http://www.faz.net/-gx5
Kann man schon mal mit einem Yeti verwechselt werden: der Braunbär

Erbgutanalyse : Yetis sind auch nur Bären

DNA-Analysen können nicht nur Evolutionsstudien stützen – manchmal entzaubern sie auch hartnäckige Mythen, wie in diesem Fall eines weltbekannten Hochgebirgsbewohners.

Gesundheitsrisiko Feinstaub : Macht schlechte Luft unfruchtbar?

Chinesische Mediziner schlagen Alarm. Eine dauerhafte Feinstaubbelastung kann bei Männern die Qualität der Spermien verringern. Offenkundig gelangen mit den Staubpartikeln schädliche Stoffe und Hormone in den Körper.
Vollgesaugt

Taktik von Stechmücken : Die lautlosen Blutsauger

Stechmücken haben eine besondere Technik entwickelt, auch vollgetankt, nach einer Blutmahlzeit dem Opfer unbemerkt zu entwischen. Wie gehen die Plagegeister vor?

Laptop-Revolution : Der Code des „Clásico“

Fußball ist unberechenbar. Ein Team hat dreimal so viele Chancen wie das andere – und verliert doch. Jetzt wollen Informatiker den Zufall austreiben. Wird Fußball zum Rasenschach? Eine große Analyse zum „Clásico“ – Dortmund gegen Bayern.

Seite 9/13

  • Ein anhand der Geninformation erstelltes 3D-Modell von Mycoplasma genitalium.

    3D-Modell : Der Rechner baut eine Zelle

    Leben ist Information. So sehen das Bioinformatiker. Und deshalb starten sie immer umfangreichere Versuche, nicht nur einzelne Moleküle, sondern ganze Organismen im Detail zu simulieren. So sieht dann ein Bazillus im Rechner aus.
  • Fledermäuse : Vom Verzehr wird abgeraten

    Fledermäuse und Flughunde sind die einzigen Säugetiere, die fliegen können. Sie haben auch sonst erstaunliche Eigenschaften. Und halten uns Tonnen von Insekten vom Hals. Nur essen sollte man sie besser nicht.
  • Ein Kormoran hebt vom Wasser ab. Der Krähenscharbe, einer verwandten Vogelart, gelingt es durch eine kluge Technik, ihre Flugleistung zu optimieren.

    Vogelflug von Krähenscharben : Fliegen und Energie sparen

    Manche Meeresvögel wie die Krähenscharben schaffen es, ihre Flugleistung zu optimieren. Doch worin liegt das Geheimnis dieser mit den Kormoranen verwandten Vogelart? Mit GPS-Geräten hat man das Rätsel jetzt gelüftet.
  • Injektion einer menschlichen Eizelle

    Kerntransfer : Baby dreier Eltern geboren

    Ein in Mexiko geborenes Baby besitzt das Erbgut dreier Menschen – dank einer neuen Technik, genannt Kerntransfer. Eine ähnliche Vorgehensweise wurde 2002 in den Vereinigten Staaten verboten, in Deutschland war sie nie erlaubt.
  • Alles entscheidend: Präzision der Genscheren auch in der Klinik.

    Gentherapie : Zurück in der Zukunft

    Kann man die Gene von Menschen verändern, damit sie wieder gesund werden? Jahrzehnte lang wurde spekuliert und probiert, jetzt könnte der Durchbruch der Gentherapie geschafft sein. Vorerst allerdings braucht es noch Geduld.
  • Forscher statten in Spanien Silbermöwen mit GPS-Loggern aus, um illegale Müllkippen zu suchen.

    Möwen gegen Müllsünder : Gefiederte Detektive

    Müll richtig zu recyceln oder zu entsorgen ist häufig eine kostspielige Angelegenheit. Um illegalem Abladen entgegenzuwirken, müssen Müllhalden schnell aufgespürt werden. Wie können Möwen dabei helfen?
  • Massenaussterben : Fünfmal ging die Welt schon unter

    Seit 541 Millionen Jahren gibt es auf unserem Planeten eine diverse und komplexe Tierwelt. In dieser Zeit wuchs die biologische Vielfalt auf der Erde, doch einige Male ging es plötzlich steil bergab. Was ist da passiert?
  • Apidologie : Sag mir, wie die Bienen sind

    Sie gelten als die am besten erforschten Insekten überhaupt. Das stimmt aber allenfalls für eine einzige Bienen-Spezies. Viele andere Arten sind noch nicht einmal beschrieben.
  • Geraffen bilden mehrere Species: „Welcher Art gehörst Du denn an?“

    Giraffen im Genlabor : Zum Verwechseln ähnlich

    Giraffen galten trotz der unterschiedlichen Muster bislang als nur eine einzige Spezies. Eine Genanalyse zeigt nun, es gibt insgesamt vier Arten von ihnen. Der Befund hat weitreichende Folgen für die Tiere.
  • Schachbrettblume

    Shakespeares Botanik : Grünes Theater

    Für seine menschlichen Charaktere ist Shakespeare berühmt, für sein grünes Gespür feiern ihn die Botaniker. Der Großdichter hat in seinen Werken der Pflanzenwelt gehuldigt, wie diverse Ausstellungen zeigen.
  • Wie finden Vögel scheinbar problemlos ihren Weg in den Süden? Forscher haben es nun herausgefunden.

    Orientierungssinn : Was die Kompassnadel im Auge macht

    Wie der Magnetsinn genau funktioniert, war lange ein Rätsel. Jetzt hat man Moleküle im Auge aufgespürt, die vieles erklären - nur noch keine Antwort auf die Frage liefern, wieso viele Säuger wie wir anders ticken.