Home
http://www.faz.net/-gqg-762hf
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Pro und Contra Brauchen wir das Ehegattensplitting noch?

Dass Ehepaare steuerlich gemeinsam veranlagt werden, ist für die einen Auftrag der Verfassung. Für die anderen ist es grob ungerecht. Auch die Redaktion ist sich nicht einig. Sagen Sie uns Ihre Meinung.

© dapd Vergrößern Abend- oder Morgendämmerung?

Ehepaare werden steuerlich gemeinsam veranlagt. Ob das so richtig ist, darüber scheiden sich die Geister. Erleichtert das Ehegattensplitting die Solidarität innerhalb einer Familie - die nie so dringend nötig war wie heute? Oder reizt das Ehegattensplitting dazu an, so zusammenzuleben, wie das heute kaum noch einer will: In einer Einverdiener-Ehe?

Winand von Petersdorff-Campen Folgen:   Lisa Nienhaus Folgen:  

Zwei Autoren argumentieren für ihre Standpunkte. Diskutieren Sie gerne mit und stimmen Sie selbst darüber ab: Brauchen wir das Splitting noch?


Pro Splitting:

Winand von Petersdorff-Campen: Ja zu mehr Solidarität!

Contra Splitting:

Lisa Nienhaus: Nein zur Einverdiener-Ehe!

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.S.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Kurzfristige Einlagen Banken schieben Schuld für Strafzinsen auf die EZB

Einige Banken verlangen von Firmen mittlerweile Strafzinsen, wenn sie Geld kurzfristig anlegen. Verantwortlich dafür machen sie die niedrigen Leitzinsen der Europäischen Zentralbank. Mehr

26.09.2014, 17:12 Uhr | Wirtschaft
Liebestaumel im Konjunktiv

Nach der Scheidungskomödie eine Liebesgeschichte: Lisa Azuelo setzt in Ein Augenblick der Liebe Sophie Marceau als erfolgreiche Autorin und alleinerziehende Mutter in Szene. Mehr

07.08.2014, 18:32 Uhr | Feuilleton
Pkw-Maut und Kfz-Steuer Die Maut ist nicht genug

Die Regierung einigt sich auf die Details der Pkw-Maut. Doch die Union hat vielleicht schon neue Pläne, was Steuern und Gebühren für Autofahrer angeht. Mehr

21.09.2014, 11:26 Uhr | Wirtschaft
Passagiere retten Mann spektakulär

Was sich da auf einem Bahnsteig im australischen Perth abspielte, war ein wahrer Akt öffentlicher Solidarität. Ein Mann rutschte beim Einsteigen in die Lücke zwischen Zug und Bahnsteig und blieb mit einem Bein stecken. Mehr

06.08.2014, 14:47 Uhr | Gesellschaft
FAZ.NET-Tatortsicherung Peilsender sind besser als Liebes-Algorithmen

Im neuen Tatort aus Köln dreht sich alles um die wahre Liebe. Findet man die neuerdings durch Datenanalyse? Und wie glaubwürdig ermitteln Ballauf und Schenk? Der Sonntagskrimi im Realitätstest. Mehr Von Oliver Georgi

28.09.2014, 21:45 Uhr | Feuilleton
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 26.01.2013, 18:02 Uhr

Die EZB steht dumm da

Von Philip Plickert

Die EZB kauft angeschlagenen Ländern wie Italien und Frankreich Zeit. Doch die Regierungen liefern nicht und die Konjunktur lahmt. So wächst der Druck auf die Notenbank, noch mehr zu tun. Mehr 19 35


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages In Briefen steckt oft nur Werbung

Heute schon in den Briefkasten geschaut? Gefühlt steckt in 90 Prozent der Briefe nur Werbung. Doch was ist wirklich drin? Ein Blick in den Geschäftsbericht der Post zeigt: Briefe schreibt heute kaum noch einer privat. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden