Home
http://www.faz.net/-gqq
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Wirtschaftsblog „Fazit“ Wie viel Ungleichheit wollen wir?

Arme Kinder haben schlechtere Chancen als reiche. Das schließt Erfolg nicht aus. Mehr Von Patrick Bernau 0

Wirtschaftswissen

Hirnforscher Hüther im Gespräch „Erst die Arbeit macht uns zu Menschen“

Der Mensch denkt, plant und schuftet: Der Göttinger Hirnforscher Gerald Hüther spricht im Interview über Fleiß und Faulheit, den größten Flop der Wissenschaft – und Glücksgefühle bei der Arbeit. Mehr 75

Blogs | Fazit - das Wirtschaftsblog Die kontroverse Geldmacht

Der Dollar ist die wichtigste Währung der Welt. Das Anlageverhalten der Amerikaner macht sie zu Versicherern für andere Volkswirtschaften. Was bedeutet das? Mehr Von Gerald Braunberger 0

Comic Der Putsch

Wie der Grieche Giannis Varoufakis im Jahr 2016 an die Spitze der EZB gelangt. Und warum am Ende dann doch alles anders wird. Ein nicht ganz ernst gemeinter Ausblick. Mehr Von Rainer Hank und Georg Meck, Illustrationen Kai Simons 9 2

Migration Wie die Flüchtlinge den Arbeitsmarkt aufmischen

Viele Flüchtlinge drängen derzeit auf den Arbeitsmarkt. Neue Studien zeigen: vor allem Schwarzarbeiter leiden. Und auch bei Gehaltsunterschieden zwischen Männern und Frauen gibt es Veränderungen. Mehr Von Anna Steiner 20

Wirtschaftsblog „Fazit“ Ein Angebot, das du nicht ablehnen kannst

Lockt das große Geld, schalten Menschen den Kopf aus. Und essen sogar Insekten. Mehr Von Patrick Bernau 0

Mehr Wirtschaftswissen
1 5 6 7 5
   
 

Eduard Bernstein Der pragmatische Genosse

Eduard Bernstein wollte, dass sich die SPD mit dem Kapitalismus versöhnt und zu ihrer Rolle als Partei der Freiheit bekennt. Dafür wurde er bekämpft. Mehr Von Ralph Bollmann 1 2

Fazit - das Wirtschaftsblog Was bringen Konjunkturprogramme?

Die Konjunktur stagniert, und viele Leute fordern mehr Geld vom Staat. Hilft das überhaupt? Daran gibt es jetzt Zweifel. Mehr Von Gerald Braunberger 0

Blogs | Fazit - das Wirtschaftsblog 25 Jahre Inflationssteuerung sind genug

Im Jahre 1989 verschrieb sich die Zentralbank von Neuseeland dem Konzept der direkten Inflationssteuerung. Viele andere Zentralbanken adaptierten das Konzept. Das hat zum Rückgang der Inflationsraten beigetragen, aber das Konzept hat eine empfindliche Schwäche. Mehr Von Gerald Braunberger 0

José Ortega y Gasset Lob des Überflüssigen

Der spanische Kulturphilosoph Ortega y Gasset sagt: Der Mensch arbeitet in Wirklichkeit nicht des Geldes wegen. Aus unserer Serie „Die Weltverbesserer“. Mehr Von Christian Siedenbiedel 1 20

Blog | Fazit - das Wirtschaftsblog Entsteht Inflation etwa durch steigende Leitzinsen?

Die Zinsen sind niedrig, von Inflation keine Spur - was ist da los? Einige amerikanische Ökonomen geben eine verblüffende Antwort, die vieles auf den Kopf stellt. Ein Blick in ein topaktuelles Forschungslabor. Mehr Von Gerald Braunberger 0

Blog | Fazit - das Wirtschaftsblog Keynes oder die Ordoliberalen - was wirklich wichtig ist

Die Welt der Ökonomen besteht nicht nur aus Keynesianern und Ordoliberalen. Wer die jüngste Krise verstehen will, muss die Finanzwelt in die Analysen einbeziehen. Mehr Von Gerald Braunberger 0

Irving Fisher Lohn der Geduld

Irving Fisher hat den Zins erklärt und die Notenbanken auf stabile Preise eingeschworen. Seine Warnung vor Überschuldung wurde damals wie heute nicht gehört. Aus unserer Serie „Die Weltverbesserer“. Mehr Von Karen Horn 13

Blog | Fazit - das Wirtschaftsblog Geldpolitik für die Superreichen?

Für die Kapitalismuskritiker der Occupy-Bewegung ist die Sache klar: Die mächtigen Notenbanken machen Politik für die Reichen. Das billige Geld verschärfe die Ungleichheit, lautet der Vorwurf. Bewiesen ist das nicht. Mehr Von Johannes Pennekamp 0

Jared Diamond Vergesst die Erdkunde nicht!

Reichtum und Armut der Nationen haben viel mit Geographie zu tun, predigt Jared Diamond seit Jahren. Die These ist so plausibel wie umstritten. Aus unserer Serie „Die Weltverbesserer“. Mehr Von Winand von Petersdorff 5 10

Beatrice Webb Eine Fabrikantentochter für die Arbeiterklasse

Beatrice Webb hat im 19. Jahrhundert das Elend der Londoner Näherinnen erforscht. Ihr Fazit: Die Armen brauchen keine Almosen, sondern Gewerkschaften. Aus unserer Serie „Die Weltverbesserer“. Mehr Von Lisa Nienhaus 4

Blog | Fazit - das Wirtschaftsblog "Deutsche und amerikanische Ökonomen leben nicht in getrennten Welten"

Auf beiden Seiten des Atlantiks gibt es Versuche, deutsche und amerikanische Ökonomen gegeneinander in Stellung zu bringen. Rüdiger Bachmann, Professor in den Vereinigten Staaten, wendet sich dagegen. Ein Gespräch über die Rolle expansiver Fiskalpolitik in einer Wirtschaftskrise sowie einäugige Keynesianer und Ordoliberale. Mehr Von Gerald Braunberger 0

Familienpolitik Vätermonate bringen wenig

Der Staat bringt immer mehr Väter dazu, sich für ein paar Monate um ihre Kinder zu kümmern. Das soll die Ungleichheit zwischen den Geschlechtern verringern. Eine Studie aus Norwegen zeigt: So leicht ist das nicht. Es gibt nur einen deutlichen Effekt. Mehr Von Lisa Becker 34 22

Hillary Clinton „Unternehmen schaffen keine Arbeitsplätze“

Die Demokratin Hillary Clinton gewährt Einblicke in ihre Wirtschaftstheorie. Unternehmen schaffen keine Arbeitsplätze, Mindestlöhne kosten keine Stellen. Ach so. Und dann war alles nicht so gemeint. Mehr Von Patrick Welter, Washington 10 11

Fazit - das Wirtschaftsblog Das Glück der großen Geschwister

Erstgeborene sind intelligenter und erfolgreicher als ihre Brüder und Schwestern. Warum? Mehr Von Patrick Bernau 0

Charles Kindleberger Wenn’s ganz schlimm kommt, hilft nur der Staat

Charles Kindleberger hat Finanzkrisen akribisch untersucht: Am gefährlichsten wird es dann, wenn die Politik sich nicht zuständig fühlt. Aus unserer Serie „Die Weltverbesserer“. Mehr Von Lena Schipper 3 3

Blogs | Fazit - das Wirtschaftsblog Der Blues der Schwellenländer

In der Geschichte sind Länder wie Deutschland durch die Industrialisierung reich geworden. Heute demonstriert dies China. Der Entwicklungsökonom Dani Rodrik bezweifelt aber, dass Industrialisierung für viele Schwellenländer künftig noch eine Reichtumsmaschine ist. Mehr Von Gerald Braunberger 0

