http://www.faz.net/-gqg
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Nach Brexit Was Schäuble wirklich plant

Der deutsche Finanzminister bedauert das Ausscheiden der Briten aus der EU. Jetzt müsse die EU reformiert werden. In den kommenden Tagen will er dazu Vorschläge machen. Mehr Von Heike Göbel 3

Wirtschaftspolitik

Nach dem Brexit-Votum „Die Antwort der Wähler auf das Zeitalter der Ungleichheit“

Das Brexit-Votum rüttelt die Finanzbranche auf, jetzt warnen gerade die Banker vor Ungleichheit. Das entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Mehr Von Julia Löhr 12 31

Nach dem Brexit-Votum Deutsche Autoindustrie warnt die Briten

Wenn Großbritannien Zugang zum Binnenmarkt haben möchte, muss es akzeptieren, dass EU-Bürger freien Zugang zum Arbeitsmarkt haben, sagt Deutschlands oberster Autolobbyist. Gerade auf ihn hatten die Brexit-Anführer gesetzt. Mehr Von Marcus Theurer, London 35 27

Geringverdiener Der Mindestlohn steigt

Mindestlohn-Beschäftigte bekommen mehr Geld. Künftig gibt es 8,84 Euro je Stunde. Das liegt am öffentlichen Dienst. Mehr 18

Konjunktur Draghi rechnet mit weniger Wachstum wegen Brexit

Das Wachstum in der Eurozone könnte in den nächsten drei Jahren um insgesamt 0,3 bis 0,5 Prozentpunkte geringer ausfallen als bisher angenommen, warnt EZB-Chef Mario Draghi. Mehr 0

Kommentar Das Herz der EU

Der EU-Binnenmarkt ist in Misskredit geraten, viele verteufeln ihn als neoliberal oder verunglimpfen ihn als Machtmittel deutscher Hegemonie. Dabei ist gerade er der wirtschaftliche Motor, der Wachstum und Wohlstand bescherte. Mehr Von Holger Steltzner 65 129

Mehr Wirtschaftspolitik
1 2 3 4 5
   
 

Brexit-Reaktion Bank von England stellt 250 Milliarden bereit

Der Brexit erschüttert die Finanzmärkte weltweit. Der britische Notenbankenchef versucht, zu beruhigen: Die Bank of England sei bereit zum Eingreifen. Dasselbe signalisiert die EZB. Mehr 12

Nach Brexit-Votum Börsen-Fusion wird schwieriger

Die Deutsche Börse will mit der London Stock Exchange fusionieren. Und was denkt sie darüber nach dem Brexit-Votum? Jetzt erst recht! Aber wirklich auch mit Sitz in London? Mehr 27

Rezessionsängste durch Brexit „Zuerst überreagieren, später nachdenken“

Die deutschen Ökonomen sind erschreckt über das Brexit-Votum. Bedauern mischt sich mit Rezessionsängsten. Denn, so sagt es ein Banker treffend, „die Märkte werden zuerst überreagieren und später nachdenken“. Mehr 26

Nach „Brexit“-Votum Wie geht es in Großbritannien weiter?

Das Ergebnis der Volksabstimmung ist eine Niederlage für Großbritanniens Premierminister David Cameron. Was kommt danach? Mehr Von Marcus Theurer, London 2 2

Kommentar Ein Sieg des Misstrauens

Es geht nicht nur um die EU. Hinter der Brexit-Entscheidung steht ein drängendes Problem, das auch viele andere Länder betrifft. Mehr Von Patrick Bernau 307 303

Brexit-Liveticker Schotten-Partei will Labour als Oppositionsführer ablösen

Nicola Sturgeon in Brüssel erwartet +++ Umfrage sieht große EU-Zustimmung in Deutschland und Frankreich +++ Protest in britischen Städten gegen EU-Austritt +++ Labour löst sich weiter auf +++ Lesen Sie die aktuellen Entwicklungen im FAZ.NET-Liveticker. Mehr 160

Arbeitsmarktpolitik Verheerende Bilanz für Mindestlohnausnahmen

Um Langzeitarbeitslose wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren, dürfen sie eine Zeit lang vom gesetzlichen Mindestlohn ausgeschlossen werden. Doch offenbar bringt die Regelung vor allem erhebliche Kosten. Mehr 28

Brexit-Referendum Wie die Notenbanken vorsorgen

Nach dem Brexit-Referendum könnte es an den Finanzmärkten stürmisch zugehen. Die Notenbanken versuchen mit aller Kraft, einen „schwarzen Freitag“ zu verhindern. Mehr 1

Gesundheitspolitik Gröhe will Pflege-Betrügern das Handwerk legen

Milliardenschäden durch Pflegebetrug haben den Gesundheitsminister aufgeschreckt. Ein neues Gesetz soll helfen. Doch gegen besonders empörende Fälle hält Gröhe weitere Schritte für nötig. Mehr 5

Grafik des Tages Die höchsten Kartellstrafen

Deutschland galt einst als Land der Kartelle. Das kann man heute wohl nicht mehr sagen. Dennoch hat das Kartellamt in den vergangenen Jahren hohe Strafen verhängt. Mehr 2

Die Briten stimmen ab Trotz Brexit kein Brexit?

