Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Nobelpreis

Alle Artikel zu: Nobelpreis
  22 23 24 25 26 ... 49  
   
Sortieren nach

Ceausescus Sturz vor 20 Jahren Der kurze Weg von der Anklage bis zur Hinrichtung

Ganz entwirren lassen sich die Ereignisse in Rumänien im Dezember 1989 immer noch nicht. Und auch zwanzig Jahre nach dem Ende der Ceausescu-Diktatur bleibt Rumänien ein unberechenbares, nicht einzuschätzendes Land am Rande Europas. Mehr Von Ernest Wichner

25.12.2009, 20:12 Uhr | Feuilleton

Hessischer Friedenspreis Der Koran als Friedenslehre

Die kenianische Friedensaktivistin Dekha Ibrahim Abdi erhält den Hessischen Friedenspreis 2009. Die 45 Jahre alte Muslimin ist eine weltweit tätige Friedensaktivistin, die sich besonders um die Vermittlung in ethnisch-religiösen Konflikten bemüht. Mehr Von Ralf Euler, Wiesbaden

18.12.2009, 07:00 Uhr | Rhein-Main

Hello Saferide Selbstentblößung

More Modern Short Stories ist das zweite Album der schwedischen Band Hello Saferide. Die Frontfrau Annika Norlin liefert schrullig-verschrobene Kurzgeschichten in Form von Popsongs und gibt dem Booklet seine Existenzberechtigung zurück. Mehr Von Amelie Persson

17.12.2009, 11:06 Uhr | Feuilleton

Nobelpreisträgerin Herta Müller Die Liebe ist mir in den Kopf gewachsen

Ihre Bücher hätten ja wohl den Preis bekommen, hat sie gesagt, aber zur Übergabe musste sie selbst erscheinen: Souverän zieht sich Herta Müller in Stockholm aus der Staatsaffäre. Mehr Von Felicitas von Lovenberg, Stockholm

12.12.2009, 08:00 Uhr | Feuilleton

Jannis Ritsos' Gedichte in Neuübersetzungen Blitzartiges aus Lakonien

Revolte gegen den Tod: Jannis Ritsos, einer der großen griechischen Dichter des zwanzigsten Jahrhunderts, tritt in zwei neuen Übersetzungen als Zeuge der Zeit und der Ewigkeit hervor. Mehr Von Harald Hartung

11.12.2009, 16:18 Uhr | Feuilleton

Werner Söllner Ging ein Jungdichter verloren

Werner Söllner, der durch seine Übersetzertätigkeit zum Sturz des Ceauşescu-Regimes beigetragen hat, war viele Jahre zuvor ein Securitate-Spitzel. Hat er die Literatur verraten? Mehr Von Jochen Hieber

11.12.2009, 15:55 Uhr | Feuilleton

Literaturnobelpreis Herta Müller macht alles richtig

Der Schriftstellerin Herta Müller ist in Stockholm der Literatur-Nobelpreis überreicht worden. Schwedens König Carl Gustav übergab den Preis während einer feierlichen Zeremonie. Mehr Von Felicitas von Lovenberg, Stockholm

10.12.2009, 18:22 Uhr | Feuilleton

Für großen Mut Herta Müller nimmt Nobelpreis entgegen

Die deutsch-rumänische Schriftstellerin Herta Müller hat am Donnerstag aus der Hand von Schwedens König Carl XVI. Gustaf den begehrtesten Literaturpreis der Welt in Empfang genommen. Der Sprecher der Jury lobte ihren großen Mut, den sie künstlerisch umsetze. Mehr

10.12.2009, 17:21 Uhr | Feuilleton

Friedensnobelpreis für Obama Krieg ist manchmal notwendig

Mit tiefer Dankbarkeit und großer Demut hat der amerikanische Präsident Barack Obama die Nobelurkunde und seine Medaille entgegengenommen. Über Kritik an der Preisvergabe hatte Obama zuvor gesagt: Ich habe keinen Zweifel daran, dass es andere geben mag, die den Preis eher verdient hätten. Mehr

