Home
http://www.faz.net/-gx5-764ol
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Mittwoch in „Natur und Wissenschaft“ Kreativität ist die neue Intelligenz

Die Hirnforschung hat eine neue Spielweise: Kreativität - wie entstehen originelle Gedanken und Ideen? Eine kritische Bestandsaufnahme von unserem Redakteur Joachim Müller-Jung.

© F.A.Z. Vergrößern

Auszug aus dem Artikel:

„... Im Grund sind es dieselben Schwierigkeiten und Konflikte, die die Intelligenzforschung jahrzehntelang beschäftigt haben. Was genau wird gemessen, wenn man misst. Besonders spannend wird es, wenn die Hirnforschung wie in den vergangenen Jahren immer stärker die Kausalfrage angeht. Der Ansatz ist klar: Wenn Menschen so unterschiedlich kreativ sind, wie wir es nun mal jeden Tag erleben, ob bei der Arbeit als Autor, Künstler oder Wissenschaftler, dann sollte man dahinter auch unterschiedlich funktionierende Gehirne vermuten.

Die Suche nach dem kognitiven Mechanismus menschlicher Kreativität ist dabei allerdings noch meilenweit von der Intelligenzforschung entfernt: Der Zahl von 19 300 neurowissenschaftlichen Veröffentlichungen über den Zusammenhang von Gehirn und Intelligenz stehen 550 Publikationen zur Kreativität gegenüber. Letztere allerdings, und das fällt auf, fallen überwiegend in die jüngere Vergangenheit ...“

22986543

Die vollständigen Artikel sind in der Mittwochbeilage „Natur und Wissenschaft“ der F.A.Z. zu lesen.

Sie können die F.A.Z. hier auch als E-Paper herunterladen.

Ansprechpartner:  wissenschaft@faz.de

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Heute in der Zeitung Spuckende Babys

Von der Hirnforschung und Antikörpern gegen Ebola sowie von Klapperschlangen und Robotern, sich verflüchtigenden Elementarteilchen, Vulkanen auf dem Mond und von spuckenden Säuglingen berichten wir in der heutigen F.A.Z.-Beilage Natur und Wissenschaft. Mehr

22.10.2014, 06:00 Uhr | Wissen
In der virtuellen Welt balancieren

Wie fühlt es sich an, auf einem schmalen Brett vom Balkon zum Nachbarhaus zu balancieren? F.A.Z.-Redakteur Joachim Müller-Jung hat es ausprobiert, in der virtuellen Welt des Max-Planck-Institutes. Mehr Von Andreas Brand und Joachim Müller-Jung

14.08.2014, 17:45 Uhr | Wissen
Leser-Aufruf Wie bringen Sie das Land in die Stadt?

Nachbarschaftsgärten sprießen in den Großstädten wie Pilze aus dem Boden. Aber sind sie die einzige Möglichkeit für Städter, der Landlust in der Stadt zu frönen? Mehr

16.10.2014, 16:55 Uhr | Wirtschaft
Facebook besser organisieren

Wer Seiten in Listen organisiert, kann Interessen folgen, ohne dazu passende Seiten zu liken und den eigenen Newsfeed zu verstopfen. Maike Haselmann zeigt, wie man Listen anlegt. Was interessiert Sie rund um Facebook & Co.? Schicken Sie Ihre Fragen an socialmedia@faz.de Mehr Von Maike Haselmann

01.10.2014, 15:22 Uhr | Technik-Motor
Festakt in der Paulskirche Gauck gratuliert der Goethe-Uni

Auf den Tag genau vor 100 Jahren - am 18. Oktober 1914 - ist die Goethe-Uni Frankfurt gegründet worden. Bundespräsident Joachim Gauck findet zur Feierstunde in der Frankfurter Paulskirche aber nicht nur lobende Worte. Mehr

18.10.2014, 16:50 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 29.01.2013, 12:48 Uhr

Haltung!

Von Joachim Müller-Jung

Ärzte lieben Symbole, wie die Kunst und Geschichte. Und besonders lieben sie politische Symbole. Wenn Ärzte der Stadt Berlin also zehn Spree-Eichen spenden, dann steckt da sicher etwas dahinter. Oder wünschen sie sich einfach nur eine schönere, grüne Hauptstadt? Mehr 8