http://www.faz.net/-gwz-771iu
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 19.02.2013, 15:00 Uhr

Mittwoch in „Natur und Wissenschaft“ Bedrohliche Nähe

Warum entdeckt man kleinere Asteroiden meist gar nicht oder wenn ja, dann zu spät ? Was ist zu tun, um die Bevölkerung rechtzeitig warnen zu können? Wie kann man Objekte auf Kollisionskurs abwehren? Redakteur Manfred Lindinger hat den Asteroidenforscher Alan Harris befragt.

© F.A.Z. Die Seite N1 der Ausgabe von diesem Mittwoch.

Morgen in Natur und Wissenschaft

 

Auszug aus dem Interview:

 

Weiß man inzwischen, wie groß das Objekt über dem Ural gewesen ist?

Ja, der Asteroid war entgegen ersten Schätzungen recht groß. Er hatte, wie neue Berechnungen zeigen, einen Durchmesser von 17 Metern und eine Masse von rund 10 000 Tonnen. Als er in einer Höhe von 20 bis 30 Kilometern explodierte, entwickelte er die Sprengkraft von 500 Kilotonnen TNT. Das erklärt die großen Schäden....

Wann könnte ein Abwehrsystem frühestens zur Verfügung stehen?

Das liegt an den Finanzmitteln. Eine Testmission zu einem Asteroiden würde schätzungsweise mehrere hundert Millionen Euro kosten. ... Wir von „NEOshield„ können kaum mehr als nur ein detailliertes Konzept  für ein Asteroiden-Abwehrschild. erarbeiten. Es gibt auch das Problem, dass wir in keines der bestehenden Raumfahrtprogramme passen. Gefördert werden derzeit nur technische Unternehmungen oder Projekte der Grundlagenforschung. Die Entwicklung eines Frühwarnsystems und Abwehrsystems gegen Asteroiden ist kein festes Arbeitsgebiet der Raumfahrtorganisationen. Das müsste sich ändern. ...

 

NuW von Mittwoch, den  13.02.2013 © F.A.Z. Vergrößern Die Seite N2 der Ausgabe von diesem Mittwoch.


 

Die vollständigen Artikel sind in der Mittwochbeilage „Natur und Wissenschaft“ der F.A.Z. zu lesen.


Sie können die F.A.Z. hier auch als E-Paper herunterladen.


Ansprechpartner:  wissenschaft@faz.dewissenschaft@faz.de

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Heute in der Zeitung Quantenphysik als Videospiel

Klimapolitik, Drogen, Schizophrenie-Sporttherapie, Kakaobäume, Sternexplosionen, Regenwaldbewohner, Quantenspiele - das sind die Themen in unserer Mittwochsbeilage Natur und Wissenschaft. Mehr

28.04.2016, 12:16 Uhr | Wissen
Filmkritik The Jungle Book Wölfe tun so etwas nicht

Der Angriff des Kinos auf die übrige Welt: Disney hat Das Dschungelbuch neu animiert - als technisch perfekte, dramaturgisch sehr reduzierte Hetzjagd durch die zweite Natur aus dem Rechner. Mehr

14.04.2016, 16:36 Uhr | Feuilleton
Heute in der Zeitung Ungesunde Überversorgung

Innere Medizin, Alzheimerkrankheit, Venus-Sonde, Wüstenlandschaften, Klimaforschung - das sind die Themen in unserer Mittwochsbeilage Natur und Wissenschaft. Mehr

21.04.2016, 12:16 Uhr | Wissen
Unterwäscheausstellung Vom Korsett bis zum Tanga

Sie schützt, unterstützt, sorgt für Komfort und Hygiene. Aber sie kann auch Modestatement oder sinnliches Objekt sein. Wie sich Unterwäsche im Laufe der Zeit verändert hat, zeigt jetzt eine Ausstellung in London. Mehr

17.04.2016, 10:54 Uhr | Gesellschaft
Heute in der Zeitung Genetische Schutzmauer

Graphen, Exoplaneten, Wetterkapriolen, künstliche Sterne, Hirnforschung, Grüne Gentechnik, Parkinson - das sind die Themen in unserer Mittwochsbeilage Natur und Wissenschaft. Mehr

04.05.2016, 06:00 Uhr | Wissen

Rauschalarm für Drogeneinsteiger

Von Joachim Müller-Jung

Weltweit rollt eine Welle für die Legalisierung von Cannabis. Ein Signal mit fatalen Folgen. Drogenmediziner sehen sich gezwungen, öffentlich zu warnen: Die Psychose-Gefahr für junge Menschen wird unterschätzt. Mehr 40 68