Wenn eine Mehrheit der Briten für den EU-Austritt stimmt, wird vieles möglich. Auch, dass sie am Ende irgendwie doch drin bleiben. Mehr Von Marcus Theurer, London 21 17

FDP-Chef Christian Lindner „Wir leiden nicht an einer posttraumatischen Störung“

Christian Lindner und die FDP werben mit Steuerentlastungen um Wählerstimmen – dabei hat das 2013 schon nicht funktioniert. Außerdem will die Partei den „Soli“ abschaffen. Mehr Von Manfred Schäfers, Berlin 30 40

Clintons Wirtschaftsplan Mehr Sanders wagen

Hillary Clinton hat ihr Wirtschaftsprogramm für den Wahlkampf gegen Donald Trump vorgestellt. Dabei macht sie klare Zugeständnisse an ihren parteiinternen Konkurrenten Bernie Sanders. Mehr 14

Die Briten stimmen ab Die Schlussoffensive der britischen Chefs

Am Tag vor dem Volksentscheid auf der Insel bekundet eine Phalanx britischer Manager und Unternehmer ihre Unterstützung für die EU. Wird ihr Appell Wirkung zeigen? Ein Beispiel gibt es schon. Mehr Von Marcus Theurer, London 28 6

Grafik des Tages Wenn die Briten aus der EU austreten, zahlen...

...andere Mitgliedsländer der Union vermutlich mehr ein in den gemeinsamen Haushalt. Wie viel das sein könnte, hat das Ifo-Institut geschätzt. Mehr 11

Quiz zum Brexit Britische Sonderwege

Sagen die Briten sich von der EU los? Es wäre nicht der einzige Punkt, in dem sie ihren eigenen Weg gehen. Testen Sie Ihr Wissen über die britischen Besonderheiten! Mehr Von Julia Bähr und Andrea Diener 0

Gastbeitrag Wir brauchen einen neuen sozialen Kompromiss

Dieser „Kulturkampf im digitalen Kapitalismus“ zieht sich nicht nur durch unsere Gesellschaft, sondern auch durch die globale Ökonomie. Wir müssen darüber reden, was das für uns bedeutet. Mehr Von Andrea Nahles 18 6

Standort-Wettbewerb Merkel: Batterien müssen in Europa hergestellt werden

An modernen Technologien hängen die Arbeitsplätze der Zukunft. Die Kanzlerin erklärt am Beispiel von zwei Branchen, was das für Europa bedeutet. Mehr 12

Dieter Zetsche „Die Briten hatten das Auto schon reguliert, bevor es erfunden wurde“

Die Briten stimmen am Donnerstag über die EU ab. Im Wahlkampf nimmt es nicht jeder so genau mit der Wahrheit. Ein deutscher Autokonzern-Chef gibt einen humorvollen Hinweis. Mehr 19

Bizarre Folge Im Brexit-Fall steht neues Patent-System vor dem Aus

Ein möglicher Austritt Großbritanniens aus der EU würde zu so mancher Kuriosität führen. Diese hier betrifft viele Rechtsanwälte und macht einigen sogar ordentlich Angst. Mehr Von Nadine Bös 4 15

1 2 3 4 5

Das Herz der EU

Von Holger Steltzner

Der EU-Binnenmarkt ist in Misskredit geraten, viele verteufeln ihn als neoliberal oder verunglimpfen ihn als Machtmittel deutscher Hegemonie. Dabei ist gerade er der wirtschaftliche Motor, der Wachstum und Wohlstand bescherte. Mehr 65 129

„World Wealth Report“ So viele Millionäre leben in Deutschland

Weltweit hat das Vermögen der Millionäre im vorigen Jahr um vier Prozent auf 58,7 Billionen Dollar zugelegt. Deutschland ist dabei unter den vier Ländern mit den meisten Millionären – und hatte überdurchschnittliche Zuwächse. Mehr Von Christian Siedenbiedel 80 60

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden