http://www.faz.net/-gwz-6m2xl

Netzrätsel : On The Road Again

  • -Aktualisiert am

Bild: www.tourmapr.com

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: ein interaktiver Musiktourneekalender.

          Wer eine Musikgruppe gerne hört, der kauft ihre Tonträger. Wer sie liebt, der besucht ihre Konzerte. Und wer mit Leib und Seele Fan ist, der reist ihr sogar auf den Tourneen hinterher. Die wohl bekanntesten Vertreter der letztgenannten Spezies waren die berühmt-berüchtigten „Deadheads“, die in der Hippie-Zeit der von ihnen kultisch verehrten Band „The Grateful Dead“ teilweise monatelang auf ihren Tourneen quer durch die Vereinigten Staaten folgten und zuweilen ihr ganzes Leben nach dieser Formation ausrichteten.

          Wer dieses Brauchtum heute noch pflegen möchte, der findet auf der Website http://www.tourmapr.com/ eine praktische Planungshilfe, denn hier wird auf der virtuellen Landkarte angezeigt, wo sich eine Band zur Stunde befindet, beziehungsweise welche Orte sie in der nahen Zukunft bespielen wird. Geben Sie in die Suchzeile den Namen eines Musikers oder einer Band ein, beispielsweise „Nightwish“ oder „Richard Thompson“. Es erscheint sodann in der linken Bildschirmspalte eine Liste sämtlicher zurzeit eingetragener Spielorte. Zusätzlich finden sich in der linken Spalte noch weitere Informationen über den betreffenden Künstler und eine Empfehlungsliste mit ähnlich klingenden Musikern. Zur Rechten hingegen ist der betreffende Google-Maps-Ausschnitt (in diesem Falle in den Vereinigten Staaten) zu sehen, auf dem die Spielorte des Künstlers markiert und durch Linien miteinander verbunden sind.

          Nun unser Rätsel: Welche vornehmlich der düsteren Musik zugeneigte Gitarrenband spielte in den frühen achtziger Jahren auf Livekonzerten häufig als Vorgruppe von „The Cure“ und ist im Herbst dieses Jahres viermal in Deutschland live zu sehen? Senden Sie Ihren Lösungsvorschlag bitte per E-Mail an j.reinecke(at)faz.de. Zu gewinnen gibt es einen Gutschein im Wert von 25 Euro für libri.de. Einsendeschluss ist Mittwoch, der 24. August 2011 um 22 Uhr.

          Das Rätsel der vergangenen Woche hat Andrea Niemann aus Wolfsburg gewonnen. Gesucht war das Château Miromesnil in der Nähe von Dieppe in der Normandie - hier wurde der Schriftsteller und Journalist Guy de Maupassant geboren.

          Weitere Themen

          Rocklegende Tom Petty ist tot Video-Seite öffnen

          Schwerer Herzinfarkt : Rocklegende Tom Petty ist tot

          Tom Petty, Rockmusiker und Sänger der Band „Tom Petty and the Heartbreakers“ ist im Alter von 66 Jahren gestorben. Das „Rolling Stone“-Magazin listet ihn unter den 100 größten Musikern aller Zeiten.

          Tote bei Kämpfen in Gefängnis Video-Seite öffnen

          Mexiko : Tote bei Kämpfen in Gefängnis

          Dramatische Szenen spielten sich am Dienstag in einem Gefängnis im Norden Mexikos ab. Zwei rivalisierende Banden bekämpften sich im Inneren der Justizvollzugsanstalt.

          Topmeldungen

          Mitte September in München: Urteilsverkündung im Prozess gegen zwei mutmaßliche islamistische Kämpfer aus Syrien. 2017 leitete die Bundesanwaltschaft schon mehr als 900 Verfahren wegen Terrorismus ein.

          Bundesanwaltschaft : 2017 schon mehr als 900 Terror-Verfahren

          Die Zahl der Terrorismus-Verfahren in Deutschland nimmt deutlich zu. Das geht einem Bericht zufolge aus den aktuellen Zahlen der Bundesanwaltschaft hervor. Der rapide Anstieg stellt die Behörde vor große Probleme.
          Auch Andrea Nahles hat in der deutschen Politik schon häufig Erfahrungen mit Sexismus gemacht.

          SPD-Fraktionschefin : Nahles: Viel Sexismus in der deutschen Politik

          Sexismus in der deutschen Politik? Überall, immer wieder, sagt Andrea Nahles und beschreibt typische Situationen. Zumindest in der SPD will die neue Fraktionschefin das nun ändern. Frauen sollten Männer mit ihren eigenen Waffen schlagen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.