintlich prestigeträchtig - und überflüssig. Mehr

Bildung

Wandern die Eliten wirklich aus?

In den letzten Jahren ist viel über den "brain drain", das Abwandern deutscher Forscher ins Ausland, berichtet worden. Es gibt Vermutungen, aber wenig Zahlen über den Wegzug von Hochqualifizierten. Jetzt liegt eine erste Schätzung vor. Mehr

Saudi-Arabien

Nach Raffinerie-Anschlag mutmaßliche Extremisten getötet

Nach dem versuchten Anschlag auf die weltgrößte Öl-Raffinerie sind an diesem Montag in Saudi-Arabien mehrere mutmaßliche Extremisten bei einem Gefecht mit Sicherheitskräften getötet worden. Mehr

Strizz

„Rosenmontag, Jungs!“

Die Comic-Serie „Strizz“ von Volker Reiche erscheint in werktäglich neuer Folge in der F.A.Z. und auf FAZ.NET. Mehr

Nouveau Réalisme

Zerreißproben, aktionistisch: François Dufrêne und Jacques de La Villeglé bei Reckermann in Köln

Angesichts der Werke von Jacques Villeglé und François Dufrêne prägte die Kunstgeschichte den Terminus „Décollage“: In der „Deux Amis“ betitelten Ausstellung zeigt die Galerie Reckermann ihre Arbeiten in der Gegenüberstellung. Mehr

2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010 · 2011 · 2012 · 2013 · 2014
Chronik 2006

Februar 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 27 28 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10