10.12.2009, 14:32 Uhr | Politik

Obamas Blitzbesuch Der unhöfliche Amerikaner

Er wollte kommen, den Preis nehmen und gehen. Obamas geplanter Blitzbesuch in Oslo brachte viele Norweger in Rage. Wohl aufgrund heftiger Kritik wurde der Reiseablauf noch einmal geändert. Jetzt ist auch das übliche Festmahl mit dem König vorgesehen. Mehr Von Siegfried Thielbeer, Oslo

10.12.2009, 14:27 Uhr | Politik

Literaturnobelpreis Das Taschentuch der Herta Müller

Seit langem ist vom Literaturnobelpreis nicht mehr eine solche Strahlkraft ausgegangen. In ihrer berührenden Ansprache hat Herta Müller gezeigt, wie Sprachkunst den Teufelskreis aus Angst und Unterdrückung durchbrechen kann. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

08.12.2009, 16:46 Uhr | Feuilleton

Herta Müllers Nobelvorlesung Die Wörter kennen nicht den Mund

Wie sehr ihre Wörter zu Herta Müller gehören, und sie zu ihren Wörtern, ist an diesem Abend deutlich geworden - selbst dann, wenn sie das Gegenteil behauptete: Vor der Verleihung des Literaturnobelpreises hat Herta Müller eine berührende Vorlesung gehalten. Felicitas von Lovenberg war dabei. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

08.12.2009, 09:07 Uhr | Feuilleton

Herta Müllers Nobelvorlesung Jedes Wort weiß etwas vom Teufelskreis

Ich wünsche mir, ich könnte einen Satz sagen für alle, denen man in Diktaturen alle Tage, bis heute, die Würde nimmt: Vor der Verleihung des Literaturnobelpreises am Donnerstag hält die deutsche Autorin Herta Müller in Stockholm eine berührende Vorlesung. Wir dokumentieren die Rede in ungekürzter Fassung. Mehr Von Herta Müller

07.12.2009, 20:56 Uhr | Feuilleton

Muhammad Yunus Der globalisierte Dorfbankier

Seine Mikrokredite für Arme brachten Muhammad Yunus viel Ruhm und den Friedensnobelpreis. Mittlerweile ist er auch PR-Profi in eigener Sache geworden. Und junge Studentinnen verehren ihn teilweise wie einen Popstar. Mehr Von Nadine Bös

30.11.2009, 00:27 Uhr | Beruf-Chance

Friedensnobelpreis Iran bestreitet gezielte Beschlagnahmung

Schirin Ebadi erhielt 2003 für ihre Bemühungen um Menschenrechte in Iran den Friedensnobelpreis. Seit den Unruhen vom Juni war sie nicht mehr in ihrer Heimat. Behörden sollen jetzt ihre Nobelpreis-Medaille beschlagnahmt haben. Mehr

27.11.2009, 13:53 Uhr | Politik

Mohamed El Baradei Eine Art Atom-Al-Gore

Nach zwölf Jahren an ihrer Spitze verlässt Mohamed El Baradei die IAEA. Seine Hoffnung, den Atomstreit mit Iran einer Lösung näher zu bringen, ist geplatzt. Nun hofft er, eine Art Atom-Al-Gore werden zu können. Mehr Von Andreas Ross, Wien

27.11.2009, 09:41 Uhr | Politik

Obamas Asienbesuch Kommunikationstalent prallt auf chinesische Mauer

Barack Obama mahnt vor chinesischen Studenten in Schanghai die Achtung universeller Menschenrechte, Meinungsfreiheit und ein Ende der Internetzensur an. Die Reaktion ist frostig, für seine engagierte Rede erhält der amerikanische Präsident nur spärlichen Applaus. Mehr Von Till Fähnders, Peking

