Home
http://www.faz.net/-gwz-76pvi
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Trotz eisiger Kälte Erste Störche schon zurück in Hessen

Trotz eisiger Temperaturen sind in Hessen Störche zu sehen. Experten beobachten, dass die Vögel ihre Gewohnheiten in den Wintermonaten ändern.

© ZB Einige Artgenossen dieses Storchs, der auf einem Vogelhof in Sachsen zu Hause ist, sind aus ihren Winterquartieren im Süden kommend schon wieder nach Hessen zurückgekehrt

Die ersten Störche sind wieder in Hessen angekommen. Vereinzelt seien die Zugvögel in der Wetterau und in Südhessen bereits gesichtet worden, sagte Martin Hormann von der Staatlichen Vogelschutzwarte in Frankfurt. „Aber ein Storch macht noch keinen Sommer, und es ist eigentlich noch ein bisschen früh.“

Die Störche, die in Spanien überwintert hätten, würden erst ab Ende Februar erwartet. Die Vögel aus Westafrika kämen Mitte März zurück. In Hessen werden nach Einschätzung des Experten dann etwa 230 Brutpaare sowie deren Nachwuchs leben.

Fressen auf Mülldeponien

Immer mehr Störche würden nicht in Afrika, sondern in Spanien den Winter verbringen, erklärte Hormann. „Da finden sie zum Beispiel auf den Mülldeponien viel zum Fressen.“ In Deutschland würde kein gescheiter Storch überwintern, sagte Experte der Staatlichen Vogelschutzwarte. „Das ist für sie viel zu riskant.“

Mehr zum Thema

Hubertus Krahner vom Verein Storchengemeinschaft Wiesbaden-Schierstein hat jedoch andere Erfahrungen gemacht: „Es sind immer Störche da“, sagte er. In den letzten Jahren hätten stets etwa 20 dieser Zugvögel im Schiersteiner Raum überwintert. Sie würden sich Fressen in den Mülldeponien suchen oder Fische fangen.

Quelle: FAZ.Net mit lhe

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Nilgänse in Frankfurt Lärm und Hunde sollen Gänse verscheuchen

Auch wenn sich die Badesaison dem Ende zuneigt, der Kampf gegen die Nilgänse geht weiter. Nun sollen sie Krach, Hunde und ungemähte Wiesen vertreiben. Aber das Grundübel für die Verbreitung der Tiere liegt woanders. Mehr Von Mechthild Harting, Frankfurt

01.09.2015, 10:32 Uhr | Rhein-Main
Schiersteiner Brücke Testfahrt auf dem Provisorium

Endlich wieder offen: Die Schiersteiner Brücke zwischen Mainz und WIesbadne ist wieder befahrbar. Wir haben um 10 Uhr eine Testfahrt unternommen. Mehr

13.04.2015, 11:52 Uhr | Rhein-Main
Deutschland im Klimawandel Sommerliche Hitze und Unwetter nehmen zu

Hitzewellen und Gewitter dominierten in vielen Regionen den deutschen Sommer 2015. Weinreben und Waldbäume sind im Trockenstress. Müssen wir uns nun dauerhaft auf Extremwetterlagen einstellen? Mehr

28.08.2015, 14:10 Uhr | Gesellschaft
Zwei Zentimeter in 15 Minuten Schiersteiner Brücke wird angehoben

Die beschädigte Schiersteiner Brücke wird mit hydraulischen Pressen angehoben. Wenn alles gut geht, könnte der Verkehr nach den Osterferien wieder rollen. Mehr

13.04.2015, 10:04 Uhr | Rhein-Main
Beatrix von Storch Die Protestunternehmerin

Beatrix von Storch ist der Politprofi im rechtskonservativen Lager. Aber sie agiert nicht allein. Mit ihrem Mann hat sie ein Netzwerk aufgebaut. Nun ist sie bei der AfD ganz vorn dabei. Mehr Von Markus Wehner

29.08.2015, 19:42 Uhr | Politik

Veröffentlicht: 13.02.2013, 16:46 Uhr

Weiches Wissen

Von Ulf von Rauchhaupt

Mehr als die Hälfte aller psychologischen Studien sind nicht reproduzierbar. Das geht sicher besser - aber nicht beliebig besser. Mehr 40 21