Home
http://www.faz.net/-gqg
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Wirtschaftspolitik

Öffentliche Haushalte Ostdeutsche Länder planen 2014 ohne Schulden

Nur Bayern plant sonst noch mit einem ausgeglichenen Haushalt für 2014. Der größte Schuldenmacher liegt ganz im Westen der Republik. Niedersachsens Ministerpräsident Weil fordert eine Reform des Solidaritätsbeitrages. Mehr 2 2

Sozialpolitik Der Rentner auf dem Eis

Mit der sozialen Gerechtigkeit begründen Politiker fast alles und verführen jeden – vor allem Rentner. Das Wahlvolk will schließlich beschenkt werden. Über die Lieblingsklientel der Politik. Mehr 57 41

Deflations-Angst EZB schmiedet Pläne gegen sinkende Preise

Was tun, wenn die Preise sinken? Die Europäische Zentralbank denkt offenbar nach, von Banken Geld für ihre Einlagen zu verlangen. Auch ein Anleihe-Kaufprogramm wird weiter ausgearbeitet. Mehr 15 2

EU-Kommissar Oettinger für europaweite Pkw-Maut

Der deutsche EU-Kommissar hält wenig von der in Deutschland geplanten Pkw-Maut für Ausländer. Er plädiert stattdessen für eine europaweite Pkw-Maut. Mehr 9 1

Fettsucht in Schwellenländern Die dicken Kinder von Schanghai

Jeder dritte Chinese hat Übergewicht. Typisch für Schwellenländer: Mit dem Wohlstand wächst der Appetit. Mehr 7 4

Mehr Wirtschaftspolitik
  1 3 4 5
   
 

Mehr Klimaschutz Bund erwägt Ausstieg aus Kohlekraftfinanzierung im Ausland

Energiewende in Deutschland, Förderung von Kohlekraftwerken im Ausland: Damit soll Schluss sein, heißt es im Wirtschaftsministerium. Man wolle nun auch die Entwicklungs- und Schwellenländer beim Klimaschutz unterstützen. Mehr 2 2

Keine kurzfristigen Konjunkturprogramme in China Etwas mehr oder weniger Wachstum nicht entscheidend

Die chinesische Wirtschaft schwächelt. Doch der Ministerpräsident will nicht auf kurzfristige Konjunkturprogramme zurückgreifen. Etwas mehr oder weniger Wachstum sei nicht entscheidend. Li Keqiang verfolgt andere Pläne. Mehr 1

Währungsunion Polens Premier für Euro-Beitritt aus Sicherheitsgründen

Der polnische Regierungschef Donald Tusk will, dass sein Land den Euro einführt. Aus Gründen der nationalen Sicherheit. Die parlamentarische Versammlung des Europarats warnt Russland. Mehr 36 10

Energiewende EU knickt vor deutschen Ökostrom-Plänen endgültig ein

Eigentlich wollte Brüssel mit der Milliarden Euro hohen deutschen Ökostrom-Subventionierung aufräumen. Am Ende aber gibt Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia in fast allen Punkten nach. Mehr 12 3

Lohndumping Gericht billigt 1,54 Euro Stundenlohn

Das Gerichtsurteil ist überraschend: Sittenwidrig niedrige Stundenlöhne können als Integrationshilfe in den Arbeitsmarkt legal sein - wenn der Staat das Gros der Lebenshaltungskosten zahlt. Mehr 47 15

Bernd Lucke AfD-Chef: Der Mindestlohn schadet Deutschland

Die Euro-Gegner der AfD wollen wieder mit ihrem Kernthema punkten: Die Südländer sollen raus aus dem Euro, die Lage in Griechenland sei viel schlimmer als zugegeben. Parteichef Lucke macht Kanzlerin Merkel schwere Vorwürfe. Mehr 104 53

Deutscher Bankentag Gauck fordert mehr Wirtschaft in der Schule

Deutschlands Staatsoberhaupt kritisiert nicht nur die Banker für Exzesse in die Finanzkrise. Auch von den Bürgern verlangt er größeren wirtschaftlichen Sachverstand. Und das schon in der Schule. Mehr 41 15

Bundesarbeitsgericht Welche Rechte kranke Arbeitnehmer haben

Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden: Kranke Schichtarbeiter, die keine Nachtarbeit leisten können, dürfen tagsüber arbeiten. Welche Rechte erkrankte Beschäftigte generell haben - FAZ.NET beantwortet die wichtigsten Fragen. Mehr 3 15

Rente mit 63 Arbeitende Rentner sollen Fachkräftemangel lindern 

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung sieht ein Potential von 400.000 Fachkräften im Rentenalter. Damit soll dem drohenden Fachkräftemangel durch die Rente mit 63 begegnet werden. Mehr 30 8

Organisierter Massenauflauf „Flashmobs“ im Arbeitskampf sind verfassungsgemäß

Volle Einkaufswagen überall im Laden, lange Schlangen an den Kassen: 2007 sorgte ein Flashmob in einem Berliner Supermarkt für Chaos. Die Aktion war im Rahmen des Arbeitskampfes rechtens, urteilt nun das Bundesverfassungsgericht. Mehr 8

Solarbranche will klagen Ökostrom-Reform kommt vors Verfassungsgericht

Kleinere Betriebe, die sich selbst mit Strom versorgen, müssen künftig eine höhere Abgabe zahlen als Industrieunternehmen. Solarbranche und Verbraucherschützer sehen dadurch den Gleichheitsgrundsatz verletzt. Mehr 5 4

Hermann Gröhe Gesundheitsminister findet Krankenhäuser zu groß

Für kranke Leute gibt es zu viele Betten in Deutschlands Krankenhäusern, findet Gesundheitsminister Hermann Gröhe. Er will die Kliniken verkleinern. Mehr 16

Finanzausgleich Länder gegen Länder, alle gegen den Bund

Die Bundesländer ringen um den Finanzausgleich. So uneinig sie sich auch sind: Alle wollen mehr Geld. Doch wer soll zahlen? Mehr 6 1

Debatte um EU-Defizitauflagen Schulz: Wer nur kürzt, hat kein Geld mehr

Europa steckt im Dilemma zwischen notwendiger Haushaltsdisziplin und nicht minder nötigen Wachstumsimpulsen. Der Präsident des Europaparlaments Martin Schulz warnt vor zu strengen EU-Defizitauflagen und wirbt für eine Kombination. Mehr 41 2

Krise um die Ukraine Russland verliert weniger Geld als gedacht

50 Milliarden Dollar haben Investoren seit Jahresbeginn aus Russland abgezogen. Das ist viel - aber die russische Regierung hatte in der Ukraine-Krise mit größeren Verlusten gerechnet. Mehr 15 4

  1 3 4 5

Der neue Kampf um die 35 Stunden

Von Ralph Bollmann

Väter sollen künftig weniger arbeiten, aber Mütter sollen mehr arbeiten: In Deutschland wird über die Familienarbeitszeit debattiert. Ein neuer Verteilungskampf hat begonnen. Mehr 12 7


Die Börse
Name Kurs Änderung
  F.A.Z.-Index --  --
  Dax --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --