Home
http://www.faz.net/-gqe-771sx
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Zahme Steuersünder Kaum Klagen nach Kauf von Steuer-CDs

Der Kauf von CDs mit Bankdaten durch nordrhein-westfälische Steuerfahnder hat zwar zu mehr Selbstanzeigen geführt, Klagen vor dem Finanzgericht sind hingegen selten.

© dapd Vergrößern Der Ankauf von CDs mit Bankdaten hat die Zahl der Klagen vor dem Finanzgericht nur geringfügig steigen lassen

Der öffentlichkeitswirksame Kauf von CDs mit Bankdaten durch nordrhein-westfälische Steuerfahnder hat zwar zu mehr Selbstanzeigen geführt, aber kaum zu Klagen vor den Finanzgerichten. Das sagte Helmut Plücker, Präsident des Düsseldorfer Finanzgerichts, am Dienstag.

Joachim Jahn Folgen:      

Steuerbescheide, die nach einer Selbstanzeige erlassen wurden, sind demnach zumindest in diesem Gerichtsbezirk kaum angegriffen worden. Aber auch gegen Bescheide, die sich unmittelbar auf Fahndungsmaßnahmen stützten, sei nur eine „überschaubare Zahl“ von Klagen eingegangen.

ie Ermittlungen und Steuernachforderungen würden von den Betroffenen größtenteils akzeptiert, folgert Plücker. Dies sei offenbar Folge einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, das die Verwertung von gekauften Datenträgern als zulässig eingestuft hatte.

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Steuerhinterziehung Daten-CDs kein Allheilmittel

Bei der Bekämpfung der Steuerkriminalität setzt Hessen auf Selbstanzeigen von Steuerhinterziehern. Diese bringen dem Land mehr Millionen ein als Daten-CDs. Mehr

09.09.2014, 08:30 Uhr | Rhein-Main
Jazenjuk will Russland verklagen

Russland will die Ukraine elimnieren und setzt dabei die Energieabhängigkeit als politische Waffe ein, warnt der ukrainische Ministerpräsident Arsenij Jazenjuk. Mehr

30.05.2014, 15:11 Uhr | Politik
Steuerhinterziehung Letzte Chance für Steuersünder

Bald gibt es kein Versteck mehr für heimliches Vermögen: Steueroasen verraten ihre Kunden. Und im Januar wird die Selbstanzeige deutlich verschärft. Zudem kündigen 40 Industrie- und Schwellenländer einen automatischen Austausch von Steuerdaten an. Mehr

17.09.2014, 10:06 Uhr | Finanzen
Weitere Missbrauchsvorwürfe in Hollywood

Nachdem er vergangene Woche schon den Star-Regisseur Bryan Singer wegen sexuellen Missbrauchs verklagte, hat Michael Egan nun auch Klage gegen drei weitere Entscheidungsträger in Hollywood eingereicht. Mehr

23.04.2014, 11:57 Uhr | Gesellschaft
Aufgeflogen Reiche Griechen tarnen ihre Schwimmbäder mit Militärplanen

Neuester Trick reicher Griechen, um weniger Steuern zu zahlen: Sie überdecken mit Militär-Tarnplanen und Netzen ihre Schwimmbäder. Bei Kontrollen sind die Planen jetzt aufgefallen. Mehr

18.09.2014, 14:09 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 19.02.2013, 17:03 Uhr

Der Apple-Hype ist zurück

Von Carsten Knop

Egal ob Europa, Amerika oder Australien: Überall stehen Kunden vor den Apple-Stores in langen Warteschlangen, um die neuen iPhones zu kaufen. Die Erben des Steve Jobs führen die Marke perfekt weiter. Mehr 19 12


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Auf dem Weg in eine neue Internetblase?

In den Vereinigten Staaten mehren sich die Stimmen, die vor einer neuen Technologie-Blase warnen. Denn die Risikobereitschaft der Investoren ist so hoch wie lange nicht mehr. Mehr 1

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden