Home
http://www.faz.net/-gqg
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Wirtschaftspolitik

Machtwechsel in Athen Griechenland kündigt der Troika

Der neue griechische Finanzminister geht auf Konfrontationskurs zu den Euro-Partnern. Und Russland macht ein überraschendes Angebot. Mehr 238 121

Eurogruppenchef in Athen Das Ende der Schonfrist

Athen kündigt den Troika-Kontrolleuren der internationalen Geldgeber. Nach dem Machtwechsel ist der erste große Krach zwischen dem klammen Land und den anderen Euroländern da. Den griechischen Banken geht derweil das Geld aus. Eine Analyse. Mehr Von Michael Martens 129 75

Neue Studie Biosprit macht Menschen hungrig

Riesige Maisfelder werden lediglich dazu genutzt, Sprit zu erzeugen. Der Nutzen dieser Strategie ist bestenfalls gering, sagen die Forscher. Vielleicht ist der Weg auch komplett falsch. Mehr 35 19

Steuereinnahmen Staat kassierte 2014 so viel wie nie zuvor

Bund und Länder haben im vergangenen Jahr 593 Milliarden Euro eingenommen. Aufgrund der hohen Beschäftigung hatten die Beamten mit einem Rekord gerechnet. Doch das Ergebnis übertrifft noch einmal die Erwartungen. Mehr 29 8

Regierung überrascht So viele neue Windräder wie noch nie

Da staunt selbst die Bundesregierung: Im vergangenen Jahr sind in Deutschland mehr neue Windkraftanlagen in Betrieb gegangen als jemals zuvor. Eine schlechte Nachricht für die Stromkunden. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin 104 28

Polen gegen Nahles Verschont uns mit dem Mindestlohn

Polnische Lastwagenfahrer müssen den deutschen Mindestlohn bekommen, wenn sie durch Deutschland fahren. Das ärgert die Polen. Deutschland macht Zugeständnisse - doch die reichen nicht. Mehr Von Sven Astheimer 99 21

Krankenstand Alte Belegschaft - kranke Belegschaft

Bislang wird ein steigender Krankenstand meistens mit wachsendem Stress am Arbeitsplatz in Verbindung gebracht. Doch es gibt auch eine andere Erklärung. Mehr Von Sven Astheimer 13 5

Mehr Wirtschaftspolitik
  1 2 3 4 5  
   
 

Nach der Wahl Finanzminister wollen Griechenland keine Schulden streichen

Die Euro-Finanzminister zeigen sich offen für Verhandlungen - aber das Streichen von Schulden darf sich Griechenland nicht erhoffen. Berlin will die Regierungsbildung abwarten. Mehr 10 1

Machtwechsel in Athen Deutsche Banken haben mehr als 20 Milliarden in Griechenland

Forderungen über 23,5 Milliarden Euro haben deutsche Banken gegenüber griechischen Schuldnern. Dazu kommt ein Unternehmen aus der Realwirtschaft. Mehr 16 4

Steuerbetrug Die Hoch-Zeit der Selbstanzeigen ist vorbei

2014 haben sich so viele Steuersünder ehrlich gemacht wie noch nie. Nun kommt nur noch zu den Beratern, wer schon an die nächste Generation denkt. Mehr Von Manfred Schäfers 3 9

Amerikas Haushalt Das Steuerdilemma der Republikaner

Eigentlich hatten die Republikaner versprochen, die Steuern zu senken. Doch immer mehr konservative Gouverneure erhöhen jetzt die Steuern, um ihre Haushalte in den Griff zu bekommen. Mehr Von Winand von Petersdorff, Washington 8 9

Benoît Coeuré in Davos EZB verteidigt Milliarden-Staatsanleihekäufe

Die EZB kauft Staatsanleihen für mehr als 1 Billion Euro. Wegen einer drohenden Deflation habe sie keine andere Wahl gehabt, sagte Direktoriumsmitglied Coeuré beim Weltwirtschaftsforum in Davos. Jetzt seien die Regierungen gefragt. Mehr 62 7

Streit in der großen Koalition Nahles: Keine sofortigen Änderungen am Mindestlohn

Gerade erst drei Wochen gilt der Mindestlohn von 8,50 Euro, schon drängen Union und Arbeitgeber auf Korrekturen. Arbeitsministerin Nahles erteilt sofortigen Änderungen nun eine Absage. Und widerspricht auch Kanzlerin Merkel. Mehr 22 10

Statistisches Bundesamt Mehr als 3 Millionen Erwerbstätige unter der Armutsschwelle

Sie arbeiten, können aber trotzdem ihre Miete nicht rechtzeitig bezahlen oder sparen beim Essen: Immer mehr Erwerbstätige können kaum von ihrem Einkommen leben. Mehr 143 39

Profiteure der Anleihenkäufe Die EZB-Geldpolitik macht Reiche noch reicher

Lockere Geldpolitik kann die Ungleichheit zwischen Armen und Reichen verschärfen, weil vor allem Vermögende von steigenden Kursen und höheren Häuserpreisen profitieren. Doch es gibt noch andere Effekte. Mehr Von Philip Plickert 182 77

Entscheidung über Anleihekäufe Was hinter den Türen des EZB-Rates vor sich geht

Die EZB kauft Staatsanleihen in großem Stil. Abgestimmt haben die Notenbanker über das Billionen-Programm nicht. Wie kommen die Entscheidungen der Notenbank zustande? Mehr Von Philip Plickert 95 76

Anleihenkäufe der EZB CSU fordert mehr Stimmrechte für Deutschland

Wer am meisten einzahlt, sollte auch mehr Rechte als andere haben. Die CSU will Deutschland mehr Mitbestimmung bei künftigen EZB-Entscheidungen verschaffen. Die Zentralbank warnt unterdessen vor einem Vertrauensverlust. Mehr 105 32

Mehr Nahrung für mehr Menschen Die Chinesen: zum Kartoffel-Essen verdammt

Für Reis und Weizen gibt es in China eigentlich zu wenig Wasser und zu viele Menschen. Jetzt lässt der Staat Rezepte für Kartoffel-Mahlzeiten verbreiten. Mehr Von Von Hendrik Ankenbrand, Schanghai 5 16

Saudi-Arabien Der tote König und der Ölpreis

Eine Phase der Unsicherheit fürchten Ölexperten nach dem Tod Abdullahs. Ob das Königreich seinen Preiskrieg gegen Iran und die amerikanische Fracking-Industrie weiterführt, ist unklar. Mehr Von Markus Bickel, Kairo 15 7

Tarifverhandlungen EVG droht mit Bahnstreiks

Für einige Wochen herrschte Ruhe im Tarifkonflikt mit der Deutschen Bahn. Langsam aber verliert die Gewerkschaft EVG die Geduld: Sollten die Verhandlungen am Freitag scheitern, könnte es neue Streiks geben. Mehr 2

Solarbranche Q-Cells zieht Produktion aus Deutschland ab

Der Name Q-Cells war klangvoll, sogar der Aufstieg in die Riege der Dax-Unternehmen schien denkbar. Jetzt wird die Produktion verlagert, übrig bleibt die Forschung. Mehr Von Thiemo Heeg 4 11

Vor der EZB-Sitzung „Wenn dieser Typ mehr Geld druckt...“

Amerikaner, Briten, Japaner und Schweizer haben es gemacht: Anleihekäufe, wie sie nun wohl auch die EZB plant. Sie gehören heute offenbar zum Standard-Repertoire einer Notenbank. Wie viel sie bringen, wissen die Fachleute noch nicht. Mehr Von Alexander Armbruster 31 18

Zuwanderungs-Debatte Lässt sich Einwanderung planen?

Auf einmal fordern fast alle Parteien ein Einwanderungsgesetz. Damit Deutschland bestimmt, wer kommen darf. Aber allzu viel Planwirtschaft hat noch nie geholfen. Wichtiger ist es, um hochqualifizierte Zuwanderer aktiv zu werben. Mehr Von Ralph Bollmann, Berlin 76 3

Reaktion auf Preisverfall Weltgrößter Bergbaukonzern schließt erste Schieferölanlagen

Die Ausbeutung von Schieferöl hat Amerika zum größten Ölförderer der Welt gemacht. Der Preisverfall macht die Sache aber unattraktiv. Mehr 2 5

Anleihekäufe der EZB Sachkenntnis: Mangelhaft

Der EU-Generalanwalt hat nichts gegen Anleihekäufe der EZB. Er räumt ein, Richter hätten nicht genügend Expertise in dieser Sache. Ein Standpunkt von Jürgen Stark, dem Ex-Chefvolkswirt der EZB. Mehr Von Jürgen Stark 32 105

Wahl in Griechenland Wie die EZB Alexis Tsipras unterstützt

Wenige Tage vor der Wahl in Griechenland hat die linke Oppositionspartei Syriza ihre Führung in Umfragen ausgeweitet. Aber wer wählt eigentlich Syriza? Athener Demoskopen erklären es - auch was die Europäische Zentralbank damit zu tun hat. Mehr Von Michael Martens, Athen 74 31

Erstes Abrücken Merkel stellt Erleichterungen bei Mindestlohn in Aussicht

Kaum hat das Jahr angefangen, wird schon an neuen Regelungen gerüttelt. Auch die Kanzlerin macht mit. Mehr 24 4

  1 2 3 4 5  

Verfolgt im Internet

Von Martin Gropp

Die neuen Nutzungsbedingungen bescheren Facebook so manchen Abschied. Allerdings: Bei kostenfreien Diensten ist der Nutzer das Produkt. Aufgeklärte Netzbürger sollten das wissen. Mehr 11 14


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Umfrage

Soll Griechenland aus dem Euro ausscheiden?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.

Grafik des Tages Geldmaschine Real Madrid

Der umsatzstärkste Fußballclub ist ein spanischer. Viel Geld verdienen auch britische Vereine. Aus Deutschland schafft es in dieser Rangfolge nur einer unter die ersten zehn. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden