http://www.faz.net/-gwz-77u5b
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 24.03.2013, 08:00 Uhr

Netzrätsel Schweizer Uhrwerk

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Züge in Echtzeit

von Jochen Reinecke
© http://www.swisstrains.ch/

Heute möchte ich auf eine Internetseite aufmerksam machen, die auf eindrucksvolle Weise zeigt, wie man die Google-Maps-Schnittstelle, auch API genannt, für Abbildungen in Echtzeit nutzen kann. So findet sich unter www.swisstrains.ch ein Online-Dienst, der sekundenaktuell zeigt, wo sich gerade sämtliche Züge der Schweizerischen Bundesbahnen befinden. Die Seite funktioniert nicht in allen Browsern reibungslos, auf jeden Fall aber mit Google Chrome.

Beim Aufrufen der Seite sieht man einen Ausschnitt aus der Landkarte der Schweiz, der über den Mauszeiger in alle Himmelsrichtungen verschoben werden kann. Eingeblendet sind rote, sich langsam bewegende Symbole, die Züge und S-Bahnen an ihrem aktuellen Ort zeigen. Wenn man nun mit dem Mauszeiger über eines dieser Symbole fährt, wird die Zugnummer und die momentane Geschwindigkeit des Zugs angezeigt. Per Klick auf ein Symbol wiederum sind der Echzeitfahrplan des Zugs einsehbar sowie die kommenden Haltestellen inklusive der Uhrzeit, zu welcher der betreffende Zug vermutlich ankommt. Über die Schaltflächen rechts oben im Bild (Karte, Satellit, Hybrid, SBB Map) lässt sich anwählen, ob die vorliegende Karte in grafischer Form, als Luftaufnahme, als Kombination von beidem oder als Projektion auf das Schienennetz der SBB betrachtet werden kann. Und wer bei Zugverspätungen den genaueren Grund erfahren möchte, kann sich unter der Adresse http://fahrplan.sbb.ch/bin/help.exe/dn?tpl=showmap_external sämtliche nicht fahrplanmäßigen Züge auflisten lassen.

Kommen wir zu unserem Rätsel: Seit wann herrscht in allen Schweizer Bahnen ein Rauchverbot? Bitte senden Sie Ihren Lösungsvorschlag per E-Mail an j.reinecke@faz.de. Unter allen korrekten Einsendungen verlosen wir einen Einkaufsgutschein im Wert von 25 Euro für ebook.de. Einsendeschluss ist Mittwoch, der 27. März 2013 um 21 Uhr.

Der Gewinner des Rätsels der vorvergangenen Woche ist Anne Reimers aus Glücksstadt mit der Lösung „Abbe-Limit“. Herzlichen Glückwunsch! Für den 20. März gibt es keinen Gewinner, da in dieser Woche das Netzrätsel ausgefallen ist.

Quelle: F.A.S.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Netzrätsel Kampf der Schlangen

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: ein Spieleklassiker, neu aufgelegt. Mehr Von Jochen Reinecke

22.05.2016, 08:00 Uhr | Wissen
Mountain View Google setzt auf sprachgesteuerte Web-Suche und Geräte-Kontrolle

Google hat ein neues System zur sprachgesteuerten Internet-Suche und Geräte-Kontrolle vorgestellt. Konzernchef Sundar Pichai stellte die neuen Produkte am Mittwoch auf einer Entwicklerkonferenz in Kalifornien vor. Mit Google Home, einer Kombination aus Sprach-Fernbedienung und Lautsprecher, sowie dem damit verbundenen Google Assistant will der Internet-Riese Amazon Konkurrenz zu machen. Mehr

19.05.2016, 13:52 Uhr | Technik-Motor
Kartendienst Google steckt Werbung in Google Maps

Google probiert in seinem Kartendienst neue Werbeformate aus. Zum Beispiel gesponserte Stecknadeln. Mehr

25.05.2016, 14:57 Uhr | Wirtschaft
LOLA verliehen Stars beim Deutschen Filmpreis

Zum 66. Mal wurde an diesem Freitag im Palais am Funkturm der Deutsche Filmpreis verliehen. Die LOLA gilt als die renommierteste Auszeichnung für den Deutschen Film. Rund 1700 Mitglieder der Deutschen Filmakademie stimmten über die Gewinner in 19 Kategorien ab. Mehr

28.05.2016, 12:45 Uhr | Feuilleton
Betriebssysteme Google will Android im Auto etablieren

Nach Smartphones soll sich Android nach dem Willen von Google auch in Autos ausbreiten. Hersteller werden das Betriebssystem kostenlos als Fundament für ihre Unterhaltungssysteme nutzen können. Mehr

20.05.2016, 16:59 Uhr | Wirtschaft

Rauchendes Elend

Von Joachim Müller-Jung

Eine EU-Umfrage vor dem Weltnichtrauchertag und ein böses Erwachen. Die E-Zigarette ist zerrieben - zwischen Fortschritt und Fluch. Sie boomt, aber ihr Ruf ist schon ruiniert. Durchatmen! Mehr 18 41