http://www.faz.net/-gx5
Drollig sehen sie aus - doch in ihnen steckt wortwörtlich eine Gefahr für die Fische im kenianischen Mara-Fluss.

Veggie-Mist : Nilpferde verursachen Fischsterben

Wegen ihrer fleischfreien Ernährung gelten sie als „Schutzpatron“ der Vegetarier. Doch wie Forscher nun herausfanden, haben Nilpferde mehr Tiere auf dem Gewissen als gedacht. Eine Glosse.
Alles verdorrt: Bauer in Thailand.

Artensterben : Masse Mensch

Der Mensch ist eine Marginalie im Naturhaushalt. Und verschlingt doch alles. Das gefährlichste Ungeziefer von allen, wie die erste globale Biomasse-Bilanz zeigt. Eine Glosse über die Kunst der Verdrängung.

Artensterben : Masse Mensch

Der Mensch ist eine Marginalie im Naturhaushalt. Und verschlingt doch alles. Das gefährlichste Ungeziefer von allen, wie die erste globale Biomasse-Bilanz zeigt. Eine Glosse über die Kunst der Verdrängung.
Verknotete-DNA-Welt: Künstlerischer Blick ins Innere einer Zelle

Genforschung : Der Knoten im Erbgut

DNA-Doppelstränge müssen nicht immer linear aufgebaut sein. Der Träger der Erbinformation kann auch verknotet sein. Doch welchen Sinn hat diese kuriose Struktur?

Salamanderfresser : Der Horror im deutschen Wald

Der „Salamanderfresser“, ein Pilz, verursacht eine der furchtbarsten Tierseuchen Europas. Der Staat reagiert. Aber sind die Feuersalamander noch vor dem Aussterben zu retten?

Seite 9/15

  • Bärtierchen-Sex : Mini-Akt im Moos

    Bärtierchen sind winzig und bevölkern feuchte Biotope. Nun haben Forscher die Mini-Organismen erstmals bei der Paarung gefilmt. Ein Akt, der mit einer Häutung verbunden ist.
  • Wisente : Kolossale Europäer

    Der Wisent wäre Anfang des 20. Jahrhunderts fast ausgestorben. Gerade noch rechtzeitig verlegte man sich aufs Züchten. Heute existieren wieder Tausende Tiere. In freier Wildbahn will man sie bei uns aber nicht haben: Im Rothaargebirge gibt es Streit.
  • Die Giraffe zählt nun auch zu den gefährdeten Tierarten.

    Rote Liste aktualisiert : Giraffen sind eine gefährdete Art

    Giraffen gehören zu den anmutigsten Tieren der Welt. Doch ihr Bestand sinkt drastisch. Bei Vögeln sieht es nicht besser aus. Kaum sind sie entdeckt, stehen einige schon als ausgestorbene Art auf der aktuellen Roten Liste der IUCN.
  • Eine Erdhummel schwebt über einer Blüte.

    Hummeln : Fast schon so clever wie ein Affe

    Hummeln sind wie Bienen wertvolle Bestäuber. Sie lassen sich allerlei Tricks einfallen, um an Nektar zu gelangen. Dabei ziehen sie auch schon mal an einem Faden, um die Nahrungsquelle zu erreichen.