Home
http://www.faz.net/-gx0-74zmi
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Mondforschung Unser dünnhäutiger Trabant

 ·  Die beiden Grail-Sonden, die den Mond seit März dieses Jahres observieren, haben das Schwerefeld des Trabanten inzwischen präzise kartiert. Dabei hat der Mond viel von seinem Inneren preisgegeben.

Artikel Bilder (2) Lesermeinungen (1)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Muhittin Mungan

Laut NYT wird man naechste Woche beide Sonden auf der Rueckseite des Mondes einschlagen lassen

Laut dem New York Times Artikel vom 14.12.2012 befinden sich beide Sonden schon auf einer tiefliegenden Bahn, haben aber beim Manoevrieren so viel Treibstoff verbraucht, dass man sie jetzt vorsorglich naechste Woche auf der Rueckseite des Mondes einschlagen lassen wird. Es geht darum zu vermeiden, dass diese Sonden auf "historische" Orte auf dem Mond (so die NYT), wie z.B. den Landeplatz der ersten Mondlandung, einschlagen und diese beschaedigen.

Empfehlen

13.12.2012, 12:49 Uhr

Weitersagen
 

Der Wind dreht sich

Von Joachim Müller-Jung

Der neue IPCC-Bericht warnt vor den katastrophalen Folgen des Klimawandels. Gleichzeitig wird aber deutlich, dass es keine globale Klimapolitik geben wird. Regionale Interessen erfordern regionale Ziele. Mehr 170 50