http://www.faz.net/-gx5
Gewebeproben können helfen, den Todeszeitpunkt nach Gewaltverbrechen präziser festzustellen.

Forensik : Der Todeszeitpunkt steckt in der DNA

Die präzise Feststellung, wann nach einem Gewaltverbrechen der Tod eingetreten ist, kann entscheidend sein. Eintretende zelluläre Veränderungen könnten hierfür eine neue Strategie eröffnen.
Die DNA ist nicht nur im Modell hübsch anzusehen, sie ist auch zum geflügelten Wort geworden.

Gentechnik : Berliner DNA

Im Koalitionsvertrag finden sich zwar wenig Impulse für die Gentechnik. Über DNA wird in Berlin dennoch viel geredet. Was man so alles in der DNA findet. Eine Glosse.
Spitz- oder Breitkopfaal? - Die Nahrung bestimmt die Variante, in die sich das Tier entwickelt.

Evolution : Kleine oder große Happen?

In Europa sterben die Aale allmählich aus. Ist eine Ursache das unzureichende Nahrungsangebot? Eine Studie hat nun einen erstaunlichen Zusammenhang aufgedeckt.

Menschenaffen-Sterben : Der Genozid am „Waldmenschen“

Eine Volkszählung, die das Herz bluten lässt: Mehr als 100.000 Orang-Utans sind in weniger als einer Menschengeneration in ihrer Heimat getötet worden. Unsere Verwandten könnten überleben, doch Bevölkerung und Wirtschaft von Borneo opfern sie.

Laptop-Revolution : Der Code des „Clásico“

Fußball ist unberechenbar. Ein Team hat dreimal so viele Chancen wie das andere – und verliert doch. Jetzt wollen Informatiker den Zufall austreiben. Wird Fußball zum Rasenschach? Eine große Analyse zum „Clásico“ – Dortmund gegen Bayern.

Seite 1/14