http://www.faz.net/-gwz-74jq5

Aerosolforschung : Verschleierte Welt

  • Aktualisiert am

Bild: William Putman / Goddard Space Flight Center der Nasa

Mit ihrem Supercomputer „Discover“ und einem speziellen Simulationsprogramm verfolgen Klimaforscher der Nasa, wie sich Schwebeteilchen in den unteren Luftschichten über den Globus verteilen.

          Aerosole sind ein wichtiger Bestandteil der Atmosphäre. Die Schwebeteilchen - maßgeblich Salz-, Staub-, Sand- und Rußteilchen von zehn Nanometern bis einem Mikrometer – sind nicht nur als Kondensationskeime für die Wolkenbildung verantwortlich. An ihrer Oberfläche laufen auch viele wichtige chemische Reaktionen ab. Die Wissenschaftler interessieren sich für die Beschaffenheit, Größenverteilung und Konzentration der Aerosole, vor allem aber auch über deren Verteilung in den unteren Atmosphärenschichten. Zumal zunehmen auch Aerosole wie Sulfatpartikeln   aus fossiler Verbrennung in die Luft gelangen.

          Simulationen mit Lupenblick

          Mit Modellrechnungen versuchen sich Meteorologen und Klimaforscher ein detailliertes Bild über die Ursprungsorte der Aerosole zu machen und wohin  wie schnell die Teilchen strömen. Das gelingt umso besser, je höher die räumliche Auflösung der Simulationen ist. Eine Auflösung von nur drei bis zehn Kilometer erreichen die Wissenschaftler des Goddard Space Flight Center der Nasa in Greenbelt  mit ihrem Simutaltionsprogramm „Goddard Earth Observing System Model“, wenn sie es auf dem Supercomputer „Discover“ laufen lassen. Dadurch können sie verfolgen, in welche Richtung die Schwebeteilchen in welcher Konzentration  mit den Luftströmungen transportiert werden. Diese Informationen sind  von zentraler Bedeutung für lokale Wettervorprognosen, aber auch für die globale Klimaforschung.  

          Weitere Themen

          Nicht ohne mein Kopftuch

          Muslimische Schüler : Nicht ohne mein Kopftuch

          Die Debatte um ein Kopftuchverbot ist zurück: Sollten Schülerinnen unter 14 Jahren eine islamische Kopfbedeckung tragen dürfen? Politiker sind sich uneins – was sagen die Betroffenen dazu? Teil 1 der Mini-Serie.

          Was für ein Stoff! Video-Seite öffnen

          Teppich von Bayeux : Was für ein Stoff!

          Ein gestickter Comic vom Umfang einer Turnhalle: Der Teppich von Bayeux erzählt von Ereignissen, die vor fast tausend Jahren Jahren die englische Gesellschaft umgekrempelt haben. Noch heute wirft das Textil viele Fragen auf.

          Über 1000 Jahre alte Knochen Video-Seite öffnen

          Peru : Über 1000 Jahre alte Knochen

          Archäologen hoffen hier, mehr über das Leben jener Eingeborenen vor über 1000 Jahren zu erfahren - zum Beispiel, was damals ihre Nahrung war und welche Krankheiten sie plagten.

          Topmeldungen

          Besuche bei Trump : Merkels Gereiztheit und Macrons Schadenfreude

          Wie die Kanzlerin mit Donald Trump umgeht, ist typisch für die deutsche Außenpolitik: moralisierend, scheinheilig – und vollkommen ineffektiv. Der Franzose Macron hingegen umarmt ihn mit Erfolg. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.