http://www.faz.net/-gwz-6zldd

Nano-Filmfestival : Szenen aus dem Souterrain

  • Aktualisiert am

Poröse Aluminiumoxidstruktur: Beim Öffnen der Poren kam es zum Auflösen der Struktur, weshalb nur noch Porenreste und ein großes Loch zu sehen sind. Bild: Steffi Boehme

Countdown für das erste deutsche Kurzfilm-Festival aus dem Nanokosmos: Forscher und Videoteams sammeln Bewegtbilder aus dem Schattenreich der Materie.

          Nanoforscher an die Kamera: Zum ersten Mal wird in diesem Sommer ein Kurzfilm-Festival stattfinden, das ein aktuelles, ja mithin auch brisantes wissenschaftliches Thema aufgreift: die Nanowissenschaften. Ausrichter ist die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Das Thema lautet „Leben mit Nano: Der Mensch zwischen Natur und Hightech“.

          Die folgende Bildergalerie zeigt erfolgreiche Teilnehmer im Vorgänger-Fotowettbewerb „Nano+Art“. Hier eine Auswahl aus der letzten der sechs Staffeln. Thema: Mann und Frau

          Ein „Florales Bouquet“ aus Zinnoxid-Nanostäbchen, aufgenommen mit Rasterelektronenmikroskop. Bilderstrecke
          Ein „Florales Bouquet“ aus Zinnoxid-Nanostäbchen, aufgenommen mit Rasterelektronenmikroskop. :


          Gemeinsam mit einem halben Dutzend Partnern unter der Federführung von „Science2public“ sowie der Volkswagenstiftung als Förderer hat man sich nach dem großen Erfolg des Bilderwettbewerbs „Nano + Art“ in  für ein weiteres Format entschieden: Mit Bewegtbildern sollen Forscher und Videoteams die Möglichkeiten nutzen, die Vorgänge im Submikrometerbereich zu visualisieren. Es gilt: Ran an alles, was kleiner als hundert Nanometer ist. Die Möglichkeiten dazu bieten mittlerweile zahlreiche, breit zur Verfügung stehende Techniken wie die Elektronen- oder die Nahfeldmikroskopie. Gefragt sind Kurzbeiträge, die wissenschaftlichen Ansprüchen genügen, aber durchaus auch ästhetisch überzeugen sollen – kurz: Originalität ist erwünscht. Dabei sind sowohl Realfilme als auch Simulationen - mit oder ohne 3D-Effekten - zugelassen. Einsendeschluss für die Kurzfilmbeiträge ist der 14. Mai.


          Die Verleihung der Preise findet am 5. Juli im Vorabendprogramm der „Langen Nacht der Wissenschaften“ im Multimediazentrum in Halle an der Saale statt. Mehr Information zum Wettberwerb gibt es auf www.nanospots.de.

          Quelle: F.A.Z.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Auch Andrea Nahles hat in der deutschen Politik schon häufig Erfahrungen mit Sexismus gemacht.

          SPD-Fraktionschefin : Nahles: Viel Sexismus in der deutschen Politik

          Sexismus in der deutschen Politik? Überall, immer wieder, sagt Andrea Nahles und beschreibt typische Situationen. Zumindest in der SPD will die neue Fraktionschefin das nun ändern. Frauen sollten Männer mit ihren eigenen Waffen schlagen.
          Mitte September in München: Urteilsverkündung im Prozess gegen zwei mutmaßliche islamistische Kämpfer aus Syrien. 2017 leitete die Bundesanwaltschaft schon mehr als 900 Verfahren wegen Terrorismus ein.

          Bundesanwaltschaft : 2017 schon mehr als 900 Terror-Verfahren

          Die Zahl der Terrorismus-Verfahren in Deutschland nimmt deutlich zu. Das geht einem Bericht zufolge aus den aktuellen Zahlen der Bundesanwaltschaft hervor. Der rapide Anstieg stellt die Behörde vor große Probleme.

          Krise in Katalonien : Mit harter Hand gegen die Separatisten

          Die Zentralregierung greift härter als erwartet durch, aus Protest gehen hunderttausende Katalanen auf die Straße. Regionalpräsident Puigdemont bezeichnet Madrids Vorgehen gegen die Unabhängigkeitsbestrebungen Kataloniens als „schlimmste Attacke“ gegen die Region seit der Franco-Diktatur.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.

          Folgende Karrierechanchen könnten Sie interessieren: