Home
http://www.faz.net/-gwz-75rbz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Rekord für Institut Senckenberg-Forscher entdecken 329 Arten

2012 geht als Rekordjahr in die Geschichte des Frankfurter Senckenberg-Instituts ein: Mehr als 300 neue Arten haben seine Forscher entdeckt.

© Senckenberg Vergrößern Von Senckenberg-Forschern im vergangenen Jahr erstmals ausfindig gemacht: Geldfärber-Frosch

Noch nie hat das Forschungsinstitut Senckenberg mehr neue Arten beschrieben als im vergangenen Jahr. „2012 war mit 329 neu entdeckten Arten der bisherige Senckenberg-Spitzenreiter“, rechnete Direktor Prof. Volker Mosbrugger am Dienstag in Frankfurt vor. „Demnach haben wir etwa zwei Prozent der weltweit neu entdeckten Arten beschrieben.“

Mehr zum Thema

In den letzten fünf Jahren haben die Wissenschaftler nach eigenen Angaben über 1100 neue Arten beschrieben, darunter farbenfrohe Inselkrabben, abfärbende Frösche, fossile Spechte und eine augenlose Riesenkrabbenspinne. „Ziel ist dabei immer, die Vielfalt des Lebens auf der Erde zu erfassen und zu erhalten“, erklärte Peter Jäger, Spinnen-Experte und selbst Entdecker zahlreicher neuer Arten.

Senckenberg-Forscher entdecken neue Schlangenart © dpa Vergrößern Die Schlangenart war 2012 unter den 329 Arten, die Senckenberg-Forscher entdeckt haben

Wie viele Arten es gibt, ist umstritten. Schätzungen schwanken zwischen drei und hundert Millionen. „Sicher ist, dass der Mensch einen Großteil davon noch nie zu Gesicht bekommen hat“, sagte Jäger.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Seuche in Marburg Eine Stadt sucht einen Mörder

Ausgerechnet Marburg ist der Ort, an dem zum ersten Mal ein tödliches Virus aus Afrika entdeckt wurde. Wer sich ansteckte, wurde praktisch zum Aussätzigen. Die Suche nach dem Erreger gestaltete sich schwierig. Mehr

04.09.2014, 08:00 Uhr | Wissen
Arten sterben 1000 Mal schneller aus

Nach den Ergebnissen internationaler Forscher steht die Erde vor einer neuen Massenausrottung und vor der Zukunft, ein abscheulicher Ort zu werden. Mehr

22.06.2014, 08:43 Uhr | Wissen
Hirnforschung Wie entsteht Kunst im Gehirn?

Der Forscher Wolf Singer sprach darüber, was die Hirnforschung über menschliche Kreativität und die Deutung der Welt durch die Kunst sagen kann, und diskutierte darüber auch mit dem Bildhauer Tobias Rehberger. FAZ.NET zeigt die Veranstaltung im Video. Mehr

11.09.2014, 16:00 Uhr | Wissen
Clooney dreht Film über News of the World-Skandal

Die britische Zeitung News of the World wurde 2011 nach 168 Jahren dicht gemacht. Damals waren illegale Abhörpraktiken ihrer Journalisten aufgeflogen. In dem Buch Hack Attack wird der Skandal beschrieben. Den Stoff will Hollywoodstar Clooney nun im nächsten Jahr verfilmen. Mehr

04.09.2014, 11:13 Uhr | Feuilleton
Kirschessigfliege bedroht Weinbau Die hat einfach zu viel Nachwuchs

Es könnte ein guter Jahrgang werden. Wenn die Kirschessigfliege nicht wäre. Heuer tritt sie zahlreich wie nie auf. Wie schädlich ist sie wirklich? Und wie wird der Winzer sie wieder los? Mehr

09.09.2014, 15:00 Uhr | Wissen
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 15.01.2013, 16:23 Uhr