http://www.faz.net/-gwz-78p5a

Netzrätsel : Zurückbleiben bitte!

  • -Aktualisiert am

Bild: http://endbahnhof.tumblr.com/#42342671304

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Berliner U-Bahnhöfe im Porträt

          Wer viel mit der Berliner U-Bahn fährt, der wird bestätigen, dass die Bahnhöfe ein einzigartiges Panoptikum verschiedener Gestaltungs- und Architekturtrends der jeweiligen Jahrzehnte darstellen. Vor allem manche Haltestellen der Linie U7 überraschen mit aus heutiger Sicht grotesker Farbgebung. Als Beispiel seien hier der „Fehrbelliner Platz“ mit einem Farbenmix aus Lila, Braun und Orange genannt oder die „Konstanzer Straße“ (Knallrot, Schwarz, Hellgrün und Zahnstein). Doch auch die an den Tunnelwänden angebrachten Schriftzüge mit den Namen der jeweiligen Bahnhöfe stellen das Gegenteil von dem dar, was man heute „Corporate Identity“ nennen würde: ein wirrer Mix aus Schriftarten und -größen, teils mit, teils ohne Serifen.

          Wer sich bequem von Zuhause aus auf eine Erkundungstour durch den Berliner Untergrund machen will, kann das bei einem Besuch des Fotoblogs http://endbahnhof.tumblr.com tun. Hier hat sich die Fotografin Kate Seabrook die Mühe gemacht, alle Stationen mit je einem stilprägenden Foto abzulichten und ihre Fotosammlung dann nach einzelnen Bahnlinien zu kategorisieren. Formal streng umgesetzt, doch faszinierend in der dargestellten Vielfalt. Und nicht zuletzt ist das eine hübsche Zeitreise.

          Nun zu unserem Rätsel: Welcher nach dem 13. August 1961 angesichts des bevorstehenden Mauerbaus auch als „Geisterbahnhof“ bezeichnete U-Bahnhof ist nach einem deutschen Dichter, Schriftsteller und Journalisten benannt? Bitte senden Sie Ihren Lösungsvorschlag per E-Mail an j.reinecke@faz.de. Unter allen korrekten Einsendungen verlosen wir einen 25-Euro-Einkaufsgutschein für ebook.de. Bei ebook.de gibt es nebst elektronischen Büchern auch weiterhin das vollständige Sortiment herkömmlicher Papierbücher. Einsendeschluss ist Mittwoch, der 1. Mai 2013 um 21 Uhr.

          Gewinnerin des Rätsels der vorvergangenen Woche ist Bärbel Trebst aus Bochum mit der Lösung „Alex van Warmerdam“ - ein Regisseur, dessen Filme „Abel“, „Ober“ und „Noorderlingen“ ich allen Freunden des skurill-morbiden Humors dringend empfehle. Herzlichen Glückwunsch!

          Weitere Themen

          Alea tacta est

          Netzrätsel : Alea tacta est

          Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Würfel für unterwegs

          Deutsch-amerikanische Satellitenmission Video-Seite öffnen

          Erfolgreicher Start : Deutsch-amerikanische Satellitenmission

          Mit den Satelliten können die Experten das Gravitationsfeld der Erde genauer untersuchen, außerdem „präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt wie Verlust von Eismassen, Meeresströmungen und Veränderungen des Grundwassers“ gemacht werden.

          Ohne Ariadnes faden

          Netzrätsel : Ohne Ariadnes faden

          Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: maßgeschneiderte Irrgärten.

          Gemüsegarten im All Video-Seite öffnen

          Forschungen über Anbau : Gemüsegarten im All

          Einen grünen Daumen zu haben ist nicht immer einfach. Und noch schwerer ist es im Weltraum. Die Raumfahrtbehörde „Nasa“ holt sich in Florida jetzt Verstärkung von Schülern, die ihnen neue Ideen geben sollen.

          Topmeldungen

          Altkanzler Gerhard Schröder (links) mit dem russischen Ministerpräsidenten Medwedew und dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Gazprom, Wiktor Subkow, bei der Amtseinführung Putins.

          Abschuss von MH17 : Ausgerechnet Schröder

          Der Kreml weiß selbst am besten, wer für den Abschuss von MH17 verantwortlich ist. Ein ehemaliger Bundeskanzler aber beklagt lieber die Eigensucht Amerikas. Ein Kommentar.
          Trump bei einem Auftritt vor dem Weißen Haus vergangenen Freitag in Washington.

          Trump zum Norkorea-Treffen : „Jeder spielt Spielchen“

          Donald Trump sagt erst das Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un ab, nun soll es wohl doch noch stattfinden. So riskiert Trump Chaos, verprellt Verbündete – und verschafft Kim einen Vorteil.
          Italiens designierter Ministerpräsident Giuseppe Conte.

          Wegen neuer Regierung : Italien droht Abstufung

          Die Pläne der voraussichtlichen neuen Regierung unter Giuseppe Conte hält mit Moody’s nun auch eine der großen Ratingagenturen für Besorgnis erregend. Eine Abwertung hätte für Italien teure Folgen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.