Home
http://www.faz.net/-gqq
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
CIO View

Francesco di Marco Datini Der Schatz auf der Kellertreppe

Er war einer der größten Kaufleute des Mittelalters. Francesco di Marco Datini handelte mit Waffen, finanzierte den Papst und vererbte sein Vermögen den Armen seiner Heimatstadt. Mehr Von Stephan Finsterbusch 19

Wirtschaftswissen

Fazit - das Wirtschaftsblog Anleihekaufprogramme sind nicht sehr wirksam

Die Europäische Zentralbank kauft Wertpapiere für rund 60 Milliarden Euro im Monat, um eine Deflation zu verhindern. Zu viel sollte man sich von diesem Programm nicht versprechen. Mehr Von Gerald Braunberger 0

Liberaler Verein Austritte erschüttern Hayek-Gesellschaft

Die Vorsitzende und 50 Mitglieder verlassen den liberalen Verein. Der Sekretär der Gesellschaft spricht von einer „Phantomfront“. Er wolle sich nicht auf ein „linkes“ Liberalismus-Verständnis festlegen lassen. Mehr Von Philip Plickert 45 43

Wirtschaftsblog „Fazit“ Die BIZ warnt vor dauerhaft niedrigen Zinsen

Die Zinsen sind niedrig. Daran sollte sich die Welt nicht gewöhnen, warnt die „Bank der Zentralbanken“. Aber warum sind sie so tief? Mehr Von Gerald Braunberger 0

Liberalismus Verführung von rechts

Liberale streiten wie die Kesselflicker: Wie reaktionär darf man sein, ohne die Freiheit zu verraten? Jedenfalls sind es Debatten, um sich ordentlich zu verletzen. Mehr Von Rainer Hank 29 39

Ökonomen-Streit Paul Krugman ist ein „alter“ Keynesianer

Paul Krugman beschwert sich über Deutschland und beruft sich dabei auf John Maynard Keynes. Dabei argumentieren moderne Keynesianer ganz anders. Mehr Von Gerald Braunberger 91 57

Mehr Wirtschaftswissen
1 2 3 4 5
   
 

José Ortega y Gasset Lob des Überflüssigen

Der spanische Kulturphilosoph Ortega y Gasset sagt: Der Mensch arbeitet in Wirklichkeit nicht des Geldes wegen. Aus unserer Serie „Die Weltverbesserer“. Mehr Von Christian Siedenbiedel 1 20

Blog | Fazit - das Wirtschaftsblog Entsteht Inflation etwa durch steigende Leitzinsen?

Die Zinsen sind niedrig, von Inflation keine Spur - was ist da los? Einige amerikanische Ökonomen geben eine verblüffende Antwort, die vieles auf den Kopf stellt. Ein Blick in ein topaktuelles Forschungslabor. Mehr Von Gerald Braunberger 0

Blog | Fazit - das Wirtschaftsblog Keynes oder die Ordoliberalen - was wirklich wichtig ist

Die Welt der Ökonomen besteht nicht nur aus Keynesianern und Ordoliberalen. Wer die jüngste Krise verstehen will, muss die Finanzwelt in die Analysen einbeziehen. Mehr Von Gerald Braunberger 0

Irving Fisher Lohn der Geduld

Irving Fisher hat den Zins erklärt und die Notenbanken auf stabile Preise eingeschworen. Seine Warnung vor Überschuldung wurde damals wie heute nicht gehört. Aus unserer Serie „Die Weltverbesserer“. Mehr Von Karen Horn 13

Blog | Fazit - das Wirtschaftsblog Geldpolitik für die Superreichen?

Für die Kapitalismuskritiker der Occupy-Bewegung ist die Sache klar: Die mächtigen Notenbanken machen Politik für die Reichen. Das billige Geld verschärfe die Ungleichheit, lautet der Vorwurf. Bewiesen ist das nicht. Mehr Von Johannes Pennekamp 0

Jared Diamond Vergesst die Erdkunde nicht!

Reichtum und Armut der Nationen haben viel mit Geographie zu tun, predigt Jared Diamond seit Jahren. Die These ist so plausibel wie umstritten. Aus unserer Serie „Die Weltverbesserer“. Mehr Von Winand von Petersdorff 5 10

Beatrice Webb Eine Fabrikantentochter für die Arbeiterklasse

Beatrice Webb hat im 19. Jahrhundert das Elend der Londoner Näherinnen erforscht. Ihr Fazit: Die Armen brauchen keine Almosen, sondern Gewerkschaften. Aus unserer Serie „Die Weltverbesserer“. Mehr Von Lisa Nienhaus 4

Blog | Fazit - das Wirtschaftsblog "Deutsche und amerikanische Ökonomen leben nicht in getrennten Welten"

Auf beiden Seiten des Atlantiks gibt es Versuche, deutsche und amerikanische Ökonomen gegeneinander in Stellung zu bringen. Rüdiger Bachmann, Professor in den Vereinigten Staaten, wendet sich dagegen. Ein Gespräch über die Rolle expansiver Fiskalpolitik in einer Wirtschaftskrise sowie einäugige Keynesianer und Ordoliberale. Mehr Von Gerald Braunberger 0

Familienpolitik Vätermonate bringen wenig

Der Staat bringt immer mehr Väter dazu, sich für ein paar Monate um ihre Kinder zu kümmern. Das soll die Ungleichheit zwischen den Geschlechtern verringern. Eine Studie aus Norwegen zeigt: So leicht ist das nicht. Es gibt nur einen deutlichen Effekt. Mehr Von Lisa Becker 34 22

Hillary Clinton „Unternehmen schaffen keine Arbeitsplätze“

Die Demokratin Hillary Clinton gewährt Einblicke in ihre Wirtschaftstheorie. Unternehmen schaffen keine Arbeitsplätze, Mindestlöhne kosten keine Stellen. Ach so. Und dann war alles nicht so gemeint. Mehr Von Patrick Welter, Washington 10 11

Fazit - das Wirtschaftsblog Das Glück der großen Geschwister

Erstgeborene sind intelligenter und erfolgreicher als ihre Brüder und Schwestern. Warum? Mehr Von Patrick Bernau 0

Charles Kindleberger Wenn’s ganz schlimm kommt, hilft nur der Staat

Charles Kindleberger hat Finanzkrisen akribisch untersucht: Am gefährlichsten wird es dann, wenn die Politik sich nicht zuständig fühlt. Aus unserer Serie „Die Weltverbesserer“. Mehr Von Lena Schipper 3 3

Blogs | Fazit - das Wirtschaftsblog Der Blues der Schwellenländer

In der Geschichte sind Länder wie Deutschland durch die Industrialisierung reich geworden. Heute demonstriert dies China. Der Entwicklungsökonom Dani Rodrik bezweifelt aber, dass Industrialisierung für viele Schwellenländer künftig noch eine Reichtumsmaschine ist. Mehr Von Gerald Braunberger 0

Michail Bakunin Der erste Anarchist

Michail Bakunin lebte und dachte ungezügelt. Jede staatliche Ordnung war ihm ein Graus. Heute berufen sich linke Revolutionäre und amerikanische Libertäre auf ihn. Aus unserer Serie „Die Weltverbesserer“. Mehr Von Georg von Wallwitz 13 24

Schuldenkrise „Die EZB sollte die schlechten Kredite kaufen“

Die EZB steht in der Kritik wegen ihres Kreditkaufprogramms. Der Ökonom Richard Werner hält dagegen - und erklärt, wieso sie den Banken gerade schlechte Papiere abnehmen sollte. Allerdings unter einer harten Bedingung. Mehr Von Alexander Armbruster 0

Blogs | Fazit - das Wirtschaftsblog Janet Yellen warnt vor zunehmender Ungleichheit

Die Fed-Vorsitzende Janet Yellen geht unter die Sozialpolitiker und warnt vor der Ungleichheit der Vermögen. Obamas Chefökonom kritisiert derweil die Kapitalthesen des Star-Ökonomen Thomas Piketty. Mehr Von Patrick Welter 0

Interview mit Nobelpreisträger Tirole „Ein Angriff auf französische Finanzmärkte ist möglich“

Der neue Wirtschafts-Nobelpreisträger aus Frankreich kritisiert reformscheue Politiker seines Landes, lobt Berlin und fordert eine Steuer für Unternehmen, die entlassen. Mehr 29 42

Nobelpreisträger Jean Tirole Er machte das Telefon und Fliegen billig

Jean Tirole bekommt den Wirtschaftsnobelpreis. Seine Forschung hat geholfen, die Preise zu drücken: fürs Telefon, die Post und Linienflüge. Mehr Von Tillmann Neuscheler 10 24

Vor der Bekanntgabe Wer bekommt den Wirtschaftsnobelpreis?

Heute wird der Wirtschafts-Nobelpreis verliehen. Favorit ist ein älterer Herr aus New York, der viel über Unternehmergeist weiß. Mehr Von Winand von Petersdorff 5 2

Fazit - das Wirtschaftsblog Wie verkrustet ist der Reichtum?

Thomas Piketty war auf der Frankfurter Buchmesse, um für seinen Bestseller zu werben. Zwischendurch hielt er einen Vortrag an der Goethe-Universität. Fünf Ideen aus Vortrag und Diskussion. Mehr Von Gerald Braunberger 0

1 2 3 4 5

Sanktionen schärfen

Von Benjamin Triebe

Rund ein Jahr liegt die bedeutendste Verschärfung der Sanktionen gegen Russland zurück. Die an sie geknüpften Hoffnungen mögen trügerisch gewesen sein. Dennoch wäre es falsch, sie aufzugeben. Mehr 14


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Junge Männer sind oft arbeitslos

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland ist gut; das spürt auch die junge Generation; die Jugendarbeitslosigkeit sinkt. Allerdings: Frauen profitieren stärker von der Entwicklung als Männer. Mehr 4