http://www.faz.net/-gx0
Kollision zweier Neutronensterne als Simulation

Besondere Gravitationswellen : „Ja, wir waren die ersten“

Nun ist es offiziell: Zum ersten Mal haben Forscher das Signal einer Gravitationswelle kollidierender Neutronensterne mit traditionellen astronomischen Beobachtungen kombiniert. Eine Sensation, hinter der sich eine faszinierende Entdeckungsgeschichte verbirgt.
Ein erdnaher Asteroid ist im  Anflug

Asteroid 2012 TC4 : Achtung, Brocken im Anflug

Streunende Asteroiden sind eine ständige Bedrohung für die Erde. Heute wird 2012 TC4 dicht an unserem Planeten vorbeifliegen. Sein Abstand ist allerdings so groß, dass uns keine Gefahr droht. Doch das Ereignis mahnt zur Wachsamkeit.
Thomas Reiter verbrachte 2006 als Esa-Astronaut mehrere Monate auf der Internationalen Raumstation ISS.

Raumstation 2.0 : Die Kolonisation des Mondes kann beginnen

Der Mond wird nach der Internationalen Raumstation (ISS) zum neuen Außenposten der Menschheit. Neben den Europäern sind auch die Russen mit dabei. Was bedeutet das für das ambitionierte Projekt? Der frühere deutsche Astronaut Thomas Reiter erklärt es.

Laptop-Revolution : Der Code des „Clásico“

Fußball ist unberechenbar. Ein Team hat dreimal so viele Chancen wie das andere – und verliert doch. Jetzt wollen Informatiker den Zufall austreiben. Wird Fußball zum Rasenschach? Eine große Analyse zum „Clásico“ – Dortmund gegen Bayern.

Seite 16/9

  • „Philae“ (hier als Collage) hat offenbar keinen Strom mehr und lässt sich nicht mehr aktivieren.

    Kometenmission Rosetta : „Philae“ schweigt weiter

    Zum Lander „Philae“ besteht auch weiterhin keinerlei Funkkontakt. Auch die letzten Bemühungen am Wochenende sind gescheitert. Die Wissenschaftler der Kometen-Mission sind ratlos.
  • Exoplaneten : Der lange Weg zum Planetenporträt

    Vor 20 Jahren wurde der erste Exoplanet bei einem sonnenähnlichen Stern entdeckt, fast 2000 folgten. Nun sollen neue Spektrographen und jede Menge Hightech den fernen Welten ihre Geheimnisse enthüllen.
  • Die Grenze zwischen Indien und Pakistan, von der Internationalen Raumstation aus fotografiert.

    Lichtspielhaus Erde (10) : Die Renaissance der Grenze

    Vorbei die Zeit, als Grenzen immer seltener die Völker trennen sollten. Im letzten Teil unserer Lichter-Serie steht eine Landesgrenze, die global aus dem Weltraum herausragt
  • Zu Gast bei „Ceres“ : Der gescheiterte Planet

    Einschlagkrater, zahlreiche Gräben, Risse – neue Aufnahmen aus dem All zeigen die zerklüftete Oberfläche des größten Himmelskörpers im Asteroidengürtel aus 400 Kilometern Entfernung.
  • Recyclebare Rakete getestet : In den Raum - und zurück

    Die amerikanische Weltraumfirma Space X hat eine recycelbare Falcon-9- Rakete erfolgreich getestet. Die 1. Stufe landete wieder wohlbehalten auf der Erde. Aber lohnt sich der Aufwand tatsächlich?
  • Geglückte Landung : Das Ende der Wegwerf-Raketen?

    Kaum war sie abgehoben, kehrte sie schon wieder aus dem All zurück und stand wie eine Eins. Die geglückte Landung der SpaceX-Rakete könnte die Raumfahrt revolutionieren. Dahinter steckt ein junger Technologie-Milliardär.
  • Der Occator-Krate, aufgenommen von der Raumsonde Dawn aus einer Höhe von 4425 Kilometern. Darstellung in Falschfarben, die  die Unterschiede in der Oberflächenzusammensetzung hervorheben. Rot entspricht dem Wellenlängenbereich um 0,97 Mikrometer (nahes Infrarot), Grün dem Wellenlängenbereich um 0,75 Mikrometer (rotes, sichtbares Licht) und Blau dem Wellenlängenbereich um 0,44 Mikrometer (blaues, sichtbares Licht).

    Raumsonde Dawn : Nebel auf dem Zwergplaneten

    Bei den mysteriösen weißen Flecken auf dem Asteroiden Ceres handelt es sich offenbar um verkrustetes Eis, Mineralien Ablagerungen und um Nebel. Das schließen die Astronomen aus den jüngsten Bildern der Raumsonde Dawn.