16.11.2009, 17:00 Uhr | Politik

Im Gespräch: Mircea Cartarescu Das Regime hat mir meine Jugend gestohlen

Warum es in Rumänien heute nahezu unmöglich ist, Schriftsteller zu sein: Der 1956 in Bukarest geborene Mircea Cartarescu über Gegenwart und Vergangenheit seines Landes und die Vorbildfunktion von Nobelpreisträgerin Herta Müller. Mehr

03.11.2009, 13:36 Uhr | Feuilleton

Herta Müller Die Akte Cristina

Die Nobelpreisträgerin Herta Müller bewahrt ihre Securitate-Akte nicht in ihrer eigenen Wohnung auf. Sie liegt bei dem Schriftsteller Richard Wagner, ihrem ehemaligen Mann, mit dem zusammen sie 1987 Ceauescus Terrorherrschaft entkam. Mehr Von Hubert Spiegel

24.10.2009, 14:18 Uhr | Feuilleton

Observiert: Gabriel García Márquez Die Spione, die aus der Hitze kamen

Jetzt freigegebene Akten schaffen Gewissheit: Fast zwei Jahrzehnte lang wurde Gabriel García Márquez vom mexikanischen Geheimdienst bespitzelt. Der Verdacht? Revolutionäre Umtriebe. Besondere Nervosität lösten die engen Beziehungen des Schriftstellers zu François Mitterrand aus. Mehr Von Paul Ingendaay, Madrid

22.10.2009, 18:52 Uhr | Feuilleton

Rumänien Die Kommissare haben versagt

Rumänien ist mit der Nobelpreisverleihung an Herta Müller zu neuer politischer Aufmerksamkeit gelangt. Welche Spuren hinterlassen Korruption und Securitate in der Verfassungswirklichkeit? Warum konnte der EU-Beitritt die Auswüchse im politischen System nicht beheben? Mehr Von Bogdan Iancu

22.10.2009, 16:18 Uhr | Feuilleton

Doris Lessing zum Neunzigsten Epen vom Ende des britischen Weltreiches

Immer wieder Aufbrüche: Aus dem kolonialen Rhodesien ins London der Nachkriegszeit und dann weiter in Mystik und Utopie. Doris Lessing, die Epikerin vergangener Welten, wird an diesem Donnerstag neunzig Jahre alt. Mehr Von Mara Delius

22.10.2009, 06:00 Uhr | Feuilleton

Fragen Sie Reich-Ranicki Nicht aller Ruhm hängt am Nobelpreis

Haruki Murakamis Roman handeln auf bemerkenswerte Weise von Themen, die nicht nur Japaner interessieren. Das hat ihm längst zu internationalem Ruhm, aber noch nicht zum Nobelpreis verholfen. Hat er Grund, sich darüber zu beklagen? Antworten auf diese und andere Fragen von Marcel Reich-Ranicki. Mehr

19.10.2009, 09:00 Uhr | Feuilleton

Bücher ordnen Haben Sie Hitlerjunge Billy Budd gelesen?

Auf der Buchmesse gibt es 124.000 Neuerscheinungen. Lesen könnte man sie zur Not schon. Nur: Wie soll man die alle einsortieren? Ein Versuch nach dem Alphabet führt ins Namenschaos. Mehr Von Hans Zippert

17.10.2009, 16:07 Uhr | Feuilleton

Friedensnobelpreis Zeitung: Streit im Nobelkomitee über Obama

Die Entscheidung für die Vergabe des Friedensnobelpreises an Barack Obama ist offenbar erst nach langem Streit gefallen. In seltener Offenheit haben Mitglieder der Jury Kritik anklingen lassen. Auch der Krieg in Afghanistan war Grund für die Bedenken. Mehr

15.10.2009, 11:05 Uhr | Politik
  22 23 24 25 26 ... 49  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z