http://www.faz.net/-gwz-94dpj

Netzrätsel : Nicht ganz Druckfrisch

  • -Aktualisiert am

Bild: digipress.digitale-sammlungen.de

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: vier Jahrhunderte Zeitungen im Überblick.

          Es soll ja Menschen geben, die angesichts der Echtzeitwelt des Internets wenig von gedruckten Zeitungen halten, weil sie nach immer wieder aktualisierten News gieren. Dessen ungeachtet hat es, selbst für jene Zeitgenossen, einen eigenen Reiz, in alten und noch älteren Zeitungen zu blättern. In diesen Druckerzeugnissen spiegelt sich nicht nur die Zeitgeschichte in Form der Ereignisse wider, über die berichtet wurde, selbst gesellschaftliche Trends lassen sich nachvollziehen, zum Beispiel anhand von Klein- und Werbeanzeigen.

          Die Bayerische Staatsbibliothek macht es möglich, online in einer Vielzahl von Zeitungen aus den Jahren 1609 (!) bis 1965 zu blättern, von der „Aarauer Zeitung„ bis zum „Zweybrückischen Wochenblatt“. Dieses eindrucksvolle Archiv – unter https://digipress.digitale-sammlungen.de/ – kann auf verschiedene Art durchsucht werden. Die Schaltfläche „Zeitungsliste“ führt zu einem alphabetischen Index aller eingescannten Zeitungen, ein Klick auf „Kalender“ ermöglicht die Suche nach Erscheinungstag.

          Zeitungen nach 1933 sind übrigens derzeit nur separat unter http://digipress-beta.digitale-sammlungen.de/ zu finden. Der Clou beider Sammlungen: Die Zeitungen wurden nicht nur eingescannt, sondern auch mit Texterkennung und Indizierung behandelt. Auf diese Weise ist tatsächlich eine Volltextsuche im gesamten Bestand möglich. Wir wünschen eine spannende Lektüre!

          Nun unser Rätsel: Welche ehemalige, nur in einem kurzen Zeitraum erschienene Zeitschrift für Frauen trug „Quecksilber“ in ihrem Namen? Bitte schicken Sie Ihren Lösungsvorschlag an j.reinecke@faz.de. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir einen Einkaufsgutschein für ebook.de im Wert von 25 Euro. Einsendeschluss ist der 6. Dezember 2017, 21 Uhr. In der vorvergangenen Woche hat Klaus Friebe aus Berlin mit der Lösung „CHAdeMO“ gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

          Quelle: F.A.S.

          Weitere Themen

          Bitte nicht ausschalten!

          Netzrätsel : Bitte nicht ausschalten!

          Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Fortschrittsbalken mit Erfolgserlebnissen.

          Machtwechsel in Bayern Video-Seite öffnen

          Söder beerbt Seehofer : Machtwechsel in Bayern

          Es ist entschieden: Die CSU-Landtagsfraktion wird Markus Söder als Ministerpräsident vorschlagen. Der bayerische Finanzminister soll 2018 die Nachfolge von Horst Seehofer antreten. Dieser will Parteichef der CSU bleiben.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Wirklich so schlimm? Nein! Der Psychiater Christian Dogs sagt, die Deutschen sind nicht so krank, wie seine Zunft es ihnen einreden möchte.

          Psychiater Christian Dogs : „Rennt nicht sofort zum Therapeuten!“

          Wie krank sind die Deutschen? Auf jeden Fall weniger krank, als Therapeuten es ihnen einreden wollen. Ein Gespräch mit dem Psychiater Christian Dogs über das Geschäft mit der eingebildeten Depression, die tristen Ehen von Managern und die lahme Generation Y.

          Erwin Huber im Gespräch : „Die CSU hat ein Trauma“

          Als Parteivorsitzender bildete Erwin Huber mit Günter Beckstein das erste CSU-Führungstandem. Im FAZ.NET-Interview verrät er, was er über das Duo Söder/Seehofer und über eine Rückkehr von Karl-Theodor zu Guttenberg denkt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.