http://www.faz.net/-gwz-145qs

: Evolution aufgefrischt

  • Aktualisiert am

Namen wie Richard Dawkins oder Stephen J. Gould sucht man in den klassischen Lehrbüchern zur Entwicklungsgeschichte des Lebens meist ebenso vergeblich wie die dazugehörigen evolutionsbiologischen Ideen und Argumente. Gleichzeitig streifen populäre Autoren wie Dawkins, Gould und ihre Anhänger in ihren ...

          Namen wie Richard Dawkins oder Stephen J. Gould sucht man in den klassischen Lehrbüchern zur Entwicklungsgeschichte des Lebens meist ebenso vergeblich wie die dazugehörigen evolutionsbiologischen Ideen und Argumente. Gleichzeitig streifen populäre Autoren wie Dawkins, Gould und ihre Anhänger in ihren leicht lesbaren Texten selten das ganze Repertoire an Hypothesen und Methoden, die die Evolutionsforschung zu bieten hat. Ein Buch, das beide Welten unter ein Dach zu bringen versucht - ein "unorthodoxes Lese-Lehrbuch", wie es im Vorwort heißt -, ist von drei tschechischen Wissenschaftlern veröffentlicht worden. Dieses Buch hat in den Vorlesungen der Duisburger Zoologen Hynek Burda und Sabine Begall offenbar so großen Anklang gefunden, dass sie das Buch übersetzt und - der "Tonlage" der Texte angemessen - mit Arbeiten des Illustrators Jan Burda unkonventionell bebildert haben. Ein Lehrbuch mit Lesebuchqualitäten.

          jom

          Hynek Burda, Sabine Begall (Hrsg.): "Evolution". Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2009. 493 S., 39,95 Euro.

          Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.10.2009, Nr. 244 / Seite N2

          Weitere Themen

          "The Shape of Water" Video-Seite öffnen

          Kinotrailer : "The Shape of Water"

          „The Shape of Water“, 2018. Regie: Guillermo del Toro. Darsteller: Sally Hawkins, Michael Shannon, Richard Jenkins. Start: 15. Februar 2018.

          Topmeldungen

          Wahlkampfabschluss der AfD : Revolte von rechts

          Am Abend vor der Wahl trifft sich der Landesverband der AfD Sachsen zur Kundgebung in Görlitz. Ohne Frauke Petry. Die hatte zuvor abgesagt – wegen „innerparteilichen Querelen“. Dafür tritt einer ihrer Feinde auf.
          Versuchen fast alles, um Merkel zu stürzen: Die AfD-Spitzenkandidaten Weidel und Gauland.

          Neue Internetseite der AfD : Teuflisch genial

          Im Online-Wahlkampf holte sich die AfD Unterstützung von einer Werbeagentur, die bereits für Donald Trump arbeitete. Jetzt hat die Partei eine neue Website veröffentlicht – und startet damit eine Schmutzkampagne gegen die Kanzlerin.

          SPD-Wahlkampffinale in Aachen : Er rettet, was zu retten ist

          Nach Monaten der Euphorie glaubt fast niemand mehr an einen Wahlsieg der SPD. Trotzdem bringt Martin Schulz bei seinem letzten großen Wahlkampfauftritt seine Kampagne in Würde zu Ende – „egal, was morgen rauskommt“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.