http://www.faz.net/-gqg
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Das Trump-Interview in Zitaten „Ich bin kein Politiker“

Im Interview mit zwei europäischen Zeitungen hat Donald Trump wenige Tage vor seiner Amtseinführung über Merkels Fehler, die „obsolete“ Nato und den „großartigen“ Brexit gesprochen und dabei nicht mit heftiger Kritik gegeizt. Ein Überblick in Zitaten. 76

Nach Interview BMW reagiert gelassen auf Trumps Drohungen

Der deutsche Autokonzern zeigt sich erst einmal unbeeindruckt: BMW will an seinen Plänen, ein Werk in Mexiko zu bauen, festhalten. Wirtschaftsminister Gabriel warnt davor, in Hektik zu verfallen. Mehr 11

Wirtschaftspolitik

Fast sechs Milliarden Euro Bayern zahlt Rekordsumme in Finanzausgleich

Mehr als 10 Milliarden Euro: Noch nie wurde so viel Geld im Länderfinanzausgleich umverteilt. Vor allem ein Land muss Rekordzahlungen leisten. Mehr 50

Vor Mays Grundsatzrede Wie wird der Brexit – weich, hart oder chaotisch?

Britische Tageszeitungen melden, Theresa May sei zu einem „harten“ Brexit bereit. Für Dienstag hat die Premierministerin ihre Grundsatzrede angekündigt. Welche Handlungsoptionen hat sie – und welche ist die wahrscheinlichste? Eine Analyse. Mehr Von Marcus Theurer, London 100 24

Interview mit Sigmar Gabriel „Investitionen sind jetzt wichtiger als Steuersenkungen“

Um auch in Zukunft der wirtschaftliche Motor Europas zu sein, müsse man mehr tun – für die digitale Infrastruktur, Bildung und Forschung im Land. Ein Interview mit Wirtschaftsminister Gabriel. Mehr Von Britta Beeger 0

Erstes deutsches Interview Trump: Merkels Flüchtlingspolitik ist ein „katastrophaler Fehler“

Rundumschlag im ersten deutschen Interview: Donald Trump geißelt das Verhalten der Kanzlerin in der Flüchtlingskrise, droht der deutschen Automobilindustrie mit Strafzöllen, wenn sie Autos für Amerika in Mexiko produziert – und will ein paar „gute Deals“ mit Russland machen. Mehr 338

F.A.Z. exklusiv Gabriel fordert Investitionen statt Steuersenkungen

Deutschland dürfe sich nicht zu sicher fühlen, sagt Sigmar Gabriel im Gespräch mit der F.A.Z. Um auch in Zukunft der wirtschaftliche Motor Europas zu sein, müsse man mehr tun – für die digitale Infrastruktur, Bildung und Forschung im Land. Mehr Von Britta Beeger, Berlin 18 3

Mehr Wirtschaftspolitik
1 3 4 5 6 7 16
   
 

F.A.Z. exklusiv Das Handwerk will raus aus der Haftungsfalle

Handwerker müssen für mangelhaft verbaute Produkte haften. Justizminister Maas will das schon länger ändern – aber die Handwerker sind trotzdem nicht zufrieden. Auch SPD und Union sind zerstritten. Mehr Von Henrike Roßbach, Berlin 15 8

Luxleaks-Papiere Neue Vorwürfe gegen Juncker wegen Luxemburger Zeit

Jean-Claude Juncker hat offenbar in seiner Zeit als Premierminister Luxemburgs den Kampf gegen Steuervermeidung blockiert. Das liest ein Linken-Politiker aus den Luxleaks-Papieren. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel 45 103

Tony Atkinson Der große Ungleichheitsforscher ist tot

Der britische Ökonom Tony Atkinson hat wie wenige andere die Wirtschaftslehre vorangebracht. Nun ist er gestorben. Ein Nachruf. Mehr Von Alexander Armbruster und Gerald Braunberger 2 13

Hohe Beschäftigung Deutschlands Arbeitsmarkt strotzt vor Kraft

Nie seit der Wiedervereinigung hatten so viele Menschen in Deutschland Arbeit wie jetzt. Das zeigen die Zahlen für das Jahr 2016. Mehr 8

F.A.Z. exklusiv Für Konzernchefs ist die Macht der Computer das Top-Thema

Ob in Banken, bei der Bahn oder bei der Post: Deutschlands wichtigste Unternehmenslenker nennen gegenüber der F.A.Z. vor allem ein Thema, das dieses Jahr für sie ganz oben steht. Mittelständler setzen einen anderen Schwerpunkt. Mehr Von Carsten Knop und Uwe Marx 4 14

Nach dem Referendum Wie der Brexit den irischen Wohlstand bedroht

Für kein anderes EU-Land steht bei einem Brexit der Briten so viel auf dem Spiel wie für Irland. Die Planungen für den Ernstfall laufen. Müssen am Ende andere EU-Staaten helfen? Mehr Von Marcus Theurer, Dublin 17 15

Wirtschaftsweiser Schmidt „Der Euro kann sich dauerhaft als unsere Währung halten“

Heute vor 15 Jahren hatten wir erstmals Euro-Bargeld im Portemonnaie. Für die Zukunft der Gemeinschaftswährung nennt der Chef der Wirtschaftsweisen eine Bedingung. Mehr 18

Trickfilm Walt Disney gewinnt in China Prozess gegen Ideenklau

Zwei chinesische Firmen haben die erfolgreichen Trickfilme „Cars“ und „Cars 2“ teilweise kopiert. Ein chinesisches Gericht hat sie nun zu einer Geldstrafe verurteilt. Mehr 0

Schwaches Wirtschaftswachstum Schumpeter versus Keynes

Ökonomen suchen seit längerem nach Antworten auf das schwache Wirtschaftswachstum der westlichen Länder. Warum wir jetzt nach Wien blicken sollten. Mehr Von Joachim Starbatty und Jürgen Stark 0

Italiens Krisenbank Wie viel Staatshilfe braucht die Monte dei Paschi?

Die Monte Dei Paschi hat laut EZB einen Kapitalbedarf von 8,8 Milliarden Euro. Noch ist unklar, wie viel davon vom Staat kommt. Italiens Notenbank hat aber nun eine erste Kalkulation vorgelegt. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel 19 37

Grünbuch des Agrarministers Dritte Stunde: Ernährung

Lange wurde über Agrarminister Schmidt gesagt, er wisse nicht, was er eigentlich wolle. Jetzt hat er einen Plan vorgestellt: Mit Lehrern, Tierwohl - und Start-Ups. Mehr Von Jan Grossarth 9 8

Kreditklemme ade! Banken reichen mehr Darlehen aus

Erst vor kurzer Zeit hat die EZB ihr Anleihenkaufprogramm verlängert. Und der Leitzins bleibt notorisch auf Rekordtief. Jetzt scheint die Geldflut allmählich die Unternehmen zu erreichen. Mehr 3

Größtes Schnellzugnetz China steckt 480 Milliarden Euro in die Schiene

Das größte Schienennetz für Schnellzüge hat China längst. Jetzt soll es nochmal um 11.000 Kilometer wachsen. Die Kosten können sich sehen lassen. Mehr 44

Frauenquote kommt voran Die Aufsichtsräte werden weiblicher

30 Prozent Frauenanteil im Aufsichtsrat: Diese Marke haben die verpflichteten Unternehmen mittlerweile fast erreicht. Bei den Vorständen sieht es dagegen bescheiden aus. Mehr 47

Ausblick des Steuerzahlerbunds Länder halten ihr Geld nicht zusammen

Bund und Kommunen wollen 2017 ohne neue Schulden auskommen. Bei den Bundesländern sieht das anders aus. Besonders ein Land sticht hervor. Mehr 68

Kampf gegen Korruption Nigeria streicht Zehntausenden „Geisterbeamten“ das Gehalt

Sie bekamen Lohn, obwohl sie nie zur Arbeit erschienen: Nigerias Regierung hat Zehntausende Beamte von der Gehaltsliste gestrichen. Das spart eine gehörige Summe Geld. Mehr 28

Europa und der Wohlfahrtsstaat Die soziale Kluft

Die einen EU-Staaten geben viel zur Absicherung ihrer Bürger aus, die anderen dagegen nur ein Bruchteil. Muss nach dem Steuer- auch der Beitragszahler für verpasste Reformen in anderen Ländern haften? Ein Kommentar. Mehr Von Sven Astheimer 22 117

Auswertung des DIHK Der Brexit bremst die deutschen Exporte

Wie wirkt sich der Brexit auf die deutsche Wirtschaft aus? Der DIHK sieht schon jetzt negative Folgen und macht das an mehreren Punkten fest. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel 1 7

IW-Umfrage unter Verbänden Wirtschaft erwartet schwaches Wachstum für 2017

Optimismus sieht anders aus: Die deutsche Wirtschaft erwartet ein durchwachsenes Jahr 2017. Einige Branchen sind besonders pessimistisch. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin 3 6

Schlupfloch gestopft Luxemburg streicht Firmen Steuervorteil

Luxemburg war schon öfters wegen unerlaubter Steuervorteile für Unternehmen im Visier der EU-Kommission. Eine Variante ist künftig nicht mehr möglich. Mehr 65

1 3 4 5 6 7 16

Der Skandal ist die Armut

Von Philip Plickert

Wer sich als Unternehmer im freien Wettbewerb behauptet, hat niemanden ausgebeutet. Oxfam sollte Regime anprangern, die Unterentwicklung und Perspektivlosigkeit von Milliarden zu verantworten haben. Mehr 15 78

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden