http://www.faz.net/-gx6
Vor allem die Bauern sorgen sich um Wetter und Klima.

Klimawandel : Der kippende Punkt

Auf dem Höhepunkt der Hitzewelle verkünden Forscher, auch die Begrenzung der menschengemachten Erderwärmung auf zwei Grad könnte das Weltklima vielleicht nicht mehr retten. Ob das hilfreich ist?

Dinosaurierforschung : Als die Knochen laufen lernten

Der Dinosaurierforscher Bernhard Kegel versucht sich an einem analytischen Doppelanspruch. Er will die wissenschaftliche und populäre Sicht auf die „Übergangswesen“ zusammenbringen. Gelingt ihm das?

Salamanderfresser : Der Horror im deutschen Wald

Der „Salamanderfresser“, ein Pilz, verursacht eine der furchtbarsten Tierseuchen Europas. Der Staat reagiert. Aber sind die Feuersalamander noch vor dem Aussterben zu retten?

Seite 1/14

  • Müllhalde Strand – kann die Politik das Problem beseitigen?

    Die Debatte : Brauchen wir eine Welt ohne Plastik?

    Kann die Welt der Plastikmüllschwemme noch Herr werden? Inzwischen ist das Problem in der großen Politik angekommen. Trotzdem herrscht Skepsis. Soll es der Bürger richten oder kann es die Politik? Nehmen Sie Teil an der Debatte mit Fachleuten zum Thema.
  • Die Hitze über Berlin: Ende Mai vor dem Bundeskanzleramt

    Bundesregierung-Kommentar : Klima im Nebel

    Irgendwann löst sich auch der dichteste künstliche Nebel auf. Schönstes Beispiel sind Merkels sonnige Energiewunderlandpläne – von denen zum Auftakt des Klimadialogs nicht viel bleibt.
  • Gefahrenkarte für Deutschland : Auch hier bebt die Erde

    Dass die Erde in Deutschland stärker bebt, kommt äußerst selten vor. Dennoch ist das Risiko für bestimmte Gebiete nicht zu vernachlässigen. Wo die Gefahr am größten ist, zeigt nun eine aktuelle Karte deutscher Geoforscher.
  • Bereits ein ganzes Jahr her:Die USA wollen sich aus dem weltweiten Klimaschutzabkommen von Paris zurückziehen.

    Klimaaustritt-Kommentar : Auspuffpolitiker

    Vor einem Jahr hatte der amerikanische Präsident angekündigt, aus dem Klimaabkommen auszutreten. Jetzt herrscht in seinem Land eine ökologische Aufbruchstimmung, die den Trump-Wählern wie Staatsversagen vorkommen muss.
  • Der absehbare weiter beschleunigte Meerespegelanstieg ist auch noch nicht vollständig in den Klimafolgen-Berechnungen abgebildet.

    1,5 Grad Erwärmung : Fleißarbeit beim Klimaschutz spart Billionen

    Klimaschutz kostet, soll sich aber langfristig lohnen. Eine Studie zeigt jetzt, dass sich strengerer Klimaschutz noch mehr lohnt. Mit einer Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5 statt 2 Grad soll die Weltwirtschaft Kosten in Billionenhöhe einsparen.