http://www.faz.net/-gx8
Syrien wurde fünf Jahre lang von Dürre heimgesucht: Ein Staubsturm nahe Resafa, dem antiken Sergiopolis.

Flüchtlinge : Auf der Flucht vor dem Klima?

Die globale Erwärmung soll zum syrischen Bürgerkrieg und zu den Flüchtlingsströmen beigetragen haben. Konfliktforscher zweifeln, daran. Aber es geht bei diesem Thema nicht nur um Wissenschaft.

Tödliches Klimaphänomen : El Niño, ein Satan

Dürre, Fluten, Brände – El Niño ist größer als im Katastrophenjahr ’98. Die UN befürchten Abermillionen Opfer, Länder wie Simbabwe erklären den Notstand. Sehen Sie, wie unsere Korrespondenten rund um die Welt die Situation erleben.Die UN befürchten Abermillionen Opfer, Länder wie Simbabwe erklären den Notstand.

Laptop-Revolution : Der Code des „Clásico“

Fußball ist unberechenbar. Ein Team hat dreimal so viele Chancen wie das andere – und verliert doch. Jetzt wollen Informatiker den Zufall austreiben. Wird Fußball zum Rasenschach? Eine große Analyse zum „Clásico“ – Dortmund gegen Bayern.

Seite 3/5

  • Tridacna maxima: Riesenmuschel

    Ozeanversauerung : Die Riesen schrumpfen

    Die gute Nachricht: Riesenmuscheln können auch in etwas saureren Meeren überleben. Die schlechte: Sie brauchen mehr Licht. Wie viel Lebensraum bleibt ihnen künftig?
  • Trockenheit bedroht die Ernte vieler Bauern in der Mitte Deutschlands. Der Wetterdienst spricht von einer extremen Dürre.

    Sommerwetter : Himmel, was ist da los?

    Kalte Küste, tropischer Süden, dazwischen Dürre: Deutschland ist dreigeteilt. Seit Jahren wird das Frühjahr immer trockener. Und wieder stellt sich die Frage: Ist das der Klimawandel?
  • Wo Schiefergas-Fracking zum großen Geschäft geworden ist: Frackingturm in Pennsylvania.

    Akademie-Gutachten : Eine Lanze für das Fracking

    Die Technik-Akademie warnt vor einem Ausstieg aus den Tiefbohrungen zur Schiefergasgewinnung. Die Forschung sollte vielmehr weiter gefördert werden. Vier „Pilotprojekt im Land schlägt sie vor.
  • Geliebt und verhasst: Geförderte Windenergieanlagen haben einen festen Platz im deutschen Landschaftsbild.

    +++ Klimaticker Juni +++ : Pekingbanden, Prinzenrede, Papstlehre

    Was macht eigentlich die Apokalypse? Unser Glossenticker mit ernsten Nachrichten zum Klimawandel und ihren (weniger ernsten) Pointen. Ein Update mit Chinas Plänen, Prinz Charles Klimadiagnose und der Umweltenzyklika.
  • Was tun gegen die Erderwärmung?

    Politikberatung, aber wie? : Warme Worte fürs Weltklima

    Vor dem entscheidenden Klimagipfel in Paris steigt allmählich das Politikfieber bei den Forschern. Wie gelingt der Durchbruch? Und darf sich die Wissenschaft prostituieren? Die eingeübten Strategien wackeln.
  • Der Mai brachte bisher viel Sonne und wenig Regen.

    Wetter : Der Mai ist viel zu trocken

    Seit Wochen hat es dem Deutschen Wetterdienst zufolge deutlich zu wenig geregnet. In manchen Orten beträgt der Niederschlag bisher weniger als zehn Prozent des Monatssolls. Insbesondere in der Mitte Deutschlands ist es viel zu trocken.