http://www.faz.net/-gqe-6l02z
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Veröffentlicht: 12.10.2010, 14:04 Uhr

Peter Diamond Nobelpreisträger fordert Hilfspaket für Arbeitsmarkt

Der frisch gekürte Wirtschaftsnobelpreisträger Peter Diamond hat sich für ein zweites Konjunkturpaket in den Vereinigten Staaten ausgesprochen. Die Regierung sollte vor allem Jobs im öffentlichen Dienst etwa bei Lehrern, Sozialarbeitern, Feuerwehr und Polizei sichern.

© AFP „Ich glaube an den Kapitalismus”: Peter Diamond

Eine solche Anstrengung auf Bundesebene wäre sehr wertvoll, sagte Diamond am Montagabend in Cambridge, wo der 70-Jährige als Wirtschaftsprofessor am renommierten Massachusetts Institute for Technologie (MIT) arbeitet. Die Regierung sollte den Bundesstaaten zur Seite springen, vor allem um Jobs im öffentlichen Dienst etwa bei Lehrern, Sozialarbeitern, Feuerwehr und Polizei zu sichern.

Das erste Konjunkturpaket in diesem Bereich sei sehr hilfreich gewesen, sagte der 70-Jährige, den Präsident Barack Obama für das Direktorium der US-Notenbank nominiert hat. Ohne diese Programme wäre die Arbeitslosigkeit deutlich höher. Die Regierung hatte hierfür im Frühjahr 2009 ein Paket im Volumen von 814 Milliarden Dollar geschnürt.

Mehr zum Thema

Der amerikanische Arbeitsmarkt läuft sei längerem schlecht. Im September baute die Wirtschaft den vierten Monat in Folge Stellen ab. Die öffentliche Verwaltung ist mit 76.000 gestrichenen Posten stark betroffen gewesen, hier vor allem Beschäftigte im Lehrbetrieb. Der Kampf gegen die Arbeitslosigkeit dürfte auch die Kongresswahlen am 2. November bestimmen.

Diamond, der am Montag zusammen mit einem amerikanischen Kollegen und einem britisch-zyprischen Forscher mit dem Wirtschaftsnobelpreis für seine Verdienste in der Arbeitsmarktforschung ausgezeichnet wurde, soll nach dem Willen Obamas bald in das Direktorium der Federal Reserve einziehen. Die Personalie hat sich wegen Widerstands aus den Reihen der Republikaner aber verzögert, die Diamond mangelnde Qualifikation für den Posten vorhielten (siehe Peter Diamond: Gut genug für Nobelpreis – aber zu schlecht für Fed).

Trotz seiner Unterstützung für staatliche Eingriffe in die Wirtschaft bekannte sich Diamond zur freien Marktwirtschaft. Er „glaube an die Märkte“, sagte er. „Ich glaube an den Kapitalismus.“ Die Arbeitslosigkeit in den Vereinigten Staaten werde indes nur langsam zurückgehen.

Quelle: Reuters

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Arbeitsmarkt Zahlreiche Flüchtlinge arbeiten schwarz für Hungerlöhne

In Asylbewerberheimen sind offenbar zahlreiche Vermittler unterwegs, die Flüchtlingen unangemeldete Jobs anbieten. Hunderttausende könnten einer Studie zufolge schwarz arbeiten. Die offiziellen Zahlen sind weitaus kleiner. Mehr

30.08.2016, 06:24 Uhr | Politik
Situation in Syrien Obama nicht sicher, ob man Putin vertrauen kann

Barack Obama, Präsident der Vereinigten Staaten, hat das Vorgehen Russlands im syrischen Bürgerkrieg kritisiert. Die jüngsten Aktionen weckten Zweifel, ob es Russland und Syrien ernst mit dem Frieden sei, sagte Obama bei einer Pressekonferenz im Pentagon. Russland kämpft im Bürgerkrieg auf der Seite der syrischen Regierung. Derzeit sind etwa 250.000 Menschen in der umkämpften Metropole Aleppo eingeschlossen. Mehr

05.08.2016, 13:56 Uhr | Politik
Türkei Mehr als 40.000 Festnahmen

In der Türkei nehmen die Inhaftierungen kein Ende: Mittlerweile sind Zehntausende in dem Land festgenommen worden. Andere dürfen dagegen die Gefängnisse wieder verlassen. Mehr

18.08.2016, 00:06 Uhr | Politik
Amerika Obama bezeichnet Trump als untauglich

Nach den Äußerungen des republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump über die Familie eines im Irak getöteten muslimischen, amerikanischen Soldaten hagelt es scharfe Kritik. Präsident Barack Obama warf Trump daraufhin Untauglichkeit für das Amt als Staatsoberhaupt vor. Mehr

03.08.2016, 15:07 Uhr | Politik
Arbeit unter Atemschutz Fit fürs Feuer

Der Einsatz als Brandschützer verlangt Körper und Können enorm viel ab. Deshalb müssen Feuerwehrleute regelmäßig ihre Fitness überprüfen lassen. Denn das Thema wird immer aktueller. Mehr Von Peter Thomas

24.08.2016, 17:16 Uhr | Technik-Motor

Der Commerzbank-Kauf ist ein Luftschloss

Von Gerald Braunberger

Auf dem Papier mag die Übernahme der Commerzbank für die Deutsche Bank reizvoll sein. Realistisch ist das derzeit aber überhaupt nicht. Ein Kommentar. Mehr 3 18

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Apple zahlt immer mehr Steuern

In Irland ist die Steuerlast des Konzerns minimal. Im Heimatmarkt in den Vereinigten Staaten und auch insgesamt im Ausland steigt diese jedoch kontinuierlich. Mehr 0