Home
http://www.faz.net/-gqg-77f78
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Volkskongress in Peking China will Motor der Weltwirtschaft bleiben

 ·  Um mindestens 7,5 Prozent Wirtschaftswachstum zu erreichen, nimmt die Regierung in China eine Erhöhung des Etatdefizits um 50 Prozent in Kauf. Anleger in aller Welt honorieren das - und treiben die Kurse in die Höhe.

Artikel Bilder (3) Lesermeinungen (6)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Samuel  Lang
Samuel Lang (Orendel) - 05.03.2013 17:16 Uhr

Gratulation!

Wegwerfdreck in so derben Massen ausschütten, daß der Planet ob dieses Zustandes irgendwann den Arsch zukneift. Wenn das ein nachhaltiger Wachstumsmotor sein soll, dann kann die Pharmaindustrie demnächst Lepra in Tuben verkaufen, um die sichtbaren Folgen von Akne zu vermindern. Gratulation! :D

Es stellt sich die Frage, warum Europa das Kreuz aufladet, Wohlstand nach Asien zu transferieren und die eigene Wirtschaft zu schwächen. Müll können wir auch selber produzieren, dann zahlen wir eben den Arbeitern mehr und erhalten einen internen Kreislauf. Auf einen Porsche oder eine Industrieanlage "Made in China" hingegen, wäre ich aber dann schon gespannt.

Einen Vorteil des derzeitigen Globalen Handels haben wie auch schon damals bei den Ost/Westindien Kompanien nur seeeeeehr wenige. Aber gut vermarktet kann dieser Blödsinn auch noch den geistig Seichten verkauft werden, die dies dann auch freiwillig auf ihren Schultern tragen.

Empfehlen
Closed via SSO
Helmut Smith (fmsus) - 05.03.2013 16:24 Uhr

Die Chinesen SIND der Motor der Weltwirtschaft

ansonsten ist das westliche Speichelgelecke unsererseits schwer zu erklären. Die Art wie man den Markt umwirbt, macht die Abhängigkeiten mehr als deutlich.

Empfehlen
Franz Munte

Vermutlich sind die offiziellen Wirtschaftsdaten von China noch krasser verlogen als die Daten der

EU-Südländer . Das Erwachen wird heftig sein, insbesondere für unsere Exportbetriebe.

Empfehlen
Manfred Goblirsch

Dazu fällt mir ein chinesisches Sprichwort ein

Zwischen dem Wort und der Tat, liegt das Meer.
(Verfasser - mir unbekannt)

Empfehlen
Ronald Gruenebaum

Hinweis

Was man mit Zahlen so alles machen kann. Nach dieser gigantischen Steigerung des chinesischen Verteidigungsetats ist dieser gerade einmal halb so gross wie der Frankreichs, Deutschlands und Grossbritanniens zusammen. Und das sind Länder, die gar keine Konflikte mit ihren Nachbarn haben.

Empfehlen
Antwort (1) zu dieser Lesermeinung anzeigen neueste Antwort: 05.03.2013 15:21 Uhr
Frank Besslin
Frank Besslin (kaixos) - 05.03.2013 15:21 Uhr

Die USA....

Die USA behaupten der wirkliche Militärhaushalt wäre 2-3 mal so hoch wie der ausgewiesene.

Empfehlen

05.03.2013, 12:43 Uhr

Weitersagen
 

Gute Exportüberschüsse

Von Carsten Knop

Die deutschen Exportüberschüsse bieten immer wieder Anlass zu Kritik. Jetzt aber zeigt sich: Deutschlands Wirtschaftskraft nutzt dem Rest Europas. Schlecht, dass Deutschland diese Kraft verspielt. Mehr 2 19


Die Börse
Name Kurs Änderung
  F.A.Z.-Index --  --
  Dax --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --