Home
http://www.faz.net/-gqq
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Wirtschaftswissen

Fazit - das Wirtschaftsblog Was bringen Konjunkturprogramme?

Die Konjunktur stagniert, und viele Leute fordern mehr Geld vom Staat. Hilft das überhaupt? Daran gibt es jetzt Zweifel. Mehr Von Gerald Braunberger

Blog | Fazit - das Wirtschaftsblog Entsteht Inflation etwa durch steigende Leitzinsen?

Die Zinsen sind niedrig, von Inflation keine Spur - was ist da los? Einige amerikanische Ökonomen geben eine verblüffende Antwort, die vieles auf den Kopf stellt. Ein Blick in ein topaktuelles Forschungslabor. Mehr Von Gerald Braunberger

Blog | Fazit - das Wirtschaftsblog Keynes oder die Ordoliberalen - was wirklich wichtig ist

Die Welt der Ökonomen besteht nicht nur aus Keynesianern und Ordoliberalen. Wer die jüngste Krise verstehen will, muss die Finanzwelt in die Analysen einbeziehen. Mehr Von Gerald Braunberger

Irving Fisher Lohn der Geduld

Irving Fisher hat den Zins erklärt und die Notenbanken auf stabile Preise eingeschworen. Seine Warnung vor Überschuldung wurde damals wie heute nicht gehört. Aus unserer Serie „Die Weltverbesserer“. Mehr Von Karen Horn 12

Blogs | Fazit - das Wirtschaftsblog 25 Jahre Inflationssteuerung sind genug

Im Jahre 1989 verschrieb sich die Zentralbank von Neuseeland dem Konzept der direkten Inflationssteuerung. Viele andere Zentralbanken adaptierten das Konzept. Das hat zum Rückgang der Inflationsraten beigetragen, aber das Konzept hat eine empfindliche Schwäche. Mehr Von Gerald Braunberger

José Ortega y Gasset Lob des Überflüssigen

Der spanische Kulturphilosoph Ortega y Gasset sagt: Der Mensch arbeitet in Wirklichkeit nicht des Geldes wegen. Aus unserer Serie „Die Weltverbesserer“. Mehr Von Christian Siedenbiedel 1 19

Mehr Wirtschaftswissen
  1 2 3 4 5  
   
 

Hans-Ulrich Wehler Der Historiker

Hans-Ulrich Wehler hat die Geschichtswissenschaft auf den Boden der ökonomischen Tatsachen zurückgeführt. Am vergangenen Wochenende ist der große Gelehrte im Alter von 82 Jahren gestorben. Mehr Von Ralph Bollmann 3 7

Römisches Reich „Sklaverei war oft besser als Lohnarbeit“

In der spätrömischen Marktwirtschaft ließ es sich recht gut leben, sagt die Altertumsforscherin Susanna Elm. Selbst die Sklaven kamen zu Wohlstand. Mehr 20 39

Ökonom Axel Ockenfels im Gespräch „Ich nutze die Möglichkeiten, die das Internet bietet“

Der Ökonom Axel Ockenfels erforscht das Internet. Ihn beunruhigt die Datensammelwut der Konzerne. Die Wirtschaftstheorie hilft, zu verstehen, was wir tun müssen. Mehr 7 5

Fazit - das Wirtschaftsblog So geht der Staat an die Nieren

Ständig fehlen Organspender. Die deutschen Gesetze machen alles noch schlimmer. Mehr Von Patrick Bernau

Fußball-WM Meine Erfolgsformel für den Tippspiel-Sieg

Fußball ist berechenbar. Wer das weiß, kann vor Freunden und Kollegen glänzen – und den Tippspiel-Jackpot abräumen. Unser Autor hat’s geschafft. Mehr Von Johannes Pennekamp 1 13

Blogs | Fazit - das Wirtschaftsblog Wettbewerb bringt Wachstum

Scharfe Gesetze verbessern die Produktion - das zeigt eine neue Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Jetzt wird auch klar, wie viel das ausmacht. Mehr Von Patrick Bernau

Persönlicher Erfolg Fünf Dinge, die wir von den Weltmeistern lernen können

Die Nationalmannschaft hat der Welt gezeigt, wie man gewinnt. Und was können wir uns davon abgucken? Hier sind fünf Tipps. Mehr 12 19

John Kenneth Galbraith Diktatur der Konzerne

John Kenneth Galbraith fürchtete nichts so sehr wie die Macht großer Unternehmen. Er war überzeugt: Industriekonzerne machen viele Menschen arm und nur wenige reich. Aus unserer Serie „Die Weltverbesserer“. Mehr Von Hanno Beck 15 25

Silvio Gesell Der Erfinder des Schrumpfgeldes

Silvio Gesell, ein Kaufmann aus der Eifel, hatte eine verrückte Idee: Die Geldscheine sollen jedes Jahr an Wert verlieren, damit sie niemand hortet. Heute hat er selbst unter Ökonomen Fans. Mehr Von Christian Siedenbiedel 45 44

Fazit - das Wirtschaftsblog Schwere Konflikte in der Geldpolitik

Mario Draghi und Janet Yellen stellen sich gegen die BIZ. Die Schwedische Reichsbank brüskiert ihren Chef und die Bank of England zeigt sich unentschlossen. Immer geht es um ein Thema: Die Rolle der Geldpolitik für die Finanzstabilität bleibt umstritten. Mehr Von Gerald Braunberger

John Nash Genie und Wahnsinn

Der Mathematiker John Nash fasziniert die Massen. Nicht nur mit seiner Spieltheorie. Mehr Von Hendrik Ankenbrand 8 16

Lars Peter Hansen Der Börsenversteher

Lars Peter Hansen hat mit eleganter Mathematik das Auf und Ab der Kurse entschlüsselt. Sein Analyseverfahren macht deutlich: gängige Auffassungen über den Menschen müssen überdacht werden. Das brachte ihm 2013 den Nobelpreis. Mehr Von Christian Siedenbiedel 5

Blog | Fazit - das Wirtschaftsblog Das Unglück der späten Geburt

Erstgeborene haben mehr Erfolg und Geld als ihre Geschwister. Liegt es an den Eltern? Mehr Von Lisa Nienhaus

Blogs | Fazit - das Wirtschaftsblog Ideologie im Klassenzimmer

China ist sehr erfolgreich darin, seine Schulkinder politisch zu indoktrinieren. Mehr Von Johannes Pennekamp

Thorstein Veblen Spott auf die feinen Leute

Thorstein Veblen verachtete Menschen, die nur nach Prestige streben. Vom räuberischen Gebaren der Kapitalisten seiner Zeit hielt er ebenso wenig. Sein Herz schlug für die Erfinder. Aus unserer Serie „Die Weltverbesserer“. Mehr Von Lena Schipper 11

Geld bringt weniger Reichtum war noch nie so nutzlos

In vielen Ländern entwickeln sich Reich und Arm auseinander. Doch ihr Lebensstandard nähert sich trotzdem an. Von Geld kann man sich nicht mehr so viel kaufen wie früher. Die neuen Klassenunterschiede entstehen durch Bildung. Mehr Von Patrick Bernau 84 78

Nutzlose Ökostromförderung Der verschwiegene Klimapolitik-Skandal

Der neue Bericht des Weltklimarats stellt Deutschlands Klimapolitik ein schlechtes Zeugnis aus: Die milliardenschwere Ökostromförderung sei nutzlos - weil es das Emissionshandelssystem gibt. Doch diese unbequeme Wahrheit hat die Regierung in ihrer Zusammenfassung verdreht. Mehr Von Joachim Weimann 88 171

Christina Romer Die Spezialistin für Krisen

Die Amerikanerin Christina Romer erforscht Weltwirtschaftskrisen. Ihr Rezept: Viel Geld ausgeben, damit die Wirtschaft wieder in Gang kommt. Aus unserer „Weltverbesserer“-Serie. Mehr Von Johannes Pennekamp 3 3

Thomas Piketty im Interview „Ich bewundere den Kapitalismus“

Der neue französische Star-Ökonom reagiert im Gespräch mit FAZ.NET auf die Kritik an seinem Buch. Er erklärt Ungleichheit und verrät, was aus 100 Jahren Sparpolitik folgt. Mehr Von Gerald Braunberger

Vernon Smith Der scheue Menschen-Forscher

Vernon Smith glaubt nicht an die Theorie allein – und hat deshalb Experimente mit Märkten und Menschen gemacht. Sein milder Autismus beflügelt seine Forschung. Aus unserer Serie „Die Weltverbesserer“. Mehr Von Lisa Nienhaus 7

  1 2 3 4 5  

Eine Steuer nur für Dumme

Von Reinhard Müller

Die Erbschaftssteuer muss nach dem Karlsruher Urteil gerechter gestaltet werden. Das bedeutet nicht den Untergang für Familienbetriebe. Ein großes Vermögen allein oder der Erhalt einer Dynastie kann eine Steuerbefreiung nicht rechtfertigen. Mehr 30 17


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --