Home
http://www.faz.net/-hfh-75kur
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Zeitschrift „Naturwissenschaften“ Ein Flaggschiff nach britischem Vorbild

 ·  Die Zeitschrift „Naturwissenschaften“ war vor hundert Jahren erstmals erschienen. Das Vorbild „Nature“ bleibt unerreicht, doch sie ist ein deutsches Flaggschiff.

Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (3)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Janosh Gnisleh

Die Bedeutung der ...

...deutschen Sprache wird stets unterschätzt! Leider herrscht sogar in wissenschaftlichen Kreisen eine dümmliche Arroganz, welche sich in der Behauptung manifestiert, auf Englisch das selbe Verständnisniveau wie in der Muttersprache aufbringen zu können. Es wirkt in der Wissenschaft peinlich, wenn man sich diesem Schwachsinn entgegenstellt, dabei ist das Ergebnis so offensichtlich: die Englischmuttersprachler überholen uns auf ganzer Linie. Also ich für meinen Teil benötige dreimal so lange um mich in ein komplexen Thema auf Englisch einzuarbeiten im Vergleich zum selben Thema auf Deutsch und das obwohl ich mich nahezu fließend auf Englisch unterhalten kann. Man geht von ca. 10000 Stunden Lernen für ein spez. Gebiet aus, bevor man auf diesem Gebiet außergewöhnliche Leistungen erbringen kann. Bei solchen Zeiträumen macht sich ein Faktor 3 bemerkbar, aber auch einen Faktor 2 finde ich noch bedenklich. Wir brauchen ein Gesetz, welches deutsche Forscher zu deutschen Veröffentlichung zwingt

Empfehlen
Andreas Schlüter

Ferdinand Springer?

"Beim Verleger Ferdinand Springer stieß Berliner sofort auf Zustimmung, und so konnte die Idee innerhalb von nur sieben Monaten in die Praxis umgesetzt werden. " Wirklich Ferdinand Springer, nicht Julius?

Empfehlen
Antwort (1) zu dieser Lesermeinung anzeigen neueste Antwort: 14.01.2013 12:22 Uhr
Christian Borgelt

Ferdinand oder Julius Springer?

Ja, Ferdinand Springer junior.

Julius Springer senior kann es nicht gewesen sein, denn der stark 1877; Ferdinand Springer senior auch nicht, denn der starb 1906. Bleiben Ferdinand Springer junior und sein Vetter Julius Springer junior (beide sind Enkel von Julius Springer senior). Beide traten 1904 in den von Julius Springer senior gegründeten Verlag ein. Dort war Julius Springer junior für den Bereich Technik und Ferdinand Springer junior für den Bereich Medizin und Naturwissenschaften zuständig.

Empfehlen

07.01.2013, 18:20 Uhr

Weitersagen
 

Der Wind dreht sich

Von Joachim Müller-Jung

Der neue IPCC-Bericht warnt vor den katastrophalen Folgen des Klimawandels. Gleichzeitig wird aber deutlich, dass es keine globale Klimapolitik geben wird. Regionale Interessen erfordern regionale Ziele. Mehr 166 50