Home
http://www.faz.net/-h7p
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Meldungen vom 28.1.2003

Artikel-Chronik

Irak-Krise

Bush bereitet Amerikaner auf Krieg vor

Spannung vor der Rede zur Lage der Nation von US-Präsident George W. Bush: Beobachter erwarteten, dass Bush Amerika auf einen Krieg vorbereiten wolle. Währenddessen wächst der diplomatische Druck auf Bagdad. Mehr

Devisenmarkt

Snow-Äußerungen dürften dem Dollar nur kurz helfen

Der künftige US-Finanzminister spricht sich für einen starken Dollar aus. Am Trend hin zu einem starken Euro wird dies aber vermutlich nichts ändern. Mehr

Charttechnik

Charttechniker sehen Dax schon bei 2.300 Punkten

Die jüngsten Verluste haben viel Porzellan zerschlagen. Experten leiten aus dem Studium der Charts nun für den Dax noch tiefere Kurse ab. Mehr

Quartalsberichte

Hohe Gewinnerwartungen lasten auf den Börsen

In den vergangenen zwei Jahren waren die Gewinnerwartungen der Analysten zu hoch. Im laufenden Jahr zeichnet sich Ähnliches ab. Mehr

Fonds

Fondsanbieter ganz groß oder ganz klein

Je stärker sich Banken auf ihre Kernkompetenzen zurückziehen, umso häufiger stellen einige das Fondsgeschäft in Frage. Mehr

MDax

Kursausbruch bleibt für Zapf Creation kein Kinderspiel

Besser als erwartet ist es für Zapf Creation im Geschäftsjahr 2002 gelaufen. Der Kursausbruch aus der Seitwärtsrange lässt trotzdem auf sich warten. Mehr

Hessischer Wahlkampf

Bagdad wird Bökel nicht retten

Der Spitzenkandidat der hessischen SPD setzt auf den letzten Metern bis zum Wahltermin auf die Anti-Kriegs-Karte. Doch selbst Genossen zweifeln am Erfolg dieser Strategie. Mehr

Finanzen

Schröder und Merkel: Keine höhere Mehrwertsteuer

Die Vorsitzenden von SPD und CDU, Schröder und Merkel, schließen ein Ja zu einer Mehrwertsteuererhöhung kategorisch aus. Mehr

Dienstwagensteuer

Schröder wieder Autokanzler

Der Bundeskanzler knickt bei der Besteuerung von Dienstwagen ein. Ein Wahlgeschenk für seinen niedersächsischen Parteifreund Sigmar Gabriel? Mehr

Devisenmarkt

Venezuela führt festen Wechselkurs für Bolivar ein

Venezuela will einen festen Wechselkurs für den Bolivar einführen und das Devisenhandelsverbot ausweiten. Der Generalstreik verstärkt den Kapitalabfluß. Mehr

Studie

TÜV: Immer mehr schrottreife Autos unterwegs

„Besorgnis erregend“ nennt der TÜV in seinem aktuellen Report, dass immer mehr fahruntüchtige Autos die Straßen in Deutschland unsicher machen. Mehr

Gastkommentar

Charttechnisch nimmt der Druck auf US-Aktien zu

Die Chartmuster der US-Indizes lassen Schlimmes erahnen. Ein Testen der Tiefstände vom Vorjahr könnte bevorstehen, befürchtet S&P-Charttechniker Mark Arbeter. Mehr

Aktienmärkte

Der österreichische ATX schlägt den Dax um Längen

Die Österreicher gelten als etwas eigenwillig und offenbar gilt das auch für ihren Aktienmarkt. Denn während der Dax immer weiter absackt, legt der ATX zu. Mehr

Telekommunikation

Telekom findet neuen Käufer für Kabelnetz

Der Kaufpreis beträgt höchstens 2,1 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr war ein Verkauf für 5,5 Milliarden Dollar am Kartellamt gescheitert. Mehr

Menschen

Dem Gaukler Guido wird der Prozess gemacht

Ohne Prozess kommt Guido Westerwelle aus dem Möllemann-Schlamassel nicht heraus. Die Breisacher Narren stellen ihn an den Gauklerpranger. Mehr

Tourismus

Rekordhoch bei Auslandsreisen

Die Reiselust weltweit scheint gedämpft, aber nicht gebrochen. Weder Terroranschläge noch Konjunkturflaute verhinderten das Rekordhoch bei Auslandsreisen. Mehr

Bierbranche

Übernahme-Phantasien beflügeln Brauerei-Aktien

Trotz Bärenmarkt erleben Brauerei-Aktien einen starken Auftrieb. Übernahme-Phantasien treiben die Kurse an - ein Ende ist nicht in Sicht. Mehr

Transport

Metrorapid in der Schwebe

Der Metrorapid in NRW soll 3,2 Milliarden Euro kosten. Offen bleibt im Konzept der Landesregierung die Finanzierung. Mehr

Irak-Krise

Politiker für Fortsetzung der Irak-Inspektionen

Politiker aller Parteien fordern, den Druck auf Bagdad fortzusetzen. Mehr

Irak-Krise

Bush erhöht Druck auf Saddam / Bagdad droht Kuweit

Während die amerikanischen Soldaten am Golf in etwa zwei Wochen kriegsbereit sein werden, droht Bagdad Kuweit. Unterdessen erhöht Präsident Bush den Druck auf den Irak. Mehr

Grimme-Preise

Schmidt, Pastewka und sonst nichts

Schlechte Unterhaltung: Nur zwei Fernsehshows sind diesmal für den Grimme-Preis nominiert. Weit besser schneidet der Fernsehfilm ab. Mehr

WM-Sponsor 2006

Lufthansa zieht zurück - Radmann zürnt

Letzter offizieller Partner der Fifa für die Fußball-WM 2006 in Deutschland ist Emirates Airline. Die Lufthansa stieg bei den Verhandlungen überraschend aus. Mehr

Formel 1

Fahrlässig oder unglücklich: Neuer Prozess um Senna-Tod

Technikchef Patrick Head und Konstrukteur Adrian Newey vom damaligen Williams-Renault-Team waren 1999 vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung freigesprochen worden. Mehr

China

Börsen in China bergen gewisse Risiken

Chinas Wirtschaft wächst stark. Die Börsen sind allerdings mit Vorsicht zu genießen. Denn die Bewertung ist hoch und die Transparenz problematisch. Mehr

Handball-WM

Mit Respekt gegen die Abwehrkünstler

Vor dem Achtelfinale der Handball-WM gegen Tunesien warnt Bundestrainer Heiner Brand vor allem vor der unorthodoxen Defensivarbeit der Nordafrikaner. Mehr

Jörg Berger

„Gelassener, ruhiger und nachdenklicher“

Nach überstandener Darmkrebs-Operation hat sich der Stellenwert des Fußballs im Leben von Alemannia Aachens Trainer Jörg Berger verändert. Mehr

Streiks

Kassen setzen Ärzte unter Druck

Ärzte, die ihre Praxen aus Protest gegen die Einsparungen im Gesundheitswesen schließen, könnten künftig bei Vertragsschließungen leer ausgehen. Mehr

Afghanistan-Krise

Schwere Kämpfe in Afghanistan

Mindestens 18 Menschen sind bei den neuen Gefechten in Afghanistan, den schwersten seit neun Monaten, ums Leben gekommen. Mehr

Energie

Eon bietet Klägern eine Abfindung

Mit millionenschweren Abfindungen versucht der Energiekonzern Eon in letzter Minute, die Klagen gegen die Übernahme der Ruhrgas abzuwenden. Die Uhr läuft. Mehr

Verbrechen

Brüder töten ihre Mutter: „Sopranos“ als Vorbild

Eine preisgekrönte Fernsehserie soll Vorbild eines schrecklichen Verbrechens gewesen sein. Zwei Jugendliche erdrosselten ihre Mutter, enthaupteten sie und trennten ihr die Arme ab. Mehr

Musik im Internet

Echo - Der Wiederhall einer großen Idee

Gelingt es echo.com, endlich eine legale Internet-Plattform für den Vertrieb einzelner Musikstücke aufzubauen? Mehr

Computerwurm

Schadensbericht schlimmer als erwartet

Der Computerwurm „Slammer, der am Wochenende weltweit Rechner lahm legte, hat einen Milliardenschaden angerichtet. Mehr

Computerwurm

„Slammer“ legt Internet für Stunden fast lahm

Der schlimmste Angriff auf das weltweite Internet seit über einem Jahr hat am Wochenende hunderttausende Computer lahm gelegt. Mehr

"Muttis Schatz und Papas Bubele"

jmoe. MÜNCHEN. Die Fußballspieler des FC Bayern München können demnächst ein paar neue Seiten ihres Trainers Ottmar Hitzfeld kennenlernen - sofern sie seine Biographie lesen. Die hat er am Montag in München der Öffentlichkeit vorgestellt, nachdem er sich vor rund zwei Jahren in einem Moment des Überschwangs "leichtsinnigerweise dazu habe überreden lassen", wie er zugab. Mehr

Nichteheliche Kinder sind ehelichen gleichgestellt

Die seit längerer Zeit zu beobachtende Lockerung der Familienbande macht besondere Vorkehrungen zur Streitvermeidung bei der Erbfolge in der Familie notwendig. Kinder rebellieren gegen ihre Eltern, verlangen Mitbestimmung bei deren lebzeitiger Erbfolgeregelung, bezweifeln nachher die Gerechtigkeit letztwilliger Verfügungen, manchmal unterstützt von den Schwiegerkindern. Mehr

Formal und zäh?

William R. Smyser: How Germans Negotiate. Logical Goals, Practical Solutions. United States Institute of Peace Press, Washington D.C. 2003. XV und 304 Seiten, 17,50 $ (Paperback), 37,50 $ (Leinen).Das vom Kongreß der Vereinigten Staaten finanzierte United States Institute for Peace soll dazu beitragen, Konzepte und Methoden friedlicher Konfliktbeilegung zu verbreiten. Mehr

Wasser für die Mäkelmühle

Die Knaben, die heimlich den Knieschuß üben und Halefs Namen auswendig herunterbeten, sterben aus. Oder wachsen zu Männern heran, die dem Kind in sich in Vereinen, Antiquariaten und Dissertationen die Treue halten. Zahllose Studien und Biographien, selbst Chroniken, Lexika und Atlanten zeichnen den abenteuerlichen ... Mehr

Froh zu sein, bedarf es wenig ...

Karl Seidel: Berlin-Bonner Balance. 20 Jahre deutsch-deutsche Beziehungen. Erinnerungen und Bekenntnisse eines Beteiligten. Edition Ost, Berlin 2002. 440 Seiten, 16,90 [Euro].Karl Seidel war einer der Funktionäre, die in den beiden letzten Jahrzehnten der DDR aus dem Hintergrund operierten und doch einen direkten Draht zu den Schaltstellen der Ost-Berliner Macht besaßen. Mehr

Knusprig, knusprig

GOLDBROILER. Der merkwürdigerweise aus dem Amerikanischen entlehnte Begriff Broiler allein tat es nicht. Es mußte schon der Goldbroiler sein. Jeder in der DDR kannte Goldbroiler. Auch unter Besuchern aus dem Westen erfreute er sich einer gewissen Beliebtheit, allein schon wegen des Namens. Broiler oder Goldbroiler - das waren nicht einfach nur Brathähnchen. Mehr

