Home
http://www.faz.net/-gxa-72tj8
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Netzrätsel Das Zünglein an der Waage

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Tetris für Fortgeschrittene.

© http://www.kongregate.com/games/NothingCasual/libra/ Vergrößern

Künstler, Musiker und Programmierer wissen, dass limitierte Mittel durchaus die Kreativität anstacheln können. Nehmen wir als Beispiel alte Computerspiele aus der Heimcomputer-Ära: Selbst als Speicherplatz noch teuer und Grafik- und Soundfähigkeiten der Rechner noch vergleichsweise bescheiden waren, gab es schon fesselnde Spiele, die teilweise bis heute beliebt sind, wie das legendäre Tetris. Eine originelle Neuauflage dieses Spieleklassikers ist nun als Browserspiel unter dem Namen Libra zu finden unter www.kongregate.com/games/NothingCasual/libra/.

Beim Spielstart sehen Sie eine alte Apothekerwaage, auf deren Waagschalen Sie eine vorgegebene Zahl von Bauklötzen im klassischen Tetris-Muster verteilen sollen. Die Klötze fallen jedoch nicht sukzessive von oben herunter, sondern sie befinden sich bereits zu Beginn des Spieles auf dem Bildschirm, um einzeln mit der Maus auf je eine der beiden Waagschalen gezogen zu werden. Wie bei Tetris können Sie die Klötze, damit sie zu den bereits liegenden passen, rotieren; hierzu drücken Sie die Leertaste, während Sie einen Stein mit der Maus festhalten, wodurch ein Block jeweils um 90 Grad im Uhrzeigersinn rotiert.

Ziel des Spieles ist, alle Blöcke eines Levels auf den Waagschalen zu platzieren, ohne dass die Waage dabei aus dem Gleichgewicht gerät. Wenn Sie eine vollständige horizontale Reihe gebildet haben, wird diese - wie im Original - gelöscht und die darüber liegenden Steine rutschen nach unten. Das Spiel besteht aus zahlreichen Leveln; der Schwierigkeitsgrad changiert dabei von puppenleicht bis höllenschwer.

Nun unser Rätsel: Zehn Jahre nach Tetris entwickelte der Tetris-Erfinder ein weiteres Spiel, in dessen Namen „Elemente“ vorkommen. Wie heißt dieses Spiel? Bitte senden Sie Ihren Vorschlag per E-Mail an j.reinecke@faz.de. Aus allen korrekten Einsendungen losen wir einen 25 Euro-Einkaufsgutschein für libri.de aus. Der Einsendeschluss ist Mittwoch, der 19. September 2012 um 21 Uhr.

Das Rätsel der vergangenen Woche hat Robert Keller aus Karlsruhe gewonnen. Die Lösung lautete „Batenbrock“ - gemeint war der dortige „Tetraeder“. Herzlichen Glückwunsch!

Quelle: F.A.S.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Edelsteinhandel Bunte Diamanten erzielen Rekordpreise

Ob Blue Moon oder Star of Josephine: Bunte Steine erzielen auf Auktionen immer wieder Rekordpreise. Zunehmend dienen sie den Käufern auch als Geldanlage. Was den Wert eines Diamanten bestimmt. Mehr

03.09.2014, 08:54 Uhr | Finanzen
Alle zum Wiegen!

Im Londoner Zoo haben die Mitarbeiter alle Hände voll zu tun. Egal ob Frosch, Babykrokodil oder Gorilla: Einmal im Jahr müssen hier alle auf die Waage - mal mehr, mal weniger freiwillig. Mit den Messungen wird der Gesundheitszustand der Tiere überprüft. Mehr

22.08.2014, 13:22 Uhr | Gesellschaft
Crashtest - die Formel-1-Kolumne Abschied mit Wirbel

Wenn Luca di Montezemolo ins Fahrerlager schwebte, dann rotierte die Scuderia. Nun muss der Ferrari-Präsident weichen - und die Formel 1 verliert einen Schauspieler der großen Gesten. Mehr

10.09.2014, 17:21 Uhr | Sport
Das Design der Neunziger bis heute

Ungebändigte Kreativität, unmögliche Schriftlösungen und grenzenlose Freiheit: In einer dreiteiligen Slideshow stellt der Grafikprofessor Friedrich Friedl das Design vor, das die Bundesrepublik geprägt hat. Teil 3: die neunziger Jahre bis heute. Mehr

16.05.2014, 15:02 Uhr | Lebensstil
Eintracht Frankfurt Schlüsselbund zum Erfolg

Die Eintracht erwartet den FC Augsburg, mit einem Sieg könnte ihr ein Traumstart in die Saison glücken – schöne Aussichten, die Trainer Schaaf nicht beeindrucken. Mehr

14.09.2014, 06:00 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 14.09.2012, 18:00 Uhr