http://www.faz.net/-gwz-7jmeb

Heute in der Zeitung : „Es macht mir Angst, wie verletzlich die Atmosphäre ist“

  • Aktualisiert am

Die Seite N1 der Ausgabe von diesem Mittwoch Bild: F.A.Z.

Zum Klimagipfel und Anthropozän: Nobelpreisträger Paul J. Crutzen hat im Gespräch mit unserem Mitarbeiter Christian Schwägerl eine persönliche Bilanz gezogen.

          Auszug aus dem Inteview:

          „...FRAGE: Wann und wie sind Sie auf den Begriff Anthropozän gekommen, der das kollektive menschliche Handeln von der zeitgeschichtlichen auf die geologische Zeitskala rückt?

          Das war bei einem Treffen von Wissenschaftlern des Internationalen Geosphären-Biosphären-Programms im Jahr 2000 in Mexiko. Der Konferenzleiter referierte immer über das Holozän, die Erdepoche, in der wir der bisherigen Zeitrechnung der Geologie zufolge derzeit offiziell leben. Nach einer Weile verlor ich die Geduld und unterbrach ihn. Ich sagte, wir lebten nicht mehr im Holozän, sondern im Anthropozän. Da war es plötzlich ganz still im Saal. In der Kaffeepause gab es dann kein anderes Thema als das Anthropozän. ...“

          Der  vollständige Artikel ist  in der Mittwochsbeilage „Natur und Wissenschaft“ der F.A.Z. zu lesen.

          Die Seite N2 der Ausgabe von diesem Mittwoch
          Die Seite N2 der Ausgabe von diesem Mittwoch : Bild: F.A.Z.

          Sie können die F.A.Z. hier auch als E-Paper herunterladen.

          Ansprechpartner:  wissenschaft@faz.de

          Quelle: F.A.Z.

          Weitere Themen

          Details von niederschmetternder Banalität

          SPD-Fraktion 1969 bis 1972 : Details von niederschmetternder Banalität

          In der 6. Legislaturperiode stellte die SPD den Bundeskanzler. Nach 17 Jahren in der Opposition sowie nach drei Jahren als Juniorpartner in der Großen Koalition unter Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger (CDU) war der Hausherr im Palais Schaumburg erstmals ein Sozialdemokrat. Viele Deutsche und noch mehr SPD-Bundestagsabgeordnete sahen in diesem „Machtwechsel“ den Beginn einer neuen Zeitrechnung.

          Opferzahl nach Erdbeben steigt Video-Seite öffnen

          Mexiko : Opferzahl nach Erdbeben steigt

          Die Zahl der Toten des Erdbebens in Mexiko ist auf mehrere Dutzend gestiegen. Die Erschütterungen in Mexiko am Donnerstagabend waren die stärksten in dem Land seit mehr als acht Jahrzehnten.

          Biogas aus Kakteen Video-Seite öffnen

          Mexiko : Biogas aus Kakteen

          Die Opuntie ist eine Art Nationalpflanze Mexikos; sie wird in dem Land seit Jahrtausenden angebaut. Nun soll der Kaktus auch zur ökologischen Stromerzeugung dienen.

          Topmeldungen

          Janet Yellen ist die Chefin der amerikanischen Notenbank Federal Reserve

          Historische Wende : Fed dreht den Geldhahn langsam zu

          Die Federal Reserve gibt den Einstieg in den Austieg bekannt. Die Stimulierung der Märkte soll nach und nach zurückgefahren werden. Es geht um Anleihen im Wert von knapp 4,5 Billionen Dollar.
          Abu Walaa, der als einer der einflussreichsten Prediger der deutschen Salafisten-Szene galt, auf einem Video-Screenshot.

          Terror-Prozess in Celle : Wichtiger Zeuge kann wohl nicht aussagen

          Beim Verfahren gegen eine mutmaßliche Führungsfigur des Islamischen Staats in Deutschland wird ein Zeuge offenbar fehlen: Für einen V-Mann, der Abu Walaa und die Salafistenszene ausspioniert hatte, soll eine Aussage zu gefährlich sein.
          Polizeikräfte stehen vor dem durchsuchten Wirtschaftsministerium, während ein Demonstrant pro-separatistische Schilder zeigt.

          Festnahmen in Katalonien : Stimmzettel beschlagnahmt

          Die spanische Guardia Civil beschlagnahmt mehrere Millionen Wahlzettel für das geplante Referendum zur katalanischen Unabhängigkeit. In Barcelona demonstrierten mehrere Tausend Menschen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.