http://www.faz.net/-gqe-762hf
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Veröffentlicht: 26.01.2013, 18:02 Uhr

Pro und Contra Brauchen wir das Ehegattensplitting noch?

Dass Ehepaare steuerlich gemeinsam veranlagt werden, ist für die einen Auftrag der Verfassung. Für die anderen ist es grob ungerecht. Auch die Redaktion ist sich nicht einig. Sagen Sie uns Ihre Meinung.

von und
© dapd Abend- oder Morgendämmerung?

Ehepaare werden steuerlich gemeinsam veranlagt. Ob das so richtig ist, darüber scheiden sich die Geister. Erleichtert das Ehegattensplitting die Solidarität innerhalb einer Familie - die nie so dringend nötig war wie heute? Oder reizt das Ehegattensplitting dazu an, so zusammenzuleben, wie das heute kaum noch einer will: In einer Einverdiener-Ehe?

Winand von Petersdorff-Campen Folgen: Lisa Nienhaus Folgen:

Zwei Autoren argumentieren für ihre Standpunkte. Diskutieren Sie gerne mit und stimmen Sie selbst darüber ab: Brauchen wir das Splitting noch?


Pro Splitting:

Winand von Petersdorff-Campen: Ja zu mehr Solidarität!

Contra Splitting:

Lisa Nienhaus: Nein zur Einverdiener-Ehe!

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.S.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Der Tag Letzter Auftritt von Brasiliens Präsidentin Rousseff?

Parlament in Estland wählt neuen Staatspräsidenten. Letzter Auftritt? Brasiliens Präsidentin Rousseff verteidigt sich. Berufung gegen US-Auslieferungsersuchen: Kim Dotcom vor Gericht Mehr

29.08.2016, 07:22 Uhr | Finanzen
EU-Wettbewerbs-Kommission 13 Milliarden Euro Steuernachzahlung für Apple

Der amerikanische Technologiekonzern Apple muss 13 Milliarden Euro an Steuergeldern an Irland nachzahlen. Die Steuerabkommen zwischen Apple und Irland sei illegal, erklärte die EU-Wettbewerbs-Kommission am Dienstag. Mehr

31.08.2016, 22:46 Uhr | Wirtschaft
Der Tag Französischer Staatsrat entscheidet über Burkini-Verbot

Der französische Staatsrat entscheidet über ein Burkini-Verbot, Stada stimmt über eine neue Leitung ab und das Marktforschungsunternehmen GfK veröffentlicht Daten zur Verbraucherstimmung. Mehr

26.08.2016, 07:23 Uhr | Wirtschaft
Wirtschaftsminister Gabriel TTIP ist de facto gescheitert

Am Tag der offenen Tür der Bundesregierung hat Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel Fragen zum transatlantischen Freihandelsabkommen (TTIP) beantwortet. Nach meiner Einschätzung sind die Verhandlungen mit den Vereinigten Staaten de facto gescheitert, auch wenn das keiner so richtig zugibt, sagte Gabriel in Berlin. Mehr

29.08.2016, 16:24 Uhr | Wirtschaft
Der Tag NRW-Gerichtshof urteilt über Kommunal-Soli

NRW-Gerichtshof urteilt über Kommunal-Soli. Entscheidung über Amtsenthebung von Brasiliens Präsidentin Rousseff. Prozess um Schienenkartell: Ex-Bahnchef Mehdorn als Zeuge erwartet. Schwarz-Grün, Wahlkampf: Grünen-Spitze tagt in Mecklenburg-Vorpommern Mehr

30.08.2016, 07:15 Uhr | Wirtschaft

Der Commerzbank-Kauf ist ein Luftschloss

Von Gerald Braunberger

Auf dem Papier mag die Übernahme der Commerzbank für die Deutsche Bank reizvoll sein. Realistisch ist das derzeit aber überhaupt nicht. Ein Kommentar. Mehr 3 18

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Apple zahlt immer mehr Steuern

In Irland ist die Steuerlast des Konzerns minimal. Im Heimatmarkt in den Vereinigten Staaten und auch insgesamt im Ausland steigt diese jedoch kontinuierlich. Mehr 0