Home
http://www.faz.net/-gqg-76y2v
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Tarifverhandlungen vertagt Warnstreiks im öffentlichen Dienst geplant

Die Gewerkschaft Verdi hat für den Montag Warnstreiks im öffentlichen Dienst angekündigt. In Berlin sollen vor allem die Schulen betroffen sein. Zuvor waren die Länder-Tarifverhandlungen vertagt worden.

© dpa Vergrößern Verdi-Chef Bsirske macht ernst: Bald soll es Warnstreiks geben.

Nach der Vertagung der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Bundesländer sind von Montag an Warnstreiks geplant. In Berlin sollen vor allem Schulen betroffen sein, wie der Landesverband der Gewerkschaft Erziehung Wissenschaft (GEW) mitteilte.

Die GEW nimmt in den Tarifverhandlungen eine Sonderrolle ein. Denn neben der Auseinandersetzung um 6,5 Prozent mehr Geld für die etwa 800.000 Angestellten der Länder will sie für die Lehrer einen bundesweiten Tarifvertrag durchsetzen. Dabei geht es vor allem um die unterschiedliche Eingruppierung je nach Bundesland.

Auch Verdi plant Warnstreiks

Auch die Gewerkschaft Verdi will nach der Vertagung der Verhandlungen auf den 7. und 8. März mit Warnstreiks für Druck sorgen. Nähere Angaben, welche Bereiche betroffen sein könnten, gab es von ihr am Donnerstagabend aber zunächst noch nicht.

Die zweite Runde der Tarifverhandlungen zwischen den Gewerkschaften und der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) war zuvor in Potsdam ohne Ergebnis abgebrochen worden, nachdem die Arbeitgeber abermals kein Angebot vorgelegt hatten. Ein ursprünglich für diesen Freitag angesetzter zweiter Verhandlungstermin wurde gestrichen.

Mehr zum Thema

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Was Sie heute erwartet Verdi ruft an Flughäfen in Hamburg und Stuttgart zu Warnstreiks auf

<p> Flug-Passagiere in <strong>Stuttgart </strong>und <strong>Hamburg </strong>müssen sich am Freitag auf längere Wartezeiten einstellen. Die Gewerkschaft Verdi ruft an beiden <strong>Flughäfen </strong>zu... Mehr

23.01.2015, 07:17 Uhr | Wirtschaft
Tarifverhandlungen Endlich Fortschritte bei Bahn und EVG

Nach den neuesten Tarifverhandlung zwischen Bahn und der Gewerkschaft EVG herrscht auf beiden Seiten verhaltener Optimismus. Offen blieb jedoch, ob die EVG auch weiterhin für die Lokführer verhandeln kann. Mehr

12.12.2014, 17:19 Uhr | Wirtschaft
Angeschlagene Warenhauskette Neue Einschnitte bei Karstadt

Den Karstadt-Beschäftigten drohen weitere schmerzhafte Einschnitte: 1100 Verkaufsberater sollen zu Regaleinräumern werden und weniger verdienen. Von Verdi gibt es heftige Kritik. Mehr

25.01.2015, 13:58 Uhr | Wirtschaft
Warnstreik der Lokführer am Montagabend

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer erhöht den Druck auf die Bahn-Konzernspitze und hat für die Zeit von 18.00 bis 21.00 Uhr zu einem Warnstreik aufgerufen. Mehr

01.09.2014, 10:19 Uhr | Wirtschaft
Sparkurs bei den Beamten Scharfe Kritik an Schwarz-Grün

Die Kürzungspläne der Hessischen Landesregierung für Polizei, Finanzämter und Verwaltung lösen großen Unmut aus. Betroffene demonstrierten vor der Staatskanzlei in Wiesbaden. Mehr Von Jochen Remmert, Wiesbaden

23.01.2015, 15:37 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 15.02.2013, 09:03 Uhr

Alternative AfD?

Von Heike Göbel

Wie viel Marktwirtschaft steckt in der AfD? Eine klare Antwort gibt es noch nicht. Aber ein ernstzunehmendes Angebot kann dem politischen Wettbewerb nur gut tun. Mehr 79 165


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Umfrage

Soll Griechenland aus dem Euro ausscheiden?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.

Grafik des Tages Schusswaffen holen fast die Autos ein

In Amerika sterben mehr als 33.000 Menschen im Jahr durch Waffen - das sind fast so viele wie Tote im Straßenverkehr. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden