http://www.faz.net/-gwz-7h303
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 11.09.2013, 13:28 Uhr

Netzrätsel Von A nach B

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Verkehrsmittel im Vergleich

von Jochen Reinecke
© www.fromatob.de

Wer eine Reise plant, der hat die Wahl: Nehme ich die Bahn, das Flugzeug, den Fernbus, einen Mietwagen - oder versuche ich es mit der Mitfahrzentrale? Möchte ich möglichst schnell, möglichst billig, oder möglichst umweltfreundlich reisen? Unter www.fromatob.de gibt es eine Meta-Suchmaschine, die nahezu in Echtzeit einen umfassenden und übersichtlichen Vergleich verschiedener Verkehrsmittel anbietet.

Geben Sie einfach den gewünschten Start- und Zielort sowie das Reisedatum ein und klicken Sie auf „Suchen“. Bereits kurzer Zeit erhalten Sie eine nach Preis aufsteigend sortierte Liste aller Reisemöglichkeiten. Alle eingangs erwähnten Verkehrsmittel werden dabei - sofern sinnvoll - berücksichtigt. Die Suchergebnisse lassen sich sodann nach den Kriterien Umsteigehäufigkeit, Reisedauer oder Preis listen. In der linken vertikalen Navigationsleiste ist es auch möglich, einzelne Verkehrsmittel auszublenden oder über einen virtuellen Schieberegler Reisewege mit besonders günstiger CO2-Emissionsbilanz auszuwählen. Rechts oben über der Ergebnisliste können Sie mit einem Klick das Reisedatum um einen Tag vor- oder zurückverlegen, möglicherweise ergibt sich dann ein besserer Preis oder eine günstigere Verbindung. Falls eine Reiseverbindung Ihnen zusagt, können Sie diese im nächsten Schritt sogleich buchen, hierzu werden Sie gegebenenfalls auf die Website des jeweiligen Anbieters weitergeleitet. Besonders gut gefällt, dass die Website trotz dieser Angebotstiefe erstaunlich schnell arbeitet.

Und nun zu unserem Rätsel: Finden Sie eine Google-Suchabfrage, deren erstes Suchergebnis auf die heute vorgestellte Internetseite verweist. Die Suchabfrage muss aus zwei Wörtern mit je mindestens fünf Silben bestehen - keines der Wörter darf ein „v“ enthalten. Senden Sie Ihren Lösungsvorschlag bitte an j.reinecke@faz.de; alle korrekten Einsendungen nehmen an der Verlosung eines 25-Euro-Warengutscheins für ebook.de teil. Einsendeschluss ist Mittwoch, der 11. September 2013, um 21 Uhr.

Das Rätsel der vorvergangenen Woche hat Brigitte Holewa aus Grevesmühlen mit der Lösung „5“ gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

Quelle: F.A.S.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Netzrätsel Hat man da noch Töne?

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: ein Tongenerator für alle Lebenslagen Mehr Von Jochen Reinecke

01.05.2016, 08:00 Uhr | Wissen
Video IS greift Kraftwerk an

Nach Angaben einer Nachrichtenagentur, die der Extremisten-Miliz Islamischer Staat nahe steht, soll es sich bei diesen Aufnahmen, die von einer Social Media Website stammen, um einen Angriffe der Extremisten Miliz IS auf ein Kraftwerk östlich von der syrischen Hauptstadt Damaskus handeln. Mehr

07.04.2016, 09:37 Uhr | Politik
Netzrätsel Sage mir, was du erkennst

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Bilderkennung mit künstlicher Intelligenz. Mehr Von Jochen Reinecke

24.04.2016, 08:00 Uhr | Wissen
Video War Mona Lisa ein halber Mann?

Das Lächeln der Mona Lisa - Laien fasziniert es, Kunsthistorikern gibt es Rätsel auf - seit Jahrhunderten. Wer verbirgt sich hinter Leonardo da Vincis legendärem Gemälde, wen stellt es dar? Beim nationalen, italienischen Kulturerbe-Komitee glaubt man nun, einen Schritt weiter zu sein. Die überraschende These: Für die Mona Lisa könnten eine Frau und ein Mann Modell gestanden haben, glaubt Direktor Silvano Vinceti. Mehr

25.04.2016, 14:54 Uhr | Feuilleton
Heute in der Zeitung Genetische Schutzmauer

Graphen, Exoplaneten, Wetterkapriolen, künstliche Sterne, Hirnforschung, Grüne Gentechnik, Parkinson - das sind die Themen in unserer Mittwochsbeilage Natur und Wissenschaft. Mehr

04.05.2016, 06:00 Uhr | Wissen