Home
http://www.faz.net/-gx3-78m1p
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Mittwoch in „Natur und Wissenschaft“ Gesundschrumpfen für die Organspende

Als Folge des Transplantationsskandals sinkt die Zahl der Spenderorgane und damit der Zahl der Transplantationen. Nun erwägt der Chirurgen-Verband einen Teil der Zentren zu schließen. Über die Hintergründe hat unsere Mitarbeiterin Nicola von Lutterotti mit dem Münchner Chirurgen Karl-Walter Jauch gesprochen.

© F.A.Z. Vergrößern Die Seite N1 der Ausgabe von diesem Mittwoch

Auszug aus dem Artikel :
 

„...Denn Deutschland verfügt über kein zentrales Register, in dem alle Behandlungsergebnisse systematisch erfasst und ausgewertet werden. Angesichts der gigantischen Kosten und der hohen Risiken von Organtransplantationen kann man dieses Versäumnis nur als sträflich bezeichnen. Jetzt, unter dem Druck der Ereignisse, soll endlich eine umfassende Datensammlung angelegt werden. Von den dabei gewonnenen Erkenntnissen erhofft man sich nicht zuletzt Antworten auf die Frage, welche Patienten am meisten von einer Transplantation profitieren...“

NuW, N2, von Mittwoch, den  24.04.2013 © F.A.Z. Vergrößern Die Seite N2 der Ausgabe von diesem Mittwoch


 

Der vollständige Artikel ist in der Mittwochbeilage „Natur und Wissenschaft“ der F.A.Z. zu lesen.
 

Sie können die F.A.Z. hier auch als E-Paper herunterladen.
 

Ansprechpartner:  wissenschaft@faz.de

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Heute in der Zeitung Mutige Investitionen

Von einem neuen Wissenschaftscampus in Stockholm, von Fehlervermeidung im Krankenhaus und von Musik, die sich bei der Therapie von Gehirnleiden bewährt, berichten wir in der heutigen F.A.Z.-Beilage Natur und Wissenschaft. Mehr

19.11.2014, 06:00 Uhr | Wissen
Ins Netz gegangen Durchleuchte deinen Abgeordneten

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Der gläserne EU-Abgeordnete Mehr Von Jochen Reinecke

16.11.2014, 08:00 Uhr | Wissen
Kommunikation unter Ärzten Wie verhindert man Irrtümer nach dem Schichtwechsel?

Rigide Arbeitszeiten sorgen dafür, dass die Kommunikation zwischen Ärzten zu kurz kommt. Das kann verhängnisvoll werden. Amerikanische Kinderärzte testeten jetzt neue Strategien dagegen. Mehr Von Nicola von Lutterotti

20.11.2014, 17:00 Uhr | Wissen
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 23.04.2013, 13:17 Uhr