Einsamer nie, glücklicher nie

Erst im Frühjahr letzten Jahres wurde Astrid Gehlhoff-Claes der literarischen Öffentlichkeit bekannt, als ihr Briefwechsel mit Gottfried Benn aus den fünfziger Jahren erschien (F.A.Z. vom 27. April 2002). Nun hat die 1928 geborene Autorin, die 1953 mit einer Arbeit über Benn promoviert wurde, ihre Autobiographie ... Mehr

Technologie

Bei der Jenoptik-Aktie erscheint Zurückhaltung angebracht

Jenoptik erfüllt im Jahr 2002 die reduzierten Prognosen und zeigt schöne Aufträge. Der Kurs steigt, aber die Unsicherheit bleibt. Mehr

Jahreswirtschaftsbericht

Eichel erwartet Defizit unter drei Prozent

Finanzminister Eichel und Wirtschaftsminister Clement gehen offenbar davon aus, dass Deutschland in diesem Jahr nicht gegen die Masstricht-Obergrenze verstoßen wird. Mehr

Bestattung

Die letzte Reise führt ins Elsass

Feuerbestattungen sind in Frankreich preiswerter. Deshalb gehen deutsche Hinterbliebene mit ihren Toten auf Reisen. Ein Beispiel aus der badischen Provinz. Mehr

Nachruf

Den modernen Islam denken - Zum Tod von Annemarie Schimmel

Der „Dialog der Kulturen“ hieß Annemarie Schimmel. Die populäre Orientalistin ist jetzt im Alter von achtzig Jahren gestorben. Mehr

Konjunktur

Geschäftsklima stabilisiert

Die Stimmung in der Wirtschaft hat sich im Januar nicht weiter verschlechtert. Laut Ifo-Institut ist eine Trendwende noch nicht in Sicht. Die Risiken lauten Irak und Euro. Mehr

S&P-Aktie der Woche

S&P krönt Anheuser-Busch zum Bierkönig

Anheuser-Busch hat einen hohen Anteil am Biermarkt, einen wachsenden Cashflow, ein stabiles Gewinnwachstum - und deswegen die Sympathien der S&P-Analysten. Mehr

Jan Ullrich

Das Comeback rückt näher

Nach einem Trainingslager mit seinem neuen Rennstall Coast und einer eingehenden Untersuchung seines operierten Knies gibt sich der Tour-Sieger von 1997 optimistisch. Mehr

Telekom

82 Millionen Handykunden

Weltweit kletterte die Zahl der Mobilfunkkunden der Deutsche Telekom im letzten Jahr um 25 Prozent. In Deutschland bleibt T-Mobile die Nummer eins. Mehr

Fußball in Spanien

FC Barcelona trennt sich von Trainer van Gaal

Der spanische Fußball-Traditionsverein hat sich von Trainer Louis van Gaal getrennt. Vorerst soll sein Vorgänger Carlos Rexach die Mannschaft trainieren. Aber der ziert sich. Mehr

Trainer-Tagung

Keine Termine für Völlers Wünsche

Zur Vorbereitung auf die WM 2006 will Rudi Völler mit der Nationalmannschaft 2004 auf Asien-Reise und 2005 auf Südamerika-Tour gehen. Die Bundesliga reagiert gespalten. Mehr

Anleihen

Rendite in Japan auf Rekordtief

Die Renditen am japanischen Rentenmarkt fallen immer tiefer. Die deflationäre Entwicklung führt sogar schon zu negativen Zinsen. Mehr

Kamerafahrt

Verführung und Vergessen

Ich will kein Glück, ich will Vergessen, sagen die Filme der Woche. Oder sie stemmen sich dagegen, im Namen von Nepal-Kennern oder B-Movie-Fans. Mehr

Fußball in England

Steffen Freund muss gehen

Steffen Freund wird Tottenham Hotspur nach fünf Jahren verlassen. Teammanager Glenn Hoddle sagte, der frühere Nationalspieler werde keinen neuen Vertrag erhalten. Mehr

Interview Fedor Radmann

„Lufthansa und Siemens haben Chance vertan“

Fedor Radmann, Vize-Präsident des Organisationskomitees der WM 2006, ist irritiert, dass nur drei deutsche Unternehmen als Werbepartner im eigenen Land auftreten. Mehr

Interview Franz Beckenbauer

„Weltklasse - aber mental völlig labil“

Franz Beckenbauer schätzt Matthias Sammer und schützt Ottmar Hitzfeld - sagt er im Gespräch mit der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Mehr

Computer

Fujitsu verringert Verluste

Nach dem Abbau Tausender Stellen und harter Kostensenkungen hat Japans größter Computerbauer Fujitsu seine Verluste im abgelaufenen Quartal deutlich verringern können. Mehr

Mobilfunk

Mobilcom-Aktionäre billigen Abkommen mit France Télécom

Der Vertrag sieht vor, dass France Télécom die kompletten Lasten aus dem missglückten Mobilcom-Engagement für den neuen Mobilfunk-Standard UMTS übernimmt. Mehr

Schulden

Argentinien nimmt Gespräche mit Gläubigern auf

Das von einer Rezession stark betroffene Land hatte den Schuldendienst bei privaten Gläubigern auf ein Kreditvolumen von 95 Milliarden Dollar eingestellt. Mehr

Irak-Krise

Blix-Bericht ermutigt Falken wie Tauben

Der Irak hat die ihm auferlegte Entwaffnung nicht „echt akzeptiert“. Das erklärte UN-Chefinspekteur Blix vor dem Weltsicherheitsrat. Befürworter wie Gegner eines Krieges fühlten sich bestätigt. Mehr

Comic

"Kommen Sie, Müller! ..."

Die Comic-Serie „Strizz“ von Volker Reiche erscheint in werktäglich neuer Folge auf FAZ.NET und in der F.A.Z. Mehr

Umfrage

Michael Hüther, Dekabank

Es ist wichtig, daß die Europäische Zentralbank mit der Erläuterung ihrer Denkweise innerhalb der beiden Säulen fortfährt. Mehr

Umfrage

Martin Hüfner, Hypo-Vereinsbank

Die Zwei-Säulen-Strategie der Europäischen Zentralbank war von Anfang an ein Kompromiß. Mehr

Umfrage

Norbert Walter, Deutsche Bank

Die Geldpolitik bleibt eine Kunst und keine Wissenschaft. Für die nächsten Jahre dürfte daher ein mittelfristiges Inflationsziel die beste Ausrichtung abgeben. Mehr

Umfrage

Kenneth Wattret, BNP Paribas

Die EZB sollte die Zwei-Säulen-Strategie aufgeben und die Geldmenge in eine erweiterte Säule integrieren. Mehr

Fahrtbericht

Nur wenig erinnert noch an die alten Schweden

In Ausstattung und Verarbeitung durchaus Premium-Qualität lässt der Saab 9-3 2.0t doch ein wenig die typisch schwedischen Merkmale vermissen. Auf die traditionelle Sicherheit jedoch wurde auch hier geachtet. Mehr

Memoiren

Mein Damaskus? Ankara!

Wie wird man die bekannteste Orientalistin der Gegenwart? Annemarie Schimmel beschreibt in ihren Memoiren, wie es ihr erging. Mehr

Umfrage

Michael Heise, Allianz

Der Vorteil der Zwei-Säulen-Strategie ist, daß sie der Geldmenge eine herausgehobene Position als Orientierungsgröße der Geldpolitik beimißt. Mehr

Umfrage

Ulrich Ramm, Commerzbank

Durch einen Wechsel der Strategie würden die Entscheidungsprozesse weder einfacher, noch würden andere Ergebnisse erzielt. Mehr

Umfrage

Joachim Fels, Morgan Stanley

Ich halte die Kritik an der Zwei-Säulen-Strategie der EZB für überzogen und plädiere dafür, die Strategie beizubehalten. Mehr

2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010 · 2011 · 2012 · 2013 · 2014
Chronik 2003

Januar 2003

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 28 29 30 31 01 02 03 04 05