http://www.faz.net/-gwz-771iu

Mittwoch in „Natur und Wissenschaft“ : Bedrohliche Nähe

  • Aktualisiert am

Die Seite N1 der Ausgabe von diesem Mittwoch. Bild: F.A.Z.

Warum entdeckt man kleinere Asteroiden meist gar nicht oder wenn ja, dann zu spät ? Was ist zu tun, um die Bevölkerung rechtzeitig warnen zu können? Wie kann man Objekte auf Kollisionskurs abwehren? Redakteur Manfred Lindinger hat den Asteroidenforscher Alan Harris befragt.

          Morgen in Natur und Wissenschaft

          Auszug aus dem Interview:

          Weiß man inzwischen, wie groß das Objekt über dem Ural gewesen ist?

          Ja, der Asteroid war entgegen ersten Schätzungen recht groß. Er hatte, wie neue Berechnungen zeigen, einen Durchmesser von 17 Metern und eine Masse von rund 10 000 Tonnen. Als er in einer Höhe von 20 bis 30 Kilometern explodierte, entwickelte er die Sprengkraft von 500 Kilotonnen TNT. Das erklärt die großen Schäden....

          Wann könnte ein Abwehrsystem frühestens zur Verfügung stehen?

          Das liegt an den Finanzmitteln. Eine Testmission zu einem Asteroiden würde schätzungsweise mehrere hundert Millionen Euro kosten. ... Wir von „NEOshield„ können kaum mehr als nur ein detailliertes Konzept  für ein Asteroiden-Abwehrschild. erarbeiten. Es gibt auch das Problem, dass wir in keines der bestehenden Raumfahrtprogramme passen. Gefördert werden derzeit nur technische Unternehmungen oder Projekte der Grundlagenforschung. Die Entwicklung eines Frühwarnsystems und Abwehrsystems gegen Asteroiden ist kein festes Arbeitsgebiet der Raumfahrtorganisationen. Das müsste sich ändern. ...

          Die Seite N2 der Ausgabe von diesem Mittwoch.
          Die Seite N2 der Ausgabe von diesem Mittwoch. : Bild: F.A.Z.


           

          Die vollständigen Artikel sind in der Mittwochbeilage „Natur und Wissenschaft“ der F.A.Z. zu lesen.


          Sie können die F.A.Z. hier auch als E-Paper herunterladen.


          Ansprechpartner:  wissenschaft@faz.dewissenschaft@faz.de

          Quelle: F.A.Z.

          Weitere Themen

          Flucht ins All Video-Seite öffnen

          Was tun, wenn die Erde stirbt? : Flucht ins All

          Die Welt ist voller Gefahren für die Erde. Womöglich müssen sich die Menschen irgendwann einen neuen Ort zum Leben suchen. Ein paar Probleme müssen sie aber vorher noch lösen.

          Liverpool schlägt Swansea 5:0 Video-Seite öffnen

          Premiere League : Liverpool schlägt Swansea 5:0

          Beim Premiere-League-Spiel am Boxing Day hat der FC Liverpool seine Siegesreihe fortgesetzt. Problemlos gewinnen sie mit 5:0 gegen den Tabellenletzten Swansea City. Auszüge aus dem Spiel.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Von Darth Vader zu „Sloopy Steve“. Steve Bannon am Dienstag auf dem Kapitol in Washington

          Aussagemarathon : Wie gefährlich ist Bannon für Trump?

          Sonderermittler Robert Mueller hat Trumps ehemaligen Chefstrategen Steve Bannon vorgeladen. Beobachter spekulieren bereits, ob beide einen Handel abgeschlossen haben könnten.
          Ein Schild mit der Aufschrift „Wir streiken“ der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft GEW hängt am 02.03.2015 an einem Zaun vor der Fläming Grundschule in Berlin.

          Verfassungsbeschwerden : Dürfen Beamte bald streiken?

          Ein neuer Konflikt zwischen Karlsruhe und dem Menschenrechtsgerichtshof bahnt sich an. Vier beamtete Lehrer wollen sich vor dem Bundesverfassungsgericht das Streikrecht erkämpfen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.