http://www.faz.net/-gx5
Vollgesaugt

Taktik von Stechmücken : Die lautlosen Blutsauger

Stechmücken haben eine besondere Technik entwickelt, auch vollgetankt, nach einer Blutmahlzeit dem Opfer unbemerkt zu entwischen. Wie gehen die Plagegeister vor?

Laptop-Revolution : Der Code des „Clásico“

Fußball ist unberechenbar. Ein Team hat dreimal so viele Chancen wie das andere – und verliert doch. Jetzt wollen Informatiker den Zufall austreiben. Wird Fußball zum Rasenschach? Eine große Analyse zum „Clásico“ – Dortmund gegen Bayern.

Seite 2/13

  • Im Frankfurter Flughafen

    Psychoanalyse : Spielraum für die Seele

    Ist die Psychoanalyse noch geeignet, Patienten zu helfen? Das Angebot an Alternativen ist groß. Auf ihrem Weltkongress hat sie sich mit dem Thema Initimität als konstruktive, interdisziplinäre Wissenschaft gezeigt.
  • Alte Dieselfahrzeuge stoßen große Mengen an Stickoxide aus

    Diesel-Debatte : Wie ungesund sind Stickoxide?

    Was ein Dieselmotor in die Luft bläst, ist alles andere als unbedenklich. Dafür gibt es inzwischen jede Menge Belege. Wie Stickoxide wirken und warum sie die Gesundheit belasten.
  • Verheerende Schadstoffe : Feinstaub im Herzen

    Blutzuckerwerte, Blutdruck, Stresshormone - hohe Feinstaubwerte belasten den Organismus. Wie stark, das hat jetzt eine Studie genauer untersucht. Die Ergebnisse sind alarmierend.
  • Lachsfilet aus der Zucht: Das Bild zeigt einen herkömmlich gewachsenen Lachs.

    Schneller Wachsen : Transgener Lachs im Handel

    In Kanada ist erstmals genetisch veränderter Lachs verkauft worden. Das Erbgut der Fische enthält ein zusätzliches Gen, das sie schneller wachsen lässt. Ein Risiko für den Verbraucher bestünde nicht.
  • Die Bilder der der Oregon Health and Science University zeigen, wie die Forscher mit Hilfe der Genschere namens CRISPR-Cas9 ein defektes Gen entfernen.

    Genreparatur an Embryonen : Letzter Ausweg

    Forscher haben jüngst bei Dutzenden Embryonen ein Gen repariert, das für Herzmuskelschwäche verantwortlich ist. Was hat das zu bedeuten?
  • Shoukhrat Mitalipov und seine Kollegen haben gezeigt, dass man die menschliche Keimbahn offensichtlich erstaunlich sicher und effizient editieren kann.

    Defektes Gen repariert : Eine Grenze ist eingerissen

    Wissenschaftler haben bei menschlichen Embryonen das Gen für eine Herzkrankheit repariert, ohne ihnen dabei zu schaden. Damit wird es schwieriger, der Veränderung des Erbguts auf Dauer eine Absage zu erteilen. Es ist Zeit, dass sich die Ethik zu Wort meldet.
  • In dieser Nachbildung des Neanderthal-Museums in Mettmann schaut der Neandertaler recht zufrieden - fast erstaunlich angesichts seiner unausgewogenen Ernährung.

    Länger leben : Auf Diät

    Ernährungsexperten werden nicht müde, uns zu erklären, mit welchem Essen wir die besten Chancen auf ein langes Leben haben. Im Fall des Neandertalers kommen sie leider zu spät. Eine Glosse.