Michail Bakunin Der erste Anarchist

Michail Bakunin lebte und dachte ungezügelt. Jede staatliche Ordnung war ihm ein Graus. Heute berufen sich linke Revolutionäre und amerikanische Libertäre auf ihn. Aus unserer Serie „Die Weltverbesserer“. Mehr Von Georg von Wallwitz 13 24

Schuldenkrise „Die EZB sollte die schlechten Kredite kaufen“

Die EZB steht in der Kritik wegen ihres Kreditkaufprogramms. Der Ökonom Richard Werner hält dagegen - und erklärt, wieso sie den Banken gerade schlechte Papiere abnehmen sollte. Allerdings unter einer harten Bedingung. Mehr Von Alexander Armbruster 0

Blogs | Fazit - das Wirtschaftsblog Janet Yellen warnt vor zunehmender Ungleichheit

Die Fed-Vorsitzende Janet Yellen geht unter die Sozialpolitiker und warnt vor der Ungleichheit der Vermögen. Obamas Chefökonom kritisiert derweil die Kapitalthesen des Star-Ökonomen Thomas Piketty. Mehr Von Patrick Welter 0

Interview mit Nobelpreisträger Tirole „Ein Angriff auf französische Finanzmärkte ist möglich“

Der neue Wirtschafts-Nobelpreisträger aus Frankreich kritisiert reformscheue Politiker seines Landes, lobt Berlin und fordert eine Steuer für Unternehmen, die entlassen. Mehr 29 42

1 5 6 7 5

Das Syriza-Virus

Von Leo Wieland, Lissabon

Wie in Griechenland gefährdet in Portugal und Spanien die Politik die wirtschaftliche Erholung. Portugals Ministerpräsident sagt das Richtige, tut dann aber das Falsche. Mehr 19 24


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Keine Ahnung - aber Meinung

Wenn es um China geht, sind die meisten Deutschen einer Umfrage zufolge in Sorge. Ebenfalls die meisten sagen aber auch, eigentlich nichts darüber zu wissen. Mehr 4

Russland, die Schutzmacht des Unrechts

Von Mathias Müller von Blumencron, München

Ihre Delegation gab ein zweifelhaftes Bild ab, als Schutzmacht eines der schlimmsten Regime der Welt: Deutlich wie selten wurde auf der Sicherheitskonferenz in München, dass der russischen Regierung eine eigene gesellschaftliche Vision fehlt, die es mit der des Westens aufnehmen könnte. Eine Analyse. Mehr 110 109

Kirsten Dunst Kritischer bei der Rollenwahl

Kirsten Dunst ist erst spät selektiver bei der Rollenauswahl geworden, Channing Tatum hängt die Tanzschuhe an den Nagel und Jess kommt zurück zu den Gilmore Girls – der Smalltalk. Mehr 33

Trendsport Klettern „Zu!“ „Zu!“ „Ab!“

Ob Kindergeburtstag oder Ganzkörpertraining ohne Maschinenstumpfsinn – Klettern ist angesagt. Mit Kreide an den Händen und dem Gurt um die Hüften in die Wand: Die Sicherheitstechnik ist dabei überlebenswichtig. Mehr Von Hans-Heinrich Pardey 2 3

Mode in Manhattan New York Question Week

Die ersten Kollektionen sind mau, und das Schauen-System wird durcheinandergebracht. Selten begann eine Saison mit so vielen Fragen. Gibt Kanye West Antwort? Mehr Von Alfons Kaiser 2

Verantwortung zahlt sich aus Doppeltes Gehalt für Führungskräfte

Wer schon früh Personalverantwortung übernimmt, kann schon mit 35 Jahren doppelt so viel verdienen wie Fachkräfte im gleichen Alter. Das geht aus einer neuen Studie hervor. Mehr Von Sven Astheimer 0

Abonnieren Sie kostenfrei die Newsletter der F.A.Z.

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen