Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Erster Weltkrieg

Alle Artikel zu: Erster Weltkrieg
  31 32 33 34 35 ... 65  
   
Sortieren nach

Emil Nolde in Paris Ein neuer Sturm aus dem Reich der alten Wilden

Zum ersten Mal wird in Paris Emil Nolde in einer Retrospektive gezeigt. Frankreich hat den Maler lange ignoriert - die französische Feinnervigkeit scheute seine expressionistischen Exzesse. Die Ausstellung ist daher auch ein Zeichen für eine Neuorientierung der deutsch-französischen Kunstrezeption. Mehr Von Werner Spies, Paris

07.10.2008, 18:19 Uhr | Feuilleton

Das Münchner Abkommen Der ungebremste Weltkrieg

In den Unwettern der Geschichte versagen die Regenschirme der Diplomatie: Eine Tagung des Instituts für Zeitgeschichte in München würdigte den siebzigsten Jahrestag des Münchner Abkommens. Mehr Von Matthias Hannemann

28.09.2008, 16:35 Uhr | Feuilleton

SPD Achtundsechzig oder neunundachtzig

Wenn die große Koalition ihre Regierungszeit harmonisch zu Ende bringt, liefert Wahlkampfmunition nur der Griff in die Geschichte. In Berlin nahm Frank-Walter Steinmeier jetzt schon den Kampf auf. Mehr Von Alexander Cammann

21.09.2008, 21:10 Uhr | Feuilleton

Galerierundgang Düsseldorf Die Milchstraße auf dem Körper

In Düsseldorfs Galerien: Polke bei Schönewald, Hermann Hesse bei Ludorff - und eine Menge junge gute Kunst Mehr Von Thomas W. Kuhn

19.09.2008, 11:55 Uhr | Feuilleton

Mehr als eine Finanzkrise Das Zeitalter des Unglücks

Eine sogenannte Finanzkrise kann in einer Gesellschaft, in der Finanzen die Synonyme für gesellschaftliche Rationalität geworden sind, nichts anderes sein als eine brutale Vernunftkrise. Wir können nur versuchen zu verhindern, dass uns das System einfängt und in seinen Wahn zieht. Mehr Von Frank Schirrmacher

18.09.2008, 12:46 Uhr | Feuilleton

Hüftschwünge unter Palmen Hüftschwünge unter Palmen

Die "Perle der Südsee", die Otto E. Ehlers 1894 erforschte und die das Deutsche Reich 1899 zusammen mit den mikronesischen Inselgruppen von Palau, der Marianen und Karolinen der spanischen Krone abkaufte, gibt es so nicht mehr. Der Autor selbst ist mehr als hundert Jahre tot - vermutlich wurde er ... Mehr

18.09.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Allensbach-Analyse Skeptischer Blick nach Osten

Die russische Politik findet in Deutschland weniger Verständnis als noch vor Jahren. Die Deutschen setzen auf Abstand zu dem Land, das wieder als Großmacht auftritt. Moskaus Rolle in der Kaukasus-Krise stehen sie seltsam unberührt gegenüber. Mehr Von Dr. Thomas Petersen

17.09.2008, 09:44 Uhr | Politik

Landtagswahl Von Bayern in die ganze Welt

Die Linkspartei hofft, nach der Landtagswahl in das bayerische Parlament einziehen zu können. Die jüngsten Umfragen sagen der Linkspartei allerdings nur vier Prozent voraus, was dafür nicht reichen würde. In Bremen sei es ähnlich gewesen, erwidert der Fraktionsvorsitzende Gysi. Mehr Von Timo Frasch, Bamberg

16.09.2008, 08:17 Uhr | Politik

Museum für Angewandte Kunst Bürgersinn und ein klassizistisches Gebäude

Die Historische Villa des Museums für Angewandte Kunst wird gerade umfassend renoviert. Bald bietet sie mit edlen Tapeten, altem Mobiliar und erlesenen Gebrauchsgegenständen Raumerlebnisse der historischen Art. Mehr Von Michael Hierholzer

14.09.2008, 20:24 Uhr | Rhein-Main

Kafkas Sätze (56) Verirrungen mit Mädchen

Zu Irma Stein, der Tochter seines Vermieters, unterhielt Kafka ein schwer zu durchleuchtendes Verhältnis. Sie gehörte zu den Frauen, denen Kafka nicht widerstehen konnte, ohne dass es ihm die Zunge aus dem Leib gerissen hätte. Was das heißen mag, interpretiert Hartmut Binder. Mehr

09.09.2008, 10:00 Uhr | Feuilleton

Lagerfelds Jugendjahre Dat weer Kalli

Den Nazis war er zu zimperlich, den Mitschülern kein Greuel: Das zeigt der Spaziergang durch Karl Lagerfelds Kindheit und Jugend in Südholstein. Unvergesslich: sein orangefarbenes Samtjackett beim Abschlussball. Manchmal hatte er auch keine Zeit, weil die Maniküre kam. Eine Spurensuche zum 75. Mehr Von Christian Meurer

04.09.2008, 18:32 Uhr | Stil

So gehen Sie der Selbsttäuschung aus dem Weg So gehen Sie der Selbsttäuschung aus dem Weg

Der Philosoph und ehemalige Wertpapierhändler Nassim Taleb musste innerlich laut lachen, als er kurz vor Einführung des Euro eine grausame Ironie entdeckte: Den alten 10-Mark-Schein zierte ein Porträt des Mathematikers Carl Friedrich Gauß neben einer sogenannten Glockenkurve, die seinen Namen trägt. Mehr

01.09.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Finanzdynastien (12): Oppenheimer Diamantenzaren mit deutschen Wurzeln

Seit fast hundert Jahren sind die Oppenheimers die reichste Familie Südafrikas. Ihr Vermögen haben sie vor allem mit Edelsteinen gemacht. Doch ihr Diamantenkartell ist zerbrochen, und langsam bröckelt der Einfluss der Dynastie. Mehr Von Claudia Bröll

30.08.2008, 10:25 Uhr | Finanzen

Singendes Pferd Singendes Pferd

"Er war lang und etwas plump, sah wie ein Pferd aus, stammte aus einem Nest in Westpreußen, war scheu und liebenswürdig, schuf nur Formvollendetes, übrigens rein sensuale Sachen, hatte kaum enge Freunde, aber bestimmt keinen Feind, eines Tages (wohl noch im 1. Weltkrieg) verschwand er, man hörte ... Mehr

22.08.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Wir treffen viele harmlose Spinner Wir treffen viele harmlose Spinner

Im Wissenschaftsblatt "New Scientist" war vor kurzem ein Spezial über die Vernunft zu lesen. Sieben Koryphäen, vom Erzbischof bis zum Mathematiker, versuchten etwas Vernünftiges darüber zu schreiben. Der Mathematiker, der berühmte Roger Penrose, wagte es nicht einmal zuzugeben, dass zwei plus zwei gleich vier ist. Mehr

15.08.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Völkerrecht Grenzen der Einmischung

Südossetien zwischen Selbstbestimmung und Interventionsverbot: Zwar darf Georgien eine Loslösung aus seinem Staatsverband zur Not auch mit militärischen Mitteln verhindern. An das humanitäre Völkerrecht halten muss sich das Land aber trotzdem. Mehr Von Reinhard Müller

11.08.2008, 17:17 Uhr | Politik

Katastrophale Lebensbedingungen Katastrophale Lebensbedingungen

"Öffnen Sie das große Menschenbassin Belgien", rief Carl Duisberg, Generaldirektor der Bayer-Werke in Leverkusen, dem preußischen Kriegsminister im September 1916 zu. Duisberg und andere prominente deutsche Industrielle wie Stinnes, Krupp und Rathenau wollten durchsetzen, dass belgische Arbeiter ... Mehr

11.08.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Kafkas Sätze (28) Der Messias der Schakale

Es sind häufig ganz unscheinbare Abweichungen von der Standardsprache, die Kafkas Sätzen ihre erhellende Kraft verleihen. So muss man bei einem Satz, den man zu Beginn der Erzählung Schakale und Araber findet, ganz genau hinschauen. Mehr Von Roland Reuß

05.08.2008, 11:40 Uhr | Feuilleton

Vorkaufsrecht Wenn sich der Staat plötzlich einschaltet

Es ist bekannt, dass es in Frankreich das Vorkaufsrecht des Staates gibt. Aber was bedeutet das - vor allem für den siegreichen Bieter? Wie stehen die Auktionshäuser dazu? Und lässt es sich aushebeln? Mehr Von Angelika Heinick, Paris

05.08.2008, 06:35 Uhr | Feuilleton

Fronten auflockern Fronten auflockern

Im Oktober 1925, also knapp sieben Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs, sprach die Frankfurter Zeitung von einem Paradigmenwechsel in der internationalen Politik. Anlass war der Abschluss der Konferenz von Locarno, wo Deutschland seine im Versailler Vertrag festgelegte Westgrenze sowie die dauerhafte Entmilitarisierung des Rheinlands anerkannte. Mehr

04.08.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Firmenlogos Schlangen, Fliegen und Propeller

Sie begegnen uns tagtäglich und doch machen wir uns wenig Gedanken über sie: Die Zeichen der Automarken sind häufig Botschaften unbekannten Inhalts. Deshalb blicken wir im ersten von drei Artikeln hinter die Kultsymbole. Mehr Von Hans-Roland Zitka

31.07.2008, 15:33 Uhr | Technik-Motor

Bayreuther Festspiele Im schwarzen Loch der Verführung

Stefan Herheims inszeniert Wagners Parsifal zum Auftakt der Bayreuther Festspiele in praller Sinnlichkeit und mit umfassendem Deutungswillen. So dicht war selten ein Regisseur an der Wagnerschen Musik. Mehr Von Julia Spinola

28.07.2008, 12:10 Uhr | Feuilleton

Erste Liebe in Zeiten des Ersten Weltkriegs Erste Liebe in Zeiten des Ersten Weltkriegs

Sie sitzen da und rühren in ihren Tassen. Was die jungen Menschen im Frühjahr 1919 auf dem bisher unbekannten Foto zu plaudern hatten, lässt sich nicht mehr rekonstruieren. Gesichert ist allerdings, dass es sich dabei um das Zeugnis einer nicht folgenlosen Romanze handelt: Am Eck sitzt der einundzwanzigjährige ... Mehr

28.07.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Workcamps Der beste Sommer deines Lebens

In Workcamps ist der Urlaub kostenlos, wenn man ein paar Stunden am Tag für einen guten Zweck arbeitet. Ganz nebenbei lernt man noch Englisch und schließt Freundschaften, die dank Internet und Skype auch lange halten. Mehr Von Sabine Wienand

27.07.2008, 16:54 Uhr | Gesellschaft

Finanzdynastien (8): Lombard Odier Darier Hentsch Das älteste Sinnbild für das Bankenzentrum Genf

In Genf haben vier bedeutende Privatbanken ihren Sitz. Die älteste ist Lombard Odier Darier Hentsch. Sie versucht seit der Gründung, die Weltoffenheit der Stadt zu spiegeln. Mehr Von Jürgen Dunsch

26.07.2008, 08:27 Uhr | Finanzen
  31 32 33 34 35 ... 65  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z