Home
http://www.faz.net/-gqq
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Wirtschaftswissen

Hans-Ulrich Wehler Der Historiker

Hans-Ulrich Wehler hat die Geschichtswissenschaft auf den Boden der ökonomischen Tatsachen zurückgeführt. Am vergangenen Wochenende ist der große Gelehrte im Alter von 82 Jahren gestorben. Mehr 3 7

Römisches Reich „Sklaverei war oft besser als Lohnarbeit“

In der spätrömischen Marktwirtschaft ließ es sich recht gut leben, sagt die Altertumsforscherin Susanna Elm. Selbst die Sklaven kamen zu Wohlstand. Mehr 20 37

Ökonom Axel Ockenfels im Gespräch „Ich nutze die Möglichkeiten, die das Internet bietet“

Der Ökonom Axel Ockenfels erforscht das Internet. Ihn beunruhigt die Datensammelwut der Konzerne. Die Wirtschaftstheorie hilft, zu verstehen, was wir tun müssen. Mehr 7 4

Carl Menger Preise richten sich nicht nach den Kosten

Der Ökonom Carl Menger hat erkannt, dass die Kunden die Preise festlegen. Entscheidend ist die subjektive Wertschätzung. Seine Habilitationsschrift sorgte für einen Paradigmenwechsel. Aus unserer Serie „Die Weltverbesserer“. Mehr 3 13

Fazit - das Wirtschaftsblog Lehren aus der Geschichte der Spekulationsblasen

Wie sieht die richtige Politik gegen Spekulationsblasen aus? Soll die Geldpolitik mit Zinserhöhungen einschreiten oder empfehlen sich Regulierungen? Die Geschichte lehrt: Schnell muss man sein. Mehr

Mehr Wirtschaftswissen
  1 3 4 5
   
 

Ökonomen-Debatte Ist Sparen eine Sünde?

Die Leitzinsen sind auf Rekordtief. Amerikas früherer Finanzminister Larry Summers sagt: Das reicht nicht, sonst droht dem Westen die große Stagnation. Andere Ökonomen widersprechen heftig. Mehr 59 15

„Tyrannei des Marktes“ Die Kirche verachtet die Reichen

Papst Franziskus schreibt gegen die Tyrannei des Marktes und geißelt den Reichtum. Das entspricht christlicher Tradition. Bloß für die Armen springt dabei nichts heraus. Mehr 186 98

Douglass North Einfach mal ausprobieren

In einer Welt der Unsicherheit muss man viele Dinge tun, damit einige wenige funktionieren, sagt der Ökonom Douglass North. Eine Regel, die nicht nur in der Wirtschaft gilt. Mehr 3 19

Deutsche Ingenieurskunst Der Wankelmotor lebt

Ein deutscher Ingenieur hat ihn einst erfunden. Jetzt setzt ihn der japanische Autohersteller Mazda ein. Mehr 25 52

Karl Marx Die Entzauberung des Kapitalismus

Karl Marx ist der Vater des Sozialismus. Erforscht hat er aber vor allem den Kapitalismus. Und erklärt, wieso er langfristig untergehen wird. Mehr 119 74

Gastbeitrag Hans-Werner Sinn Wen schützt der Rettungsschirm der EZB?

Gerade hat die EZB ihren Leitzins auf ein Rekordtief gesenkt. Manchmal werden die Vorteile einer Zinssenkung für Deutschlands Kreditnehmer betont. Doch wir sind die Verlierer der Zinssenkung, die Krisenländer sind klare Gewinner. Warum? Ein Gastbeitrag. Mehr 401 320

Wohnungspreise Wie Blasen am Immobilienmarkt entstehen

In einigen deutschen Großstädten sind die Preise für Wohnungen übertrieben hoch. Doch für eine richtige Blase fehlt ein entscheidender Faktor. Eine Analyse. Mehr 29 32

Die wichtigsten Argumente Mindestlohn im Faktencheck

Ein Mindestlohn vernichtet Arbeitsplätze. Das sagt die Theorie. Aber gilt das heute noch? Wir prüfen die wichtigsten Einwände. Mehr 25 84

Paul Krugman Der Popstar unter den Ökonomen

Auf Paul Krugman hört ganz Amerika: Sein Blog ist Kult. Seine Forschung revolutionierte die Wirtschaftstheorie und belegt, wieso vom Welthandel alle profitieren. Mehr 32 29

Blogs | Fazit - das Wirtschaftsblog "Hexenjagd" - Rogoff über seinen Excel-Fehler

Kenneth Rogoff hat gezeigt, wie schädlich Staatsschulden sind. Dann wurde ihm ein Excel-Fehler vorgeworfen. Jetzt verteidigt er sich: Die Geschichte sei ein Angriff linker Blogger, "wie in den 50ern unter McCarthy". Mehr

Walter Eucken Der wahre Neoliberale

In der Kritik an der Europolitik wird Walter Eucken noch immer zitiert. Seine Botschaft lautet: Marktwirtschaft ist notwendig, aber nur mit einem Staat, der den Rahmen setzt - und ansonsten nicht viel tut. Mehr 3 13

Wachstumsprognosen Das Versagen der Ökonomen

Wenn Wirtschaftsforscher Wachstumsprognosen abgeben, ist das Quatsch. Sie können nicht in die Zukunft blicken. Wie sie es trotzdem versuchen und was sie stattdessen tun sollten. Mehr 46 45

Debatte über Quote Frauen entlassen nicht so schnell

Frauen in den Aufsichtsräten sind eher als Männer bereit, auf Gewinn zu verzichten, um die Belegschaft zu halten. Das freut die Arbeitnehmer. Die Aktionäre weniger. Mehr 11 4

Wirtschaftsnobelpreisträger Leidenschaft und Ratio für Finanzmärkte

Gemeinsam mit Lars Peter Hansen erhalten Eugene Fama und Robert Shiller den Wirtschaftsnobelpreis - überraschend für viele Beobachter, denn Fama und Shiller vertreten gegensätzliche Denkrichtungen. Mehr 5 7

Wirtschaftsnobelpreisträger Wie verrückt sind die Börsen?

Zwei Ökonomen müssen sich den Nobelpreis 2013 teilen. Ihre Ansichten sind diametral entgegengesetzt. Der eine setzt auf die Effizienz der Finanzmärkte, der andere warnt vor Exzessen. Wer hat recht? Mehr 24 23

Auszeichnung Wirtschaftsnobelpreis für drei Finanzökonomen

Der Wirtschaftsnobelpreis geht in diesem Jahr an die amerikanischen Ökonomen Eugene Fama, Lars Peter Hansen und Robert Shiller. Geehrt wurden sie für ihre empirischen Analysen von Aktienkursen. Mehr 62 3

Wirtschaftsauszeichnung Unsere Favoriten für den Nobelpreis

Am Montag erfahren wir, wer in diesem Jahr den Wirtschaftsnobelpreis bekommt. Hier präsentieren F.A.S.-Autoren und Ökonomen ihre Lieblinge. Mehr 7

Friedrich August von Hayek Wider die Anmaßung von Wissen

Menschen überschätzen sich, wenn sie die Wirtschaft planen wollen. Friedrich August von Hayek setzte lieber auf den Markt als Ort, um Informationen zu verarbeiten. Mehr 2 36

Zinswende in Schwellenländern Und wieder flieht das Kapital

Anleger befürchten nach Anzeichen einer Zinswende, dass ausländische Investitionen in Schwellenländern nicht mehr rentabel sind. Wie nach der Asienkrise 1997 beginnt die Suche nach Schuldigen. Aber wie vergleichbar ist die heutige Lage? Ein Gastbeitrag. Mehr 2 8

Ineffiziente Klimapolitik Extrem viel Geld für wenig Effekt

Eine unbequeme Wahrheit: Europa gibt mehrere Billionen Euro dafür aus, den Temperaturanstieg um 0,05 Grad zu bremsen. Zeit für eine rationale Politikwende! Mehr 4 10

  1 3 4 5

Die Pistole auf Russlands Brust

Von Benjamin Triebe, Moskau

Der Westen handelt endlich, er hat die Sanktionen gegen Russland substantiell verschärft. Dennoch bleibt Putin noch ein Ausweg. Die Sanktionen sind sorgfältig abgewogen. Mehr 3


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --