http://www.faz.net/-gqe-78u0b
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 02.05.2013, 08:38 Uhr

Wegen 2,5 Stunden mehr EU-Beamte drohen mit Streik

Weil sie nun 40 Stunden in der Woche arbeiten und außerdem später in den Ruhestand gehen sollen, wollen die Beamten der Europäischen Union streiken. Dabei verdienen sie sehr gut.

© dpa Gebäude der EU-Kommission in Brüssel

Die Beamten der Europäischen Union drohen zu streiken. Der Grund: Sie sollen 2,5 Stunden länger arbeiten in der Woche - insgesamt 40 Stunden - und außerdem später in Pension gehen. Das berichtet die „Bild“-Zeitung.

Mit massiven Protesten gedroht haben demnach die diese Arbeitnehmer vertretenden Gewerkschaften. Sie sollen sich an die Institutionen der EU gewandt haben und auch an Abgeordnete des Europäischen Parlaments. Am Mittwoch der kommenden Woche sollen die Streiks beginnen.

Rente mit 67

Die 27 Mitgliedsländer der Europäischen Union hatten sich unlängst darauf verständigt, die Wochenarbeitszeit ihrer Beamten zu erhöhen. Zudem sollen das Renteneintrittalter auf 67 Jahre angehoben werden und der Rentenbeitrag auf 15,7 Prozent klettern.

Mehr zum Thema

Ein möglicher Streik der EU-Beamtenschaft dürfte vorwiegend mit Unverständnis in den Mitgliedsländern aufgenommen werden. Denn viele Beamte beziehen auch in mittleren Führungspositionen schon monatliche Einkommen, die sich beispielsweise mit denen deutscher Bundesminister oder gar der Kanzlerin messen lassen können.

Quelle: FAZ.NET

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Verweis und Geldstrafe Streikenden Lehrern drohen Sanktionen

Mehr als 4000 Lehrern drohen Disziplinarverfahren - weil sie im vergangenen Jahr gestreikt haben. Auch mit einer Geldstrafe müssen die Beamten rechnen. Mehr

03.05.2016, 18:04 Uhr | Rhein-Main
Video Verkehrskontrolle: Polizisten werden mit Ziegelsteinen beworfen

Im Norden von England sind Polizisten bei einer Verkehrskontrolle mit Ziegelsteinen beworfen worden. Die Angreifer flüchteten im Auto. Anschließend nahmen die Beamten die Verfolgung auf. Mehr

20.04.2016, 10:30 Uhr | Gesellschaft
Rentenpolitik Ein Drittel des Haushalts geht für Altersversorgung drauf

Durch die Rentenpolitik steht immer weniger Geld für Investitionen in die Zukunft zur Verfügung. Droht eine Versteinerung des Bundeshaushalts? Mehr Von Manfred Schäfers, Berlin

20.04.2016, 07:15 Uhr | Wirtschaft
Video Chihuahua liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Die Polizei in San Francisco hat sich eine Verfolgungsjagd mit einem Chihuahua geliefert, der zuvor ausgerissen war. Den Beamten gelang es schließlich, den kleinen Hund auf der Bay Bridge in San Francisco einzufangen. Mehr

04.04.2016, 16:42 Uhr | Gesellschaft
Neue Rentendebatte Alt gegen Jung

Mit falschen Zahlen und fragwürdigen Behauptungen heizen Politiker den Generationenkonflikt an. Kann der SPD-Vorsitzende mit einem Wahlkampf Alte gegen Junge den Niedergang der Sozialdemokraten stoppen? Mehr Von Holger Steltzner

03.05.2016, 09:43 Uhr | Wirtschaft

Grenzregime

Von Andreas Mihm, Berlin

Die deutsche Energiewende sorgt für Spannungen. Das Netz ist viel zu klein, die Nachbarn sind genervt. Es kommt auf den Netzausbau an - und den verzögern die Deutschen. Mehr 3 10

Umfrage

Die EZB entscheidet heute über die Zukunft des 500-Euro-Scheins. Sind Sie für die Abschaffung der Banknote?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

IWF-Ausblick Warum die Ungleichheit in Asien steigt

Die Ungleichheit der Einkommen steigt in Asien schneller und ist größer als im Rest der Welt. Das analysiert der Internationale Währungsfonds. Ist das ein Problem? Mehr Von Patrick Welter, Tokio 7 13

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“